Aluminium Allergie bei Katzen

Antworten
Manuela
-
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Sep 2018, 23:17

Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von Manuela » Mi 19. Sep 2018, 09:20

Hallo ihr Lieben,
mein Kater Mikesch hat jetzt seit 2-3 Monaten überall kahle Stelle bekommen, die auch etwas wund sind. Am Anfang dachte ich, da er Freigänger ist, das er sich mit einer anderen Katze geprügelt hat. Nur da es immer mehr und mehr wurde und er sich immer mehr juckte hat, bin ich dann zum Tierarzt.
Erst kam der Verdacht auf, das er Milben haben könnte, was mich nur wunderte war, das sein Bruder nicht hat (habe zwei Geschwister Katzen).

Da die Milbenbehandlung nichts gebracht hat, bin ich nach einer Weile wieder zum Tierarzt.
Dieses Mal haben wir dann einen Allergietest gemacht (Futtermittel, Flöhe usw.)

Da es ihm natürlich nicht so gut ging und mir das einfach zu lange gedauert hat, auf die Ergebnisse zu warten, habe ich einfach angefangen das Essen komplett umzustellen.
Ich habe viel selbst gekocht und auch Allergiker Futter gekauft.

Ich muss sagen ich war ein bisschen kopflos, weil ich einfach auch nicht wusste was ich tun sollte, damit es meinem Kater besser geht. Aber ein bisschen besser ist es geworden, er juckt sich nicht mehr so viel und viele Stellen sind am abheilen.

Bei dem Allergietest ist leider nicht raus gekommen aber die Tierärztin äußerte den Verdacht, das er evtl. Eine Aluminium Allergie hat.
Wusste garnicht das es sowas gibt aber schließlich kann man auf alles allergisch reagieren.

Jetzt muss ich natürlich schau, das ich darauf verzichten und ich muss sagen das ich garnicht so einfach. Es gibt kaum was was nicht in einer Aluschale oder einer Dose eingepackt ist.
Ich suche wirklich vergeblich nach Katzenfutter im Glas.

Habe jetzt eine Internet Seite gefunden wo ich dieses kaufen kann, weil ich auch nicht immer die Zeit hab selbst zu kochen.

Würde mal gerne wissen ob es jemanden gibt er auch dieses Problem hat oder eine Katze hat mit einer anderen Allergie.

Danke schon mal für euer Feedback ☺️

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von annemone » Mi 19. Sep 2018, 19:17

Ein Problem mit Dosenfutter hatte ich noch nicht. Aber ich kann hier auch keine Alu- oder Plastik-Näpfe verwenden. Da kriegt Ella sofort ziemlich böse Kinnakne. Bei uns gibts deshalb nur noch Porzellan, Glas, glasierte Keramik.
Auf Nummer sicher gehst Du natürlich, wenn Du BARFst, aber das ist eine Wissenschaft für sich. Bis ich es begriffen habe, hat es schon ein paar Wochen gedauert. Vorteil: Du musst nix kochen und weißt immer genau, was drin ist.
Und wenn man es erstmal kapiert hat, ist es auch gar nicht mehr so zeitaufwendig oder schwer. Einziges Problem: Das Blut. Die Beschaffung war echt nicht so einfach.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 423
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von Kuro » Mi 19. Sep 2018, 19:26

annemone hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 19:17
Auf Nummer sicher gehst Du natürlich, wenn Du BARFst, aber das ist eine Wissenschaft für sich. Bis ich es begriffen habe, hat es schon ein paar Wochen gedauert. Vorteil: Du musst nix kochen und weißt immer genau, was drin ist.
Und wenn man es erstmal kapiert hat, ist es auch gar nicht mehr so zeitaufwendig oder schwer. Einziges Problem: Das Blut. Die Beschaffung war echt nicht so einfach.
Ach, das ist keine Wissenschaft. Nur ein bisschen mehr Information. :cat-D:
Und für Blut gibt es ja notfalls Ersatzmöglichkeiten.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von annemone » Mi 19. Sep 2018, 19:38

Kuro hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 19:26
Ach, das ist keine Wissenschaft. Nur ein bisschen mehr Information. :cat-D:
Und für Blut gibt es ja notfalls Ersatzmöglichkeiten.
Ganz ehrlich: Ich fand das nicht so einfach am Anfang. Und zu den Ersatzmöglichkeiten: Hier mag das keiner. Sie sind Beutegreifer und wollen Blut, echtes Blut.
Ich hätte viel darum gegeben, wenn ich Fortain oder diese Tropfen hätte verwenden können. Aber da hatte ich die Rechnung tatsächlich ohne die Wirtsleute gemacht. Egal: Nun grüßen mich alle Schlachter in den angrenzenden Stadtteilen mit Namen. Hat auch was. :cat-D:
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 423
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von Kuro » Mi 19. Sep 2018, 19:53

annemone hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 19:38
Ganz ehrlich: Ich fand das nicht so einfach am Anfang. Und zu den Ersatzmöglichkeiten: Hier mag das keiner. Sie sind Beutegreifer und wollen Blut, echtes Blut.
Ich hätte viel darum gegeben, wenn ich Fortain oder diese Tropfen hätte verwenden können. Aber da hatte ich die Rechnung tatsächlich ohne die Wirtsleute gemacht. Egal: Nun grüßen mich alle Schlachter in den angrenzenden Stadtteilen mit Namen. Hat auch was. :cat-D:
Es ist etwas umfangreich, ja, aber generell nichts Schwieriges und deswegen eigentlich auch keine Wissenschaft. Und wenn es sich nicht gerade um Kitten handelt, kann man ja oft auch gut mit Komplettsupplementen einsteigen.
Hast du mal Tabletten ausprobiert? Die nutze ich, wenn ich kein Blut habe. Tropfen höre ich öfter als nicht fressbar, Fortain und Blutmehl je nachdem, da schwanken die Aussagen.

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3351
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von Claudia » Mi 19. Sep 2018, 20:45

Manuela hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 09:20
Es gibt kaum was was nicht in einer Aluschale oder einer Dose eingepackt ist.
Meine erste naive Reaktion beim Lesen des Threadtitels war: Gibt doch genug andere Näpfe.
Ans Futter hab ich gar nicht gedacht. :dooh:

Mir fallen da nur in Rollen verpackte Futtersorten ein, z. B.:
https://www.naturavetal.de/menue-rollen ... l-fleisch/
oder
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katz ... ssy_deluxe

Katzenfutter im Glas:
http://www.naturia-petfood.de/katzenfut ... lusiv.html

Gläser und Würste:
https://www.napur.net/fur-die-katze
Freundliche Grüße von Claudia

Manuela
-
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Sep 2018, 23:17

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von Manuela » Mi 19. Sep 2018, 22:46

Claudia hat geschrieben:
Mi 19. Sep 2018, 20:45
Meine erste naive Reaktion beim Lesen des Threadtitels war: Gibt doch genug andere Näpfe.
Ans Futter hab ich gar nicht gedacht. :dooh:

Mir fallen da nur in Rollen verpackte Futtersorten ein, z. B.:
https://www.naturavetal.de/menue-rollen ... l-fleisch/
oder
https://www.zooplus.de/shop/katzen/katz ... ssy_deluxe

Katzenfutter im Glas:
http://www.naturia-petfood.de/katzenfut ... lusiv.html

Gläser und Würste:
https://www.napur.net/fur-die-katze
Danke für die vielen Tipps.
Ich kenn die Katzen Würste nur von Real Nature, aber das is auch gut, mal was anderes.
Danke 👍

SiRu
Barfnase vom Dienst
...
Beiträge: 794
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Aluminium Allergie bei Katzen

Beitrag von SiRu » Do 20. Sep 2018, 00:25

Nur mal einwerf: Man - und auch Katz - kann nicht auf alles mögliche allergisch reagieren.
Allergien werden i.d.R. von Eiweißverbindungen ausgelöst. Und es gibt einige metalle, die das Immunsystem genauso anregen können. (Bei Alu muss noch mal nachlesen, aber ich bin mir nahezu sicher, es gehört nicht dazu.)

Überempfindlichkeitsreaktionen sind was anderes, auch wenn sie der Allergie zum verwechseln ähnlich sein können.
(Und eine Metallvergiftung mit/durch Alu wäre möglich, aber durch die Tüten/Dosen-Materialien ... nicht sehr wahrscheinlich.)

Wahrscheinlicher wäre eine Reaktion auf technische Hilfsstoffe im Futter.
Verdickungsmittel, Farbstoffe, aber auch Trägerstoffe bei den zugesetzten Mengen- und Spurenelementen, synthetische Vitamine ...
oder auf das Beschichtungsmittel, mit dem die Dosen Futtertauglich lackiert sind...

Spielt nur insofern überhaupt eine Rolle, als das man eventuell eben doch ein verträgliches Fefu in Dose finden könnte...

Als Barfnase vom Dienst bin ich selbstredend pro Barf... aber auch das ist kein Allheilmittel. Gibt z.B. Katzen, die auf jegliches Massenhaltungsfleisch reagieren. Tierart völlig egal...

Antworten

Zurück zu „Allergien bei der Katze“