Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 11848
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von Mietzies Tante »

Ich hoffe euer Karlinchen bald wieder rein zum Schlafen kommt .
Es ist sehr schön, dass es Karlinchen so gut geht. :herz:

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1397
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von rlm »

Karlinchen wollte mal wieder ein kurzes Lebenszeichen von sich geben.

Karlinchen bleibt ein richtiges Drahtbein. Es ist bewundernwert, was sie wegsteckt und wie sie mit ihrer Erkrankung lebt.

Ich hoffe sehr, dass dies noch recht lang so bleibt.
Bild

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 11848
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von Mietzies Tante »

Karlinchen , ich wünsche dir alles Gute. :herz:

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1397
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von rlm »

Karlinchen ärgerte mich zur Zeit etwas, ließ sich wenig blicken, entsprechend schlecht klappte es mit der Medikamentengabe. Selbst wenn ich sie sah, nahm sie es oftmals nicht. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass es ihr nicht gut geht, gestern hat sie aber wenigstens wieder ihre Tablette im Leberwurstsnack genommen.
Beim nächsten Mal wenn ich sie zu packen bekomme, muss sie wohl mal wieder des Stubenarrestes verwiesen werden.
Bild

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1397
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von rlm »

Also mit der Prednisolongabe klappt es zum Glück wieder ganz gut. :grins_gelb:

Ich hatte sie letzte Woche an dem Tag, als ich sowieso einen TA Termin hatte, mal wieder packen können. Sie war mit bei der neuen TÄ zur Allgemeinuntersuchung und Zähne anschauen. Da schien erstmal alles soweit ok.
Ich war hin und hergerissen, ihr Blut abnehmen zu lassen, habe es dann doch nochmal etwas verschoben, um sie in der neuen TA Umgebung nicht gleich überzustrapazieren. Sie schaffte es ja damals mal, bei einer TÄ auf die Lampe zu hüpfen, völlig auszuticken und in der Praxis etliches an Deko zu ruinieren.
Bild

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1397
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von rlm »

Hallo ihr Lieben.

Karlinchen schlägt sich weiterhin ganz gut, es ist unglaublich, wie zäh sie ist. Bei ihr gibt es leider immer wieder Zeiten, in denen es nur unregelmäßig mit der Medikamentengabe klappt. Sie schlumpert einfach zu gern herum. Teilweise sieht man ihr an, dass sie erkrankt ist, teilweise schaut sie relativ gut aus. Sie ist so süß wenn sie angeflitzt kommt und sich freut. Oftmals ist sie aber genau so schnell wieder unsichtbar.

Ich will es nicht beschreien, doch ist es schon erstaunlich, wie verschieden es sein kann, wie gut sie auskommen können und widerum wie machtlos man sein kann und man manchmal totz aller Versuche einfach keine Chance hat.

Hoffen wir ganz stark für Karlinchen, dass sie sich noch lang so gut hält.
Bild

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1397
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Karlinchen - Entzündl. Geschehen in der Leber im Sinne einer lymphozytären Cholangitis

Beitrag von rlm »

Karlinchen bringt mich zur Zeit des öfteren zur Verzweiflung zwecks Medikamentengabe. Wenn ich sie sehe, sie bevorzugt es, sich nicht an die Futterzeiten zu halten, ist sie oftmals schon wieder weg, nachdem ich reingeflitzt bin um die Medizin im Köder zu holen. Wenn die Gnädige noch anwesend ist, nimmt sie es gern in Allmette, ich muß dann mit halb untern Busch hocken und warten, damit nicht jemand anderes schneller ist, während sie gemütlich den Allmette schleckt, um dann hin und wieder festzustellen, sie hat ordentlich um die Tablette geschleckt. Wenn es geklappt hat, ist mein Tag schon halb gerettet.
Karlinchen schaut auch ganz schön mager aus. Es ist immer wieder unglaublich, wie robust sie ist, worüber ich natürlich heilfroh bin.
Bild

Antworten

Zurück zu „Weitere Krankheiten/Verletzungen“