Seite 1 von 1

''Katzen impfen mit Verstand''

Verfasst: Mi 2. Nov 2011, 14:06
von robbielailamoritz
https://literaturschock.de/literatur/fa ... t-verstand

Dies ist zum Beispiel eine sehr gute Literatur von Monika Peichl, entgegen der von sehr vielen Tierärzten praktizierenden jährlichen Impferei.

Welche Impfung braucht meine Katze wirklich, welcher Zeitabstand sollte zwischen den Impfungen liegen, vor welcher Impfung ist ein vorheriger Test unumgänglich und von welchem Impfstoff wird eher abgeraten?
Dazu sollte man sich vor der Impfung im Detail sehr gut informieren.

Für mich spielt weiterhin eine große Rolle, ob die Katze schon krankheitsbedingt sehr viele Medikamente (z. Bsp. Antibiotikum) einnehmen mußte. Meiner Meinung nach wird dem leider zu wenig Achtung von den Tierärzten beigemessen.

Wenn ich mit Miez zur Impfung gehe, wird die Katze untersucht. Wird auch in die bisherige Akte geschaut, was Miez wann und wieviel an Medikamenten bekam?

Es ist nur ein kleiner Katzenkörper, ich finde es entsetzlich, wie da meines Erachtens oftmals ziemlich skrupellos von manchen Tierärzten mit Dollarzeichen in den Augen, eine Impfung nach der anderen hinein gestopft wird.

Re: ''Katzen impfen mit Verstand''

Verfasst: Mi 2. Nov 2011, 21:39
von micky
http://www2.vetmed.uni-muenchen.de/med1 ... Impfen.pdf

Ich lasse auch nur alle drei Jahre impfen. Wichtig ist da nur, dass auch der Tollwutimpfstoff entsprechend gewählt wird.

Re: ''Katzen impfen mit Verstand''

Verfasst: So 15. Jul 2018, 18:47
von CleverCat
Ich würde hier mal zwei aktuelle Links ergänzen.

Impfempfehlungen der LMU München (Stand März 2018):
https://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/ ... e-2018.pdf

Und die aktuellen Empfehlungen der Stiko Vet (Stand März 2017):
https://m.tieraerzteverband.de/bpt/beru ... ntiere.pdf

Eine Zusammenfassung von Monika Peichl:
http://www.miau.de/tips/gesund/impfen.html