Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

CleverCat
....
Beiträge: 1385
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Erfurt
Alter: 29

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von CleverCat » Mo 24. Dez 2018, 14:59

Die Sammelbestellung waren 9 Pakete. Die großen Dosen Smilla und die Säcke mit Trofu von Smilla.

Habt schöne Weihnachten!

Benutzeravatar
EsperanzaCats
.
Beiträge: 51
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 23:45
Málaga, Spanien
Alter: 33

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von EsperanzaCats » Mo 24. Dez 2018, 15:49

Ohh super. Dann gehört das schonmal zusammen :verliebt:
So eine hammer Bestellung. DANKE DANKE DANKE.


Ihr Lieben.
Wir wünschen euch allen Frohe Weihnachten und einen wunderschönen Heiligabend.

Wir danken euch von ganzem Herzen für all eure Hilfe. Unsere Schützlinge werden es euch nie vergessen. :lo:


Fotos kommen sobald es geht. Wir haben den Morgen mit meinen Kleinen im Krankenhaus verbracht und es geht ihm so schlecht, dass Heiligabend eventuell ausfällt. :traurigguck:

Feiert alle schön!!!!!


Benutzeravatar
Willi2014
.....
Beiträge: 2793
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 21:51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von Willi2014 » Di 25. Dez 2018, 09:26

Ach je, das tut mir leid. Ich hoffe, dass es ihm besser geht und Ihr doch noch etwas feiern konntet.

Die Bestellung von mir waren 60 x 400 gr Smilla.
-------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße von Ilona mit Tiger Willi und Kuhkater Joschi

Benutzeravatar
EsperanzaCats
.
Beiträge: 51
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 23:45
Málaga, Spanien
Alter: 33

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von EsperanzaCats » Mi 2. Jan 2019, 23:12

Bild
Bild
Bild

Kommen natürlich noch mehr

Hinzugefügt nach 3 Minuten 12 Sekunden:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

CleverCat
....
Beiträge: 1385
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Erfurt
Alter: 29

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von CleverCat » Mi 2. Jan 2019, 23:21

Ganz schön buntes Gewusel :)

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3179
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von Barbarossa » Do 3. Jan 2019, 07:15

So viele hungrige Katzen. Danke, dass ihr euch so sehr um diese armen Tiere kümmert.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
EsperanzaCats
.
Beiträge: 51
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 23:45
Málaga, Spanien
Alter: 33

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von EsperanzaCats » Do 7. Feb 2019, 11:12

Ihr lieben,
ich hätte so gerne schon vorher berichtet, aber ich schaff es auf die Schnelle immer nur kurz in Facebook und hatte lange keinen Computer, immer nur das Handy womit ich in Foren nicht so super klar komme.
Ich werde euch aus unserer Facebook Gruppe kopieren was alles passiert ist, bitte ignoriert wenn irgendwelche Daten sich auf die Gruppe beziehen, doch ich schaff es bei all den Problemen nicht alles neu zu schreiben :12-nein:


29. Januar 2019

Bei uns geht es rund. Und wie ich euch weiter unten versuchen werde zu erklären, haben wir Angst um die Existenz der Esperanza Katzen.

1. Genauso wie unsere ganze Familie in den letzten 3 Monaten jeden Virus abbekommen hat und wir alle mindestens 5 Mal krank waren, so hat es auch die armen Pflegis bei uns zuhause erwischt. Es müssten sooo viele zum Tierarzt, aber wir können das nicht mehr bezahlen.
Hauptprobleme sind derzeit schnupfen und Zahnfleisch/Zahnprobleme. Ich weiss, viele von euch wollen mit liebem Rat helfen und werden Röntgenbilder usw. empfehlen, aber auch dafür haben wir bei so vielen Katzen die Hilfe brauchen kein Geld übrig. Wir brauchen ja auch weit über 1000€ im Monat für Futter und Katzenstreu.
2. Wir haben wieder angefangen zu kastrieren. Mit ein paar Spenden konnten wir einen Teil der Kosten decken. Leider mussten wir wieder aufhören da
3. letzte Woche unser geliebter Strassenkater Smoky über die Regenbogenbrücke gegangen ist und
4. ein Siammix wohl angefahren wurde oder einen Schlag abbekommen hat. Er sah schlimm aus. Er ist schon einige Tage bei uns, doch leider frisst er nicht und macht in sein eigenes Körbchen. Es sieht nicht gut aus.

Für Tierarztkosten haben wir 170€ von 267€ insgesamt an Spenden bekommen.
——————————————————

Wir sind im Moment etwas fertig, traurig und deprimiert. Wir haben Angst, dass es mit unserem Tierschutzverein zu Ende geht.
Es hat sich viel geändert. Wir reissen uns seit Jahren den ,,Popo” auf um allen Katzen zu helfen, nicht wegzuschauen und um zu versuchen ein Gleichgewicht zu schaffen und zu vermeiden dass sie sich vermehren. Doch die Menschheit macht alles kaputt. Immer wieder setzen sie erwachsene unkastrierte Katzen aus, aber nicht nur das, sogar andere Tierschützer denen alles zuviel wird setzen uns ihre ehemaligen Strassenkatzen einfach zu unseren kontrollierten Kolonien. Als ob es uns nicht auch manchmal alles zuviel ist, na klar, aber was man macht macht man richtig.
Auch gesundheitlich geht es bei meiner Mutter nicht immer so, wie sie gern will und ich wohne nicht in ihrer Zone und kann nicht täglich kommen. Ich habe einen mini Job, ein Kind und ein kleines total chaotisches Apartment für das ich kaum Zeit habe. Und damals konnte ich den ganzen Tag im Internet verbringen, das ist lang vorbei. Ich fühle mich total schuldig dass ich euch nicht mehr so auf dem Laufenden halten kann wie ich gerne würde und wie ihr es verdient habt, aber ich weiß einfach nicht mehr wie ich alles machen soll. 24 Stunden sind einfach zu wenig für einen Tag.
Dazu kommt, wenn man mal ein Problem hat dass irgendetwas kaputt geht, sei es nun das Auto oder sonst irgendetwas, dann bleibt nicht ein Cent von uns für die Katzen. Mal ganz davon abgesehen, dass meine Eltern es zum Beispiel auch so nicht bezahlen könnten.

Hier in unserer Gruppe sind zwar viele Mitglieder, aber wie gesagt, sieht kaum noch einer unserer Beiträge wegen dem neuen Facebook Algorithmus. In einem Forum zu schreiben ist für mich sehr kompliziert weil das vom Handy aus nicht so angenehm ist wie Facebook. Aber auch da vernachlässige ich viele liebe Menschen und das tut mir leid.

Das ganze läuft aus dem Ruder. Wir können das was wir so viele Jahre aufgebaut haben nicht einfach wegschmeißen, wir können auch nicht wegsehen, wir sind es den Katzen schuldig. Was würden sie denn jetzt ohne uns machen, sie warten doch auf uns, sie kennen es doch nicht anders. Wir können die Menschen aber auch nicht dazu zwingen mehr zu spenden, sie tun schon genug, es sind ja auch immer dieselben.
Keiner hat irgendwelche Verpflichtungen und wir sind für jeden Cent so unglaublich dankbar. Das haben wir niemals als selbstverständlich gesehen.
Nur wissen wir in Momenten wie diesen nicht, wie wir alles stemmen sollen, wo soo viele Katzen zum Tierarzt müssten.

Bild
Bild
Bild
Bild

Hinzugefügt nach 42 Sekunden:
3. Februar 2019

AKTUELLER STAND - KRANKE KATZEN

Bisher konnten wir Tiger (den Siam), Tapsi, Maja und Blue behandeln. Smoky hatte es ja leider nicht geschafft :9-cry:
Tapsi hat noch immer hohes Fieber und Schnupfen, heute sogar 41.3 und Tiger frisst einfach nicht. Sie waren gerade wieder beim Tierarzt.
Bei Blue und Maja, die Probleme mit dem Maul haben, wurde ebenfalls ein Bluttest gemacht den ihr bei den Fotos sehen könnt. Maja hat Anämie. Warum wissen wir nicht.

Dank eurer Hilfe können 605€ von 760€ bezahlt werden. 2 Rechnungen sind schon komplett bezahlt und morgen können wir weitere bezahlen.

Wir wissen noch nicht wie das ausgeht, aber ohne euch hätten wir nicht allen helfen können.

Tiger und Tapsi müssen bestimmt nochmal zur Spritze.

Es gibt weitere Kandidaten
die weniger dringen waren aber die wir noch beobachten.
-Shiva hat viel erbrochen aber im Moment ist es besser.
-Dasselbe mit Balou.
-Blacky wird immer dünner.
-Tommy sabbert und frisst kaum. Aber er ist absolut scheu. Es wird sehr schwer werden ihn zu kriegen.
-Beauty... tja... die armen Nieren :9-cry: da müssten wir einen Bluttest machen um zu sehen ob es schlechter geworden ist.

Ich glaub es kommt noch so einiges auf uns zu.


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Hinzugefügt nach 48 Sekunden:
4. Februar 2019 - Geschrieben von meiner Mutter Carmen

Tapsi, sie hatte Husten und Fieber!!!

Bild

Ihr habt es sicher gelesen. Hat Antibiotikum und was gegen Fieber bekommen. Nächster Tag wieder Fieber 41.3. Wieder Spritzen!!!

Das war gestern morgen.

Am Abend ging es ihr schlechter, TA meint er kann nicht nochmal was spritzen. Um 1.00 Uhr in der Nacht schwankte sie ins Klo, ich wusste das ist nichts gutes. Dann bin ich mit ihr in die Tierklinik. Man hat alles versucht, es ging nichts mehr:9-cry:

Um 3.00 Uhr konnte ich gehen :100-sad: ohne sie :9-cry: Ich komm noch nicht drüber weg :100-sad: sie ist nicht mehr da :9-cry:

Wir vermissen sie so sehr und es tut weh!!! Unser Bobby sucht sein Kitten-Schatz es ist kaum auszuhalten :9-cry:

Warum ?????????

Benutzeravatar
IceVajal
C8H10N4O2 Lover
....
Beiträge: 1199
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 17:20
Essen
Alter: 51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von IceVajal » Do 7. Feb 2019, 12:06

Oh Mann, bei euch läuft's momentan echt schlecht... :wein:

Gerade wenn man den Tieren nicht mehr helfen kann, ist es immer schwer, auch weil man sich fragt, hätte ich früher / anders reagieren müssen.

Ich drücke die Daumen, das die anderen Kranken schnell genesen und der Rest gesund bleibt!
Bild
Patenkatzen Balu, Beauty & Bijou von den http://galdanacats.com & Marie von den Cats at Andros

Benutzeravatar
Willi2014
.....
Beiträge: 2793
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 21:51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von Willi2014 » Do 7. Feb 2019, 12:56

Ich weiß im Moment gar nicht so richtig was ich schreiben soll :traurigguck:. Bei Euch brennt es ja wirklich an allen Ecken und Enden und selbst die Spenden, sei es Futter oder Geld, sind ja nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Das macht mich echt traurig, Du klingst richtig verzweifelt und irgendwann ist man ganz einfach erschöpft und resigniert, das kann ich gut verstehen. Aber auf der anderen Seite warten die ganzen Katzen, die man auch nicht im Stich lassen kann.

Ich schicke Dir mal eine gehörige Portion Kraft. Können wir sonst noch irgendwas tun??
-------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße von Ilona mit Tiger Willi und Kuhkater Joschi

CleverCat
....
Beiträge: 1385
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Erfurt
Alter: 29

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von CleverCat » Do 7. Feb 2019, 13:17

Ich hab hier noch Geld "liegen", das bei der letzten Futter-Sammelbestellung zu spät ankam. Sollen wir da mal wieder was anschieben?

Benutzeravatar
Willi2014
.....
Beiträge: 2793
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 21:51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von Willi2014 » Do 7. Feb 2019, 13:58

Ich wäre auf jeden Fall dabei!
-------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße von Ilona mit Tiger Willi und Kuhkater Joschi

Benutzeravatar
IceVajal
C8H10N4O2 Lover
....
Beiträge: 1199
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 17:20
Essen
Alter: 51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von IceVajal » Do 7. Feb 2019, 14:47

Ich würde auch schauen, was ich geben kann. Es ist sicher nicht viel, ich habe ja schon 3 Patenkatzen auf Menorca.
Bild
Patenkatzen Balu, Beauty & Bijou von den http://galdanacats.com & Marie von den Cats at Andros

Benutzeravatar
MiauMiau
.
Beiträge: 59
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 15:54

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von MiauMiau » Do 7. Feb 2019, 14:54

Hallo ihr lieben, ich bin nun auch hier weil, ich glaube Petras hatte mir den Link geschickt. Komme hier noch nicht so richtig klar.
Aber im Augenblick brennt es wirklich bei den Esperanzas. Futter ist super, weil man hat mehr Geld für die Tierärzte. Alles ist recht.
Ich hoffe die Lage entspannt sich bald mal wieder ein bischen

Heute musste schon wieder ein Kater mit chronischer Gingivitis zum Tierarzt. Hoffe es geht ihm bald besser. :-(
Einem Tier das leben zu retten, verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

Benutzeravatar
CasaLea
..
Beiträge: 269
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Erlangen
Alter: 60

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von CasaLea » Do 7. Feb 2019, 17:10

Von uns (bzw. unseren Firmen) stehen ja noch zwei versprochene (kleinere) Spenden aus, die ich eigentlich schon im Januar anweisen wollte ...
das hole ich nun umgehend nach (Überweisungsaufträge habe ich gerade abgeschickt, beim Verwendungszweck habe ich nur "Tierarztkosten" ohne Namen angegeben).

Wir haben auf unsere angekündigten Spenden-Beträge noch etwas draufgelegt und übernehmen somit die TA-Rechnungen für
- Tapsi 43,--
- Tiger 156,--
- Maja 150,--.

Damit würde dann von den eingestellten Esperanza-Rechnungen oben nur noch die offene Rechnung für Blue (144 Euronen) fehlen ... sind hoffnungsfroh, dass der Betrag noch durch andre "grüne und blaue" Foris zusammenkommt. (Und natürlich auch die Behandlungskosten für den heutigen Gingivitis-Notfall!).

Benutzeravatar
MiauMiau
.
Beiträge: 59
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 15:54

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von MiauMiau » Fr 8. Feb 2019, 13:21

Das ist so unglaublich toll. Da fallen bestimmt ein paar Steinchen vom Herzen.
Einem Tier das leben zu retten, verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt ändert sich für dieses eine Tier.

Benutzeravatar
EsperanzaCats
.
Beiträge: 51
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 23:45
Málaga, Spanien
Alter: 33

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von EsperanzaCats » So 10. Feb 2019, 21:45

CasaLea hat geschrieben:
Do 7. Feb 2019, 17:10
Wir haben auf unsere angekündigten Spenden-Beträge noch etwas draufgelegt und übernehmen somit die TA-Rechnungen für
- Tapsi 43,--
- Tiger 156,--
- Maja 150,--.
Ich habe gerade in unser Konto geschaut und bin dann umgehend ins Forum. Die Spende ist angekommen und wir sind echt baff aber vorallem unheimlich dankbar :flirty:
Tausend Dank, ich kann es garnicht oft genug sagen. Danke Danke Danke.


Und auch allen anderen tausend Dank dass ihr uns immer wieder zur Seite geht wenn es brennt :verliebt:


Ich muss noch viel berichten, hier ist etwas Chaos und gestern Abend ist meiner Mutter ihr Handy ins Klo gefallen. :eek:
Wie es aussieht ist da nichts zu machen da sie es angelassen hat weil sie mitten in der Nacht nicht wusste was zutun war :nix:


Der Siam-Mix Tiger
war am Mittwoch bei einem Spezialisten in einer richtigen Tierklinik.
Es konnte so nicht weitergehen, wir zahlen ja sonst fast mehr wenn wir täglich zum Tierarzt rennen.
Er frisst einfach nicht und meine Mutter muss ihn Zwangsernähren. Auch mit dem Fieber hin und her...
Er wurde untersucht, ein grosses Blutbild wurde gemacht, Aids, Leukose Test und Rötgenbild.
Alles in Ordnung, kein Mensch versteht warum er nicht essen mag. Er schmust aber sonst wie wild. Das Ganze geht schon 22 Tage so.
Das Ganze hat 211€ gekostet. :eek: :eek:
Alle Ergebnisse plus Rechnung sind auf dem Handy von meiner Mutter, wenn wir das nicht retten können muss ich es also neu anfordern.


Tommy
Er war ein Strassenkater der in die Tötung sollte und nie zahm geworden ist. Er hatte immer panische Angst, sogar bei uns. Aber immerhin war er in Sicherheit.
Er hat ganz plötzlich schlimm abgebaut und hatte ganz schlimme chronische Gingivitis, auch der ganze Rachen war betroffen. Es war unmöglich ihn zu kriegen noch richtig zu behandeln. Er hat es nicht geschafft :heul: Er war so jung. Aber er hat sich niemals helfen lassen. Seitdem er gefangen wurde um in die Tötung gebracht zu werden konnten wir ihn nie mehr fangen. Am Ende dann nurnoch mit Gewalt aber der TA sagte da ist einfach nichts zu machen.
100€ war seine Rechnung, die bringt meine Mutter mir morgen damit ich sie fotografieren kann.


Und ich frag mich nun.... hört das alles jemals auf?

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 4586
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von NicoCurlySue » So 10. Feb 2019, 21:53

Ach Mensch, das tut mir so leid, dass Tommy es nicht geschafft hat. Eine Kerze für ihn
Bild

Und für das andere Katerchen drücke ich alle Daumen, dass er anfängt, richtig zu fressen. :daumen:

Nein, das wird sicher nicht aufhören. Solange es Menschen gibt, die Tiere quälen oder denen sie egal sind, die sie in Tötungen bringen...

daher ein riesengroßes Dankeschön, dass Ihr Euch so engagiert und nicht wegschaut! Und ein großes virtuelle Paket Kraft und Durchhaltevermögen. :respekt:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Willi2014
.....
Beiträge: 2793
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 21:51

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von Willi2014 » Mo 11. Feb 2019, 07:54

Ach Mensch, immer wieder neue Baustellen bei Euch. Es tut mir so leid.


Ihr Lieben, sollen wir denn eine gemeinsame Futterspende auf den Weg bringen?
-------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße von Ilona mit Tiger Willi und Kuhkater Joschi

CleverCat
....
Beiträge: 1385
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Erfurt
Alter: 29

Re: Esperanza Cats - Hilfe für über 150 spanische Strassenkatzen

Beitrag von CleverCat » Mo 11. Feb 2019, 23:23

Ich hätte ab morgen auch wieder Zeit, mich drum zu kümmern.
Also gerne Geld per Paypal zu mir und ich vergleiche wieder Preise und bestelle!

Antworten

Zurück zu „Unterstützung erbeten“