Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Transport möglichst entspannt gestalten
Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Fr 12. Okt 2018, 08:28

Miriquidius hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 15:28
Das freut mich! Gute Fahrt! Da Du bei Willy & Luna nachgefragt hast: Eine große Box für 2 Katzen wäre z.B. die Trixie Traveller mit zusätzlicher Trennwand. Die gibt es allerdings nicht mehr neu zu kaufen. Über ebay bzw. ebay Kleinanzeigen z.B. findest Du aber welche. Das Nachfolgemodell ist meiner Meinung nach die Trixie Journey. Da gibt es zwar auch eine Trennwand, aber die Box hat den Nachteil, daß sie eine Klapptür über die gesamte Breite hat, also nicht 2 Schiebetüren, bei denen man die Abteile einzeln öffnen kann. Das hier ist die Traveller-Box: ...
Ich zitiere mich mal selbst. Der kursive Text ist falsch. Es gibt die gezeigte Box natürlich noch - Ferplast Atlas Car. Habe das im Hauptthread als neues Kap. 3.5. eingefügt.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Benutzeravatar
CookieCo
Getränkefachkraft
...
Beiträge: 638
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:18
Alter: 32

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von CookieCo » Fr 12. Okt 2018, 09:33

Ich habe den Thread mit großem Interesse gelesen aber muss mal gucken ob und wie ich das umsetzen kann, vor allem wenn wir zu viert (also zwei Menschen mit zwei Katzen in einzelnen Boxen) zum TA fahren.

Ich fahre einen BMW 3er Compact (E46) und auf die Rückbank passen die beiden Boxen nicht nebeneinander.
In den Fußraum aber auch nicht, denn in der Mitte ist eine Erhöhung. :heul:
Es grüßt Alexandra mit
Clever-Cat Julius & Puschel Mimi
Bild Bild

Benutzeravatar
Lea
owned by the cats
..
Beiträge: 211
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:45
Nürnberger Land
Alter: 44

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Lea » Fr 12. Okt 2018, 11:32

@CookieCo
tja, da bleibt eindeutig nur die Anschaffung eines größeren Autos... :cat-D:
:flucht:
Grüße von Merlin und Carlos mit Dosine Micha
Bild

Benutzeravatar
CookieCo
Getränkefachkraft
...
Beiträge: 638
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:18
Alter: 32

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von CookieCo » Fr 12. Okt 2018, 11:40

Lea hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 11:32
@CookieCo
tja, da bleibt eindeutig nur die Anschaffung eines größeren Autos... :cat-D:
:flucht:
Ich hänge an meinem Auto, das wird nicht ersetzt! :motz:
Es grüßt Alexandra mit
Clever-Cat Julius & Puschel Mimi
Bild Bild

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Fr 12. Okt 2018, 11:44

1 Box und 1 Mitfahrer hinten und 2. Box auf den Beifahrersitz (notfalls längs)?
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Benutzeravatar
CookieCo
Getränkefachkraft
...
Beiträge: 638
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:18
Alter: 32

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von CookieCo » Fr 12. Okt 2018, 12:17

Miriquidius hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 11:44
1 Box und 1 Mitfahrer hinten und 2. Box auf den Beifahrersitz (notfalls längs)?
Das hab ich auch schon überlegt, aber ich weiß nicht ob das klappt.
Ich bin klein, mein Sitz ist also sehr weit vorne, wodurch die Box hinter mir auf der Rückbank nicht durch den Sitz gesichert werden kann weil da viel
zu viel Platz ist.
Mein Freund müsste da also sitzen, der ist auch groß und braucht den Platz.
Das hieße dann aber, dass beide Boxen auf der Beifahrerseite stehen müssen, eine auf dem Beifahrersitz, eine auf der Rückbank.
Aber wenn die Box auf dem Beifahrersitz steht, eingeklemmt zwischen senkrechter Lehne und Amaturenbrett ist ja hinten
wieder viel zu viel Platz wodurch die Box auf der Rückbank nicht gesichert werden kann.

Versteht ihr, was ich meine? :hm:
Es grüßt Alexandra mit
Clever-Cat Julius & Puschel Mimi
Bild Bild

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Fr 12. Okt 2018, 13:58

CookieCo hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 12:17
... Versteht ihr, was ich meine? :hm:
Dann stopfe zwischen der hinteren Box und Vordersitzlehne sowie vorderer Box und Cockpit Kissen, Gartenmöbelauflagen oder sowas. Es geht ja nur darum, daß die Boxen nicht verrutschen. Und mit den Kissen hast Du - wie beschrieben - dann eine extra Mini-Knautschzone.

Was Du aber unbedingt ausprobieren mußt: Der E46 hat, soviel ich weiß, keinen extra Schalter zum Deaktivieren des Beifahrerairbags, sondern eine Sitzbelegungserkennung. Wird der Sitz mit einem bestimmten Gewicht belastet (jemand sitzt also drauf), ist der Airbag aktiv, andernfalls nicht. Eventuell ist er auch inaktiv, wenn eine Babyschale mit Transponder montiert wird, das weiß ich aber nicht. Aber eine Katzenbox hat eh keinen Transponder zum Deaktivieren eines Airbags. Ich weiß nicht, ab welchem Gewicht der Airbag aktiv wird. Könnte sein, daß Box und Katze da schon ausreichen. Dann solltest Du sowieso keine Box nach vorn stellen.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Benutzeravatar
Ladyhexe
.
Beiträge: 138
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Reinickendorf
Alter: 52

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Ladyhexe » Mi 24. Okt 2018, 02:44

CookieCo hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 09:33
Ich habe den Thread mit großem Interesse gelesen aber muss mal gucken ob und wie ich das umsetzen kann, vor allem wenn wir zu viert (also zwei Menschen mit zwei Katzen in einzelnen Boxen) zum TA fahren.

Ich fahre einen BMW 3er Compact (E46) und auf die Rückbank passen die beiden Boxen nicht nebeneinander.
In den Fußraum aber auch nicht, denn in der Mitte ist eine Erhöhung. :heul:
Mein Vorschlag wäre, weil ich noch davon im Keller liegen habe, für den Fußraum im hinteren Bereich durch Matratzenschaumstoff eine gleich hohen Flächenausgleich zu schaffen, auf den du dann die Boxen stellen kannst. Ausgespart wird der Tunnel, den du als Erhöhung im Innenraum hast. Der Schaumstoff selbst kann ja so zugeschnitten werden, daß ein Teil unter den Vordersitz passt und Halt gibt.
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
CookieCo
Getränkefachkraft
...
Beiträge: 638
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:18
Alter: 32

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von CookieCo » Mi 24. Okt 2018, 12:15

Miriquidius hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 13:58
Dann stopfe zwischen der hinteren Box und Vordersitzlehne sowie vorderer Box und Cockpit Kissen, Gartenmöbelauflagen oder sowas. Es geht ja nur darum, daß die Boxen nicht verrutschen. Und mit den Kissen hast Du - wie beschrieben - dann eine extra Mini-Knautschzone.

Was Du aber unbedingt ausprobieren mußt: Der E46 hat, soviel ich weiß, keinen extra Schalter zum Deaktivieren des Beifahrerairbags, sondern eine Sitzbelegungserkennung. Wird der Sitz mit einem bestimmten Gewicht belastet (jemand sitzt also drauf), ist der Airbag aktiv, andernfalls nicht. Eventuell ist er auch inaktiv, wenn eine Babyschale mit Transponder montiert wird, das weiß ich aber nicht. Aber eine Katzenbox hat eh keinen Transponder zum Deaktivieren eines Airbags. Ich weiß nicht, ab welchem Gewicht der Airbag aktiv wird. Könnte sein, daß Box und Katze da schon ausreichen. Dann solltest Du sowieso keine Box nach vorn stellen.
Das ist ein sehr guter Hinweis, daran habe ich noch gar nicht gedacht!
Danke!
Es grüßt Alexandra mit
Clever-Cat Julius & Puschel Mimi
Bild Bild

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Mi 24. Okt 2018, 16:59

Ladyhexe hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 02:44
Mein Vorschlag wäre, weil ich noch davon im Keller liegen habe, für den Fußraum im hinteren Bereich durch Matratzenschaumstoff eine gleich hohen Flächenausgleich zu schaffen, auf den du dann die Boxen stellen kannst. Ausgespart wird der Tunnel, den du als Erhöhung im Innenraum hast. Der Schaumstoff selbst kann ja so zugeschnitten werden, daß ein Teil unter den Vordersitz passt und Halt gibt.
Kann ich mir das wie folgt vorstellen? Mit zwei Schaumstoffblöcken den Fußraum so weit ausfüllen, daß die Oberkante beider Blöcke und der Gelenkwellentunnel gleich hoch sind, so daß eine ebene Fläche von einer Seite zur anderen entsteht. Dann kann man die Boxen vor die Sitze stellen. Richtig?

Ich sehe da bei @CookieCo aber folgendes Problem: Eventuell passen die beiden Boxen jetzt quer ins Auto, weil sie durch Armlehnen und sonstige Innenausstattungsteile auf dem Sitz nicht mehr eingeengt sind. Aber die Vordersitze müßten sehr weit nach vorn, da die Boxen jetzt vor der Sitzfläche der Rücksitze stehen würden. Können die Sitze so weit nach vorn? Und kann Cookies Freund dann noch vorn sitzen (das war ja eins ihrer Probleme)? Eine Lösung hätte ich noch: Dachgepäckträger, darauf eine Dachbox und den Freund da hineinlegen. Dann ist im Auto genug Platz für die Katzen. :stumm:

Hinzugefügt nach 22 Minuten 38 Sekunden:
Habe das Kapitel 4. mit der Idee des "Dog Mode" ergänzt.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Benutzeravatar
Ladyhexe
.
Beiträge: 138
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Reinickendorf
Alter: 52

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Ladyhexe » Mi 24. Okt 2018, 18:15

Korrekt meinen Gedanken mit verständlichen Worten ausgedrückt, ich danke dir dafür.

Deinen letzten Gedanken will ich jetzt lieber nicht unterstützen und noch eine alte kleine Leiter (früher für ein Hochbett) zur Verfügung stellen.
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
CookieCo
Getränkefachkraft
...
Beiträge: 638
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:18
Alter: 32

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von CookieCo » Do 25. Okt 2018, 08:01

Miriquidius hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 17:22
Kann ich mir das wie folgt vorstellen? Mit zwei Schaumstoffblöcken den Fußraum so weit ausfüllen, daß die Oberkante beider Blöcke und der Gelenkwellentunnel gleich hoch sind, so daß eine ebene Fläche von einer Seite zur anderen entsteht. Dann kann man die Boxen vor die Sitze stellen. Richtig?

Ich sehe da bei @CookieCo aber folgendes Problem: Eventuell passen die beiden Boxen jetzt quer ins Auto, weil sie durch Armlehnen und sonstige Innenausstattungsteile auf dem Sitz nicht mehr eingeengt sind. Aber die Vordersitze müßten sehr weit nach vorn, da die Boxen jetzt vor der Sitzfläche der Rücksitze stehen würden. Können die Sitze so weit nach vorn? Und kann Cookies Freund dann noch vorn sitzen (das war ja eins ihrer Probleme)? Eine Lösung hätte ich noch: Dachgepäckträger, darauf eine Dachbox und den Freund da hineinlegen. Dann ist im Auto genug Platz für die Katzen. :stumm:

Hinzugefügt nach 22 Minuten 38 Sekunden:
Habe das Kapitel 4. mit der Idee des "Dog Mode" ergänzt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Herr dieses Hauses von der Idee nicht besonders begeistert sein wird :tanz:

Das Problem ist, dass wir recht große Boxen haben, die Idee von Ladyhexe fällt daher also raus.
Aber warum in die Ferne Schweifen, wenn das Gute so nah liegt - müssen wir nochmal mit beiden Katzen zum TA fährt einfach das Auto von meinem Liebsten :cat-D:
Da passen beide Boxen quer auf die Rückbank (wenn auch nur ganz knapp).
Es grüßt Alexandra mit
Clever-Cat Julius & Puschel Mimi
Bild Bild

Marilia
-
Beiträge: 8
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 11:08
Alter: 31

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Marilia » Do 8. Nov 2018, 11:24

Vielen Dank, Miriquidius, für den ausführlichen Beitrag.
Das Pysikzeug muss ich nicht verstehen, auf den Bildern wird klar was du meinst und mir ist diesen Sommer ein Zementsack aus den Armen gerutscht und auf meinen Zeh gefallen.

Wir hätten gerne 2 reisetaugliche Katzen die im Herbst 2000 km von Deutschland nach Spanien reisen und im Frühjahr 2000 km zurück.
Das fährt man nicht an einem Tag und ich befürchte wir finden keine reisetauglichen Katzen.

Erschwerend kommt dazu, wir haben einen Bus welcher einen ganz schönen Krach macht ab 80.

Du schreibst in einem Beispiel 800 km ?
Sind 3 650 km Etapen mit Übernachtungspause an der Leine eine Lösung ?
Liebe Grüße Marilia

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Do 8. Nov 2018, 13:40

Marilia hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 11:24
Vielen Dank, Miriquidius, für den ausführlichen Beitrag.
Das Pysikzeug muss ich nicht verstehen, auf den Bildern wird klar was du meinst und mir ist diesen Sommer ein Zementsack aus den Armen gerutscht und auf meinen Zeh gefallen.
Dann hast Du es ja doch verstanden ... irgendwie. :D
Wir hätten gerne 2 reisetaugliche Katzen die im Herbst 2000 km von Deutschland nach Spanien reisen und im Frühjahr 2000 km zurück.
Das fährt man nicht an einem Tag und ich befürchte wir finden keine reisetauglichen Katzen.

Erschwerend kommt dazu, wir haben einen Bus welcher einen ganz schönen Krach macht ab 80.

Du schreibst in einem Beispiel 800 km ?
Sind 3 650 km Etapen mit Übernachtungspause an der Leine eine Lösung ?
Wie übernachtet ihr denn? Im Bus? Bei 2 x übernachten wäre vielleicht ein Hotel-/Motel-Zimmer mit Bad nicht schlecht. Da könnten beide die Nächte drin verbringen. Mit Leine stelle ich mir schwierig vor. Oder einer der Reisenden fliegt mit beiden. Das wäre für die Katzen die allerbeste Lösung.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Marilia
-
Beiträge: 8
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 11:08
Alter: 31

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Marilia » Do 8. Nov 2018, 13:59

Mein Zeh hat es eher verstanden als ich. :D

Normal schlafen wir im Bus oder im Zelt aber das ist eine gute Idee mit dem Motel.
Leine ?, ich weis nicht.
Der Flug dauert so 2 Stunden 30 und kostet gerade 130 €.
Da bräuchte ich nur für meinen Freund einen Beifahrer. Wenn der nicht reden kann platzt sein Gehirn. :)

Kommen die Katzen bei ryanair in die Kabine ?
Ich finde fliegen sehr stressig, deshalb kam es mir gar nicht in den Sinn zu Fliegen.
Die Katzen sehen das sicher anders.

Vielen lieben Dank, ich speichere die Möglichkeiten für die Grobplanung meines 3. Lebens ab.
Liebe Grüße Marilia

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Do 8. Nov 2018, 23:13

Im Zelt fände ich Katzen mit Leine nicht gut. Erstens wenig Platz - Klo und weit genug weg davon Futter und ggf. Wasser - wo soll das stehen? Und zur Not entfesseln die sich auch selbst.

Was ist das für ein Bus? So der übliche VW Bulli ( fällt mir spontan ein bei „ab 80 km/h wird’s laut“ :)))? Aber zur Not könnte man da die Katzen im Bus rauslassen. Darf nur nicht jemand nachts schlaftrunken raustapern aufs Campingplatzklo oder das Fenster zum Lüften öffnen...

Nein, Ryanair nimmt leider keine Tiere mit. Außer es sind Assistenztiere. Aber Blindenkatzen sind es vermutlich nicht? :cool: Andere Fluggesellschaft? Denn an sich finde ich eine 3-Tages-Tour schon heftig für die Katzen. Ich hatte auch schon Katzen an Bord, die eine Flugreise aus der Türkei mit Anreise und Einchecken dort in den Knochen hatten und hier in D noch zwei, drei Stündchen reißen mußten. Will sagen, so zwölf oder mehr Stunden in der Box hält eine Katze zur Not schon aus. Aber eine 3-Tages-Tour würde ich vermeiden. Und auch 2 x 1000 Kilometer finde ich grenzwertig ohne richtige Ruhepause.

Da ist Fliegen für Katzen weniger schlimm. Ich hatte just heute Katzen an Bord, die einen 7-Stunden-Flug von Dubai nach Frankfurt, dann 2 Stunden Warten und dann noch einen Flug nach Berlin hinter sich hatten. Die konnten sich dann noch ca. 5 Stunden in einem Bad ausruhen, fressen und aufs Klo gehen, bevor ich sie einlud. Die waren bestens drauf. Mein Rat wäre wirklich, mit den Katzen zu fliegen. Spanien ist da echt um die Ecke.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Jabs
.
Beiträge: 73
Registriert: So 29. Jul 2018, 19:12

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Jabs » Fr 9. Nov 2018, 06:25

Marilia hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 11:24
Vielen Dank, Miriquidius, für den ausführlichen Beitrag.
Das Pysikzeug muss ich nicht verstehen, auf den Bildern wird klar was du meinst und mir ist diesen Sommer ein Zementsack aus den Armen gerutscht und auf meinen Zeh gefallen.

Wir hätten gerne 2 reisetaugliche Katzen die im Herbst 2000 km von Deutschland nach Spanien reisen und im Frühjahr 2000 km zurück.
Das fährt man nicht an einem Tag und ich befürchte wir finden keine reisetauglichen Katzen.

Erschwerend kommt dazu, wir haben einen Bus welcher einen ganz schönen Krach macht ab 80.

Du schreibst in einem Beispiel 800 km ?
Sind 3 650 km Etapen mit Übernachtungspause an der Leine eine Lösung ?
Ich würde die Katzen auch eher fliegen lassen. Durchaus auch erst wenn ihr schon angekommen und euch verstaut habt. Ich denke einen Katzensitter der die Katzen für eine Woche übernimmt und sie dann zum Flughafen bringt, sollte zu finden sein.

Marilia
-
Beiträge: 8
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 11:08
Alter: 31

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Marilia » Mo 12. Nov 2018, 09:09

Guten Morgen, :grins_gelb:
danke Miriquidius, Ryan air fliegt halt von Memmingen weg und das ist eine knappe Stunde von uns weg.
Aber es hilft nichts, es werden keine Blindenkatzen werden. :laugh:
Zum München-Flughafen dauert es zwei ein halb Stunden. Das sollte dann auch gehen.

Irgendwelche Lösungen mit Leine habe ich mir aus dem Kopf geschlagen.
Wir haben das Thema das Wochenende ausführlich begackert, die Geschichten zum Thema Katze und Leine waren durchaus unterhaltsam. Einige waren Traurig wie zum Beispiel die bei der eine Katze eine Lederleine in ganz kurzer Zeit durchgebissen hatte.

Wir haben keinen Bulli, das ist ein Fiat Ducato und wir können die Katzenkörbe sicher an der Bodenplatte befestigen. Jesus hilft da sicher. :D
Mein Freund heißt Jesus mit Zweitnamen, ich schreibe das vorsichtshalber nochmal, nicht dass jemand mein ich hab sie nicht alle beinander. :hurra: :hurra: :hurra:

Den Transport zum deutschen Flughafen hab ich nicht wirklich durchdacht.
Da steht ja dann mein Auto ein halbes Jahr.

Danke dir, Jabs, für den Rat mit einem Katzensitter.
Den Katzensitter hätte ich schon, sie wohnen direkt unter mir. :grins_gelb:
Ich habe, durch das Stichwort 'Cargo' aufgeschreckt, nach Fluglinien geschaut die Katzen im Passagierraum transportieren.
Oder ist Cargo gar nicht so schlimm wie ich mir es vorstelle ?
Auf einer Seite stand, Kampfhunde die nicht in ein Rechteck von 45cm auf 20cm passen dürfen nicht in den Passagierraum. Ich hab mir dann kichernd einen Zwergkampfhund vorgestellt.

Unsere 'Gäste' im brasilianischen Wald hatten eher solche Hündchen.
https://www.google.com/search?client=fi ... brasiliero

Ist dann so ein Hündchen neben meinen Katzen bei den Koffern oder wie machen das die Fluglinien ?
Ich bin erst einmal im Leben geflogen und habe das ganz tief verdrängt.
Nur Bilder von der Landung habe ich noch im Kopf.
Das war schön. Kleine Dörfer von oben und Spielzeugautos.
Liebe Grüße Marilia

Benutzeravatar
Miriquidius
The Transpurrter
...
Beiträge: 554
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 07:50
Berlin

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Miriquidius » Mo 12. Nov 2018, 10:04

Marilia hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 09:09
Mein Freund heißt Jesus mit Zweitnamen, ich schreibe das vorsichtshalber nochmal, nicht dass jemand mein ich hab sie nicht alle beinander. :hurra: :hurra: :hurra:
Ja, danke für die Info. Nach dem Satz zuvor kam ich tatsächlich ins Grübeln. :cat-D:

Ich habe im Thread mal das Kapitel 3.6. bezüglich Flugreisen hinzugefügt. Da ich damit aber weniger zu tun habe, steht dort ein Link zur Lufthansa. Darin werden die Fragen zum Reisen mit Tieren ziemlich ausführlich behandelt. Zur Beruhigung aber hier: Falls die Katzen nicht mit in die Kabine kommen, reisen sie zwar im Frachtraum, aber der ist klimatisiert. Das mit dem Katzensitter, der die Tiere noch betreut, bis Ihr angekommen seid, ist an sich eine gute Idee. Allerdings sollte noch jemand mitfliegen. Sonst sind es alleinreisende Tiere (=Luftfracht), die auf jeden Fall nicht in der Kabine reisen. Und ob das auf allen Fluglinien und Gesellschaften geht, weiß ich nicht.
Bild




Miriquidius mit Gold & Silver
Mehr von uns gibt´s » hier «.

Marilia
-
Beiträge: 8
Registriert: Mi 7. Nov 2018, 11:08
Alter: 31

Re: Sicherer Katzentransport (Kommentarthread)

Beitrag von Marilia » Mo 12. Nov 2018, 11:40

Vielen lieben Dank, Miriquidius. :grins_gelb:
Liebe Grüße Marilia

Antworten

Zurück zu „Reisen mit Katzen“