Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Morena
..
Beiträge: 341
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 15:36

Re: Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Beitrag von Morena »

Hallo Sumiki22. Ich habe keinen Blutegel Thread.

Hinzugefügt nach 1 Minute 2 Sekunden:
Weil ich das mit den Bildern und Videos nicht hinbekomme und wie man sieht mit dem spoilern auch nicht

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 3168
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Beitrag von Feline »

viewtopic.php?f=71&t=3112

Morenas Thread :) Aber es geht nicht nur um Gingivitis/Stomatitis, sondern allgemein um ihre Katzen.
It's about her cats in general not only about Gingivitis/Stomatitis.

Sie hat lange in Spanien gelebt, vielleicht kann sie dir dann auch leichter helfen? @Morena :)

Morena
..
Beiträge: 341
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 15:36

Re: Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Beitrag von Morena »

Ich versuche es. Ist aber bestimmt zu speziell für mein spanisch :tuete:

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 14575
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Beitrag von NicoCurlySue »

Sumiki22 hat geschrieben:
Di 31. Aug 2021, 17:02
Die Blutegeltherapie muss ich unbedingt ausprobieren. Ich bin auf der von Ihnen empfohlenen Seite, aber ich bin mir nicht sicher, welche ich wählen soll, da Princess nur 3,3 kg wiegt. Haben Sie Vorschläge? Ich habe ihnen eine E-Mail geschrieben, um nach Informationen zu fragen, aber sie haben immer noch nicht geantwortet. Findus hatte während ihrer Stomatitis auch eine laufende Nase? Meine Katze sabbert nicht viel, aber sie hat zwei Kugeln unter dem Hals, die ihr Tierarzt als geschwollene Speicheldrüsen bezeichnet. In Bezug auf Ihre Frage zur Veterinärmedizin ist sie eine unizistische Homöopathin, das heißt, nach einer sehr ausführlichen Befragung zum Charakter und Leben der Katze, wählt sie ein Mittel aus. Ich glaube, das Mittel hat Princess in ihrer Krise stabilisiert, aber es war kein Heilmittel für sie. Ich träume von dem Tag, an dem ihre Stomatitis endet und sie ein glückliches und energiegeladenes Leben wie Findus führen kann!
Ich habe keine PN bekommen. :nix: Du meinst vielleicht geschwollene Lymphknoten? Jedenfalls waren diese bei Findus geschwollen. Im blauen Forum gibt es einen Thread, da erzählt auch Tigerlilli von der Behandlung ihrer Katze und ich etwas ausführlicher. Morena lässt die Blutegel ja unter Narkose anlegen und auch immer mehrere. Ich habe immer nur einen Blutegel genommen und parallel dazu homöopathische Mittel, speziell auf Findus abgestimmt. Es waren Q-Potenzen, das musste er täglich bekommen. Zwischendurch auch immer wieder Metacam, damit er überhaupt fressen konnte. Die"Heilung" ist bei uns ja durch die Kombination von Schulmedizin, Blutegeln und Homöopathie gekommen, wobei meiner Meinung nach die Blutegel den Ausschlag gegeben haben.
Es gibt ein gutes Buch von Anke Henne:

Ich hatte noch ein weiteres Buch, das müsste ich jetzt aber erst irgendwie wieder finden.

Hier der Thread im Blauen Forum. Lies ihn aber bitte ganz durch, denn da wurde auch sehr viel diskutiert.

Hinzugefügt nach 26 Sekunden:
Ähm, ja, hier.
https://www.katzen-forum.net/threads/bl ... ht.204230/
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Antworten

Zurück zu „Erkältungen/Katzenschnupfenkomplex: Herpes, Calicivirus und Konsorten“