Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Katzen, die nach draußen gehen
Antworten
Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Di 25. Sep 2018, 20:46

Hallo,

Habe gerade die sureflap dualscan Connect entdeckt. M.e. müsste es damit möglich sein, Katze a und b ständigen Ausgang und Eingang zu ermöglichen und Katze c nur ständigen Eingang und keinen Ausgang?

Das wäre genau was ich suche. Hat die jemand und kann berichten?

Gab es nicht bei surepet die Möglichkeit Rabatte zu erhalten, wenn man sich bei deren Newsletter anmeldet?
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3358
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Claudia » Di 25. Sep 2018, 21:59

Du hast recht:

"Sie kann somit neben dem Einlass (wie eine herkömmliche Katzenklappe mit Chip-Sensor) auch den Auslass der Katzen steuern. Dadurch kannst Du selbst entscheiden, welche Katze im Haus bleibt und welche nach draußen darf. Die Katzenklappe kann für bis zu 32 Katzen programmiert werden, so dass sie in der Regel für jeden Privathaushalt ausreichend sein sollte."
Katzenklappen-Infos
Der letzte Satz gefällt mir am besten. :D

Über google lassen sich ja extreme Preisunterschiede finden. :eek:
Freundliche Grüße von Claudia

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Di 25. Sep 2018, 22:14

Ja, der letzte Satz ist gut :D

Ich denke, wir werden sie in Kürze holen. Wenn Interesse besteht, kann ich danach berichten.

Claudia, ich seh gerade, der Link geht zur standard Dual Scan. Jetzt gibt es noch eine Connect Variante. Mit der lassen sich wohl noch Zeiten programmieren, also zb Katze c darf von 9 bis 15 rein und raus, danach nur noch rein.

Und per App kann alles jederzeit umprogrammiert werden. Bisschen Spielerei, aber könnte nützlich sein.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Ostseetiger
Exilberlinerin
-
Beiträge: 17
Registriert: So 15. Jul 2018, 12:27

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Ostseetiger » Di 25. Sep 2018, 22:49

Mit der dualscan bzw auch mit der dualscan connect habe ich auch geliebäugelt. Es würde mein Leben deutlich vereinfachen, wenn ich individuell einstellen könnte wer wann rausdarf und wer (noch) drinnenbleiben muß. Das große ABER bleibt die Größe des Durchgangs: der ist mit 12x14cm für meine beiden großen Kater einfach viel zu klein.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Firma ihre größere Haustierklappe auch endlich als dualscan anbieten würde!

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mi 26. Sep 2018, 00:04

Das habe ich mir zwischendurch auch mal gedacht, muss aber sagen, wenn ich sehe durch welche Löcher im Gartenzaun sich wilson zwängt, nin ich da entspannt.

Müsste mal messen, was die Abmessungen der jetzigen Klappe sind.

Bei der großen habe ich mal gehört, kann es Probleme mit dem auslesen bei kleinen Katzen geben.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Ostseetiger
Exilberlinerin
-
Beiträge: 17
Registriert: So 15. Jul 2018, 12:27

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Ostseetiger » Mi 26. Sep 2018, 12:02

Mary 86 hat geschrieben:
Mi 26. Sep 2018, 00:04
Bei der großen habe ich mal gehört, kann es Probleme mit dem auslesen bei kleinen Katzen geben
Dazu kann ich in 1-2 Wochen Rückmeldung geben, wenn erwünscht
Dann wird es soweit sein, daß Lienne und Anouk langsam raus dürfen. Beide sind bei mir noch ein gutes Stück gewachsen, aber trotzdem ist Anouk eine winzig kleine Katze. Mal gucken, wie es bei ihr mit der Klappe dann klappt...

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mi 26. Sep 2018, 12:06

Ja, fände ich interessant. Auch wenn die haustierklappe bei uns nicht in Frage kommt. Das Dual Scan Prinzip ist für uns hier notwendig.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
rübe
...
Beiträge: 620
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:22

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von rübe » Mi 26. Sep 2018, 22:57

Ostseetiger hat geschrieben:
Di 25. Sep 2018, 22:49
Mit der dualscan bzw auch mit der dualscan connect habe ich auch geliebäugelt. Es würde mein Leben deutlich vereinfachen, wenn ich individuell einstellen könnte wer wann rausdarf und wer (noch) drinnenbleiben muß. Das große ABER bleibt die Größe des Durchgangs: der ist mit 12x14cm für meine beiden großen Kater einfach viel zu klein.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn die Firma ihre größere Haustierklappe auch endlich als dualscan anbieten würde!
Wir haben hier an mehreren Stellen die DualScan eingebaut, und ich würde mal sagen, bis 7 kg haben alle Katzen problemlos durchgepasst. Darüber sieht es, na ja, sagen wir mal, etwas mühsam gepresst aus... :cat-D: Ist dann halt eine Frage des Willens...
BildBildBild

Benutzeravatar
saga
Schwarzkrötenliebhaber
...
Beiträge: 888
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 11:04
Alter: 28

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von saga » Mi 26. Sep 2018, 23:05

:cat-D: ohh ja. Wir haben die ja auch und Katerchen sieht nicht immer elegant dabei aus, aber wo ein Wille ist...

Mein Freund lästert nur immer, wir müssten den armen Kerl demnächst buttern, damit er besser durchflutscht.
Bild

Liebe Grüße von Saga mit Plüschmaus Holly, Labertasche Katerchen, Nervzwerg Tigris und Mistkröte Saci.
Zu finden sind wir hier: Drei Tiger und ein Schwarzpelz

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mi 7. Nov 2018, 22:18

Sie ist da, die neue mikrochip katzenklappe connect!

Es ist ein echt lustiges spieleteil. Ich kann wilson abends zum haustiger deklarieren, dann können andro und Hilde raus und rein, wilson bleibt drinnen. Morgens kann ich die Einstellung rückgängig machen.
Eine unterschiedliche zeitliche ausgangssperre je katze dauerhaft einzurichten, geht leider nicht. Ist meines erachtens aber eine softwarefrage und könnte theoretisch noch kommen. Ich werde das auf jeden Fall Anfragen, weil es doch praktischer ist.

Die Bedienung per App ist jedenfalls echt praktisch.

Mein Mann als alter Technikfreak ist verliebt und unkt, dass ihm sowas richtig Spaß macht und will jetzt unbedingt die bald verfügbaren futterautomaten mit Connect System. :))
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Pieper
..
Beiträge: 401
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Pieper » Mo 19. Nov 2018, 14:24

Mary 86 hat geschrieben:
Mi 7. Nov 2018, 22:18
Mein Mann als alter Technikfreak ist verliebt und unkt, dass ihm sowas richtig Spaß macht und will jetzt unbedingt die bald verfügbaren futterautomaten mit Connect System. :))
Ich habe mir die Klappe jetzt auch bestellt und bin schon sehr gespannt. Mein Mann ist Künstler, was bedeutet, dass er und Technik verschiedene Welten sind und Technik deshalb immer an mir hängen bleibt. Ich geb mir Mühe. Mal schaun.

Meine einzige Sorge ist, dass Hilde da nicht durch passt. Sie ist klein, aber leider dick.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mo 19. Nov 2018, 21:11

Ich bin ganz zufrieden mit den Funktionen der Klappe-sofern alles läuft. Wir haben noch viele Probleme mit fehlfunktionen der Sensoren.

Ich bin noch unsicher ob das am Standort liegt (kellerfenster), die ersten Nutzer Beta-Tester sind oder wir ein montagsgerät abbekommen haben.

Wir kriegen bald ein modifiziertes austauschgerät. Ich hoffe dass es dann ordentlich läuft. Zuletzt habe ich die Klappe nämlich dich wieder manuell nach draußen verschlossen nachts, was für alle 3 dann ausgangssperre heißt. Und das war ja nicht Sinn der Sache.

Und ich warte noch auf die Funktion, dass man für einzelne Tiere ausgangssperrzeiten einrichten kann. Das kommt mit systemupdate erst nächstes Jahr, vereinfacht mir aber die Nutzung der Klappe für unseren speziellen Zweck enorm.

Ps: wilson ist ein wirklich großer Kater. Das Geht gut. Die Klappe ist für ihn was niedrig eingebaut, aber andersherum käme Hilde mit den kurzen Beinchen nicht durch. Letztlich zwängen die sich im freigang durch ganz andere zaunlöcher.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Pieper
..
Beiträge: 401
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Pieper » Mo 19. Nov 2018, 22:18

Was meinst du mit Problemen mit den Sensoren, Mary 86? Die Chips?
Danke für dein Feedback, ich baue dann doch lieber vorübergehend eine normale Katzenklappe ein, bis alle Kinderkrankheiten ausgemerzt sind, weil die Klappe hier anstandslos funktionieren muss. Wir sitzen abends nicht direkt neben der Klappe.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mo 19. Nov 2018, 22:43

Zuerst gab es Probleme wilson einzuspeichern. Das lies sich noch schnell beheben.
Dann war wilson als Wohnungshaustier einprogrammiert (mit der Einstellung müsste er aber rein kommen können) und stand nachts draußen vor verschlossener Klappe. Da war ich echt sauer.
Zuletzt kam er raus obwohl als Wohnungshaustier gespeichert. Zuerst haben wir darauf getippt, dass er wohl die Klappe knackt (deswegen soll es die modifizierte Klappe geben). Es ist aber So, dass die Klappe ab und zu entriegelt hat wenn man den Riegel herunterdrückt und die Klappe hat auch schön mehrfach entriegelt wenn wir die Hand vor die Sensoren gehalten haben.

Heute wurde wohl wieder neue Firmware auf unseren hub gespielt. Derzeit treten die Fehler nicht mehr auf. Ich hoffe dabei bleibt es bzw die Fehler treten bei der austauschklapoe nicht mehr auf.

Was man aber sagen muss, der Kundenservice ist Top.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Pieper
..
Beiträge: 401
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Pieper » Mo 19. Nov 2018, 22:57

Mary 86 hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 22:43
Zuerst gab es Probleme wilson einzuspeichern. Das lies sich noch schnell beheben.
Dann war wilson als Wohnungshaustier einprogrammiert (mit der Einstellung müsste er aber rein kommen können) und stand nachts draußen vor verschlossener Klappe. Da war ich echt sauer.
Zuletzt kam er raus obwohl als Wohnungshaustier gespeichert. Zuerst haben wir darauf getippt, dass er wohl die Klappe knackt (deswegen soll es die modifizierte Klappe geben). Es ist aber So, dass die Klappe ab und zu entriegelt hat wenn man den Riegel herunterdrückt und die Klappe hat auch schön mehrfach entriegelt wenn wir die Hand vor die Sensoren gehalten haben.

Heute wurde wohl wieder neue Firmware auf unseren hub gespielt. Derzeit treten die Fehler nicht mehr auf. Ich hoffe dabei bleibt es bzw die Fehler treten bei der austauschklapoe nicht mehr auf.

Was man aber sagen muss, der Kundenservice ist Top.
Danke Maren, verkaufe ich dann lieber bei eBay. :hm:
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mo 19. Nov 2018, 23:33

Ohje ich wollte sie dir jetzt nicht schlecht reden. Probier sie erstmal aus. Ich kann mir wie gesagt durchaus vorstellen, dass wir einfach ein montagsmodell abbekommen haben oder das ganze Metall im kellerfenster die Sensoren zu sehr stört.

Ich geb dir aber auch gern Bescheid wenn das austauschten da ist ob die Probleme behoben wurden.

Hinzugefügt nach 4 Minuten 57 Sekunden:
Mich wundert nur das surepetcare der Meinung Ist, die Probleme seien softwarefehler. Die sensorentechnik hat ja zumindest für mein Verständnis nichts mit der app-funktion zu tun. Die sensorentechnik gibt es grundsätzlich ja schon länger bei den Standard dual scan klappen.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Pieper
..
Beiträge: 401
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Pieper » Mo 19. Nov 2018, 23:43

Mary 86 hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 23:33
Ohje ich wollte sie dir jetzt nicht schlecht reden. Probier sie erstmal aus. Ich kann mir wie gesagt durchaus vorstellen, dass wir einfach ein montagsmodell abbekommen haben oder das ganze Metall im kellerfenster die Sensoren zu sehr stört.

Ich geb dir aber auch gern Bescheid wenn das austauschten da ist ob die Probleme behoben wurden.
Nee, du kannst doch nichts dafür, Maren. Ich war gerade nochmal googeln. Ich möchte nur nicht zu den Testern gehören, das macht hier wenig Sinn. Hilde mag eh durch keine geschlossene Klappe gehen, insofern habe ich hier schon Anfängerprobleme. Ich habe auch wenig Probleme mit Eindringlingen, da nehme ich lieber erstmal eine ganz normale Klappe und versuche morgen zu stornieren.

Deine Erfahrungen sind sehr wichtig, bitte erzähle weiter, wie es euch mit der Klappe ergeht. :grins_gelb:
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
abraka
-
Beiträge: 22
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 09:21

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von abraka » Mi 5. Dez 2018, 17:06

Die wäre auch was für uns. Da es die erst frühestens nächsten Sommer bei uns gibt, freu ich mich über weitere Erfahrungsberichte.
Bild

Benutzeravatar
Mary 86
..
Beiträge: 370
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von Mary 86 » Mi 5. Dez 2018, 21:44

abraka hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 17:06
Die wäre auch was für uns. Da es die erst frühestens nächsten Sommer bei uns gibt, freu ich mich über weitere Erfahrungsberichte.
Gerne doch. Ich bin mittlerweile sehr begeistert. Auch wenn ich anfangs nahezu täglich mit dem Kundendienst Kontakt hatte, es hat sich gelohnt. Jetzt läuft alles wie geschmiert. Wer drinnen bleiben soll, bleibt es auch, kommt aber von außen immer noch rein.
Die Umstellung vom freigänger zum Wohnungstier ist in der App ein bisschen versteckt. Man muss etwas rumklicken um das einzustellen. Ist nicht wirklich schlimm, hätte ich nur intuitiver geplant, zb direkt in der Ansicht zum Tier.
Die Statistiken sind ganz witzig, aber m.e. auch nicht mehr.
Die App benachrichtigungen auf dem Handy sind praktisch, man weiß immer Wer die Klappe wie benutzt hat.
Ich habe das Gefühl, die App saugt vermehrt Akku, aber ich kann mich auch wirklich täuschen. Nachgeprüft hab ich es nicht.

Ich freue mich jetzt noch auf das Software Update im nächsten Jahr, das dann auch einzelne sperrzeiten für einzelne Tiere ermöglicht. Dann hört auch die fummelei zwischen freigänger und Wohnungshaustier auf.

Also von mir gibt es ne klare kaufempfehlung! :daumenhoch:
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
abraka
-
Beiträge: 22
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 09:21

Re: Katzenklappe mit mikrochip und einzelsteuerung

Beitrag von abraka » Do 6. Dez 2018, 08:28

Vor allem interessant ist, dass man sieht, wer durch die Klappe gegangen ist. Wenn Madame Emmy mal wieder unterwegs ist und man nicht weiß, ob sie schon da war oder nicht, kann man nachschauen...

Ich behalte die im Auge. Danke!
Bild

Antworten

Zurück zu „Freigänger“