Hyposensibilisierung bei der Katze

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry »

Bei Lotte hat sich die Kratzerei wieder normalisiert und alles ist verheilt.
Gottseidank :)
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Dompteur
....
Beiträge: 1070
Registriert: Do 19. Jul 2018, 14:15
Usertitel: Dompteur

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Khitomer »

Das freut mich :grins_gelb:
Liebe Grüsse, Khito

Bild
__________________________________________________________
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen
__________________________________________________________
Von Tigern, Leoparden und einem Panther

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry »

Khitomer hat geschrieben:
So 14. Mär 2021, 21:14
Das freut mich :grins_gelb:
Mich auch!
Als nächster Schritt vresuche ich Lotte langsam von Almo nature auf Lieses & Emmas Futter (natürlich Konservierungsstoffe-frei + 1x wöchentlich Barf) umzustellen. Liese nascht mir nämlich zu gerne am A.N. und da ist 1% Reis drin... gegen das die Liese allergisch ist. Ein Teufelskreis!
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 6974
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Mietzies Tante »

Da drücke ich euch die Daumen, dass es verträglich ist. :daumen:

Benutzeravatar
El Gato
..
Beiträge: 201
Registriert: So 30. Sep 2018, 08:43
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von El Gato »

Schön, dass es Lotte inzwischen wieder so gut geht :grins_gelb:

Hier läuft es leider nicht so gut.

Nachdem Candy eine halbe Tablette Apoquel täglich bekam, wurde es zwar deutlich besser, aber immer noch lange nicht gut genug. Vor allem nachdem ich ihr ihren Kragen abnahm wurde es stets sofort wieder etwas schlechter.

Daraufhin bekam Candy 10 Tage lang zweimal täglich eine halbe Apoquel-Tablette. Nachdem es dadurch nicht weiter besser wurde, wurde eine Gewebeprobe entnommen sowie ein Blutbild erstellt. Sogar etwas Fell wurde abgeschnitten, um zu untersuchen, ob dort irgendwelche Pelz- oder Grasmilben o.ä. zu finden wären.

Diese umfangreiche Untersuchung ergab bzw. bestätigte lediglich, dass Candy gegen Hausstaub- und Futtermilben allergisch ist. Keine Milben oder anderes Getier, keine Pilzerkrankung und auch keine Bakterien auf der Haut. Ehrlich gesagt wäre es mir fast schon lieber gewesen, es wäre noch etwas anderes gefunden worden, weil man dann woanders hätte ansetzen können.

Candy bekommt jetzt seit gestern hypoallergenes Futter. Am Dienstag bekam sie nach fast 5 Wochen Pause nochmal eine Injektion mit 1 ml der Allergenlösung. Danach wurde es sofort deutlich schlechter. Gestern besserte es sich wieder, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das neue Futter so schnell hilft.
Bild

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
.....
Beiträge: 1757
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Usertitel: Bücherwurm Ohnezahn
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry »

Ach Gott, die arme Maunz!
Es ist echt ein gruselig langer Weg, herauszufinden, wie den Tieren zu helfen ist. :traurigguck:
Ich drücke euch so dolle die Daumen, das sich doch noch etwas findet, das hilft.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Dompteur
....
Beiträge: 1070
Registriert: Do 19. Jul 2018, 14:15
Usertitel: Dompteur

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Khitomer »

Vielleicht könntest du sie unterstützend behjandeln zusammen mit einer THP. Rico hatte Wunden über den genzen Körper verteilt, die als eosinophiles Granulom diagnostiziert wurden. Nachdem mein TA aufgegeben hatte, hat meine THP Rico gesund bekommen. Ich denke, sie könnte bei euch auch was ausrichten und eine Verbesserung bewirken. Falls Interesse, geb ich dir gerne ihre Kontaktdaten per PN.
Liebe Grüsse, Khito

Bild
__________________________________________________________
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen
__________________________________________________________
Von Tigern, Leoparden und einem Panther

Benutzeravatar
El Gato
..
Beiträge: 201
Registriert: So 30. Sep 2018, 08:43
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von El Gato »

Danke Euch! :grins_gelb:

Danke auch für das Angebot, @Khitomer .

Ich habe gerade mal nach dem eosinophilen Granulom gegooglet und gelesen, dass die dabei auftretenden Hautänderungen sekundär bakteriell infiziert werden, was wohl durch das Lecken verursacht wird.

Laut meiner Tierärztin sind die betroffenen Hautstellen aber nicht bakteriell betroffen.

Ich warte jetzt erstmal ab, was die kommenden Wochen bis zur nächsten Spritze ergeben.

Dass ich mich später doch noch wegen der Adresse Deiner THP bei Dir melde ist aber nicht ganz ausgeschlossen.
Bild

Antworten

Zurück zu „Allergien bei der Katze“