Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Antworten
Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8167
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Jana »

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen:

Theo soll nicht mehr gegen Katzenschnupfen geimpft werden, aber wenigstens gegen Katzenseuche soll seine Grundimmunisierung abgeschlossen werden.

Meine TA-Praxis und ich stehen jetzt nur vor einem Problem: Scheinbar gibt es keinen Impfstoff (mehr) nur gegen Katzenseuche.

Zumindest 2014 gab es noch den „Eurifel P“ von Merial.

Weiß zufällig jemand, ob es diesen oder einen vergleichbaren Impfstoff noch gibt?

Hinzugefügt nach 37 Minuten 6 Sekunden:
Hat sich wohl bereits erledigt, es scheint tatsächlich keinen mehr zu geben:

https://m.tieraerzteverband.de/bpt/beru ... ntiere.pdf


Wär ja auch zu schön gewesen.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
Stachelnuss
.
Beiträge: 107
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 07:46

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Stachelnuss »

Leider kann ich nur bestätigen, dass TÄ und ich zu dem gleichen Ergebnis gekommen sind.

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8167
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Jana »

Stachelnuss hat geschrieben:
Di 23. Mär 2021, 10:30
Leider kann ich nur bestätigen, dass TÄ und ich zu dem gleichen Ergebnis gekommen sind.
Danke für deine Rückmeldung!
Bleibt letztendlich irgendwie die Wahl zwischen Pest und Cholera. :nix:

Warum wolltet ihr nur noch gegen Katzenseuche impfen?
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
Stachelnuss
.
Beiträge: 107
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 07:46

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Stachelnuss »

Paul hatte als Kitten Katzenschnupfen und seine Reaktionen auf die Impfung waren bei der Kombi-Impfung sehr grenzwertig. Starker Schnupfen, stark laufende Augen, total schlapp für mehrere Tage. Wir hatten dann vor ein paar Jahren nur Seuche geimpft, als es den Impfstoff noch gab, das war gar kein Problem. Also wäre das der ideale Weg (und sicher auch für viele andere Katzen, so eine Katzenschnupfen-Vorgeschichte ist ja nicht so besonders exotisch) - bei einem erwachsenen Tier macht mir im Zweifel Seuche auch viel mehr Sorgen.

Wir haben es vor einer Weile noch mal riskiert mit der Kombi-Impfung (Paul ist zwar kein Freigänger, aber ich bin im TS tätig und immer etwas in Sorge, dass ich bei aller Vorsicht was einschleppe), das ging so halbwegs. Gezittert habe ich aber ziemlich und jährlich impfe ich nicht, ich richte mich nach der Seuche und lasse jetzt alle drei Jahre impfen.

Benutzeravatar
rübe
.....
Beiträge: 3591
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:22

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von rübe »

Ich habe ja auch drei Katzenschnupfen-Kater, die als Babys ganz schlimm betroffen waren und auch noch, als sie mit ca 6 Monaten zu mir kamen, deutliche Probleme hatten, aber GsD seit Jahren stabil sind. Schnupfen ist hier tatsächlich gerade gar kein Thema mehr :daumen: . Ich hatte auch mit der Tierklinik wegen der Impfung diskutiert; ein Tierarzt, von dem ich sehr viel halte und der selbst Katzenbesitzer ist, hatte gerade auch für Schnupfenkatzen die Impfung empfohlen. Ich mache es allerdings auch so, dass ich nur noch alle drei Jahre impfen werde. @Jana, ich glaube, Theo hatte ja im Tierheim so stark auf die Impfung reagiert? Es könnte gut sein, dass sein gesundheitlicher Zustand und damit auch das Immunsystem jetzt viel stabiler ist und die Impfung ihn nicht wieder so umhaut bzw. den Schnupfen aktiviert. Letztendlich ist aber das Blöde, dass man immer erst hinterher schlauer ist :traurigguck: ...
BildBildBild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8167
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Jana »

Stachelnuss hat geschrieben:
Mi 24. Mär 2021, 06:48
Paul hatte als Kitten Katzenschnupfen und seine Reaktionen auf die Impfung waren bei der Kombi-Impfung sehr grenzwertig. Starker Schnupfen, stark laufende Augen, total schlapp für mehrere Tage. Wir hatten dann vor ein paar Jahren nur Seuche geimpft, als es den Impfstoff noch gab, das war gar kein Problem. Also wäre das der ideale Weg (und sicher auch für viele andere Katzen, so eine Katzenschnupfen-Vorgeschichte ist ja nicht so besonders exotisch) - bei einem erwachsenen Tier macht mir im Zweifel Seuche auch viel mehr Sorgen.

Wir haben es vor einer Weile noch mal riskiert mit der Kombi-Impfung (Paul ist zwar kein Freigänger, aber ich bin im TS tätig und immer etwas in Sorge, dass ich bei aller Vorsicht was einschleppe), das ging so halbwegs. Gezittert habe ich aber ziemlich und jährlich impfe ich nicht, ich richte mich nach der Seuche und lasse jetzt alle drei Jahre impfen.
Hier ist es ähnlich, nur dass Theo erst als adulter Kater geimpft wurde.

Mit der Impfung jetzt würde halt auch erst die Grundimmunisierung abgeschlossen werden.
Meine größte Angst ist halt auch, dass ich etwas aus dem TH mit einschleppe. :traurigguck:
Im Moment stehen die Zeichen deswegen definitiv darauf, dass ich ihn mit der Kombi-Impfung impfen lassen. Eine große Wahl hab ich ja nicht.
Ich impfe tatsächlich auch die anderen beiden nur alle 3 Jahre, das würde ich bei ihm genauso halten.

Danke für deine Erfahrung!
rübe hat geschrieben:
Mi 24. Mär 2021, 07:07
Ich habe ja auch drei Katzenschnupfen-Kater, die als Babys ganz schlimm betroffen waren und auch noch, als sie mit ca 6 Monaten zu mir kamen, deutliche Probleme hatten, aber GsD seit Jahren stabil sind. Schnupfen ist hier tatsächlich gerade gar kein Thema mehr :daumen: . Ich hatte auch mit der Tierklinik wegen der Impfung diskutiert; ein Tierarzt, von dem ich sehr viel halte und der selbst Katzenbesitzer ist, hatte gerade auch für Schnupfenkatzen die Impfung empfohlen. Ich mache es allerdings auch so, dass ich nur noch alle drei Jahre impfen werde. @Jana, ich glaube, Theo hatte ja im Tierheim so stark auf die Impfung reagiert? Es könnte gut sein, dass sein gesundheitlicher Zustand und damit auch das Immunsystem jetzt viel stabiler ist und die Impfung ihn nicht wieder so umhaut bzw. den Schnupfen aktiviert. Letztendlich ist aber das Blöde, dass man immer erst hinterher schlauer ist :traurigguck: ...
Richtig, im TH hat er arg auf die Impfung reagiert.
Meine größte Sorge ist vor allem, dass die Gingivitis/Stomatitis wieder aufflammt, die wir ja gerade erst im Griff haben. 100%ig weg ist sie leider noch nicht, aber in einem haltbaren Zustand.

Danke für deine Erfahrung, dass sie die Impfung hinterher besser weggesteckt haben! Das beruhigt mich doch ein wenig.

Ich hab tatsächlich auch schon über Antikörper-Titer-Bestimmung nachgedacht.
Morgen haben wir auf jeden Fall den Termin beim TA und werden das nochmal besprechen.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 12120
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von NicoCurlySue »

Also ich lasse immer die Titer bestimmen, hat bei unseren bisher gereicht. Findus, der ja auch sehr heftig und lange die stomatitis und gingivitis hatte, habe ich seither nich mehr impfen lassen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 8167
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 31

Re: Einzelimpfstoff Katzenseuche?

Beitrag von Jana »

Heute gab's aufgrund eines akuten Schubes dann doch keine Impfung. :traurigguck: Wir versuchen es dann im April nochmal...
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Antworten

Zurück zu „Impfungen“