Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Wenn die Katze die zweite, dritte, vierte ... Jugend erlebt
Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4970
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Tiedsche » Mi 6. Mär 2019, 15:37

Ich liebe Probeportionen :hurra: ...das entlastet meinen Resteschrank :cool:
Liebend gern. Es reicht auch wirklich wenig, damit ich erstmal testen kann ob Madam überhaupt willens ist es zu probieren :grins_gelb:
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
Izz
..
Beiträge: 389
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Izz » Mi 6. Mär 2019, 15:43

@Tiedsche pn mir schnell deine Anschrift, ich fahre sowieso gleich noch zur Post!

JFA

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von JFA » Mi 6. Mär 2019, 18:24

Ich hab aus dem Pulver immer Sirup gekocht (schmeckt neutraler) und den dann in Schlecksnacks gerührt. So ging das ganz ohne Zwang in den Kater. Wenn die Dame Schlecksnacks oder irgendwelche Pasten mag, vielleicht einen Versuch wert.

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4970
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Tiedsche » Mi 6. Mär 2019, 19:20

Ich hab aus dem Pulver immer Sirup gekocht (schmeckt neutraler) und den dann in Schlecksnacks gerührt.
Perfektes Rezept :biggrin: Das könnte gehen
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
.....
Beiträge: 3642
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 50

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Fee » Mi 6. Mär 2019, 19:30

JFA hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 18:24
Ich hab aus dem Pulver immer Sirup gekocht (schmeckt neutraler) und den dann in Schlecksnacks gerührt. So ging das ganz ohne Zwang in den Kater. Wenn die Dame Schlecksnacks oder irgendwelche Pasten mag, vielleicht einen Versuch wert.
Hab ich genauso gemacht, Pulver oder auch gehäckselte Rinde und abgeseiht. Funktioniert auch für Mensch gegen Sodbrennen einwandfrei ;-)
Bildhier gehts zu uns: viewtopic.php?f=71&t=1408
Meine Sternchen, immer im Herzen :viewtopic.php?f=58&t=1407

Stolze Patin von Katzenschatz~s Findus :verliebt:

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 2428
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: magenübersäuerung

Beitrag von Annette » Mi 6. Mär 2019, 20:14

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 09:28
Habt ihr irgendwelche geheimrezepte gegen magenübersäuerung?
Bist du denn sicher dass es eine Magenübersäuerung ist? Vielleicht spuckt sie auch weil sie irgendein Futter nicht verträgt?

Keine Ahnung ob das auch bei Katzen funktioniert, aber mein Vater hat mir früher immer Panthenoltabletten gegen Sodbrennen und Reflux gegeben, ich laboriere auch gern mit Übersäuerung herum. Vielleicht ist das was für Kabisa?
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4970
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Tiedsche » Mi 6. Mär 2019, 20:32

Ich bin sicher, dass es übersäuerung ist. Sobald die essensabstände zu lang sind kotzt sie. Das wurde im laufe der zeit immer deutlicher. Geholfen hat bisher immer eine nächtliche fütterung, die sie einfordert. Der ta hat das als gute methode bestätigt. Inzwischen sind wir bei 2x nächtlichem füttern :heul: vielleicht wird das mit seb ja besser, zumindest probier ich das jetzt erstmal.
Ich glaube die schilddrüsentabletten haben auch ne tendenz zu übersäuerung zu führen.....?
Dazu kommt, dass sie schon immer nicht mehr als 50g essen darf, weil es sonst zurück kommt.... sie bekommt deshalb morgens 2x essen mit abstand (weil sie morgens hunger hat).
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 2428
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Annette » Mi 6. Mär 2019, 21:18

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 20:32
Inzwischen sind wir bei 2x nächtlichem füttern :heul: vielleicht wird das mit seb ja besser, zumindest probier ich das jetzt erstmal.
Ich drück die Daumen! 2 mal nachts raus deswegen ist ja auch nicht so doll :trost:
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Andrea
-
Beiträge: 27
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 10:41

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Andrea » Mi 6. Mär 2019, 23:19

Oh, ich würde es auch gern mal probieren, Izz!
Wir haben ja aktuell noch einen Säurehemmer im Einsatz, aber das ist ja auch kein Dauerzustand.

Benutzeravatar
Izz
..
Beiträge: 389
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Izz » Do 7. Mär 2019, 06:06

@Andrea , klar, pn mir doch deine Anschrift!

Benutzeravatar
ElinT13
Katzenakquisiteuse
.....
Beiträge: 6526
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von ElinT13 » Do 7. Mär 2019, 07:32

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 20:32
Ich bin sicher, dass es übersäuerung ist. Sobald die essensabstände zu lang sind kotzt sie. Das wurde im laufe der zeit immer deutlicher.
Ja, so ist es bei Maus auch, schon von Anfang an.
Aber ich verstehe auch, dass meine "Methoden" vielleicht nicht so effektiv sind für eine Seniorin.
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

CleverCat
.....
Beiträge: 2056
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 20:04
Erfurt
Alter: 30

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von CleverCat » Fr 8. Mär 2019, 20:12

Willy ist gestern mal wieder mit Puschelschwanz quer durch die Bude gefetzt :hurra: Verrückte fünf Minuten und so. Da habe ich mich sehr gefreut. Er ist etwas schmal geworden; es fühlt sich an, als würde ihm sein Fellanzug nicht mehr ganz passen... Da er aber immer eher etwas zu viel auf den Rippen hatte, ist es noch nicht dramatisch und jetzt wohl eher sowas wie Normalgewicht. Bei Leckerchen ist er immer noch der Schnellste. Seit er den Phosphatbinder und Pektin gegen den Harnstoff-Überschuss bekommt, scheint es ihm auch wieder besser zu gehen. Etwas schwer ist, dass seine Hauptbezugsperson momentan ja nicht da ist. Letztens Wochenende war mein Freund für einen Tag hier. Hat der Willy sich da gefreut! Sich vor Freude gleich zum Kraulen hingeschmissen usw. Also mit mir kuschelt er schon auch, aber nicht so...
Umso mehr freue ich mich, dass Willy gestern auch in Abwesenheit meines Freundes so ausgelassen war. :biggrin:

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4970
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Tiedsche » Sa 9. Mär 2019, 11:43

Willy ist gestern mal wieder mit Puschelschwanz quer durch die Bude gefetzt Verrückte fünf Minuten und so. Da habe ich mich sehr gefreut.
Ja, das sind Momente , die man mit älteren kränkelnden Katzen sehr bewußt genießt :lo:
Wenn Kabisa hier mit 100kmh um die Kurven fliegt kann ich mir ein Strahlen auch nicht verkneifen.
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Andrea
-
Beiträge: 27
Registriert: Mi 27. Feb 2019, 10:41

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Andrea » Mi 13. Mär 2019, 10:44

Hallo,
heute hat Jolanda, zum ersten mal nach den ganzen Krankheitswochen, richtig schön mit mir mit der Spielangel gespielt, im Garten :-)
Trotzdem bin ich etwas frustriert, weil sie immer noch so in den Seilen hängt, sich eigentlich ständig verkriecht. Nur alle 2-4 Stunden kommt sie raus, geht eine Runde in den Garten zum pieseln und trinken, dann kurz auf die Heizung zum Aufwärmen, evtl. noch etwas Trockenfutter knuspern und schon ist sie wieder in ihrer Höhle.
Seit gestern früh hab ich ihr nochmal Novalgin gegeben, weil ich dachte, evtl. hat sie immer noch Schmerzen. So richtig merke ich keinen Unterschied, bis auf das mit dem Spielen. Oder muss sich da erst eine Wirkung aufbauen? Ich dachte immer, so eine Schmerzspritze wirkt sofort :frag:
Heut früh hat sie außerdem gekotzt, nur Flüssiges. Macht sie normalerweise nicht, war jetzt das zweite mal diese Woche. Sie bekommt weiterhin ihr Ranitidin, was ja gegen die Magensäure helfen soll. Dachte schon dass ihr von dem Novalgin übel ist. Aber sich verkrochen hat sie vorher ja auch schon ständig. Bin echt ratlos.
Werde nachher mal die Ulmenrinde ausprobieren, mal sehen wie ich es in sie hineinbekomme.
Hat jemand eine Idee ob es als Sirup oder pur mit Wasser besser wirkt oder ist das egal? Ich würde es ohnehin in das Reconvales mischen, das schmeckt ihr ja so gut.

Carlo99
..
Beiträge: 215
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:05
Alter: 42

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Carlo99 » Di 9. Apr 2019, 14:39

Kitty macht mir zur Zeit etwas Sorgen. Sie schreit extrem viel. Zu 99% kann ich gar nicht sagen wieso.
Am Samstag wollte sie abhauen, ist an mir vorbeigerannt. Erst da ist mir aufgefallen, das sie Schmerzen haben muss. Ist total umständlich die Treppe runtegelaufen. Ich gebe ihr jetzt wieder Metacam. Seitdem ist sie ruhiger. Könnte diese Katze mal bitte deutlicher Zeigen das es ihr nicht gut geht. Sie ist wirklich die Meisterin im verstecken von Schmerzen.

Das Zahnfleisch von May ist etwas entzündet und der Blutzucker ist etwas angestiegen, nur minimal aber aber da wird wohl mal wieder eine Zahnbehandlung fällig.

Am Donnerstag geht es mit beiden zum TA.
Bild

Benutzeravatar
ElinT13
Katzenakquisiteuse
.....
Beiträge: 6526
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von ElinT13 » Mi 10. Apr 2019, 08:25

Gute Besserung für Kitty und May! :verliebt:
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

Benutzeravatar
Lenny+Danny
...
Beiträge: 539
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 15:16
Mainhausen
Alter: 53

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Lenny+Danny » Mi 10. Apr 2019, 08:33

Auch von mir gute Besserung für die Beiden.
lg.André mit den Katern Kaspian(8), Moonbird(6) und Sunbird(4)

Carlo99
..
Beiträge: 215
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:05
Alter: 42

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Carlo99 » Sa 20. Apr 2019, 08:55

Ich muss ja nochmal berichten. Kittys Blutbild ist total super, keine Auffälligkeiten, alle Werte im Normbereich und das mit 19 Jahren. :verliebt:
Sie bekommt jetzt täglich von uns Metacam und ich habe vor einer Woche mal wieder eine Kur mit Hyalutidin angefangen. Mal gucken ob das was bringt.
Zumindest tut ihr das Metacam gut.

Der Fructosamin Wert von May ist auch weiter gesunken. :herz: Jetzt müssen wir nur noch die Zähne in den Griff bekommen.
Bild

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 4970
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 59

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von Tiedsche » Sa 20. Apr 2019, 10:52

Herzlichen Glückwunsch :biggrin:
Und bei dem tollen wetter geht's den Rentnerknochen auch nochmal ein wenig besser :)
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

neko
...
Beiträge: 945
Registriert: So 14. Okt 2018, 18:57

Re: Sorgen und Freuden mit unseren Oldies

Beitrag von neko » Do 9. Mai 2019, 22:25

*Seufz*
Dat Glenn ist nun auch Dauerschmerzpatient... sie hat eine Knochenzubildung an der Wirbelsäule zwischen Kreuzbein/Wirbelsäule und Schwanzwirbelanfang. Die TÄ vermutet, dass sie irgenwann mal einen Unfall hatte, oder sonst etwas ihr dort auf den Rücken geschlagen ist. Seit sie bei mir ist, kann ich mich da an nix erinnern, aber ich hab Frau Trulla ja nicht immer im Blick. Oder es ist noch passiert, bevor sie zu mir kam. (Ich bin langsam so weit jede neue ältere Katze, die ich in Zukunft vielleicht nochmal adoptieren werde zuerst nem Rundumcheck mit samt Röntgen zu unterziehen... um einen Status Quo zu haben.)

Eine Seite der Hüfte sieht auch nicht mehr ganz so gut aus.
Bleibt nur jetzt erst mal Schmerzmedikation und gegen die Entzündung vorgehen und dann versuchen, wie weit die Schmerzmedis zurückgefahren werden können. Evtl. sogar komplett von Metacam auf was pflanzliches.
Auf alle Fälle kommt sie mir jetzt mit ihrer Startdosis schon entspannter vor. Mal sehen wie es sich die nächsten Tage entwickelt.

Ich denke als Ex-Forl-Ex-schnupfen-Katze mit jetzt 12 Jahren ist das ok.

Was machen denn eure Ommis und Oppis derzeit?
Ich bin die Signatur, die noch nicht weiss, wie sie werden will.
Das nennt sich Enscheidungsfreude by neko.
Ganz pur.

Antworten

Zurück zu „Katzensenioren“