Eigenbau Freigehege

Freigang auf dem Balkon oder mit Zaun
Antworten
Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Fr 2. Nov 2018, 01:25

Ich poste hier euch meine Beiträge zu unserem Freigehege, die ich bereits im Blauen drin hatte.



13.05.2017, 12:10 Ladyhexe
Freigehege Eigenbauprojekt
Ich hatte ja schon angeschnitten, dass wir im Augenblick ein Freigehege für die Klein- und Scheumiezen bauen, möglichst günstig, mit vorhandenen Mitteln.

Grundfläche: Länge (Haus) 8 m x Breite zum Zaun 9 m x Höhe 4 m am Haus; Höhe am Zaun = 2,40m.
Ein zusätzliches Ausstiegseck vom Fenster zum Gehege.


Bisheriges Material und Herkunft:

Die Naturstämme die ihr auf dem Bild seht sind unsere ehemalige Baumspitzen, die vor 2 Jahre gekürzt wurden und seither im Freien aufgestellt lagerten.

6 Balken 240 cm lang gekauft, um nicht direkt an den Grenzzaun mit den Spannseilen vom Dach diesen zu zerstören (und Nachbarschaftsärger zu vermeiden.

90 m ummanteltes Spannseil gekauft

75 m x 2 m Rolle Katzennetz.

8 St. 2 m Dachlatten imprägniert und ungehobelt waren noch aus der Fenstersicherung übrig.

7 St. Verputzgitter á 1 x 2 m zugekauft

1 kg Krampen zugekauft

6 St Alu 4-Kantrohre á 2,00 m
10 St Alu L-Winkel á 2,60 m
Das Alu ist vom Schrottplatz, Kosten insgesamt 30 €.


Bislang gaben wir für alles insgesamt ca. 350 € aus, der Löwenanteil ging für das Netz drauf.

Erste Bilder in einer Zwischenphase vor dem Richtfest

Bild

Bild

Hier ist noch links das Fensterchen andeutungsweise zu sehen, das der Ausstieg wird.


Luxuxkotz: Es regnet und die Arbeiten stocken heute wieder


Gruß
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 13.05.2017, 16:19
Das sieht spannend aus!

Hier ist die schönste Sonne

Alt 14.05.2017, 23:10 Ladyhexe
Richtfest vom Katzengehege
Nach all den Vorbereitungen konnten wir heute das Dach spannen, die Seitenteile sind fast alle dran und müssen nur noch im Boden verankert werden.

So sieht es aus,
Bild

Von der Balkontüre aus in Blickrichtung Nachbarhaus und Park

Bild

Die Baustellenpolizei Chouchou...

Bild

und Wurschdl

Bild

die Köpfe zusammengesteckt und längst unsere Denkfehler erkannt haben,
z.B. dass noch keine Türen eingebaut sind.

Bild

Details werden noch nachgeliefert.

Lieben Gruß
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 14.05.2017, 23:21 Gissie

Das sieht ja schon toll aus!!! Sehr süß, eure zwei kleinen Aufpasser. Irgendwer muss ja die Bauleitung übernehmen.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

Alt 15.05.2017, 00:20 Ladyhexe

Wenn man die Netzteile zusammenfädelt und dann eine Katze wahlweise die Leine oder das Netz anspringt und sich reinkrallt ist es mit Süßgedanken und süßholzraspeln vorbei.
Geschätzt werden noch zwei Arbeitstage auf der Strecke bleiben, bis das Netz im Boden verankert, die Türen gebaut und die restlichen Löcher zugezurrt bzw. an den Balken befestigt sind. Dann starten wir den Innenausbau und den Aufbau vom Kratz- und Kletterbaum.
__________________
Ela und Glücksschmied


Alt 15.05.2017, 00:48

Ladyhexe das wird ein tolles Gehege!
Wir möchten auch eins bauen und ich bin immer auf der Suche nach Ideen.
Daher wäre es toll, wenn du noch mehr Bilder der Details einstellen könntest, damit ich ungefähr nachvollziehen kann wie ihr es gebaut habt.
Zum Netz:
Können die Miezen das nicht durchbeißen?
Da hätte ich Sorge, weshalb ich bei uns eher an Estrichmatten dachte .
__________________
Alt 15.05.2017, 02:34 Ladyhexe

Hallo ...,

Hier erst mal noch mehr Detailbilder

Das Fenster mit dem Anbau vom Ausstieg:
Das "Dach" ist Gitter, ebenso die linke untere Wand.

Bild

Hier sieht man den Einbau vom Regenfallrohr. Dazu ist zu sagen, dass wir oberhalb vom Dachnetz noch zwei Spatzen rechts und links beherbergen.


Bild

Dieser Türrahmen ist schon eingebaut, er besteht aus einem Aluminium 4-Kantrohr. Dafür wird der Türinnenrahmen dann aus Holz, jedoch gesichert durch Gitter. (Die Türe selbst ist noch nicht gebaut.)

Bild

Das Katzennetz ist Drahtverstärkt und von dem bekannten Z Shop. Es ist leichter als das Boy Netz, deshalb haben wir bislang auf diese 9 Meter nur mit den Spannseilen arbeiten können.

Ich mach mal morgen ein Bild von einem kleineren Stück und den "Verdrahtungen" vor Anbringung.

LG
Ela
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 16.05.2017, 09:21
Huhu liebe Ela,ich lasse auch mal liebste Grüße da. Boah,das sieht wahnsinnig toll aus und die Bande kann den Sommer dann draußen genießen.Alle Daumen hoch.Tolles Projekt. Liebste Grüße,Eileen

Alt 16.05.2017, 21:12 Ladyhexe

Hallo ...,

vielleicht findest du ja im Sommer mal den Weg zu uns als kleinen Abstecher, wenn du sowieso schon da bist, dann sitzen wir außerhalb vom Gehege und können Miezen ärgern....

Bestimmt ist es dann auch schon flauschig für neugierige Katzen und Kater eingerichtet und in Benutzung.

Darauf freue ich mich schon ganz besonders, auf das dekorieren und andere Ideen zu verwirklichen.

Die Ansicht von oben, auf dem Balkon den Foto durch das Netz gesteckt und das kam dabei heraus:
Bild
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 16.05.2017, 21:34
Hammer! Das ist echt super!

Was mich nur interessiert wieso muss man für ein leichteres Netz mit Spannseilen arbeiten? Und wo habt ihr das genommen?

Ich hab das Boy Netz und beim Überkletterschutz hatte ich zuerst die Spannschnur, dann aber relativ schnell gegen kunststoffummanteltes Stahlseil getauscht. Ich persönlich find das besser zum Spannen, wobei so richtig gespannt ist's immer noch nicht.
__________________

Alt 16.05.2017, 21:34
Das sieht SO toll aus!

Danke, dass Du uns teilhaben lässt!


Ich würde gerne etwas ähnliches bauen...

Macht Ihr die Türen auch selbst oder nehmt Ihr da fertige?
Wieviel Arbeitszeit würdest Du etwa schätzen?

lasst Ihr die Katzen dann nur raus, wenn Ihr da seid oder kommt eine Klappe ins Fenster?

ganz LG und wirklich ganz toll!
Katzlinchen ist offline Beitrag melden Mit Zitat antworten Beitrag zum Zitieren auswählen

Alt 16.05.2017, 23:57 Ladyhexe
Danke ... für das Kompliment.

Die Spannseile - Stahl ummantelt - sind besser gegen Rost geschützt und zerschneiden durch die Ummantelung nicht das Netz. Durch die Länge (9 m - 7,5 m brauchen wir genug Spannung, dass das Dach nicht durchhängt. Beinahe jede Schnur wird bei Nässe nachgeben, das verhindern wir mit dem Spannseil.
Jedes Netzteil das zusammengewirkt wurde hat ein Spannseil, sprich vom Haus Richtung Nachbarzaun sowie an den Seitenteilen. Außerdem hat jedes Spannseil noch ein Feld daneben einen grünen Spanndraht als Zugentlastung.

In meinem ersten Posting (zweites Bild) reflektieren die Spannseile das Licht, wenn du genauer hinsiehst findest du im Rechten Teil des Bildes auch die grüne Draht-Zugentlastung.

Die "Tante Edit" erzählt jetzt ebenso, dass die Schneelast oder gar Eiszapfen auf dem Dachnetz erschwerend hinzugerechnet wurden, deshalb Stahlseil statt Plastikkordeln.


Hallo ...,

wir bauen auch die Türen selbst, auf die Arbeit kommt es nicht mehr an.
Bei uns ist allein 2 Wochen Planung, eine weitere Woche vorhandenes Material sichten, ausmessen, einplanen, ca. 5 Tage allein ging "drauf" um zu Entasten und noch 2 diese Stämme dann mit Holzschutz zu "tränken", übrigens ist dieser Holzschutz kindertauglich.

Das Dachnetz in 2 gleich große Teile zusammenzuknüpfen hat ca. 20 Stunden gedauert. 1 Tag ging beim Versuch dieses an das Haus zu verschrauben flöten.

..... So gesehen kann ich heutzutage die Kosten von einem Profi verstehen, ich war nur nicht bereit tausende von Euro dafür zu bezahlen.

Außerdem bin ich sehr für Wiederverwertung und zeige mit diesem Projekt, wie es ebenso günstiger geht, wenn man Hilfe bei Spannaktionen hat.

Klar könnte man es sich einfacher machen, jede Menge große Balken kaufen und diese im 2 Meter Abstand zu setzen und Netzbahnen anzutackern. Damit ist automatisch die Balkenhöhe deine Vorgabe.

Nur: Wir haben da auch noch einen Kirscheast geschenkt bekommen, der wird zukünftiger Kratzbaum mit Aussichtsplattformen. Umfallsicher werden wir ihn mit unserer (im Gehege schon liegende) ausgebuddelte Fichtenwurzel verschrauben.

Andererseits, hätte ich das Wissen, wäre aus der Wurzel ein lebensgroßer Ameisenbär geworden, doch ich beherrsche nicht die Kettensäge .


An dem gezeigten Fenster wird ein "Vorfenster" eingebaut, das dann die Katzenklappe beherbergt. Unser normales Fenster geöffnet haben dann die Katzingers der Hausmarke Grüßditsch dauerhaften Zugang. Gehen wir außer Haus können wir einfach unser Fenster schließen. Solange es nicht eiskalt ist werden sie also auch alleine raus und reingehen können.

Ob sich die Bande auch an unsere Pläne hält steht nochmals woanders.

Lieben Gruß
__________________
Ela und Glücksschmied


Alt 17.05.2017, 08:14

Klasse! Ich bin begeistert!
Das sieht geräumig aus! Wie groß ist es denn?

Habt Ihr auch traurige Erfahrungen mit ungesichertem Freigang machen müssen so wie wir

Alt 17.05.2017, 09:57 Ladyhexe

Die Grundfläche ist 8 x 9 Meter.

Höhe 4 Meter abfallend auf 2,4 Meter.

Damit können wir mit den zukünftigen Katzenmöbeln 2 Etagen bauen, und vor allem sind unsere nistenden Vögel geschützt.
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 17.05.2017, 16:55
Ich finde euer Freigehege klasse, Ela! Das ist echt WOW!

Aber eins treibt mich doch um: wie macht ihr das, wenn einmal Dachrinnenreinigung ansteht? *grübel*
Kann man das Netz dann abnehmen, oder müsste die Reinigung vom Dach her erfolgen? Normalerweise stellt man ja die Leiter an am Haus und los gehts, aber dieser Weg ist bei euch ja durch das Netz verstellt.

Du darfst mir das auch gern am lebenden Objekt demonstrieren, wenn es zeitlich mal wieder passt... ^^

LG
__________________

Alt 17.05.2017, 17:02 #16

Also hab ich vom Gefühl her das auch richtig entschieden.
__________________
Alt 17.05.2017, 22:30 Ladyhexe


Aus dem Dachfenster mit dem Kärcher.....

Oder wolltest du dich dann beim Besuch extra aus der Revisionsluke quetschen und kopfüber mit einem Handfeger die Rinne ausfegen?

Wenn wir fertig sind werden wir feiern und ich werde eine Pulle Sekt trinken.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

Alt 18.05.2017, 09:01

Lieben Gruß
Sieht toll aus euer Gehege , aber ich fürchte fast die Schneelast wird im Winter auch durch euer Stahlseil nicht gehalten . Ich habe auch eine Fläche von 5 x 8 m übernetzt und suche momentan nach einer anderen Lösung , weil im Winter dieser Pappschnee sich im Netz verfängt und da kommt richtig Gewicht zusammen . Das Netz mit einem Besen von Schnee zu befreien wird dann schnell zur Schwerstarbeit .Aber es ist ja noch lange hin bis zum Winter , genießt erst mal den Sommer
__________________


Alt 18.05.2017, 09:39

Deine Idee von Freigehege sieht echt toll aus. Gefällt mir sehr gut die Lösung. Auf dem Bild fällt das Gehege nicht so auf. Wenn dann alles begrünt und bepflanzt ist, wird es noch weniger sichtbar sein.

Ja, Netz und Schneelast können ein Problem werden. Ich habe hier mein erstes Gehege (nur 4 x8 Meter) - mit einem Fischernetz mit kleinen Maschen überspannt - und im Winter hängt das auch sehr durch.

Ich habe zusätzlich zwischendrinn Pfosten eingebaut, die das Netz nach oben hin abstützen. Ich habe die in Pfostenschuhe gesteckt.

Und trotzdem - da kommt ganz schön Gewicht rauf.

Ich schüttle den Schnee auch regelmäßig ab (ein Stab oder Hacken und dann am Netz ziehen (Schnee auf Dosi ist dann immer Standart, denn so weit weg kann ich garnicht gehen, dass ich da nix abbekomme), und hoffe das es nicht zu zu viel nassem Schnee auf einmal kommt.

Obwohl, das Netz wird nicht reißen, dafür sind die "Fäden" zu dick - halt ein Fischernetz.

Der nächst Schritt hier war dann, den gesamten hinteren Garten einzuzäunen (Estrichgitter auf Holzrahmen und Pfosten und mit Kleintier E-Zaun obendrauf).

Also das Gehege ist eigendlich nur noch ein Relikt aus der Anfangszeit. Es wird aber noch gerne genutzt, da dort auch überdachte Bereiche sind, wo man bei Regen gut chillen kann und die Umgebung beobachten.

Ja, es steckt viel Zeit in sei einem Gehege Aufbau. Die Planzungszeit kommt ja auch noch dazu. Und der Spaßfaktor kommt dann bei der Einrichtung und Gestaltung für Fellchen und Dosis.
__________________

18.05.2017, 14:57

Oh ja, wegen Schnee habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.

In unserer vorletzten Wohnung hatten wir einen Balkon (oben offen) vernetzt, also auch das "Dach" aus Netz. Der war glaube ich so ca. 6m breit und etwas mehr als 2m tief. Da hatten wir überhaupt kein Problem mit dem Schnee. Es ist nichts drauf liegen geblieben. Alles ist durch die Netzmaschen (3x3cm) hindurch geschneit.

Aber in den 2 Wintern dort hat es auch nicht sonderlich stark geschneit. Daher habe ich noch keine Erfahrung, wie es bei viel Schnee wird. So richtig viel Schnee hatten wir hier aber schon lange nicht mehr.

Unsere Terrasse wird jetzt auf 5,5m Breite und 3,7m Tiefe ein "Netzdach" bekommen. Wenn der Schnee darauf liegen bleibt, muss ich wohl auch mit Besen von unten nachhelfen.

Bei dem Gehege von Ladyhexe könnte das allerdings recht schwierig werden... bei 4m Höhe am Haus...

20.05.2017, 22:52 Ladyhexe

Wir denken ja, daß das Gefälle den Schnee zu Fall bringt.

Arbeiten heute: 4 Meter am Nachbarzaun ausbruchsicher im Boden verankert, das Seitenteil von der Zisterne zum Nachbar im Boden verankert, über der zweiten Tür am Lebensbaum die Seiten geschlossen und das Blumenbeet erhöht sowie die Pflanzen versetzt (dank meiner Katzenbesitzenden Nachbarin).

Morgen steht noch an:
1. der letzte Meter Bodenverankerung
2. alle kleinen Hölzer die zur Verzierung an der alten Hecke gebraucht werden, im Gehege deponieren, dazu Sägen und die Böcke, einen Hammer,
3. Türen schließen
4. Balkontüre öffne und die Monster in das Gehege lassen.
5. Sekt trinken


Liebe Grüße

ziemlich fertige Bild und Bild

__________________
Ela und Glücksschmied

21.05.2017, 09:34
Ich bin sehr gespannt auf Schritt 4 und hoffe auf Fotos!

Tolle Sache, wirklich

21.05.2017, 09:53 Gissie

Da kann ich mich nur anschließen.
Bis jetzt sieht das super aus. Bin gespannt, ob die Pelztierchen auch so begeistert sind!
Ihr habt das toll gemacht!
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

21.05.2017, 18:46 Ladyhexe

Bilder der Benutzung
Ich beginne mal mit dem ersten Schritt:

Harlekin
Bild

Naseweis
Bild

Sheila
Bild

Und jetzt die Bilder

wie sie das Gehege erforschten, jeder auf seine Art.

Harlekin sorgt für die Besitzverhältnisse, indem er gleich mal markiert
Bild

Sheila wälzt sich genüsslich und pudert sich ein, eine Dame muss ja hübsch und geschminkt sein

Bild

Naseweis rennt das Gehege ab mit einer Lebensfreude, die seinesgleichen sucht. Endlich muss er nicht mehr rein, bis jetzt blieb er nur draußen im Gehege

Bild

Fortsetzung folgt....
__________________
Ela und Glücksschmied

21.05.2017, 19:12 Gissie

Ach wie schön!!! Für so eine Freude hat sich die Mühe doch gelohnt!
Den Sekt habt ihr Euch redlich verdient!
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

21.05.2017, 19:13
Schön, dass es den Katzis so gut gefällt

Was sind denn das für "Fußteile" an der Treppe?
__________________
21.05.2017, 19:22 Ladyhexe

Die Treppe war unser letztjähriges Versuchsobjekt, da wir sie nicht mit den Seitenteilen direkt verschraubt haben sind dies Stützen von unten, die für Entlastung sorgen. Wir wollten auf jeden Fall Holz, nicht Stein, und zu wuchtig sollte es ja auch nicht werden.

Im Umkehrschluss... die Terassentür war 10 Jahre nur zum lüften da...
__________________
Ela und Glücksschmied

21.05.2017, 19:31 Gissie

Meintest du die roten Füße? Die sehen lustig aus.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

21.05.2017, 20:45 Ladyhexe

Ne Gissi, die im Hintergrund zu sehenden roten und blauen gekreuzten Füße ist ein kunterbunter uralter Klapptisch, der zu unserer Katzentreppe wird (zumindest vorläufig).

Shaja meinte wirklich die braunen Balken unter den Stufen.

Ich habe übrigens Serienbilder von heute macht in der Hoffnung, dass dann 1 von 8 Bilder zu gebrauchen ist. Jetzt sind nur noch 200 zu sichten.

Wir haben auch die Katzenklappe fertig, jedoch heute nicht verbaut. Die Nachbarn dankten es uns.

Es gab auch den Härtetest für das Gehege. Und wer ist schuld?

Bild

Der Spatz, der oben am Haus spottend seine schmutzigen Lieder zu den Katzen schmettert, wenn er nicht gerade seine gestern geschlüpften Nestlinge versorgt.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

21.05.2017, 21:01
Das Gehege ist toll geworden, die Katzen wirken alle total begeistert
__________________
21.05.2017, 21:08
Ladyhexe eine Frage:
Würdest du die Katzen eigentlich auch unbeaufsichtigt ins Gehege lassen?
Links neben deinem Kater ist doch Katzennetz oder?
Da können sie sich mit den Pfötchen verheddern, wenn das Netz etwas grobmaschiger ist, kann leider sehr gefährlich werden.
Würde sie daher nur unter Aufsicht raus lassen .
Nur ein nett gemeinter Tipp, bitte nicht falsch verstehen .
__________________

21.05.2017, 21:15 Gissie

Der Naseweis macht seinem Namen aber alle Ehre. So ein pfiffiger Süßdrops!

Ich meine die zwei roten Teile, die vor der Treppe sind. Sieht für mich wie Füße aus,aber vielleicht liege ich da falsch.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

21.05.2017, 21:49 Ladyhexe

Ja Gissi, das sind Füße. Der Linke hat die Aufschrift Yeti, der rechte ist Black Foot.


Das Netz ist 3x3, nur das Gitter ist 5x5. Heute konnte ich beobachten, dass sie zeitweilig in das Netz gehen, das ist aber so weit gespannt, dass sie immer auch wieder runter kommen. Bislang waren sie nur mit uns zusammen draußen. Und dann liegt da doch noch das viele Holz und Äste im Gehege, das will alles noch die Kletterwand werden.

Sie sind auch jetzt alle drin, und nur unsere Komplettfreigänger dürfen noch raus (Gehegetüre ist offen).

Die Dekoarbeiten werden noch andauern. Ich habe heute eine alte Mörtelwanne mit Sand im Gehege aufgebaut, die wurde sogar als Kaklo angenommen. Irgendwann bekommt die noch ein Dach, damit nicht dauernd nass.

Bild
Im Hintergrund sieht man auf dem oberen Bild den Anfang vom Klettergerüst, eingewoben in die noch verwurzelten alten Stämme der Hecke bzw. Teile davon.
Unteres Bild: Die Front am Gartenzaun, die noch dekoriert werden will

Bild

Die davor links stehende Blutbuche ist die Versteck- und Sausestrecke von allen.

Irgendwann darf noch ein kleines Tischchen und mind. 2 Stühle einziehen.

Ich werde euch mit Bildern auf dem Laufenden halten.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

21.05.2017, 23:03
Die meinte ich auch
Sind das Steine?

Oh ja, mehr Bilder wären toll
__________________


21.05.2017, 23:51
@Ladyhexe ok .
Ich wollte nur nachfragen, da ich hier im Forum mal von ner Miez gelesen hatte, die sich unbeaufsichtigt auf nem gesicherten Balkon befand und sich im Netz verhedderte und später den Verletzungen erlag .
Daher hatte ich das erwähnt.

Ansonten finde ich euer Gehege toll und würde vorschlagen, ihr kommt vorbei und baut mir auch eins .

Frage:
Was ist das für ein Gitter, das ihr benutzt habt?
Estrichmatten?
Ich plane ja auch ein Gehege, bzw was heißt Gehege, es soll oben offen sein.
Dazu am Rand ne Schräge mit Netz so dass sie nicht drüber können oder ne andere Variante.
Viele gute Tipps findet man auch hier: http://www.neva-katzen.de/seiten/zaun.html
__________________

23.05.2017, 12:52

Ja, genau, nehmt Ihr Aufträge an?

wirklich toll!

danke auch für Deine ausführliche Antwort ein paar Seiten zuvor (war einige Zeit nicht hier wegen kranker Katze und krankem Kind)

23.05.2017, 21:41 Ladyhexe

..., die meiste Zeit sind wir mit im Gehege.

Wir haben Estrichmatten sowie Netz verbaut. Unsere Klettermaxen (Naseweis, Sheila und Gin) haben die meiste Zeit die Gitter oder aber Balken genutzt.

Jede dieser Miezen hat das Klettern schon oben auf dem Balkon unter Aufsicht probiert. Deshalb wusste ich auch, dass wir ein überdachtes Gehege benötigen. zu den Kletterknallköpfen.

Mit dem Kopf am Deckel und der Erkenntnis, es gibt keinen Spatz frei Mäulchen zu holen, kamen sie auf dem gleichen Weg wieder runter. Aber ich kann dich verstehen, du bist so im Tierschutz involviert, dir ist das Wohl der Tiere das Wichtigste.

Gin durfte heute erstmals das Haus erkunden, danach auch ins große Gehege raus. Nur einmal, nachdem er einen Naseweis-Stalker angefaucht hat, gab es eine weiße Bürste. Das hat sich blitzschnell entspannt. Wir haben auch Wurschdl reingelassen, Chouchou hat durch Abwesenheit geglänzt und sich unter der Trauerweide bequem gemacht. Sie ignoriert Gin erfolgreich.

Hier mal Bilder von heute im Gehege:

Bild

Außenklo gefunden....

Bild

Grenzen ausgelotet....

Bild

Den schau ich mir genauer an... Sheila auf der Pirsch und ruhiges Beobachten der Situation, da war die Bürstensituation schon vorbei

Bild

So sieht das von hinten aus, der Stalker der jeden Schritt verfolgt und ein neugieriges Scheuchen.

Bild

Falscher Platz, der gehört uns allein....

Bild

Da fühlt sich einer eingeklemmt...

Bild

darf jedoch kampflos aus der Ecke raus..

Bild

sogar fast alleine, der weiß-schwarze Schatten folgt leicht unauffällig. Habe ich schon erwähnt dass Naseweis noch wachsen wird und Gin ein Jahr älter ist? Schaut euch mal das Größenverhältnis an.

Bild

Mir doch egal! Der benimmt sich und darf bleiben, habe ich bestimmt!

Bild

Jetzt lass mich raus, mich langweilt das!
Ich geh mit Chouchou fange spielen. Aber flott, öffnen, oder muss ich das auch lernen und den anderen zeigen? (Lieber nicht, ich spring ja schon).

Bild

Das Ende von heute, ein Glasfrieden, neu und zerbrechlich.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied


25.05.2017, 22:59
Da ist er ja schon draußen, der Rotling.
Sieht gut aus! Gehege, Katzen und Katzen-Miteinander für diese kurze Zeit gleichermaßen.

28.05.2017, 17:12 Gissie

Das letzte Bild . Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es so friedlich bleibt!
Der Auslauf scheint den Plüschpopos gut zu gefallen.
Es sieht toll aus!
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

06.06.2017, 17:04 Ladyhexe

Hier unsere Lösung für die Katzenklappe - aus dem Wohnzimmerfenster (sofern wir dieses von innen öffnen) ist dem ein Rahmen mit Klappe und "Sichtfenster" aus Plexiglas von außen dagegen gesetzt.

Aus dem Gehege heraus fotografiert sieht das so aus


Bild

Einen Tag später dann die Überraschung:

Bild

5 kg Katzengalopp erfordern die Nachbesserung (bereits passiert nach der Entdeckung).

Gestern Harlekin..... ich geh mal Gin hinterher mit ihm draußen spielen.... tschüss....

Bild

... Ihhhhhhhhhh !

Bild

Aber es regnet doch ! Mach dass das aufhört, ich will nicht nass werden...



Harlekin blieb wirklich während des Regens im Wohnzimmer vor der Katzenklappe besucht von einem nassen Gin, der natürlich nachsehen musste warum dieses Clowngesicht nicht raus kam.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

07.06.2017, 10:12

Das schaut toll aus!
Danke für die schönen Fotos
Und das Vierer Foto
__________________
Liebe Grüße

07.06.2017, 10:34 Gissie

Das mit der Stufe hört sich sehr nach Naseweis an. Mit den Jungspunden sieht man gleich die Schwachstellen und kann nachbessern.

Harlekin ist ja niedlich. Bei uns sieht das auch so aus: Eddie klatschnass und Biene geht auf gar keinen Fall raus bei Regen.
Sein empörter Blick noch dazu.
Gin ist ja laut der Beschreibung Hardcore - Freigänger. Man merkt es.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

13.07.2017, 20:23 Ladyhexe

Hier bekommt ihr noch die Innenansicht von unserem Katzenausstieg, auch wenn er von Gin belagert ist.

Bild

Wir können im Mauerwerk bohren, weshalb wir das auch gemacht haben. Es geht auch eine bohrfreie Sicherung, dann wird die Scheibe einfach direkt an den Fensterrahmen gedrückt und dann wie ein Katzennetz mit den Winkeln gesichert.
__________________
Ela und Glücksschmied

22.07.2017, 22:42
Das Gehege ist klasse geworden!
Sie sind bestimmt gerne draußen und genießen die Sonne
__________________
30.07.2017, 02:19 Ladyhexe

Wir sind ein ganzes Stück mit der Innenausstattung weiter gekommen.

Bild

Der große Kratzbaum auf der Wurzel ist verankert und hat ein Liegebrett, das in einem Steg endet am Katzennetz in luftiger Höhe.


Bild

Bild

Über der Tür wurde auch ein Liegeplatz geschaffen, den vor allem Sheila für sich beansprucht. Ab und an darf mit lieb fragen auch ein Naseweis dazu, es muss ja kontrolliert werden ob das Vogelhäuschen am Lebensbaum besetzt ist.

Bild

Der Flechtzaun aus der alten Tujahecke ist fertig gestellt, es sind zwei Elemente mit Durchbrüchen und oberhalb dem Steg geworden. Gerne gesehen auch bei den Besuchern (unsere Katzensitterin mit ihrem Buben, dem Leo, der mit einer Begeisterung den Weg zu uns findet.
Bild

Oder eben Naseweis

Bild

Außerdem ist immer eine Lücke für die Fang- und Versteckspiele, die Gin längst ausgekundschaft hat und fleißig nutzt.

Der im Haus unbeliebte und ungenutzte Tunnel findet auch seine Bestimmung

Sheila im Entdeckerwahn

Bild

*schwups* und durch

Bild

Zu sehen ist da auch unsere Anpflanzung am Gehege entlang mit genug Abstand, damit die Blumen Schattenplätze und Katzenbahnen bilden.


Gin im Schatten unter der Bank, wir haben auch einen kleinen Tisch integriert, auf den unsere Tassen gestellt werden können.

Bild

Gleich daneben überlegt Naseweis, ob er spielen will

Bild

Bild

beobachtet von Gin

Die Herren mal entspannt, sie wissen noch nicht wer der Boß sein darf.

Bild

Und ich möchte euch auch nicht die Bilder unserer wilden Erdbienen vorenthalten, die sich vor den roten Füßen eingenistet haben und fleißig waren, nur sie finden auf den zwei Bildern müsst ihr selbst

Bild

Bild

Zwar haben die Jungs die Bienen geärgert, gestochen wurden sie nicht. Sheila hat sie nur beobachtet und niemals gestört, es war faszinierend für uns dies zu beobachten.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

30.07.2017, 06:32
da haben es eure Katzen wirklich gut!

Danke fürs Zeigen und Teilhaben lassen!

30.07.2017, 07:55
Die schauen sehr zufrieden aus
Gin ist ja auch ein wunderschöner
__________________
30.07.2017, 09:55 Gissie

Das sieht toll aus. Der Besucher ist ja ein Hübscher . Schön, dass sie sich so gut verstehen.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

30.07.2017, 13:50
Das ist ja richtig toll geworden! Ein schönes Katzenparadies
__________________
05.10.2017, 21:48 Ladyhexe

Bevor ich nach dem Sturm wieder das Fenster öffnen wollte habe ich eben das Katzengehege kontrolliert. Wir haben einen Sturmschaden zu vermelden, die Dübel an der Hauswand am Eck haben nicht gehalten und jetzt ist ein viel zu großer Spalt entstanden. Ich mache morgen nochmals Bilder und dann wird tiefer geschraubt, damit die Zugkräfte auch die 100 km Wind aushalten

Denkt euch die Flüche von mir und die vorwurfsvollen Blicke der Katzen.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

06.10.2017, 09:37
Viel Erfolg beim reparieren!
__________________

06.10.2017, 18:42 Ladyhexe

*Händeabgeklopft und Schmiere auf der Jeans verteilt*

Ich musste wirklich nur größere Dübel nehmen, nochmals etwas tiefer Bohren, längere Schrauben, fertig.

Naja, vom Regen unterbrochen und mit Netz abschrauben habe ich dann doch ca. 5 h damit verbracht, dann war nicht nur Sturmschaden Katzennetz sondern ebenso der an der Hütte behoben.

Natürlich wurde die Baumaßnahme mißtrauisch von Wurschdl und Chouchou beäugt, für gut befunden und reinfläzendere Weise die Stabilität überprüft.

Der nächste Sturm darf kommen, vor dem gestrigen hielt es immerhin 94 km/h an Windgeschwindigkeit aus, die 110 km/h hatte es nicht mehr verkraftet.
Wohlgemerkt, es haben die Dübel nachgegeben, nicht die Gesamtkonstruktion.

Liebe Grüße mit den Wirbelwindschlümpfen im Gehege
__________________
Ela und Glücksschmied

29.07.2018, 19:24 Ladyhexe

Wir haben noch an der Innenausstattung mit Schrott gebastelt.

Bild

Bild


Die Pumpe lag jetzt 2 Jahre im Schuppen noch originalverpackt.


Dazu bekamen wir von unser Gärtnerin zwei Holzklötze von einem Sturmschaden.

Da wir unter der Treppe so ein behelfsmäßiges Dach (Katzentoi) liegen hatten wurde das aufgehübscht. Das Bild folgt erst noch.

Letztes Jahr habe ich noch eine Hütte günstig aus Polen mitgenommen.

Bild

Und nicht zuletzt unser außen Klo.

Bild

__________________
Ela und Glücksschmied

29.07.2018, 20:53 Gissie

Klasse!
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

29.07.2018, 23:24
Super!
Die Katzen werden sich freuen!
__________________
30.07.2018, 12:10 Ladyhexe

Dann liefere ich heute noch die anderen Bilder nach.

Bild

Diese geschenkten Reste eines 60 jährigen Baumes, der den Sturm nicht überlebt hat fanden bei mir ihren neuen Zweck. Die Unterkonstruktion der Höhle ist nichts anderes als ein gelber Deckel vom Ecklokus, der dekorativ zugestapelt wurde.
Bild

Das Ergebnis bildet eine schattige Liegefläche unterm Flieder und eine Versteckhöhle, wenn ich gieße mit dem Schauch. Beide Klötze sind so schwer und verrutschen nicht mal unter Naseweis, wenn der mit Speed die Kurve kratzt.

Bild

Mir gelang nochmals ein gutes Bild von der Treppe zum Fenster im Gehegeeck.


Wenn die Gehegetür belagert wird......

Bild

Bild
__________________
Ela und Glücksschmied

30.07.2018, 16:32 Gissie

Ich sehe gerade, der Naseweis hat ja auch weiße Ohren. Verbrennt der sich auch so schnell?
Bienchen reibe ich täglich die Ohren mit Baby - Sonnenmilch ein.
Die ist total empfindlich. Zum Glück lässt sie das klaglos mit sich machen.

Wenn sie aufgeregt oder müde ist, werden die Ohren übrigens auch rot.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

30.07.2018, 22:10 Ladyhexe

Naseweis ist nicht gar so empfindlich was die Sonne angeht. Allerdings liegt er auch freiwillig im Schatten, am liebsten mit Wurschdl. Tagsüber schläft er bei den Mädels (Schachtelteufel und Carla) im Zimmer.

Mein Versuch ihm die Ohren einzucremen hat mir breite und tiefe Kratzer eingebracht. Hat er so eindeutig abgelehnt.

Wenn er müde ist hat er nur leicht rosa Ohren, Krank und Fieber verschafft ihm rote Lämpchen als Alarmsignal. Dann will er aber auch nur nuckeln bei uns.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

Hinzugefügt nach 16 Minuten 3 Sekunden:
Dann gab es nochmals Detailbilder

30.07.2018, 12:22
Unser Außenklo in Bilder.

Mörtelwanne
Welldach
Bild
Streu ist Pellets-Sandgemisch, nicht klumpend
Bild


__________________
Ela und Glücksschmied
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
rübe
....
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:22

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von rübe » Sa 3. Nov 2018, 07:30

Toller Auslauf! Viele richtig gute individuelle Ideen, die ihr da umgesetzt habt. Und den Fellnasen gefällt es offenbar ja total gut! Schön finde ich, dass ihr ein Stück "eingewachsenen" Garten mit Sträuchern habt, dadurch sieht alles doch gleich viel natürlicher aus!
BildBildBild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6621
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Claudia » Sa 3. Nov 2018, 09:03

Ich hatte das im Blauen auch schon anerkennend verfolgt und freue mich, hier alles noch einmal zu lesen/sehen. :)
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
RomyRocky
.
Beiträge: 116
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 12:11

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von RomyRocky » So 4. Nov 2018, 08:46

Mit sehr viel Liebe gestaltet, tolle Arbeit. Es hilft unheimlich, etwas katzenverrückt zu sein :begeistert:
Bild

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Di 6. Nov 2018, 21:02

Dieses Verwilderte ist vor allem der Tatsache geschuldet,daß wir

1. seit 10 Jahren oder mehr (keine Ahnung wann Stefan das Grundstück gekauft hat) keinerlei Gift mehr benutzt wurde,
2. es als Ausgleich für den nebenan liegenden Playmobilgarten eine Wohltat für die Augen ist und nicht zuletzt
3. den Untergrund die Katzen selbst gestalten.

Liebe Grüße
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
Reni2016
.....
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Leipziger Land
Alter: 47

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Reni2016 » Di 6. Nov 2018, 21:24

Im Blauen war mir das entgangen, daher muss ich dir hier mal sagen: voll begeistert :daumenhoch:
und ein bissel neidisch ;) .

Und für einen etwas urwüchsigen Garten muss man sich nicht entschuldigen - so muss Natur aussehen :yes:
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Di 6. Nov 2018, 22:15

Ach Reni, nur keinen Neid.

Im Grunde genommen haben wir Sturmschäden an den Bäumen verarbeitet.

Und für diesen Gehegeurwuchs sowie den Rest des ungepflegten Garten schäme ich mich keinesfalls. Diesen Winter fallen noch von den Vorbesitzern zu nah gepflanzte Tujen im hinteren Teil des Gartens, neu kommt da dann eine bereits diesen Sommer überlebende Korkenzieherweide und etwas für die Insekten, was heimisch ist.

Leider konnte ich Stefan noch immer nicht überzeugen den gesamten Garten katzensicher zu machen. Nur eben, keinen Zoff vor der Hochzeit. :laugh:
Aber ich habe viel Geduld :pfeif:

Liebe Grüße
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
Elvira B
.....
Beiträge: 1628
Registriert: So 15. Jul 2018, 08:09
Gera
Alter: 69

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Elvira B » Mi 7. Nov 2018, 07:30

Wow, was man alles so zaubern kann, einfach toll und den Miezen machts Spaß :grins_gelb:
Liebe Grüsse von Elvi und Elli

Bild

Benutzeravatar
Reni2016
.....
Beiträge: 2965
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Leipziger Land
Alter: 47

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Reni2016 » Mi 7. Nov 2018, 07:40

Oh, eine Hochzeit steht an :herz:
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Benutzeravatar
jafu
..
Beiträge: 202
Registriert: So 22. Jul 2018, 17:36

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von jafu » Mi 7. Nov 2018, 08:41

Wow! :eek: Was für ein tolles Außengehege! Ach, wenn ich doch nur ein Haus mit großem Garten hätte.... :weinend:
Liebe Grüße Maren
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben benachteiligte. (Francesco Terarca)

Streunerhilfe Ni-No - Wir suchen ein Zuhause

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Sa 6. Jul 2019, 17:52

Natürlich hat sich einiges geändert, aber immer noch wild.

Nachdem im Bottich nur noch eine trübe Brühe war kaufte ich so ein letztes Verreckerli an Sumpfrose im Aldi und habe es ins Wasser geworfen

Bild

Bild

Eine neue alte Sitzgruppe zog ein, das auffrischen kann ich erst wenn es mir besser geht erledigen.

Bild

Und sehen dann ungemähte Trampelpfade aus .

Bild
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Mo 8. Jul 2019, 23:51

Nochmals ein Vergleichsbild vom Balkon aus aufgenommen, jetzt wieder gut grün und krautig. So sieht man vor allem die Entwicklung der Natur.

Bild


Hier drunter ist das Fenster mit der Katzenklappe sowie die Türe in den hinteren Bereich des Gartens. Die Zisterne ist außerhalb der Katzenreichweite. :D
Bild
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Chenas
-
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jul 2019, 10:56

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Chenas » Di 13. Aug 2019, 15:14

Gehege.jpg
Ich hoffe das Bild wird angezeigt. So sah unser erstes selbstgebautes Freigehege aus. Noch erschwinglich 😊

Hinzugefügt nach 6 Minuten 51 Sekunden:
Das ganze Gehege ist 4×8m. Einschlaghülsen in den Boden. 2m lange Vierkanthölzer 9x9. 2m hoher Maschendraht rundrum. Die Tür aus Dachlatten gebaut, Kellerdraht draufgetackert. Über das Gehege noch Katzennetz gespannt. Was man nicht sieht ist der Tunnel, durch den sie vom Haus ins Gehege gelangen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Di 13. Aug 2019, 18:03

Chenas hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 15:21
download/file.php?id=1308
Ich hoffe das Bild wird angezeigt. So sah unser erstes selbstgebautes Freigehege aus. Noch erschwinglich 😊

Hinzugefügt nach 6 Minuten 51 Sekunden:
Das ganze Gehege ist 4×8m. Einschlaghülsen in den Boden. 2m lange Vierkanthölzer 9x9. 2m hoher Maschendraht rundrum. Die Tür aus Dachlatten gebaut, Kellerdraht draufgetackert. Über das Gehege noch Katzennetz gespannt. Was man nicht sieht ist der Tunnel, durch den sie vom Haus ins Gehege gelangen.

Das Bild ist zu sehen, dankeschön.

Uns ging es vor allem darum, daß sich das Gehege möglichs unsichtbar in den Garten einfügt. Deines wäre mir zu eckig, einfach, gut und nutzbar. Maschendrahtzaun hätte ich selbst abgelehnt. Deshalb haben wir auch nur Katzenschutznetz bzw. an den gefährlichen Stellen wie Zisterne Drahtgeflecht genutzt. Möchtest du noch dein Gehege im Bereich der Galerie Gehege bzw. vernetzter Balkon vorstellen?
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Benutzeravatar
rübe
....
Beiträge: 1486
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:22

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von rübe » Di 13. Aug 2019, 23:22

Tolle Katzengehege!! :hurra: wenn ich mir meine Einzäunung ansehe, fühle ich mich auch teilweise wie in Guantanamo - den Katzen dürfte es egal sein. Ich finde ja immer noch Strom oben am Zaun sinnvoll, das gibt Sicherheit und sieht dann doch noch insgesamt noch unauffällig aus. Bei Pferden ist es ja Alltag und hat sich total bewährt! :grins_gelb:
BildBildBild

Chenas
-
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jul 2019, 10:56

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Chenas » Di 13. Aug 2019, 23:33

Ja Ladyhexe, bei uns wäre es in dem rechteckigen Garten schwierig gewesen etwas getarntes hinzubekommen. Mit Abstand zum Nachbarn und der Weg zur Terrasse durfte nicht versperrt werden. Es sollte aber auch eine gewisse Stabilität haben und Zugang zum Haus, daher würde ein Tunnel in 2m Höhe gebaut der vom Badfenster 10m lang bis ins Gehehege reicht. Von der Terrasse könnte man so unter der Brücke durch in den restlichen Garten gehen. Den Katzen hat es super gefallen. Auch die Bäume die ins Gehege integriert wurden.

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Mi 14. Aug 2019, 22:03

rübe hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 23:22
Tolle Katzengehege!! :hurra: wenn ich mir meine Einzäunung ansehe, fühle ich mich auch teilweise wie in Guantanamo - den Katzen dürfte es egal sein. Ich finde ja immer noch Strom oben am Zaun sinnvoll, das gibt Sicherheit und sieht dann doch noch insgesamt noch unauffällig aus. Bei Pferden ist es ja Alltag und hat sich total bewährt! :grins_gelb:
Mir selbst ist Strom nicht geheuer, ich konnte mich nicht dazu entschließen, denn damals hatten wir noch Frau Katz die ja über 2 m gesprungen ist aus dem Stand.....
Deshalb einfach Catcatraz......
Chenas hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 23:33
Ja Ladyhexe, bei uns wäre es in dem rechteckigen Garten schwierig gewesen etwas getarntes hinzubekommen. Mit Abstand zum Nachbarn und der Weg zur Terrasse durfte nicht versperrt werden. Es sollte aber auch eine gewisse Stabilität haben und Zugang zum Haus, daher würde ein Tunnel in 2m Höhe gebaut der vom Badfenster 10m lang bis ins Gehehege reicht. Von der Terrasse könnte man so unter der Brücke durch in den restlichen Garten gehen. Den Katzen hat es super gefallen. Auch die Bäume die ins Gehege integriert wurden.
Das mit dem Abstand zum Nachbarn haben wir dann auch gemacht, unsere Grundüberlegung war den Zaun zwischen den Grundstücken zu nutzen. Die Mieter die dort ihren Garten haben waren einverstanden. Nach der Überlegung, was wenn ein Sturm alles einreißt haben wir uns für den Abstand entschieden. Und nach einem Sturm war das eindeutig die bessere Wahl.

Ich habe im Hinterkopf den Wunsch, nochmals eine Ecke für die Katzen herzurichten und dann auch über einen Baum (oder zwei) den Zugang zu errichten. Mein Schatz meint ich habe ne Meise.... nö, eher abendlich Fledermäuse im Garten. Aber zuerst muß ich wieder ganz gesund werden, bevor ich daran gehe.
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Chenas
-
Beiträge: 13
Registriert: So 14. Jul 2019, 10:56

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Chenas » Do 15. Aug 2019, 10:17

Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben dann auch noch Baumstämme besorgt und die mal schräg, mal gerade an den Pfosten befestigt. Es gibt auf you tube eine Bastelanleitung wie man aus einem Hula Hopp Reifen und einer Fleecedecke eine tolle Schaukel für Katzen herstellen kann. Wollte ich schon als mal testen.
Wir haben auch ein Kinderspielhaus aus Holz gekauft. Auf dem Dach weitere Sonnenplätze mit Brettern errichtet. Es ist so viel machbar 😊

Benutzeravatar
Ladyhexe
...
Beiträge: 503
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 16:00
Berlin Reinickendorf
Alter: 53

Re: Eigenbau Freigehege

Beitrag von Ladyhexe » Fr 1. Nov 2019, 19:26

Sehr spät, da von mir hier vergessen (es kann sein daß es doppelt ist, mir egal, es geht um Hilfestellung beim Bau):

Ich zeige jetzt im Nachhinein noch kleine Tricks, die Arbeitem am Netz ohne doppelten Boden uns erleichtern können.

Nach meinen ersten Versuchen mit der netten Kordel zwei Netze zu verbreitern, ohne daß ich ständig Knoten setzen muß oder verschlingen (wie Anfängernäharbeiten) habe ich mir einen Tag Pause gegönnt und den Baumarkt durchstöbert.

Beutestücke waren Leerrohre für Stromkabel, wie ich sie im Keller gesehen habe. 1 ist 2 m lang, leicht da Kunststoff und steckbar. Damit also unendlich zu verlängern.

Bedenkt, ich habe eine Rolle mit 2 m Breite und 150 m Länge - ja wirklich Meter, und eine Länge ist die 9 m vom Dach + 2,50 m Seitenteil.

Probe, ob es geht wie ausgedacht, das dünnere Ende kann ich einfach fädeln durch die Maschen, die 3 x 3 cm sind.
Bild

Das hier liegende Stück ist 2 x 2 Meter, damit ich die Spannungen ausprobieren kann
Bild

Kunststoff ummanteltes Stahlrohr schieße ich durch das Rohr und entferne dann das Rohr.
Bild

Das Beispiel eines Zweireihers, das ich gefädelt habe, man sieht die schwarze Kordel.
Bild

Wenn ihr diese befestigt, dann bitte |x| |
die nächste Reihe ist enthegengesetzt | |x|
dann wieder so befestigt, dann bitte |x| |

Meine Markierungen, wo Netze um die Ecke gehen (Dach Seitenteil) habe ich mit kleinen Klipverdrähten von Verpackungen gemacht, gleiche Farben der Markierungen waren immer die Punkte, die zusammen gehören.




Bild

Hier ist zu sehen, daß ich nicht nur das ummantelte Stahlseil eingefädelt habe sondern als Zugentlastung ebenso einen stärken grünen Daht, den ich besser im Holz mit Stahlkrampen befestigen konnte.

Bild

Nochmals im Detail zwei 2 Meter breite Stücke zusammengeflochten mit dem Seil (schwarz). Zu sehen ist außerden eine Stütze vom ummantelten Stahlseil, damit das Netz nicht nur nach unten hängt.
Bild

Bild
Es folgt ein Detailfoto, wie ich mein Problem Befestigung in 4 Meter Höhe am Haus gelöst habe.
Dies ist das Mittelstück vom Dach.
Insgesamt sind die imprägnierten Dachlatten 8 Meter lange. Auf 4 Meter habe ich ein Scharnier eingesetzt, damit die Montage in luftiger Höhe leichter ist. Wer genau hinsieht sieht Kreuzschraubenköpfe, mit denen ich die Latten in die Dachbalken geschraubt habe.
In den Dachlatten geschraubt sind kleine Ringhaken. Die habe ich mir aufgebogen, damit das Stahlseil einzuhängen ist.
Das Stahlseil wurde einmal über die Gesamtlänge des Netzes (8 Meter) gefädelt, und dann in die Ringschrauben eingehakt. (horinzontal)

Die zwei Ringschrauben, die direkt am Scharnier sind, bilden gleichzeitig meine sichere Öse für das zweite Stahlseil, hier zu sehen vertikal.
Dieses Stahlseil geht vom Haus zum Ende des Geheges am Zaun (7,5 - 9 Meter lang) und dann über die Balken bis in die Erde als Seitenteil. Das ist auf einem vorherigen Bild zu sehen vom Bau.

Bild ausdruckend, vor euch halten und dann die Arme nach oben...... dann seht ihr es richtig.

Bild

.... übrigens, um die über 15 Meter Netz zusammenzufädeln habe ich die Dachlatten am Haus verschraubt und bin dann in den Garten gewandert.
Ich hatte Malerböcke aufgestellt, um die schiere Masse an Netz zu lagern. Nicht lustig ist, wenn eine Chouchou reinspringt und sich wälzt.
_
Ela und Gluecksschmied
____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Gluecks- wie Sorgenmomente.

Antworten

Zurück zu „Gesicherter Freigang“