Erfahrungen mit mobilem Zaun

Freigang auf dem Balkon oder mit Zaun
Antworten
Benutzeravatar
Tishi
..
Beiträge: 375
Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:01
Wohnort: Viersen

Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Tishi »

Hallo zusammen,

Der Frühling naht und mit dem Haus kommt natürlich auch ein Garten. Im April geht´s los mit der Terrasse und dann wird nach und nach der Garten auch benutzbar. Dabei sind wir natürlich an den Rändern des Grundstücks noch abhängig von Nachbarn, wer jetzt gerade erst mit dem Bau beginnt weiß sicher noch nicht wie der Garten gestaltet werden soll. Dementsprechend wird es noch eine Weile dauern bis die Zäune an der Grundstücksgrenze gesetzt werden.

Trotzdem möchten wir Vega ein wenig Frischluft nicht vorenthalten, daher habe ich mich mal nach mobilen Zäunen umgesehen. Ich hätte halt gerne etwas, was sich leicht auf- und abbauen lässt, so dass wir mit zunehmender Gartengestaltung auch einen immer größeren Bereich freigeben können.

Was die Sicherheitsanforderungen angeht, Vega springt nicht mehr höher als auf einen Stuhl, alles ab ca. 1m ist also für sie sicher. Sie wird auch nicht komplett unbeobachtet draussen sein, wir öffnen die Türen nur, wenn wir dabei sind und sie im Auge haben.

Hat einer von euch Erfahrungen mit mobilen Zäunen und kann vielleicht eine Lösung empfehlen?
Viele Grüße von Tishi mit Vega

Minki2004
Minki2004
..
Beiträge: 210
Registriert: So 23. Sep 2018, 16:27
Usertitel: Minki2004
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Alter: 52

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Minki2004 »

Ich😁hab seid einpaar Jahren diesen hier und bin durch seine Flexibilität sehr zufrieden. Allerdings ist er keine 100cm hoch. Bei Minki und nun auch bei Finn reicht es. Sie haben es einfach als Grenze akzeptiert, obwohl ein Überspringen bzw. Überklettern durchaus in ihren Möglichkeiten wäre. Wenn du möchtest kann ich dir gerne ein paar Bilder zeigen.

Benutzeravatar
Tishi
..
Beiträge: 375
Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:01
Wohnort: Viersen

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Tishi »

Das klingt auf jeden Fall interessant, danke. Bei der Höhe bin ich mir halt unsicher, was ausreicht. Drüberspringen kann sie auch da sicher nicht, vielleicht aber klettern? Wobei sie das beim vernetzten Balkon auch nie versucht hat, ihr reicht es dann vielleicht auch schon zu wissen, dass da eine Grenze ist.
Viele Grüße von Tishi mit Vega

Dudler
Gartenzwerg
.....
Beiträge: 2897
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:01
Usertitel: Gartenzwerg
Alter: 50

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Dudler »

Ich würde zu einem niedrigen elektrischen Weidezaun für Kleintiere raten.

Zumindest in der Ecke zum Nachbarn.

Hier z.B.
https://www.weidezaun.info/katze.html

Selbst wenn ihr keinen Strom braucht, mit den Stecksystem kann man ja leicht erweitern.

Minki2004
Minki2004
..
Beiträge: 210
Registriert: So 23. Sep 2018, 16:27
Usertitel: Minki2004
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Alter: 52

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Minki2004 »

Wieviel Meter bräuchtest du denn vorerst? Es gibt ja auch andere Steckzäune, die haben eine höhere Abmessung. Frag mal Tante Google😘. Oder nutzt nur das Prinzip und nimmst Stangen und die Estrichmatten (1mx2m quer), das ist sicher sogar noch günstiger.

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 13641
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von NicoCurlySue »

Ich hatte mir selbst einen "Zaun" gebaut aus quadratischen Holzblumenkübeln (sehr schwer), an die ich ca 10 cm breite Regalteile gedübelt hatte. Diese habe ich dann an den Ecken und in der Mitte aufgestellt und daran ein Katzennetz befestigt. Das war dann etwa 1,80 m hoch. An den Ecken und an den Latten habe ich dann das Netzt noch oben waagerecht gespannt, so dass die Katzen nicht darüber klettern konnten. Es gab mehrere Nachbesserungen, immer wenn ein Katz den Weg nach draußen gefunden hatte. :kicher: Aber am Ende war es sicher und ich konnte die Katzen sogar wenn ich weg war für einige Stunden draußen alleine lassen. :D Habe leider keine Bilder davon. Ach ja: Netzt nicht fest spannen, dann klettern sie nicht empor.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Minki2004
Minki2004
..
Beiträge: 210
Registriert: So 23. Sep 2018, 16:27
Usertitel: Minki2004
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler
Alter: 52

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Minki2004 »

@NicoCurlySue ...klingt richtig cool...jetzt wollte ich grad Bilder von dem Kunstwerk bei dir anfordern und du hast keine :heul: :heul: :heul: ..so und nu? Du mußt malen :trost:

Ich hab verstanden Blumenkübel, aber was‘n für 10cm Regalteile :idee:

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 13641
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von NicoCurlySue »

Bei Ikea gibt es ein Holzregal, für den Keller, das billigste, was es dort gibt. Da gibt es seitlich jeweils Latten. Mal sehen, ob ich es finde. Ich hatte die einfach da und habe sie dann verwendet. :D

Hinzugefügt nach 3 Minuten 21 Sekunden:
Ich komme leider nicht auf die webside. :nix: Es ist das billigste Regal und die einzelnen Teile lassen sich alle einzeln kaufen. Es ist nicht Ivar, noch billiger. :D

Hinzugefügt nach 1 Minute 6 Sekunden:
Ich muss die Tag mal meine Fotos durchforsten, vielleicht finde ich doch noch welche, wo man es wenigstens etwas sieht.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Tishi
..
Beiträge: 375
Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:01
Wohnort: Viersen

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Tishi »

Danke für die Rückmeldungen. Ich bräuchte fürs erste wohl um die 10m, später dann mehr, je nach Fortschritt des Gartens, da wäre ein System was sich erweitern lässt schon gut. Alles was wirklich handwerkliches Geschick erfordert fällt leider auch aus, wir sind da beide nicht so begabt. Für eine Dauerlösung würden wir uns Hilfe organisieren, aber für etwas, was wir am Anfang alle paar Wochen umbauen... Das sollte schon so ausgelegt sein, dass wir das selbst umbauen und erweitern können.

Der Weidezaun klingt interessant, auch wenn ich Strom gerne vermeiden möchte. Ich denke, wenn man dann die Unterseite mit ausreichend Heringen sichert, kommt Katz auch nicht darunter durch und dann braucht es wirklich keinen Strom.
Viele Grüße von Tishi mit Vega

Allys Bande
.
Beiträge: 50
Registriert: Fr 9. Apr 2021, 15:00

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Allys Bande »

Wir haben auch den Weidehzaun (allerdings mit Strom), und er ist super sicher. Ohne Strom würde ich bei meinen Bedenken haben, aber Du kannst das ja beobachten. Bei uns war es bisher immer so, dass die Katzen einmal (bis max. 3 x) an den Zaun gekommen sind und seitdem wissen, dass man von ihm Abstand hält. Alle Zaunberührungen fanden am aller ersten Tag (bzw. bei Lucy in der allerersten Woche statt). Wir haben den Zaun jetzt seit 5 Jahren, und es gab noch keinen Ausbruch.
LG Ally mit Bonnie, Lucy und Dolly

Benutzeravatar
Tishi
..
Beiträge: 375
Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:01
Wohnort: Viersen

Re: Erfahrungen mit mobilem Zaun

Beitrag von Tishi »

Ganz abgeschlossen ist das Thema für mich noch nicht, aber ich kann schonmal hier von meinen Erfahrungen berichten. Letzten Endes habe ich mich für einen Geflügelzaun 112cm hoch entschieden, das passt von der Höhe absolut. Was allerdings nicht so toll ist, die Maschen sind im oberen Bereich recht weit, im unteren Bereich aber auf jeden Fall eng genug. Blöde ist das an den Stellen, an denen der Zaun durchhängt, weil sich das alles nicht so toll spannen lässt, zudem haben wir an 2 Stellen auch eine Stufe zu überbrücken. Der Abstand der Stangen war viel zu weit, um das ordentlich zu spannen, daher haben wir noch Ersatzstangen gekauft, die wir flexibel mit einbringen konnten, jetzt geht es einigermassen. Zu viel Spannung darf man sowieso nicht draufgeben, die Stangen sind Fiberglas oder sowas, die geben also schon ein wenig nach. Auch nach einem Unwetter wie letzte Nacht muss man da nochmal kontrollieren und das eine oder andere wieder aufrichten.

Eine Stelle haben wir noch, an der sie durchkommt, weil da eben genau eine der Stufen ist. Allerdings ist es nicht so, dass sie wie ein junges Kitten hinstürmen und durchschlüpfen würde, mit 18 ist man da etwas gemächlicher ;) Wenn sie sich der Stelle also nähert, kann ich gemütlich aufstehen und hingehen, sie dann auch abfangen, falls sie es wirklich versucht. Da müssen wir noch etwas nachbessern, aber ansonsten reicht das so für sie aus. Bis auf diese eine Stelle akzeptiert sie den Zaun aber als Grenze und versucht auch nicht wirklich, da durchzukommen, zumindest bisher.

Unser Ziel haben wir also erreicht, Vega kann die Terrasse und das obere Beet mit nutzen und so auch ein wenig Frischluft schnappen. Unbeaufsichtigt darf sie natürlich nicht raus, es muss immer jemand dabei sein, aber das war von Anfang an so geplant. Jetzt müssen wir noch die eine Stelle besser zumachen, dann ist es für alle noch entspannter draussen ;)

Ach ja, falls das jemand mit jüngeren und agileren Katzen liest, das würde ich auf gar keinen Fall riskieren. Das klappt so nur, weil sie alt ist und nur noch maximal auf Stuhlhöhe springt.
Viele Grüße von Tishi mit Vega

Antworten

Zurück zu „Gesicherter Freigang“