Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 10031
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Annette »

EG ist blöd ... ich hoffe, es wird mit der erneuten Gabe wieder besser und es lag nur am Futter!
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 3226
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Fairycat »

Anfang Januar hatte Morticia die letzte Cortisonspritze und die Ohrmilben waren auch so gut wie weg. Die ganze Zeit hatte sie keine Symptome, keine juckenden Pünktchen an den Beinen, keine geschwollene Lippe. Ich dachte schon, wir hätten vielleicht die Milben und damit das EG besiegt.
Dann habe ich heute morgen beim Bauchkraulen schwarze Flecken auf der Haut entdeckt. Flach, rund bis länglich, 5 bis 20mm groß. Sowas habe ich noch nie gesehen. Juckt nicht, ist nicht gerötet, sie geht nicht dran, aber das muß ja nichts heißen. Heute nachmittag durfte ich wieder kraulen und untersuchen und konnte Fotos machen. In Echt sind die Flecken deutlicher und dunkler. Sie lassen sich nicht wegwischen.
Sie waren früher nicht da, sowas übersehe ich höchsten ein paar Tage, aber nicht wochen- oder monatelang.
Ich bin total fertig und habe Angst vor Hautkrebs oder ähnlich Schlimmem.
Morgen nachmittag kann ich zur Tierärztin, obwohl sie keine Termine mehr frei hat.

Bild

Bei dem Pfeil befindet sich die Zitze, die war schon immer dunkel.

Bild

Bild
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 10031
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Annette »

Können das nicht ganz simple Pigmentflecken sein? Würde auch zum Fell passen. Hat sie die schon immer? Kannst du eine Erhebung spüren oder sind sie ganz flach eins mit der Haut?
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 3226
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Fairycat »

Ich hoffe das, aber die waren vorher nicht da. Sie sind flach und weich.
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 10031
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Annette »

Flach oder eins mit der Haut? Ich kann natürlich nicht hellsehen, aber ich tippe auf Pigmentflecken.
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 3226
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Fairycat »

Ich habe sie gerade nochmal hochgehoben, man kann es fühlen. Wie ein Leberfleck, der leicht erhaben ist.
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Benutzeravatar
Reni2016
Deko-Dosi
.....
Beiträge: 13848
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Usertitel: Deko-Dosi
Wohnort: Leipziger Land
Alter: 49

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Reni2016 »

:trost:
So oft, wie du das Bäuchlein kraulst, müssten dir die Flecken schon eher aufgefallen sein. Hautkrebs kann zwar schnell wachsen, aber sooo schnell? :hm: . Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es doch nur Pigmentflecken sind :daumen: :daumen: :daumen: . Gut, dass ihr morgen schon zur TÄ kommen könnt.
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Benutzeravatar
Sereknitty
.....
Beiträge: 1940
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Sereknitty »

Ich drücke auch mein Daumen dass es nichts schlimmes ist :daumen:
Meine Tigermädels Lieke (15) und Lisa (16) und das Fledermäuschen Thali (1 Jahr)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

Benutzeravatar
MiezisMami
Vielpfotenbesitzer
....
Beiträge: 1260
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:52
Usertitel: Vielpfotenbesitzer

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von MiezisMami »

Ich glaube auch nicht, dass Hautkrebs gleichzeitig und so schnell an mehreren Stellen auftaucht.
Dafür wird es eine harmlose Erklärung geben. :daumen: :yes:
--------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse von Emma, Henri, Hugo und von mir (Christiane)

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 3226
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Fairycat »

Ich habe spontan eine Termin um 14 Uhr bekommen und bin wieder zuhause. Zum Glück ist es nichts Schlimmes! :hurra:
Morticia hat Malassezien-Dermatitis, das sind Hautveränderungen durch eine Art Hefepilz. Das kann in Zusammenhang mit dem EG und der Cortisonbehandlung stehen. Ich soll die Stellen jeden Tag mit einen speziellen Schaum einreiben nd nach 6 Wochen sollte es weg sein. Für die anderen Katzen ist es normalerweise nicht ansteckend.
Die Ohren wurden nochmal untersucht und sauber gemacht, es krabbelt nichts mehr. Sie hat jetzt keine Cortisonspritze bekommen, auch, um die Heilung des Pilzes nicht zu stören. Wenn wir Glück haben, hat sich das EG zusammen mit den Ohrmilben erledigt!
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Benutzeravatar
Sereknitty
.....
Beiträge: 1940
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Sereknitty »

Super, gottseidank nix schlimmes :biggrin:
Meine Tigermädels Lieke (15) und Lisa (16) und das Fledermäuschen Thali (1 Jahr)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

Benutzeravatar
Sereknitty
.....
Beiträge: 1940
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Eosinophiles Granulom- Austauschthread

Beitrag von Sereknitty »

Ich möchte dass vor allem für mich kurz niederschreiben. Ich bin mir in der Zwischenzeit fast sicher, dass sie auf das RC sensitive von Lisa reagiert. Sobald sie das erwischt hat sie verlässlich zwei Tage später die ersten Knubbel trotz Kortison.

Ich bin aber (noch) nicht überzeugt dass es das Huhn im RC ist, da sie vor kurzem ein Stk Hühnerfleisch roh gefuttert hat und da hatte sie keine Reaktion.

Das Pferd von Mjamjam pur und mit Kürbis sowie Venandi Pferd wird vertragen.

Wir sind im Moment bei einer 1/2 Tablette Kortison jeden 2. Tag in der Früh, da sie meiner Meinung nach in der Früh am meisten schleckt wenn es ausbricht.

Ich frag mich echt wie man das bei mehr Katzen macht, wenn eine nicht alles verträgt. Wir passen wie die Haftlmacher auf und trotzdem erwischt sie gelegentlich Lisas Futter.

Wenigstens ist sie beim Kortison einfach. Ich glaub sie glaubt das ist ein Leckerli :flirty:
Meine Tigermädels Lieke (15) und Lisa (16) und das Fledermäuschen Thali (1 Jahr)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

Antworten

Zurück zu „Allergien bei der Katze“