Amelie

Wenn die Katze die zweite, dritte, vierte ... Jugend erlebt
Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
...
Beiträge: 764
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 48

Re: Amelie

Beitrag von Fee » Mo 6. Aug 2018, 18:57

Amelie ist hier, wie schön! :herz:
Was hab ich drüben migefiebert und geweint , dieses elfenhafte, bezaubernde Geschöpf!
Und was Du für unermessliches auf Dich genommen hast, wie schön, dass es Menschen wie Dich gibt!
Danke, dass Du sie hergebracht hast :cat:

*erstmaltränentrocknengeh*
Bild

Benutzeravatar
caramiabella
Sister of no mercy
.....
Beiträge: 1745
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 17:34
Saarbrücken
Alter: 47

Re: Amelie

Beitrag von caramiabella » Mo 6. Aug 2018, 19:02

Danke für alles :blume: ♥️
LucaAlexis hat geschrieben:
Mo 6. Aug 2018, 08:31


So, Tränen weg wisch und ein lächeln für Amelie aufsetz :verliebt:
*schnief*
Meine russischen Knickschwanzkatzen
Bild
Liebe Grüsse von Michaela, Charly und Amy
Meine Sternchen Angel und Miou
Für immer in meinem Herzen und in meiner Seele

Benutzeravatar
momerix
-
Beiträge: 21
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 21:07

Re: Amelie

Beitrag von momerix » Fr 10. Aug 2018, 11:42

wie schön, dass die süße kleine Amelie jetzt auch hier einen Platz hat.
Amelie wird nie vergessen sein, danke Arry
liebe Grüße von Marie

für immer im Herzen meine Sternchen Carlo, Polly, Momo, Rufus & Mulli

Benutzeravatar
Reni2016
...
Beiträge: 627
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Alter: 46

Re: Amelie

Beitrag von Reni2016 » Fr 10. Aug 2018, 14:44

Amelie ist hier, wie schön :verliebt: .

Wie sehr hat mich die Geschichte von dieser bezaubernden Omi berührt und gefreut, wie sehr habe ich dich für deinen aufopferungs- und liebevollen Einsatz geachtet, wie sehr habe ich geweint, als sie gehen musste. Obwohl ich Amelie nur so kurz und nie persönlich gekannt habe, schleicht sie sich doch von Zeit zu Zeit in meine Gedanken.

Danke, dass du die Geschichte mit hierher gebracht hast, Arry!
Liebe Grüße von der Odi mit Reni und Hanni

Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
..
Beiträge: 277
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal

Re: Amelie

Beitrag von Arry » Fr 10. Aug 2018, 21:49

Dankeschön :) Ich werde Amelie auch nie vergessen :herz:
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Panther
-
Beiträge: 25
Registriert: So 15. Jul 2018, 20:48

Re: Amelie

Beitrag von Panther » Fr 10. Aug 2018, 21:49

Eine wunderbare Katze *sniff* :schiefgrins:
Ihre Geschichte ähnelt der meiner verstorbenen Mona...seufz...
Die gemeinsame Zeit war viel zu kurz, und doch so besonders...
Susanna mit Jenny, Manja, Eva, Rosa, Valentino
... und Fluffy-Glen Pflegekater

http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Benutzeravatar
Mausemiez
bringt die Mäuse heim
.
Beiträge: 138
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:29
Hall in Tirol
Alter: 55

Re: Amelie

Beitrag von Mausemiez » Fr 10. Aug 2018, 21:50

Schön das du Amelies Geschichte hergeholt hast. Das Miechen hat viele Herzen berührt. Du hast dich so liebevoll um diese kleine Miez gekümmert, danke dafür. :blume:
Tränchen wegwisch
liebe Grüße
Susanne mit den 8 Pelzhintern Sirikit, Katerlix, Emma, Mero, Tiger, Kari, Raupenkater, Cleo und die Sternchen Zwergl + 18.4.2000 Archiebär + 30.11.2010 Maus + 6.12.2010 Max + 15.1.2012 Balou + 27.4.2013 Django + 24.1.2017 und Mimsie + 14.8.2018
 
Bild

Benutzeravatar
Kerstin67
.
Beiträge: 110
Registriert: Do 19. Jul 2018, 08:18
Kontaktdaten:

Re: Amelie

Beitrag von Kerstin67 » So 12. Aug 2018, 09:15

Hallo Arry,

gerade habe ich Amelies Geschichte erneut gelesen und sitze schon
wieder heulend hier. Es berührt mich einfach immer wieder.
Da ich ja eine demente Katze (Kiara) habe hätte ich ein paar Fragen.

Diesmal habe ich mein Augenmerk mal auf all die Medikamente gerichtet, die du
benutzt hast. ( ich hatte ja in meinem Demenz Tead schon erwähnt, dass ich da sehr
vorsichtig bin)
Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du dich da nur auf die Symptombehandlung beim
Durchfall plus Darmsanierung und eine Schmerzbehandung eingelassen, wobei es möglicherweise
zwischen Schmerzbehandlung und Durchfall eine Verbindung gibt?
Entschuldige bitte, dass ich da so blöd frage, aber als meine Arwen Knochenkrebs hatte
meinte ich da auch eine Verbindung zu sehen.
Vielleicht sehe ich das aber auch völlig falsch.

Hast du bei Amelie jemals über Medikamente zur Verzögerung der Demenz nachgedacht,
oder gar ausprobiert?

Und zu guter letzt eine ganz persönliche Frage. Ich habe aber Verständnis, wenn du diese
nicht beantworten möchtest:
Würdest du aus heutiger Sicht alles wieder genau so machen, oder eventuell schon früher über
eine Erlösung nachdenken? Amelie hatte ja so einige tiefe Täler durchschritten.

Ich weiss, das dies eine sehr persönliche Frage ist und ich möchte dir versichern, dass es
dabei nicht darum geht meine Neugierde zu befriedigen, sonder ich such nach
Informationen damit ich meiner Omi bestmöglich helfen kann.

Ich bedanke mich schon mal dafür, dass du mir schon so einige Tips mitgegeben hast und
hoffe, dass ich dir jetzt nicht zu nahe getreten bin.
Falls doch, dann bitte ich um Entschuldigung und vergiss die Fragen einfach.

Liebe Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
..
Beiträge: 277
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal

Re: Amelie

Beitrag von Arry » So 12. Aug 2018, 21:15

Kerstin67 hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:15
Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du dich da nur auf die Symptombehandlung beim
Durchfall plus Darmsanierung und eine Schmerzbehandung eingelassen, wobei es möglicherweise
zwischen Schmerzbehandlung und Durchfall eine Verbindung gibt?
Entschuldige bitte, dass ich da so blöd frage, aber als meine Arwen Knochenkrebs hatte
meinte ich da auch eine Verbindung zu sehen.
Vielleicht sehe ich das aber auch völlig falsch.
Genau. Das war auch so mit meiner Tierärztin besprochen. An Demenz dachten wir urprünglich garnicht. KIch wollte mich mit dem wirklich üblen Durchfall nicht abfinden, da es ja auch eine Qual für das Tier ist. Diafer ist ein Homöopathisches Mittel (kein Globuli) zur Unterstützung des Darms bei Durchfall. Das schwere Schmerzmedikament wurde gleichzeitig weggelassen und durch ein leichteres pflanzhliches Mittel ersetzt (Name steht irgendwo, ich habs vergessen), damit die Belastung des Darms durch das schwere Medikment erst einmal nicht gegeben war und sich beruhigen konnte, ohne das die Arthrose unbeachtet bliebe.
Es stellte sich heraus, dass das schwere Medikament wohl für den Dauerdurchfall mitgesorgt hatte.
Das hatte aber alles nichts mit der Inkontinenz und dem Demenzschub zu tun. Wir lernten die Katze da ja erst kennen.
Kerstin67 hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:15
Hast du bei Amelie jemals über Medikamente zur Verzögerung der Demenz nachgedacht,
oder gar ausprobiert?
Nein. Das stand bei einer übe 20 Jahre alten katze auch nicht mehr zur Diskussion. Ich wollte nur noch, das Amelie es schön hat und geliebt wird. Meine TA hat das dann auch untwerstützt.

Kerstin67 hat geschrieben:
So 12. Aug 2018, 09:15
Und zu guter letzt eine ganz persönliche Frage. Ich habe aber Verständnis, wenn du diese
nicht beantworten möchtest:
Würdest du aus heutiger Sicht alles wieder genau so machen, oder eventuell schon früher über
eine Erlösung nachdenken? Amelie hatte ja so einige tiefe Täler durchschritten.

Ich weiss, das dies eine sehr persönliche Frage ist und ich möchte dir versichern, dass es
dabei nicht darum geht meine Neugierde zu befriedigen, sonder ich such nach
Informationen damit ich meiner Omi bestmöglich helfen kann.
Alles gut Kerstin, kein Problem :)

Oh Gott! Ich habe die ganze zeit damit gelebt! Erst dachte ich ja, dass sie laut dem ersten Tierarzt Weihnachten sowieso nicht überlebt.
Natürlich habe ich mich gefreut, das es ihr besser ging. Als die Inkontinenz im neuen Jahr kam, habe ich erst einmal nur reagiert und alles getan, damit es ihr trotzdem gut geht und als ich merkte es wird immer schlimmer und sie so orientierungslos wirkte, habe ich sehr an mir gezweifelt und im ursprünglichen Tagebuch aus dem blauen Forum kann man das auch lesen. Ich habe da bestimmt 3x angekündigt, das es dem Ende zu geht.
Meine Sorge, den richtigen Zeitpunkt zur Erlösung zu verpassen war riesig und vielleicht Schuld daran zu sein, dass sie unnötig leidet.

Das kam aber auch daher das ich mit einem dicken Packen Schuldgefühlen in diese Pflege hinein gegangen bin. Da ich mir bis dato einbildete, bei meiner Chippy ALLES!!!! Aber auch wirklich ALLES falsch gemacht zu haben . Chippy war nierenkrank und ich hatte es nicht rechtzeitig gemerkt, weil ich das nicht kannte . Ich wußte sie ist krank. Mein alter Tierarzt sagte, die ist alt, da kann man nichts mehr machen, soll ich sie...??? Und ich: NEIIIIN!
Also habe ich ihr einfach nur das Leben schön gemacht und bin nicht mehr mit ihr zu einem anderen Tierarzt hin - da hatte ich aber auch das Katzenforum noch nicht, wo ich um Rat hätte fragen können. Zum Schluß kippte mir meine geliebte Katze regelrechgt um und ich bin mit ihr dann erst zu einer neuen (meiner jetzigen) Tierärztin gegangen. Dort wurde sie liebevoll erlöst - und ich habe weiter gelitten. Jahrelang.

Zurück zu Amelie.
Hier lief das ja nun wirklich anders. Ich hatte die volle Unterstützung alle Mitlerser/innen von Amelies Geschichte. Dort konnte ich weinen, meine Sorgen los werden, hatte Unterstützung - und ich hatte inzwischen ja auch eine neue Tierärztin, bei der ich mich auch menschlich gut aufgehoben fühle...
Zu dem Alten bin ich ja nicht mehr gegangen. Der war vom fachlichen her zwar wahnsinning gut , aber vom Gemut her und im Umgang mit den Besitzern der Tiere einfach ein Metzger!
Amelies Demenz haben wir dann ja erst im Laufe dieser zeit erkannt und bewußt angenommen. Sie sollte nicht mehr als "wir versuchen Alles!" herhalten, sondern es so gut wie möglich haben. Im Endeffekt war es ja auch die erste Hitzewoche gepaart mit der Bronchgitis vor Pfingsten die dann zu viel für sie war und ich bin froh, das sie die letzten noch heißeren Wochen nicht durchleben mußte.
Für eine jüngere Katze wäre eine Bronchitis heilbar gewesen, bei alten leuten ist das ja nicht mehr so einfach ;)

Im Laufe dieser zeit habe ich aber auch erkannt, dass ich für meine Chippy nicht viel mehr hätte tun können. Amelie hat in dem Sinne auch mich geheilt. Nicht nur ich habe was für sie tun können, sondern sie hat auch mein Herz geheilt.
Und ich weiß jetzt, dass es absolut richtig ist, sich Unterstützung zu holen, nicht mit diesen Sorgen und dem Kummer alleine zu bleiben, wenn man sich um sein krankes Tier kümmert. Der Input und die Kraft, die einem selbst (mir!) durch mitfühlende andere Menschen geschenkt wird ist unbezahlbar.

Das Tagebuch zu und mit Amelie und meinen beiden Großen war der richtige Schritt. Und das kann ich auch nur allen anderen wirklich ans herz legen. Bleibt nicht allein, wenn ihr Sorgen mit euren Tieren habt, egal obs Katze, Maus oder Hund ist.
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lizzie
Bild

NicoCurlySue
....
Beiträge: 1186
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09

Re: Amelie

Beitrag von NicoCurlySue » So 12. Aug 2018, 21:20

Danke Dir! Das hast Du toll geschrieben!
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Reni2016
...
Beiträge: 627
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Alter: 46

Re: Amelie

Beitrag von Reni2016 » So 12. Aug 2018, 21:37

Ich kann mich da nur anschließen.
Und deine Worte machen Mut. Mut, sich noch mehr zu öffnen, wenn man Sorgen um die Katzingers hat. Danke, Arry!
Liebe Grüße von der Odi mit Reni und Hanni

Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Benutzeravatar
Kerstin67
.
Beiträge: 110
Registriert: Do 19. Jul 2018, 08:18
Kontaktdaten:

Re: Amelie

Beitrag von Kerstin67 » So 12. Aug 2018, 21:49

Ganz ganz lieben Dank, Arry.

Dein sehr offener Umgang mit deiner Geschichte hilft mir sehr.
Mit meiner Omi bin ich zum Glück noch weit entfernt von diesem Punkt, aber ich brauche
immer das Gefühl bestmöglich informiert in ein Gespräch mit dem TA zu gehen.
Bei mir setzt meist das Hirn aus, wenn irgend ein negatives Wort fällt.

Meine Arwen musste ich vor gut 2 Jahren gehen lassen und ich frage mich seither
immer wieder, ob ich sie nicht aus Egoismus länger leiden ließ als nötig.

Noch einmal herzlichen Dank für deine Offenheit.

Liebe Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
..
Beiträge: 277
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal

Re: Amelie

Beitrag von Arry » So 12. Aug 2018, 21:57

Bei mir und Chippy war es meine Angst und mit der fühlte ich mich auch sehr allein. Aber du wußte ich ja auch noch nicht, dass ich ja selbst auch krank war ;)
Und Angst vor negativen Worten haben wir doch irgendwo alle :)
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
...
Beiträge: 915
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Thüringen
Alter: 37

Re: Amelie

Beitrag von Gissie » So 12. Aug 2018, 22:07

Mir laufen hier auch die Tränen, aber gleichzeitig ist da noch das Gefühl von Dankbarkeit, weil die zarte Maus noch so viel Liebe und Fürsorge erfahren durfte.
Danke, dass du sie hierher geholt hast.
Bild
Liebe Grüße von Eddie, Biene und Chrissy!
König Eddie und Schnullerbacke Biene

Benutzeravatar
Kerstin67
.
Beiträge: 110
Registriert: Do 19. Jul 2018, 08:18
Kontaktdaten:

Re: Amelie

Beitrag von Kerstin67 » So 12. Aug 2018, 22:10

Wir haben offenbar eine sehr ähnliche Geschichte.
Ich würde dich jetzt sehr gerne einfach nur drücken. ;-)

Fühl dich geknuddelt.


Liebe Grüße
Kerstin

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
..
Beiträge: 277
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal

Re: Amelie

Beitrag von Arry » So 12. Aug 2018, 23:37

Alles gut!

*knuddel zurück*
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lizzie
Bild

Benutzeravatar
Das Manu
Blondine
.....
Beiträge: 1716
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 16:48
Alter: 36

Re: Amelie

Beitrag von Das Manu » Mo 13. Aug 2018, 20:35

Kleiner Einwurf :schäm:

Arry hat sich wirklich SEHR herzlich um Amelie gekümmert.

Es war immer so rührend,
wenn Amelie in Arrys Armen lag und schnurrte
oder sie Arry hinterher lief um nichts zu verpassen.

Als sie blind wurde half Arry ihr immer, aber
achtete immer drauf, dass Amelies ihre Selbstständigkeit nicht verliert
.
Futter ganz in der Nähe -Riechweite-, aber nie direkt unter ihre Schnute.

Und auch wenn es schwer schien, aber Arry hatte eine Selbstverständlichkeit beim reinigen der kleinen Missgeschicke von Amelie. ....

....da kann sich manch einer ein Scheibchen abschneiden.

Und trotz der kurzen Zeit....

...hat Amelie Arry bedingungslos vertraut.

Das habe ich EHRLICH so noch nicht erlebt!

Da war ein unsichtbares Band zwischen den beiden. Das ist echt unbeschreiblich.....

.....ich bin nach wie vor unglaublich froh und dankbar, dass Amelie ihre letzte Zeit bei Nanny sein durfte.

Besser hätte es echt nicht laufen können :herz:
Bild

NicoCurlySue
....
Beiträge: 1186
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09

Re: Amelie

Beitrag von NicoCurlySue » Mo 13. Aug 2018, 20:59

So schön beschrieben! Danke! :herz:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Arry
Bücherwurm Ohnezahn
..
Beiträge: 277
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 10:55
Wuppertal

Re: Amelie

Beitrag von Arry » Di 14. Aug 2018, 08:28

AchGott!
Jetzt habe ich Tranchen vor Rührung in den Augen!
Manmanman! *
Danke Manu :verliebt:
Viele Grüße
Arry


Emma und Lizzie
Amelie
Emma & Lizzie
Bild

Zicklein
.
Beiträge: 97
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 23:52
Odenwald
Alter: 40

Re: Amelie

Beitrag von Zicklein » Do 27. Sep 2018, 15:36

Ich kenne die Geschichte auch und sitze wieder hier und weine.

Arry danke das du Geschichte mitgebracht hast.Ich glaube keiner von uns wird Amelie je vergessen.

Liebe Grüße Sina
Sina mit Sunita und Mäuschen.

Für immer im Herz! Mati! :traurigguck:

Antworten

Zurück zu „Katzensenioren“