Psychogene Leckalopezie

Benutzeravatar
Nurena
Nurena
-
Beiträge: 35
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:07
Usertitel: Nurena
Wohnort: Bayern

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Nurena »

14:43
Hallo Ihr Lieben
Seit Nuri bei uns lebt , also bald 4Jahre hat sie Haut/Fell Probleme
Begonnen hat es mit auffallend heftigem Lecken und bebeißen ihres
hinteren Rückenfells und zwar nur dort !!
Die Nuri bekommt dort immer dünner werdendes Fell.

Der vordere Teil, also vom Kopf bis etwa Körpermitte und Bauch sieht normal aus und fühlt sich weich an,
Wenn ich ihr gegen den Strich ins Fell streiche ,fühlt es sich stachelig wie abgebrochene Haare an !

Doch das Fell fällt nicht ganz aus . Deshalb sieht es da hellgrau aus weil nur ihr Unterfell sichtbar ist!
An der Haut sieht man gar nix. Keine Rötung oder Schuppung.. nur bilden sich immer mal wieder Krusten .

Das ist nun ein Kurzbericht einer Jahrelangen Leidenszeit , es wurde so alles Untersucht , alles getestet
Einschließlich Hautprobe , Futterausschluß ,Allergien...
Übriggeblieben Ist Psychogene Leckalopezie der Katze

Auch zusätzlich Behandlung mit Stronghold gegen Raubmilben war wirkungslos

Sie leckt sich oft wochenlang gar nicht und dann über Nacht so stark , das Morgens der Halbe Rücken betroffen ist
Seit einem Jahr bin ich mit meiner sehr guten Tierärztin einer Katzenspezialistin , überein gekommen nichts mehr zu probieren und Nuri nicht mit weiteren Untersuchungen und Medis zu Stressen ..

Seitdem hatte sie nur im Februar eine Leckperiode und auch da nur leichte Fellveränderungen
Also lassen wir nun alle Behandlungsversuche weg .
So schaut’s aus wenn es schlimm ist
6B2336CF-D42D-473D-9AD5-B7B606543B33.jpeg
Und so ist ihr Fell gesund
FDE47F3D-C655-4E4C-8B55-89D736A3F17E.jpeg


Hinzugefügt nach 1 Minute 44 Sekunden:
D0D97A8C-EEDC-4A70-B2A7-6322D28D8FD8.jpeg
Irgendwie ging das Bild im ersten Post verloren
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße
Rena und Nuri
Alle Sternchen im Herzen
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

@Nurena Danke für deinen Beitrag und entschuldige dass ich erst jetzt antworte!

Hat Nuri denn auch so Zuckungen des Rückenfells? Davon habe ich schon mal gehört und da ist es wohl auch immer schwer, die wirkliche Ursache zu finden. Es gibt wohl Katzen mit dem sogenannten Rolling Skin Syndrom und auch leichte Formen der Epilepsie, bei denen das auftritt.

Hier hatte unser CNI Kater auch mal so Zuckungen und hat sich den Rücken aufgeleckt. Das könnte mit einem erhöhten Phosphatspiegel und/oder einem Vitamin B-Mangel aufgrund der Niereninsuffizienz zusammenhängen.

Aber wenn schon so viel untersucht wurde und die Katze ansonsten keine Einschränkungen hat, würde ich es wohl auch irgendwann auf sich beruhen lassen.

Von Isabella ist mir jetzt mal ein Bild gelungen, auf dem man sieht, dass sie sich am Hinterbein auch außen dass Fell weggeleckt hat.

Bild

Am Bauch kann ich aber feststellen, dass das Fell definitiv wieder nachwächst. Insofern bin ich optimistisch, dass sie weniger leckt.
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Benutzeravatar
Nurena
Nurena
-
Beiträge: 35
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:07
Usertitel: Nurena
Wohnort: Bayern

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Nurena »

@CleverCat

Nun ging es mir wie dir , ich habe länger nicht ins Forum geschaut .. hatte wegen Erkrankung von meinem Mann
Einfach keinen rechten Geist fürs Forum :nix:

Doch nun zu deinen Fragen , so richtige Zuckungen hatte und hat Nuri nicht , ich habe darauf natürlich auch geschaut ,denn
Rolling Skin war natürlich auch im Gespräch ... gaaaanz ab und zu meine ich zwar zuckt ihr Rücken ein wenig ,doch das ist soo
Selten und nur einen Wimpernschlag lang .. da kann nichts von abgeleitet werden
Nierencheck und Blutbilder wurden reichlich gemacht , Vitaminmangel auch Negativ getestet ..
inzwischen leckt sie bei weitem nicht mehr sostark wie das auf dem Bild zu sehen ist , gegen damals sieht man heute nur wenig
Helle Stellen ..

Isabella ist ja eine ganz wunderschöne Süße ; ja ich meine ich erkenne die Stelle am Hinterbeinchen , doch wenn das Fell nun am Bauch nachwächst habt ihr es doch wohl auch im Griff , zeigst du Noch mal andere Bilder von Isabella , ich meine wie das früher in schlimmeren Zeiten ausgeschaut hat

Alles Gute für die Kleine :lo:
liebe Grüße
Rena und Nuri
Alle Sternchen im Herzen
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Das mit den Bildern ist schwierig. Als ich es bemerkt hatte, dass sie sich den Bauch aufleckt, wurde sie ja gleich für die Blasenpunktion rasiert. Deshalb habe ich vom ursprünglichen Zustand keine Bilder

So sah ihr Bäuchlein Anfang August aus

Bild

Jetzt aktuell so

Bild

Ihr Bein gefällt mir momentan nicht so gut. Aber es ist zum Glück nichts entzündet. Aufgrund der Hitze haben sie alle ein bisschen schlecht gefressen und es war schwierig das Theanin unterzujubeln.

Bild
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Benutzeravatar
Nurena
Nurena
-
Beiträge: 35
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:07
Usertitel: Nurena
Wohnort: Bayern

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Nurena »

Hallo liebe @CleverCat
Nun ist es schon wieder Ende August und ich muß mich Entschuldigen ,
Ich habe so wenig Zeit , daß ich kaum dazu komme ins Forum zu schauen , :hm:

Mein Mann ist sehr krank und ich bin mit der Pflege total eingespannt , also bitte nicht böse sein ,daß
Ich so wenig präsent bin .
Morgen geht er für einige Zeit ins Krankenhaus , da bleibt mir evtl etwas Zeit um hier zu schreiben

Die Bilder von Isabella sind schon aufschlussreich , wie geht’s ihr dennAktuell :daumenhoch:

Sie ist ja sooo eine Schöne , auch mit Nackigem Bauchi :herz:
liebe Grüße
Rena und Nuri
Alle Sternchen im Herzen
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Auf keinen Fall bin ich böse!
Ich bin ja selbst im Moment nur sporadisch hier.

Alles Gute für den Krankenhausaufenthalt deines Mannes!

Isabella geht es sehr gut. Ich finde, sie ist auch nicht mehr so sehr schreckhaft in letzter Zeit. Ihr linkes Auge muss ich beobachten, da es etwas getränt hat. Ich hoffe, kein neuer Herpesschub. Aber es ist die letzten Tage zumindest nicht schlimmer geworden. Jetzt wo es kühler wird, rücken wir auf jeden Fall alle wieder mehr zusammen :verliebt:
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Ich habe davon noch kein Foto machen können, aber kann berichten, dass Isabella wieder mehr Fell auf ihrem Bäuchlein hat. Ich hoffe, es geht so weiter :daumenhoch:
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Arry »

Da stelle ich auch einmal die Liese vor. Ihr kennt sie ja...
Und ja: meine kleine Pastellschönheit ist ein Bauch-Nackedei!

Bild

In Stichworten alles was ich bisher anstellte, mögliche Ursachen, andere Krankheiten...

Liese:
- Fundtier nach Unfall im November 2014
- Verletzngen an Kopf (Kieferbruch) und rechter Schulterbruch. Es folgten 6 OPs, inklusive Kastration und gechipt war sie auch nicht.
- Ende Januar 2015 war sie dann bei mir und alles war soweit gut verheilt, bis auf die Kopfverletzungen.
Es kam raus: sie kratzte und kratze und.... am Kopf. Den kahlen Bauch hatte sie von der Kastration, also habe ich den da noch nicht weiter beachtet.
- Ausschlußdiät: sie reagierte auf Getreide
Medis: Kortioson: funktionierte aber nicht gut, sie kratzte weiter - der Bauch war mmer noch kahl, abner ich habe da nicht drauf geachtet.
2015-17: Durchprobieren diverser Medikamente damit das Kratzen aufhört und das Fell a Bauch wieder wächst, da haben wir dann drauf geachtet ;) - Nix!

2018-19:
- Bluttest mit speziellem Nieren- und Bauchspeicheldrüsen-Test. Die Nieren wegen den vielen medis, Bauchspeichedrüse als verdachtsfall wegen dem kahlen Bauch. Da waren die Werte auch leicht erhöht. Also: Schonkost und Ekel-Medi!
- Die Blutwerte verbesserten sich allerdings, als sie wieder auf Normalgewicht runter war nachdem das Cortison komplett abgebaut war Neus Medi: Mini-Dosis Apoquell (tägl.: 1,3mg)
Der Bauch blieb kahl, das Kratzen am Kopf stellt sie allerdings inzwischen zeitweise ein, bevor sie mal wieder was macht.
- großer Bluttest und Allergietest folgte nn.
Rgebnis:
Allergie: Reis. (Das war es!!! Und ich Doofi hab Reis nicht als Getreide angesehen und ihr mal immer wieder was gegeben, wo Reis auch drin war!!! Blääääh)
Egal: Sie kratzt seitdem nur noch sehr selten.
Der Bauch blieb kahl.
- Anfrage, ob Liese vielleicht als Lecki mit einer kleinen allergie an einer Studie teilnehmen will. Wollte ich - sie wurde nicht gefragt, sie durfte nur Kot abliefern ;)
In dieser Studie ging es um Allergien, die über den Kot bestimmt werden können. (Reis... :D ) Ansonsten...

fehlt ihr nichts! Diese Katze ist bis auf die reis-Allergie top-fit mit idealgewicht und perfekten Blutwerten.
Fazit: Liese hat wohl durch den Unfall und das ganze Theater danach einen Knacks wegbekommen. Sie hat also eine Macke und leckt daher ihren Bauch kahl. Ansonsten ist sie etwas doof und die liebenswürdigste, sanfteste Katze die ich kenne.
Die ganzen Tabletten lasse ich inzwischen weg. Warum sollte ich einer gesunden Katze eine Allergie-Pille verpassen? Da gibts keinen Grund für - ausser sie frißt mir den Reis vom Teller.
Der Bauch wird wohl auch weiter kahl sein, aber sie ist ja glücklich. meistens auf jeden Fall.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Nurena
Nurena
-
Beiträge: 35
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:07
Usertitel: Nurena
Wohnort: Bayern

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Nurena »

@Arry schreibt
Hast du sie auch auf Umweltallergien testen lassen? Das betrifft Pollen-, Milben-, Hausstaub-Allergien.
Und noch was: Es gibt Katzen, die nicht auf Cortison reagieren.
Getestet wurde auf alles , und alles Negativ .. also kommt nur noch die Psyche in Frage ... sagen die Ärzte..
Natürlich ist das bei ihrer weitgehend unbekannten Geschichte gut möglich .. sie wurde ja in einer Fangaktion aus einer Bauernhofkolonie eingefangen .
Sie ist und bleibt eine sehr sehr angstbehaftete Miez , sobald sie nur eine andere als meine oder Meines Mannes Stimme hört ist sie verschwunden ..

Muß sie zum TA gibt sie sich total auf ..läßt alles mit sich machen ohne eine Bewegung oder einen Ton von sich zu geben ..sie liegt dann da wie tot,
Stellt sich auch nicht auf die Beinchen :wein: :herz:

diesen Text habe ich aus dem Tread..Hyposensibilisierung bei der Katze hierher kopiert , weil es dort mehr um Allergien geht :nix:
liebe Grüße
Rena und Nuri
Alle Sternchen im Herzen
Bild

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Arry »

Nurena hat geschrieben:
Mi 14. Okt 2020, 11:24
Getestet wurde auf alles , und alles Negativ .. also kommt nur noch die Psyche in Frage ... sagen die Ärzte..
Natürlich ist das bei ihrer weitgehend unbekannten Geschichte gut möglich .. sie wurde ja in einer Fangaktion aus einer Bauernhofkolonie eingefangen .
Sie ist und bleibt eine sehr sehr angstbehaftete Miez , sobald sie nur eine andere als meine oder Meines Mannes Stimme hört ist sie verschwunden ..

Muß sie zum TA gibt sie sich total auf ..läßt alles mit sich machen ohne eine Bewegung oder einen Ton von sich zu geben ..sie liegt dann da wie tot,
Stellt sich auch nicht auf die Beinchen :wein: :herz:

diesen Text habe ich aus dem Tread..Hyposensibilisierung bei der Katze hierher kopiert , weil es dort mehr um Allergien geht :nix: Alles gut! :)
Also eine Stress-Reaktion?
Echt schwierig, so einem kleinen Wildchen zu helfen. :(
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Nurena
Nurena
-
Beiträge: 35
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:07
Usertitel: Nurena
Wohnort: Bayern

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Nurena »

ja Streß muß so weit wie möglich von ihr ferngehalten werden
zeitweilig hat sie Zylkene bekommen das ist ein mittel zum Streßabbau

Wie kann Zylkène die Lebensqualität von Hunden und Katzen bzw. Ihrer Familie verbessern:
fördert das Wohlbefinden Ihres Tieres
erhöht die Bereitschaft Ihres Tieres neue Verhaltensmuster zu lernen
hilft Ihrem Tier sich an ungewohnte oder geänderte Verhältnisse anzupassen
das hat zumindest nicht geschadet , doch auch das haben wir seit einem guten Jahr nicht mehr gegeben
und konnten feststellen , das ihr Leckverhalten mit oder ohne Medikamente immer gleich bleibt

jetzt geht es ihr seit etwa Juni wieder gut , sie leckt nicht ,ich spüre keine Stoppeln ,nur nachwachsendes Fell
im Februar begann der letzte Leckschub , und dauerte bis ca Ende April , da gab es auch einige Krustige Stellen im
bekannten Leckbereich am Rücken .. immer rechts und links der Wirbelsäule bis zur Schwanzwurzel :idee:

als ich sie vor 4 Jahren aus dem Lindauer Tierheim holte,hatte man ihr dort den Namen ::Loreley:: gegeben
heute nehme ich an ,daß dort schon das extreme putzen aufgefallen war ... wie die Sagengestalt der Loreley die sich den
ganzen Tag das Haar gekämmt hat ... :)

was wir noch von ihr wissen , das sie zur Einfangaktion Junge gehabt hat , inwelchem Alter ist unbekannt , auch was aus denen wurde konnten wir nicht erfahren
Nuri hatte in der ersten Zeit im Tierheim eine Gesäugeentzündung , eventuell hatte sie auch durch die Umstände einen Schock erlitten
so sah ihre Zitze aus
826F50AC-AAA7-4A8A-8576-3CF850ADE54B.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße
Rena und Nuri
Alle Sternchen im Herzen
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Ich kann berichten, dass Isabella momentan gar nicht mehr über das normale Putzen hinaus leckt. Das Fell wächst auch dort wo rasiert wurde endlich nach.
Wie man in meinem Thread lesen kann war die Helikopter-Dosi diese Woche nochmal mit ihr beim TA. Nicht primär wegen des Leckens, sondern wegen Verdacht auf "irgendwas", weil sie etwas weichen Kot hatte, etwas zögerlich frisst und manchmal in der Gegend rumkauert.
Deshalb wollte ich abklären lassen (und das hätte ja schon auch mit dem Lecken zu tun haben können): Analdrüsen (bei ihr alles ok und laut TA bei Katzen fast nie ein Problem - das würde ich so nicht unterschreiben) und Bauchspeicheldrüse (auch alles ok und laut TA weit hergeholt - das würde ich auch nicht unterschreiben :zu: ).
Der TA fand es übrigens total abwegig, dass Isabella im Mai von der anderen TÄ auf Blasenentzündung hin untersucht wurde. Das sei ja überhaupt kein Symptom. Wenn Katzen sich lecken wäre das immer eine juckende Hautkrankheit... Mhm. (Soll ich nochmal den Spruch mit dem Unterschreiben bringen :idee: ) Naja, egal. Ich freue mich einfach mal darüber, dass Isabella endlich wieder Fell am Bäuchlein hat und hoffe, das bleibt so.

Hinzugefügt nach 1 Minute 32 Sekunden:
Arry hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 19:09
Da stelle ich auch einmal die Liese vor. Ihr kennt sie ja...
Und ja: meine kleine Pastellschönheit ist ein Bauch-Nackedei!
Ich hatte das Foto schon gesehen und mich gefragt, ob sie wohl auch leckt.
So lange sie ansonsten glücklich scheint, würde ich die ganzen Pillen wohl auch weglassen...
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Arry »

@CleverCat Ja. Denke ich auch. Sie ist auch schon mit nacktem Bauch hier vr 5 jahren angelandet. Von der Kastratin her.
Seitem variiert die größe und die Fell/Nicht-Fell-Konsistens des Bäuchleins. Mal Flaum, mal klein, mal großer Nackedei.
Ich kontrolliere jede Woche nach Krüstchen (Nie!) oder Rötungen (sehr selten) und ob sie nur leckt oder auch nagt. (Beides tritt auf)
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Arry hat geschrieben:
Sa 24. Okt 2020, 22:12
Ich kontrolliere jede Woche nach Krüstchen (Nie!) oder Rötungen (sehr selten) und ob sie nur leckt oder auch nagt. (Beides tritt auf)
Ja, ganz genauso ist es hier auch.
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Ich kann berichten, dass Isabellas Fell wieder nachgewachsen ist. Woran es nun lag :hm:
Vor kurzem mussten wir die Analbeutel leeren lassen, aber da war das Fell bereits nachgewachsen.

Bild

Bild

Auf den Bildern sieht es noch licht aus, da ausgerechnet dort das Fell heller ist. Tatsächlich ist aber wieder richtig langes Fell nachgewachsen.
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von Arry »

Ach wie schön! Daumen drücken, das es hält!
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

CleverCat
.....
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Wohnort: Erfurt
Alter: 31

Re: Psychogene Leckalopezie

Beitrag von CleverCat »

Vielen Dank! Ich gestehe, dass ich manchmal kurz die Luft anhalte, wenn sie sich ausgiebig das Bäuchlein putzt. Aber es ist wohl nur normale kätzische Reinlichkeit. :biggrin:
Drei königliche Hoheiten und eine aufmüpfige Prinzessin
Bild

Disclaimer: Team Susannchen braucht keine Globuli.

Antworten

Zurück zu „Haut- und Fellkrankheiten und anderes“