Hyposensibilisierung bei der Katze

Benutzeravatar
Jorya
.....
Beiträge: 1844
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 40

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Jorya » Mi 12. Feb 2020, 08:28

Ach ist das schön, mal gute Nachrichten zu lesen. :daumen: dafür dass es so bleibt
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

Mietzen- & Menschen Glücklichmachzeug

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 2986
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Mietzies Tante » Mi 12. Feb 2020, 09:47

Auf dem Foto im aktuellen Wettbewerb sieht Lotte auch sehr gut aus.

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » Mi 12. Feb 2020, 10:10

Da sieht sie total uneinsichtig aus, dass mir ihr "Faible" für Papier nicht wirklich gefällt. Zur Zeit zernagt sie Lieses Karton.

Abgesehen davon:
Heute morgen hatte sie etwas gerötete Äugelchen. Ich schau mir das Heute Abend noch einmal an. Entweder braucht sie vielleicht 3/4 der ursprünglichen Pillendosierung oder es liegt daran, das nächsten Sonntag die nächste Spritze fällig ist.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 2986
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Mietzies Tante » Mi 12. Feb 2020, 10:19

So Vorlieben für Zernagen kenne ich nur von Nienchen.

Drücke die Daumen für Lotte.
Wie hat sich eigentlich ihr Verhalten verändert, seit das schlimme Jucken besser ist?

Benutzeravatar
ElinT13
Katzenakquisiteuse
.....
Beiträge: 5604
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von ElinT13 » Mi 12. Feb 2020, 10:27

Arry hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 10:10
Da sieht sie total uneinsichtig aus, dass mir ihr "Faible" für Papier nicht wirklich gefällt. Zur Zeit zernagt sie Lieses Karton.
Das erinnert mich an @Leela's Arni, der ist doch auch Kartonspezialist. :D
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » Mi 12. Feb 2020, 11:52

Mein erster eigener Katz, Jamie, war auch ein Karton-Spezialist.
Die reinste Konfetti-Maschine! Dem habe ich immer Milchkartons mitgebracht ;)
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » Sa 15. Feb 2020, 12:31

Beobachtung bei Lizzie:
Getreide-Allergie und vermutlich auch Pollen.

Seit Lizzie kein Kortison mehr bekommt hat sie abgenommen.
Sie hat größeren Appetit und frißt mehr.

Zu Cortison-Zeiten:
Morgens: 1 Schale - 100grm, davon aber höchstens 70gr
Abends: 1 Schale - 100gr, davon aber höchstens 70-90gr. + Leckerchen. (Cosma-Snacks oder Miamor Pastete 40gr.
Gewicht: 5,2 kg

Heute:
Morgens bis 150gr.
Abends bis 150 gr. + Leckerchen und ab und an etwas Pastete (Zahl verbessert! Danke!)

Gewicht ist jetzt stabil bei 4,5kg.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
ElinT13
Katzenakquisiteuse
.....
Beiträge: 5604
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von ElinT13 » So 16. Feb 2020, 06:46

Ich nehme an, bei der letzten Zahl ist die letzte Null zu viel.

Ja, Kortison schwemmt halt auf und macht dick, bei Mensch und Tier. Es tut mir leid für Dich, dass Du "viel Übung" mit Allergiekatzen haben musst, aber so gesehen ist Lizzie wirklich optimal bei Dir aufgehoben!
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 2986
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Mietzies Tante » So 16. Feb 2020, 06:52

Ich denke auch das lag am Kortison, dass die zugenommen hatte.
Wenn ihr Gewicht jetzt stabil ist ist es sicher gut.

Da hat sie aber am Abend viel gegessen. :jammi: :flucht:

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » So 16. Feb 2020, 09:02

Ups! :schwindlig:
Danke! Zahl verbessert! :hurra:
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » Fr 21. Feb 2020, 16:59

Heute die neue "Fuhre" abgeholt.
Wen es interessiert:
Die Kosten.
Starterset (inkl. Labor und 10 Spritzen): 220,- €
Folgeflasche: 206,- € (mit 10 Spritzen)
Das hät jetzt 10 Monate.
Die letzte Flasche ist also im Dezember fällig.
Auf den Monat umgerechnet ist das natürlich nicht so viel: 20 Euro.
Nur das man halt in Vorkasse geht ;)

Einziger Lichtblick in punkto Geld: sieht so aus, als brauche sie keine SoftClaws mehr.
Da lagen die Kosten bei:
26 Euro für 40 Käppchen mit Kleber, reicht für 2,5 Anwendungen.
Das Anbringen beim Tierarzt mit Untersuchung und Sedierung: 80 Euro.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
ElinT13
Katzenakquisiteuse
.....
Beiträge: 5604
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von ElinT13 » Fr 21. Feb 2020, 19:56

Okay, das ist schon eine Hausnummer. Allerdings sparst Du bei erfolgreicher Desensibilisierung wahrscheinlich langfristig gesehen einige Arztbesuche, nicht zu vergessen das Wichtigste: dass Lotte sich dauerhaft so viel besser fühlt.

Danke, dass Du das alles für Lotte tust. :blume:
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » Fr 21. Feb 2020, 21:53

ElinT13 hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 19:56
Okay, das ist schon eine Hausnummer. Allerdings sparst Du bei erfolgreicher Desensibilisierung wahrscheinlich langfristig gesehen einige Arztbesuche, nicht zu vergessen das Wichtigste: dass Lotte sich dauerhaft so viel besser fühlt.

Danke, dass Du das alles für Lotte tust. :blume:

Ja. Ich bin echt dankbar für meinen Vllzeit-Job ohne den ich mir das nicht leisten könnte - aber mehr dürfte es echt nicht sein! Gottseidank ist da auch ein Tierarzt-Sparbuch, auf dem jetzt noch 100 Ezuro sind ;) ich muß erst mal wieder sparen :D
Emma ist erst im Mai wieder mit der Impfung dran und Liese im April.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
....
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hyposensibilisierung bei der Katze

Beitrag von Arry » So 15. Mär 2020, 14:51

Letzten Donnerstag war wieder eine Spritze fällig
und das erste Fläschchen ist damit leer.

Lotte hatte sich vorletzte Woche einmal überm Auge gekratzt.
Ich will jetzt aber trotzdem erst einmal auf neue SoftClaws verzichten , damit ich sehen kann, in wie weit sie sich "Schäden" zu fügt.
Nach de Spritze hatte sie sich dann in der Nacht zu Freitag noch am Ohr gekratzt und 1x über dem Auge. Der Rst ist "sauber"!
Der Unterschied ist deutlich zu erkennen.
Keine wilden Kratzattacken und die Krazre heilen schon ab.
Ums Mäulchen herum sieht es auch gut aus, da ist kein Krüstchen zu sehen.

Von Lizzie habe ich inzwischen einen Teil der Blutergebnisse.
Keine Umweltallergien!
Das zusätzliche ERgebnis zu den Futtermitteln kommt diese Woche. Wir haben zwar vor 4 Jahren die Ausschlußallergie gemacht, aber vielleicht habe ich irgendetwas übersehen.
Ihre Nierenwerte sind erhöht.
Das wird jetzt auch noch einmal auseinandergenommen, also der allgemeine Wert zu den Nieren wird noch in seine Einzelteile zerlegt.
Die TA meinte, das ich alles in allem wohl auf 230-250 Euro da komme.
Das ist dann halt so.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lotte & Lizzie
Bild

Antworten

Zurück zu „Allergien bei der Katze“