Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Transport möglichst entspannt gestalten
Benutzeravatar
Shaja
....
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Shaja » Sa 27. Apr 2019, 11:20

@Inseldeern Naja, uuunbedingt brauchen wir die Öffnung oben nicht. Aber es ist schon nicht einfach, Simba und Nepi aus der Box zu bekommen, wenn es nur nach vorne raus geht. Mit Öffnung oben ist das viel entspannter.

@Graulinge Vielleicht gibt es unterschiedlich gute / schlechte Produktionsreihen bei der Catit Cabrio?
Als ich unsere vor ca. 3 Jahren gekauft habe, hatte ich mich natürlich vorher auch erkundigt. Ich habe viele Rezensionen, Erfahrungsberichte, Meinungen und Forenbeiträge über die Box gelesen. Es waren sehr viele positive Berichte dabei. Daher hatte ich mich dann auch dafür entschieden.
Aber ich hatte damals auch mehrfach von ähnlichen Problemen gelesen, wie wir sie mit der Catit Cabrio haben. Einige haben auch geschrieben, dass die Box beim Tragen tatsächlich an den zusammengesteckten Stellen auseinander gesprungen ist oder, dass ein Clip aufgesprungen oder abgebrochen ist oder die Tür aufgesprungen ist. Einige haben auch geschrieben, dass an den Türscharnieren das Plastikteil, das man auf den Metallstift schiebt, abgebrochen ist oder der Metallstift an sich vom Plastik abgebrochen ist. Teilweise konnten einige die Einzelteile gar nicht erst richtig zusammenstecken, passte wohl einfach nicht richtig zusammen.


Ich hatte auch schon überlegt, solche Flugboxen zu kaufen, die diese "Flug-Norm" erfüllen. Die sind allerdings richtig teuer... Und mein Freund findet das für unsere Fahrten zum Tierarzt übertrieben. Trotzdem überlege ich das Geld zu investieren... wenn die denn wirklich vertrauenswürdig sind und auch mit Öffnung oben richtig stabil... dann würde sich das Geld lohnen... Oder zumindest eine für unseren "Kampfgewichtkater" (Nepi ist zwar auch kein Leichtgewicht, aber immerhin nicht gaaanz so schwer).

Hinzugefügt nach 12 Minuten 13 Sekunden:
Es sind ca. 8,5 km zu unserer Tierärztin, allerdings brauchen wir trotzdem ca. 20 - 25 Minuten... je nach Verkehr. Etwa die Hälfte der Strecke ist 30er Zone, allerdings mit sehr vielen Radfahrern und parkenden Autos, also man kann nicht gemütlich durchzuckeln... Der Rest der Strecke ist 50er Zone. Theoretisch könnte ich auch ein kleines Stückchen über die Stadtautobahn fahren (da darf man 100 km/h fahren), das sind aber ganz blöde, volle Auf- und Abfahrtbereiche, daher habe ich das bisher mit Katzen noch nie gemacht und habe es eigentlich auch nicht vor.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
speedyffm
Clown-Duo
-
Beiträge: 37
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 17:28
Hessen
Alter: 72

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von speedyffm » Sa 27. Apr 2019, 11:54

@Graulinge
(Tasche ebay link):
Welche Größe hat Deine Tasche (S, M, L)?. Wie groß ist sie (in cm) in gefaltetem Zustand? Mir geht es um die Größe der Bodenplatte, die ja nicht gefaltet werden kann. Würde "M" für eine Katze groß genug sein? Die gefaltete Box soll in einen Koffer passen.
Ist sie leicht aufzubauen? Sind die Netze stabil (ausbruchsicher)?

Ich suche 2 Taschen für unsere 2 normal großen erwachsenen Hauskatzen. Die Taschen sind NICHT für den eigentlichen Transport gedacht (für den ist gesorgt) sondern nur zum Aufbau auf einem Sitz im Zugabteil.
:)) :atsch: .Bild. :atsch: :))
Versuche nicht, Deiner Katze Tricks beizubringen - sie kennt schon alle

Graulinge
-
Beiträge: 37
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Graulinge » Sa 27. Apr 2019, 12:04

werde die Tasche morgen mal genau ausmessen, komme da heute nicht dran.
Es ist nicht genau die aus dem Link aber die Bauart ist identisch.

Zusammen bzw. auseinander geht in 1 minute, an den langen Seiten werden die Rohre /Stangen nur zusammengesteckt.
Ich glaube da meine M ist, meine beiden sitzen da zusammen drin,
ich denke von der Größe ist sie der Cabrio Box ähnlich.
Eine Katze kann da gmütlich drin liegen. (zwei nur wenn sie supergerne kuscheln) ;-)

Ausbruchssicher mmmhhh ist halt kein Gitter, aber wenn Du nicht Ausbrecherkönige hast hält das auf alle Fälle.
Dosi und die Graulinge

Benutzeravatar
Shaja
....
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Shaja » Sa 27. Apr 2019, 14:31

Hm... ich habe gerade mal nach diesen IATA zugelassenen Boxen geschaut. Also... IATA heißt anscheinend nicht unbedingt, dass die Boxen wirklich vernünftig stabil sind. Da gibt es einige, die nicht gerade tolle Bewertungen haben und einige, die deutlich günstiger sind als ich bei IATA zugelassen erwartet hätte.

Die Gulliver von Trixie macht einen ganz guten Eindruck, finde ich.
Wobei die Varianten, die man auch oben öffnen kann, auch wieder nur diese Nupsies am Gitterdeckel haben...

Ich denke, wir müssen wohl auf die Öffnung oben verzichten oder dann wirklich wieder einen Koffergurt drum herum wickeln.
Oder doch eine stabile Stofftasche finden...?

Warum ist das so schwierig, eine stabile, sichere und auch noch praktische Transportbox / -tasche zu finden???

Hinzugefügt nach 5 Minuten 47 Sekunden:
@Leela Wie stabil ist denn der Netzteil bei den Sturdi Bags?
Und... kann man da quasi den Stoff so weit "eindrücken", dass man von hinten "schieben" kann, um Katz vorne herauszubekommen?
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
nemesis
HierSollteEinTitelStehen
.
Beiträge: 94
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 14:20
Alter: 33

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von nemesis » Sa 27. Apr 2019, 16:58

Shaja hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 09:26
Habt ihr noch Tipps für mich?
Ich bin mit der AniOne (verlinkt auf Seite eins) noch zufrieden. Das Gitter oben habe ich zusaetzlich mit stabilen Kabelbindern gesichert, Gurte brauchte ich noch nicht. Ich trage die Box allerdings kaum am Griff, sondern mit beiden Haenden, da sie ziemlich unhandlich ist :cat-D:
LG von nemesis mit Pummelzacken Odin und Prinzessin Lamia
Bild

Benutzeravatar
speedyffm
Clown-Duo
-
Beiträge: 37
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 17:28
Hessen
Alter: 72

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von speedyffm » Sa 27. Apr 2019, 17:09

@Graulinge

Herzlichen Dank! :blume:

Ich hab' mal gegoogelt und gesehen, dass es ähnliche Taschen gibt, die meisten auch in verschiedenen Größen. Nee, beide würden in einer Tasche/Box nicht liegen wollen, deshalb 2 Taschen. Gekuschelt haben sie, als sie noch klein waren :cat-D:
Und Ausbrecherkönige sind sie auch nicht wirklich. Wir würden die eingetüteten Katzen ja ständig im Auge behalten. Sollten sich die Reißverschlüsse mal von alleine öffnen (??? das haben einige Käufer bemängelt ???), kann man sie leicht mit Karabinerhaken o.ä. befestigen.
Ich denke, dass es für eine normal große Katze schon Größe "M" sein müsste, sie soll es ja gemütlich haben :-) :schlaf:
:)) :atsch: .Bild. :atsch: :))
Versuche nicht, Deiner Katze Tricks beizubringen - sie kennt schon alle

Graulinge
-
Beiträge: 37
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Graulinge » Sa 27. Apr 2019, 17:30

Ah gut wenn Du das schon gefunden hast.

Meine kuscheln übrigens nie
allerdings rufen die sich ständig wenn sie unterwegs getrennt sind :D

Sind Sie in einer Box / Tasche ist Ruhe
:verliebt: sehr gut für Dosi und Umgebung :e-t:

Den Reißverschluss mach ich einfach mir einem Karabiner fest.
Nicht mal wegen der Katzen auch falls man versehentlich mal selbst hängen bleibt.
Meine Tasche geht auch oben noch auf.
Dosi und die Graulinge

Benutzeravatar
Leela
...
Beiträge: 687
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:08

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Leela » Sa 27. Apr 2019, 19:23

Shaja hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 14:37
Hm... ich habe gerade mal nach diesen IATA zugelassenen Boxen geschaut. Also... IATA heißt anscheinend nicht unbedingt, dass die Boxen wirklich vernünftig stabil sind. Da gibt es einige, die nicht gerade tolle Bewertungen haben und einige, die deutlich günstiger sind als ich bei IATA zugelassen erwartet hätte.

Die Gulliver von Trixie macht einen ganz guten Eindruck, finde ich.
Wobei die Varianten, die man auch oben öffnen kann, auch wieder nur diese Nupsies am Gitterdeckel haben...

Ich denke, wir müssen wohl auf die Öffnung oben verzichten oder dann wirklich wieder einen Koffergurt drum herum wickeln.
Oder doch eine stabile Stofftasche finden...?

Warum ist das so schwierig, eine stabile, sichere und auch noch praktische Transportbox / -tasche zu finden???

Hinzugefügt nach 5 Minuten 47 Sekunden:
@Leela Wie stabil ist denn der Netzteil bei den Sturdi Bags?
Und... kann man da quasi den Stoff so weit "eindrücken", dass man von hinten "schieben" kann, um Katz vorne herauszubekommen?
Das ist leider eine Wissenschaft für sich - das habe ich auch schon festgestellt ...

Zur Maxima - Tatsache, da steht 8kg. Ich bin mir aber fast sicher, dass das irgendwann mal mehr war - 8kg wäre mir auch zu "knapp kalkuliert". Ich meine, es waren vor ein paar Jahren 11 ... :frag:
Zur Sturdi - das Netz ist sehr stabil. Von hinten drücken wird aber m.E. nicht klappen, v.a. auch wegen der Größe - eine eingerollte Katze von hinten "rauszuschieben" ist kaum machbar. Hinten (so zumindest bei unserem Modell) besteht auch nur die obere Hälfte aus Netz (plus verschließbaren Stoffteil), der untere Teil ist durchgängig aus Stoff. Meine kriege ich da z.T. auch nicht freiwillig raus, ich packe sie mir dann von vorne - das geht platztechnisch, kommt natürlich auf die Katzen an.
Ingesamt sind das sehr "düstere" Boxen, die auch komplett blickdicht gemacht werden können, was ggf. auch vorteilhaft sein kann. Aber ein- und austüten geht eben nur richtig gut von vorne.

Was es noch eine Stufe über den bisherigen Vorschläge gäbe, wären die richtigen "Käfige".
Für unseren Houdini brauchen wir leider so ein Modell (er hat da drin natürlich nicht nur eine Schale, sondern auch noch ausreichend Kuschelpolster Deluxe), würde ich aber ohne Not nicht nehmen ... auch habe die Dinger ein massives Eigengewicht.
Ewig uns, Kurzer.

Graulinge
-
Beiträge: 37
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Graulinge » So 28. Apr 2019, 10:59

so ich habe die Tasche mal ausgemessen,
innen ca. 50 mal 35 cm.

Die Tasche ist an drei Seiten zu öffnen.

Meine "große" war nicht ganz begeistert vom Model spielen, ;-)
aber so sieht man schön das ca, 4,8 kg gemürlich drin Platz haben.

Bild

Das Kissen da drin ist kleiner kleiner als die Tasche, und gehört nicht dazu, im Orginal ist da ein Kissen mit Klettverschluss
dabei das auch nicht verrutscht.
Dosi und die Graulinge

Benutzeravatar
speedyffm
Clown-Duo
-
Beiträge: 37
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 17:28
Hessen
Alter: 72

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von speedyffm » So 28. Apr 2019, 11:42

@Graulinge
Na, wenn das auf dem Foto die "große" ist, dann ist die Tasche ja wirklich geräumig :verliebt:
Meine haben ca. 5kg bzw. 6kg. 50 cm innen? Wäre das "S" oder "M"? Wahrscheinlich doch eher "M" (60 cm außen = Bodenplatte).

Ich habe diese hier gefunden
https://www.amazon.de/FEANDREA-Transpor ... op?ie=UTF8
oder diese hier
https://www.amazon.de/dp/B07K7NDV95/?co ... KA9H2&th=1
(Ich weiß nicht, ob das mit den links funktioniert, hab' das hier noch nicht gemacht, muss noch lernen :hm: )

Vielleicht bestelle ich erst mal 1 Box, um zu sehen, wie die so ist.

Nochmals Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast. :lo:
:)) :atsch: .Bild. :atsch: :))
Versuche nicht, Deiner Katze Tricks beizubringen - sie kennt schon alle

Benutzeravatar
Shaja
....
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Shaja » So 28. Apr 2019, 12:39

Leela hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 19:23
Zur Sturdi - das Netz ist sehr stabil. Von hinten drücken wird aber m.E. nicht klappen, v.a. auch wegen der Größe - eine eingerollte Katze von hinten "rauszuschieben" ist kaum machbar. Hinten (so zumindest bei unserem Modell) besteht auch nur die obere Hälfte aus Netz (plus verschließbaren Stoffteil), der untere Teil ist durchgängig aus Stoff. Meine kriege ich da z.T. auch nicht freiwillig raus, ich packe sie mir dann von vorne - das geht platztechnisch, kommt natürlich auf die Katzen an.
Ingesamt sind das sehr "düstere" Boxen, die auch komplett blickdicht gemacht werden können, was ggf. auch vorteilhaft sein kann. Aber ein- und austüten geht eben nur richtig gut von vorne.
Schade, dass man bei der Sturdi Bag nicht oben einen größeren Bereich öffnen kann... die hat ja obe so eine kleine "Streichelöffnung"... die hätte man doch auch größer machen können. Dann wäre sie fast perfekt (wenn die Stabilität bleibt).
Das komplett dunkel machen brauchen wir eigentlich nicht. Ich habe bei Simba und Nepi immer das Gefühl, dass sie was sehen wollen. Also sie wollen schon geschützt sitzen, aber aus der Box heraus schauen können. Spätestens, wenn die Box im Auto ist, wollen sie raus schauen. Beim letzten TA Besuch (mit Narkose) hatte die TA ein Handtuch (man soll immer zwei Handtücher mitbringen) so über die Box gelegt, dass Simba gar nicht heraus schauen konnte. Im Auto ist das Handtuch dann ein Stückchen verrutscht und Simba ist sofort an die Box-Tür gekommen und hat neugierig geschaut, wo er denn jetzt wohl ist.
Leela hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 19:23
Was es noch eine Stufe über den bisherigen Vorschläge gäbe, wären die richtigen "Käfige".
Für unseren Houdini brauchen wir leider so ein Modell (er hat da drin natürlich nicht nur eine Schale, sondern auch noch ausreichend Kuschelpolster Deluxe), würde ich aber ohne Not nicht nehmen ... auch habe die Dinger ein massives Eigengewicht.
Was habt ihr denn da für einen Käfig?
Sowas könnte man ja vielleicht auch mit einem Bettchen drin gemütlich machen.
Oder man kombiniert Tasche und Käfig, indem man eine praktische Transporttasche nimmt, die von vorne und von oben zu öffnen ist, aber halt nicht so stabil/sicher und stellt diese in den Käfig. Dann hat man für den Transportweg die Sicherheit vom Käfig und kann beim TA im Behandlungsraum die Katze mit der Transporttasche aus dem Käfig heraus heben und auf den Behandlungstisch setzen.
Dann hat die Katze die Gemütlichkeit der Tasche (im Vergleich zum offenen Käfig) und Mensch die praktischen Öffnungen der Tasche, um Katz gut herausholen zu können. Und beim Transport hat man die Sicherheit des Käfigs.
Das müsste dann allerdings von der Größe her so gut passen, dass die Tasche nicht zu lose im Käfig steht, damit es bei der Autofahrt sicher ist.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Graulinge
-
Beiträge: 37
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Graulinge » So 28. Apr 2019, 12:54

@
speedyffm
Nach dem Ersten Link ist es die kleine Tasche und mit ca 50 mal 35 ist sie m. M. nach ausreichend.

Ich weis bei meiner Tasche ehrlich gesagt die Bezeichnung nicht mehr.
Dosi und die Graulinge

Benutzeravatar
Leela
...
Beiträge: 687
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:08

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Leela » So 28. Apr 2019, 21:44

Shaja hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 12:39
Was habt ihr denn da für einen Käfig?
Sowas könnte man ja vielleicht auch mit einem Bettchen drin gemütlich machen.
Oder man kombiniert Tasche und Käfig, indem man eine praktische Transporttasche nimmt, die von vorne und von oben zu öffnen ist, aber halt nicht so stabil/sicher und stellt diese in den Käfig. Dann hat man für den Transportweg die Sicherheit vom Käfig und kann beim TA im Behandlungsraum die Katze mit der Transporttasche aus dem Käfig heraus heben und auf den Behandlungstisch setzen.
Dann hat die Katze die Gemütlichkeit der Tasche (im Vergleich zum offenen Käfig) und Mensch die praktischen Öffnungen der Tasche, um Katz gut herausholen zu können. Und beim Transport hat man die Sicherheit des Käfigs.
Das müsste dann allerdings von der Größe her so gut passen, dass die Tasche nicht zu lose im Käfig steht, damit es bei der Autofahrt sicher ist.
Wir haben so einen. Wie gesagt, nicht schön (und sauschwer) und ohne Notwendigkeit würde ich den auch nicht empfehlen. Als "Zusatzgehäuse" für eine Tasche ist das Ding auch zu klein.
Ich würde nach wie vor auf eine hochwertige Tasche setzen :daumenhoch: ... und bin gespannt, welche das Rennen macht :)
Ewig uns, Kurzer.

Benutzeravatar
Shaja
....
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Stabile Transportbox / Kennel fuer grosse, schwere Katzen

Beitrag von Shaja » Mi 1. Mai 2019, 12:30

Leela hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 21:44
Wir haben so einen. Wie gesagt, nicht schön (und sauschwer) und ohne Notwendigkeit würde ich den auch nicht empfehlen. Als "Zusatzgehäuse" für eine Tasche ist das Ding auch zu klein.
Ich würde nach wie vor auf eine hochwertige Tasche setzen :daumenhoch: ... und bin gespannt, welche das Rennen macht :)
Danke für den Link.
Der Käfig sieht gar nicht sooo schwer aus... hm... täuscht dann wohl...

Ja, eine stabile Tasche wäre mir ja auch eigentlich am liebsten.
Die Sturdi Bag gefällt mir sehr gut, allerdings ist die ja schon ziemlich teuer... wenn sie wirklich gut ist, ist das in Ordnung... aber... um einfach mal auszuprobieren, ob es mit der Sturdi Bag beim Tierarzt klappt (Katze aus der Tasche herausbekommen und so), finde ich sie doch etwas zu teuer. Hm... wenn dann auf jeden erstmal nur eine...
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Antworten

Zurück zu „Reisen mit Katzen“