Unkritische Wunde versorgen

Maßnahmen vor dem Besuch beim Tierarzt
Antworten
skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

Hallo,

ich dachte ich schreibe hier nur über Zusammenführungen aber es kommt immer anders als geplant, was?

Mir ist gestern aufgefallen dass Katzi am Kinn eine Grind-Perle hängen hat und ein paar winzige Blutstropfen auf der Bettwäsche sind. Nagut, nicht weiter schlimm, vielleicht hat sie sich gekratzt. Heute früh war der Grind weg und ich konnte ein Foto machen, ich dachte das heilt jetzt ab... aber eben hing wieder eine Grindperle in Stecknadelkopfgröße im Fell, d.h. es scheint doch noch gut zu bluten....
Ich glaube desinfizieren ist ein bisschen spät jetzt, aber kann ich da Bepanthen draufschmieren? Oder soll ich aus dem Helikoptermodus raus und die Natur machen lassen?

Danke und liebe Grüße!

Bild

Benutzeravatar
Jorya
Glückmachzeug-AG-Vorsitz
.....
Beiträge: 9249
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Usertitel: Glückmachzeug-AG-Vorsitz
Wohnort: Berlin
Alter: 44

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Jorya »

Was für Futternäpfe habt ihr?

Für mich sieht das ein wenig nach Kinnakne aus. Das tritt oft Stressbedingt auf (was erst noch kommt), wenn das Immunsystem etwas spinnt (wie lange ist die FIP-Behandlung her?)

Oder am Wahrscheinlichsten eine Kontaktallergie bzw. Allergie im allgemeinen.

Daher mal überlegen ib irgendwas anders ist?

Futtersorte/-Marke, Putzmittel, Waschmittel, Schüsseln, Pflanzen (innen und auf Balkon), Katzenstreu, Katzentoilette, Spielzeug,...
Liebe Grüße
Annika mit Mocca und Toffee

Jaimy und Caruso hinter dem Regenbogen


Bild

unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
nemesis
.....
Beiträge: 1895
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 14:20

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von nemesis »

Ob man bei Katzen Bepanthen anwenden darf, weiss ich nicht. Du koenntest es mit verduennter Calendula-Essenz versuchen.
Bei Verdacht auf feline Akne, am besten alle Plaste- und Edelstahlnaepfe erstmal verbannen und Keramik oder Porzellan verwenden.
LG von nemesis mit Pummelzacken Odin und den Zwergen Khalida und Tokki
Prinzessin Lamia* fuer immer immer im Herzen
Bild

Futtermittelallergie - Odins Geschichte

skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

Jorya hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2024, 21:44
Was für Futternäpfe habt ihr?

Für mich sieht das ein wenig nach Kinnakne aus. Das tritt oft Stressbedingt auf (was erst noch kommt), wenn das Immunsystem etwas spinnt (wie lange ist die FIP-Behandlung her?)

Oder am Wahrscheinlichsten eine Kontaktallergie bzw. Allergie im allgemeinen.

Daher mal überlegen ib irgendwas anders ist?

Futtersorte/-Marke, Putzmittel, Waschmittel, Schüsseln, Pflanzen (innen und auf Balkon), Katzenstreu, Katzentoilette, Spielzeug,...
Wir nutzen ausschließlich Keramik, Probleme mit Akne hatte sie noch nie. Dafür sieht die Wunde auch irgendwie zu tief aus, oder?
Ich habe vor ein paar Tagen angefangen wieder Lysin zu geben, aber eigentlich um das Immunsystem für die bevorstehende Zusammenführung zu stärken... Die Wartezeit ist seit einem ganzen Jahr schon vorbei.
Ansonsten ist nichts anders, wir haben lediglich den Platz des Futternapf verändert. Außer natürlich sie hat sich nachts an der neuen Gittertür verletzt, aber normal ist sie keine wilde Hilde.

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 8809
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Feline »

Hm, ich meine Lysin ist nur sinnvoll wenn sie gerade einen Herpes hat :idee: ? Würde es nicht zur Immunstärkung einfach so geben...Aber ich weiß nicht ob man es dagegen vorbeugend geben kann und bin gerade unsicher. Hat sie denn Probleme mit Herpesinfektionen?

Ansonsten fallen mir eher Sachen ein wie Feliway um den Stress etwas zu lindern... das hilft dann ja auch dem Immunsystem. :)
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

Feline hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2024, 22:31
Hm, ich meine Lysin ist nur sinnvoll wenn sie gerade einen Herpes hat :idee: ? Würde es nicht zur Immunstärkung einfach so geben...Aber ich weiß nicht ob man es dagegen vorbeugend geben kann und bin gerade unsicher. Hat sie denn Probleme mit Herpesinfektionen?

Ansonsten fallen mir eher Sachen ein wie Feliway um den Stress etwas zu lindern... das hilft dann ja auch dem Immunsystem. :)
Das wurde von Stös Tierärztin so empfohlen, also vorbeugend Lysin zu geben. Herpes hat sie glaube ich keinen, aber ich muss zugeben dass ich keine Ahnung habe wie der sich bei Katzen äußert.
Edit: Habe gegoolet - sie hatte letztes Jahr zusammen mit dem FIP ja einen ungeklärten Schnupfen über ein halbes Jahr, also die respiratorischen Symptome passen zum Herpes, an den Augen hatte sie aber nie etwas. Ich bin nicht sicher, ob darauf getestet wurde damals.

Der Feliway-Friends-Stecker kommt morgen an, hoffentlich bringt das was. Beim Spray hatte ich da immer so meine Zweifel :D Gerade sollte sie ja auch eigentlich noch gar keinen Stress haben, wir Handwerkern öfter mal rum, also Veränderungen in der Wohnung ist sie gewohnt... Außer sie spürt meine Anspannung, ich bin super aufgeregt :cat-D:

Hinzugefügt nach 3 Minuten 56 Sekunden:
nemesis hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2024, 22:03
Ob man bei Katzen Bepanthen anwenden darf, weiss ich nicht. Du koenntest es mit verduennter Calendula-Essenz versuchen.
Bei Verdacht auf feline Akne, am besten alle Plaste- und Edelstahlnaepfe erstmal verbannen und Keramik oder Porzellan verwenden.
Ich schau mal wie die Lage morgen ist, Calendula habe ich gerade eh nicht da und müsste es erst kaufen. Aber ein Guter Tipp, das für die Zukunft mal zu Hause zu haben schadet ja nicht. Mal schauen ob sie mich ranlässt :kicher:

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 8809
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Feline »

Dass du aufgeregt bist spürt sie bestimmt. 🙂
Ich war mal neugierig und habe zu Lysin das hier gefunden:

https://iloveveterinary.com/de/Blog/Lys ... C3%BCssen/

Wieder was neues gelernt. :biggrin:
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

Feline hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2024, 22:44
Dass du aufgeregt bist spürt sie bestimmt. 🙂
Ich war mal neugierig und habe zu Lysin das hier gefunden:

https://iloveveterinary.com/de/Blog/Lys ... C3%BCssen/

Wieder was neues gelernt. :biggrin:
Kann auch Allergien hervorrufen... Die wäre dann aber neu, sie hat ja schon einmal Lysin bekommen. Wäre aber echt das einzige was zeitlich passen würde. Oder es ist halt doch Zufall.
Naja, ich besorge morgen mal Calendula und beobachte das Ganze.

Benutzeravatar
stö
...
Beiträge: 621
Registriert: So 15. Jul 2018, 12:27
Wohnort: Ostseeküste

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von stö »

Calendula-Essenz halte ich auch für besser als Bepanthen!
Die Wunde sieht zwar klein, aber recht tief aus... ungewöhnlich für ein allergisches Geschehen. Ich würde das Lysin weitergeben und aber wenn solche Stellen mehr werden sollten, dann das Lysin absetzen.

Der verlinkte Artikel beschreibt die Wirkweise von Lysin ja ganz verständlich, finde ich. Fehlt nur noch der Punkt, das an Katzenschnupfen grundsätzlich immer Herpes- und Calici-Viren beteiligt sind.
Bei Riva war ja der Schnupfen im Zuge der Fip-Erkrankung ausgebrochen, was mir sagt, daß bei Riva das Atmungssystem der schwächse Organkomplex ist (sie hätte anstelle des Schnupfens auch Darm oder Hautprobleme oder gar nichts begleitendes kriegen können) und daher macht die prophylaktische Unterstützung des Immunsystems speziell durch Lysin Sinn.
Aber natürlich nur, wenn sie nicht allergisch drauf reagiert! :cool:
meine Pflegis suchen ein Zuhause

Thea & Juni (11 Monate) gemeinsam

Lissy (14 Monate)

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18960
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Annette »

Für mich sieht das nach Kinnakne aus. Schau mal, ob du im Kinn kleine schwarze Krümmel findest. Plum hatte mal eine fiese Kinnakne, gerade mit solchen Kratern. Allerdings hatte der ein ganzes Dutzend davon und nicht nur eine. Damals half nur eine sechswöchige Behandlung mit Amoxiclav, weil die Dinger teilweise auch vereitert waren. Diese Behandlung schlug sehr gut an und er hatte danach nie wieder Probleme.

Ich würde das Ganze beobachten und falls sich die Wunde nicht von alleine verschließt und verheilt bzw. nicht noch mehr auftritt, würde ich sie beim TA vorstellen.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

stö hat geschrieben:
Di 11. Jun 2024, 00:58
Calendula-Essenz halte ich auch für besser als Bepanthen!
Die Wunde sieht zwar klein, aber recht tief aus... ungewöhnlich für ein allergisches Geschehen. Ich würde das Lysin weitergeben und aber wenn solche Stellen mehr werden sollten, dann das Lysin absetzen.

Der verlinkte Artikel beschreibt die Wirkweise von Lysin ja ganz verständlich, finde ich. Fehlt nur noch der Punkt, das an Katzenschnupfen grundsätzlich immer Herpes- und Calici-Viren beteiligt sind.
Bei Riva war ja der Schnupfen im Zuge der Fip-Erkrankung ausgebrochen, was mir sagt, daß bei Riva das Atmungssystem der schwächse Organkomplex ist (sie hätte anstelle des Schnupfens auch Darm oder Hautprobleme oder gar nichts begleitendes kriegen können) und daher macht die prophylaktische Unterstützung des Immunsystems speziell durch Lysin Sinn.
Aber natürlich nur, wenn sie nicht allergisch drauf reagiert! :cool:
So wird es gemacht!
Annette hat geschrieben:
Di 11. Jun 2024, 07:37
Für mich sieht das nach Kinnakne aus. Schau mal, ob du im Kinn kleine schwarze Krümmel findest. Plum hatte mal eine fiese Kinnakne, gerade mit solchen Kratern. Allerdings hatte der ein ganzes Dutzend davon und nicht nur eine. Damals half nur eine sechswöchige Behandlung mit Amoxiclav, weil die Dinger teilweise auch vereitert waren. Diese Behandlung schlug sehr gut an und er hatte danach nie wieder Probleme.

Ich würde das Ganze beobachten und falls sich die Wunde nicht von alleine verschließt und verheilt bzw. nicht noch mehr auftritt, würde ich sie beim TA vorstellen.
Ne, überhaupt keine Krümel, alles weiß wie Schnee :grins_gelb: Wenn es schlimmer wird sowieso Tierarzt, da wir da aber mal Dauergast waren und bei uns sowieso bald eine stressige Zeit ansteht wollte ich ihr das vorerst ersparen

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18960
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Annette »

skylinekatze hat geschrieben:
Di 11. Jun 2024, 08:17

Ne, überhaupt keine Krümel, alles weiß wie Schnee :grins_gelb:
Kann trotzdem Kinnakne sein, auch bei einem einzelnen Geschehen, das muss nicht gleich extrem eskalieren. Ich würde es weiter beobachten und gegebenenfalls handeln.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

skylinekatze
.
Beiträge: 69
Registriert: Do 6. Jun 2024, 22:06

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von skylinekatze »

Update: Calendula am Kinn fand sie gar nicht cool, es heilt aber auch von alleine ab mittlerweile :)

Benutzeravatar
Jorya
Glückmachzeug-AG-Vorsitz
.....
Beiträge: 9249
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Usertitel: Glückmachzeug-AG-Vorsitz
Wohnort: Berlin
Alter: 44

Re: Unkritische Wunde versorgen

Beitrag von Jorya »

:hurra: schön. .......
Liebe Grüße
Annika mit Mocca und Toffee

Jaimy und Caruso hinter dem Regenbogen


Bild

unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Antworten

Zurück zu „Erste Hilfe“