Bauernhofkatze adoptieren?

Katzen vergesellschaften
Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Wir haben zwei Kater zuhause, Sammy ist etwa 15 und Rocky etwa 10 Jahre alt. Beide sind zugelaufen, verstehen sich sehr gut und sind sehr sozial.
Seit einigen Jahren habe ich einen Garten angemietet auf einem Bauernhof und betreue dort die Schafe und Katzen. Derzeit gibt es nur noch eine Katze (Lucy)
die etwa 10 Jahre alt ist. Ende Februar endet die Gartenanmietung und damit die Betreuung der Schafe und der Katze.
Ich bin die einzige Bezugsperson für die Katze dort und füttere und streichele sie. Sie ist jetzt kein Kampfschmuser und keine Schoßkatze aber genießt die Streicheleinheiten und folgt mir überall dort hin. Sie war früher bei der Oma dort öfters drin und kennt auch andere Katzen. Allerdings lebt sie seit einiger Zeit nur in der Scheune dort.Jetzt überlegen wir ganz arg, ob wir sie zu uns holen sollen. Unsere Befürchtungen sind allerdings, ob sich dann das Verhältnis der Kater verändern würde und ob Lucy mit dem neuen Umfeld zurecht kommen würde. Sie könnte auch Freigang haben. Sammy geht kaum noch raus und Rocky macht meistens Nachtschicht draußen.
Was meint ihr?
Zur Not müsste sie halt wieder auf den Bauernhof und dort versorgt werden.Vielen Dank vorab.

Benutzeravatar
Petra-01
..
Beiträge: 336
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 23:13
Alter: 59

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Petra-01 »

Ich bin sehr dafür daß du sie mitnimmst.
Vom Alter her passt es doch zu deinen Katern.
Und wenn sie auf Dauer wieder Freigang bekommen kann ist die Ausgangslage doch ideal.
Sie wird sicher ankommen in ihrem neuen Revier und neuen Zuhause.
Und in dem Alter wird sei froh und dankbar sein für ein warmes und sicheres Zuhause!

Ein bischen Zeit könnte es brauchen bei der Zusammenführung und sie müßte dann für ein paar Wochen drinnen bleiben bis sie sich gewöhnt hat. Kannst du ihr ein eigenes Zimmer bei dir für die erste Zeit zur Verfügung stellen?
Und dann einfach mit einer langsamen Zusammenführung, möglichst mit einer Gittertür, beginnen.
Petra-01 mit den Sternenkatzen: "Paul, der beste für immer!", "Herzenskater Indi" und "Hi-Maus-Ilse" die leider verschwunden ist aber in meinem Herzen einen festen Platz behält. Und aktuell mit Gräfin Mausi, der Zicke Pippilotta und dem Pflegekater Klausi.

Benutzeravatar
missamy
.....
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 12:43

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von missamy »

Ich sehe es auch wie Petra! :daumen:
Bild

Benutzeravatar
Reni2016
Deko-Dosi
.....
Beiträge: 6495
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Usertitel: Deko-Dosi
Wohnort: Leipziger Land
Alter: 48

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Reni2016 »

Ich schließe mich an, für die Mietz wäre es sicher eine tolle Lösung, ein sicheres warmes Zuhause zu haben, wo sie geliebt wird und ihren Freigang hat.

Wichtig wäre tatsächlich nur die langsame Zusammenführung (es sei denn, alle drei sind völlig entspannt und kommen direkt miteinander klar) und dass sie zunächst eine Zeitlang drinnen bleibt, um das neue Zuhause als ihres anzunehmen.

:daumen:
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Vielen lieben dank euch allen. Ja, so werden wir es wohl machen. Zunächst wird sie zwei Tage separiert und dann sehen wir weiter. Allerdings haut das mit der Gittertür nicht hin. Dann müssen halt alle da durch.

Benutzeravatar
missamy
.....
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 12:43

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von missamy »

Ich würde aber auch noch zum Tierarzt gehen und sie untersuchen bzw. impfen lassen, falls das noch nicht gemacht hast.
Nicht dass sie irgendwas mit ein schleppt?
Und die ersten 4 Wochen (mindestens) nicht raus lassen, bis sie die Umgebung verinnerlicht hat!!!
Bild

Benutzeravatar
Reni2016
Deko-Dosi
.....
Beiträge: 6495
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Usertitel: Deko-Dosi
Wohnort: Leipziger Land
Alter: 48

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Reni2016 »

Das sehe ich aber genauso wie @missamy. Erstmal durchchecken lassen und auf jeden Fall einige Wochen nicht rauslassen.
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Hallöchen,

gestern komme ich auf den Hof und sehe, dass man der Katze in der Scheune alte, ranzige Blutwurst hingelegt hat. Die Packung war am 15.12.2019 abgelaufen...Da sieht man, wie viel Lucy dort wert ist.

Benutzeravatar
Reni2016
Deko-Dosi
.....
Beiträge: 6495
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Usertitel: Deko-Dosi
Wohnort: Leipziger Land
Alter: 48

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Reni2016 »

:sehrwütend: Menschen können so ignorant/blöd/grausam sein.

Wann wollt ihr denn die Umsiedlung in Angriff nehmen?
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Hallöchen,
zum Ender der nächsten Woche, weil wir da das ganze Wochenende nichts vor haben und gucken können, wie es läuft.

Politicalcat
Poliadelheid
.....
Beiträge: 5449
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:49
Usertitel: Poliadelheid

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Politicalcat »

Könnt ihr für das arme Mietz irgendeinen kleinen Ankommensbereich abgrenzen? Notfalls innerhalb eines Zimmers. Das wäre sehr hilfreich für eine Zusammenführung damit es gut verläuft.
Badezimmer wäre auch eine gute Lösung. Da könnt ihr nach ein paar Tagen ein kleines Gitter in die offene Tür stellen, damit sich alle in Ruhe beschnuppern können.
Ich finds toll das ihr sie zu euch nehmt und ein Heim bietet. :herz:
:verliebt: Prinzgemahlin von 777 brick'schen Prinzen 🐸

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Ja, das Badezimmer und Arbeitszimmer sind angedacht. Mit der Gittertür müssen wir mal sehen, ob wir eine kriegen. Ich meine eine Tierschutzkollegin hat eine.

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Hallöchen,

seit gestern Abend ist Lucy frei in der Wohnung. Vorher war sie einen Tag separiert und hat viel gemaunzt. Gestern Abend ist sie dann durch die Tür (dort ist es sehr eng wegen einer Wand) geschlüpft. Unsere Kater sind interessiert bzw. schauen nur. Von Unseren also kein bisschen aggressiv. Lucy ist beim Zunahekommen schon mal sehr laut geworden und hat auch gefaucht. Derzeit sind unsere im
Wohnzimmer und schlafen. Lucy kann sich frei bewegen, hält sich jedoch nur in dem bereits für sie bekannten separierten Bereich auf.
In der Nacht hat sie die Wohnung mehrfach erkundet und Sammy hat friedlich bei uns geschlafen. Rocky war draußen.
Meint Ihr, dass wird alles gut werden? Wie lange hält das Gezeter wohl an?

Benutzeravatar
Reni2016
Deko-Dosi
.....
Beiträge: 6495
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:34
Usertitel: Deko-Dosi
Wohnort: Leipziger Land
Alter: 48

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Reni2016 »

Das wird alles gut :daumen: :daumen: :daumen: . Schau mal, die ist gerade erst angekommen, gib allen Zeit.
Bei manchen gibt es vom ersten Tag an keine Probleme, bei manchen dauert es Monate...
Deine Kater sind entspannt, das ist doch schonmal super! :daumenhoch:

Wann gibts Fotos? :)
Liebe Grüße von der Odi 👣
mit Reni 🐾🐾 und Hanni 🐾🐾


Bild


Und hier findet ihr mehr von uns: Mit Ursel fing alles an...

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Danke, das lässt ja hoffen..Und hoffentlich bald auch wieder besser schlafen..Wenn ich in ihrem Bereich bin, ist sie auch super anhänglich, schmusig und erzählt.

Benutzeravatar
missamy
.....
Beiträge: 4951
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 12:43

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von missamy »

Jep, das wird bestimmt alles gut, zumal ja die anderen den Neuankömmling anscheinend akzeptieren.

Gut, dass die Kleine jetzt ein schönes Zuhause hat :lo: .
Bild

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Ja, sie frisst auch gut im Badezimmer und nimmt gerne Sahne und Wurst aus der Hand :)

Benutzeravatar
Gremlin01
.....
Beiträge: 3243
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:35
Wohnort: Hannover

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Gremlin01 »

Das hört sich doch schon mal gut an. Dass Deine so entspannt sind, ist doch toll. Und Lucy wird sich eingewöhnen, ganz bestimmt. :daumen:
LG Eva, Gismo, Mia und Jerry im Herzen

Mausili
-
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Jan 2020, 07:46

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Mausili »

Hallöchen,
hier der aktuelle neue Stand: Lucy bewegt sich in der ganzen Wohnung, außer Wohnzimmer. Sie liegt jetzt viel im Schlafzimmer unter dem Bett aber gestern auch auf dem Bürostuhl im Arbeitszimmer. Sie geht an die Näpfe von unseren in der Küche fressen und trinken und spielt entweder mit mir oder alleine im Arbeitszimmer. Sammy und sie sind relativ neutral schon und gehen sich aus dem Weg. Sammy schläft allerdings derzeit nicht bei uns im Bett. Rocky ist sehr interessiert und folgt ihr auch. Er macht sich etwas größer und geht langsam auf sie zu.Allerdings starrt er auch nicht die ganze Zeit. Dann wird laut gesungen von ihr und gefaucht und irgendwann zieht Rocky sich wieder zurück. Eine böse Klopperei oder auch einzelne Pfotenhiebe gab es bisher noch gar nicht.
Wenn Lucy alleine ist, ist sie schon recht sicher in allem und freut sich über Streichler.

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 5971
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Wohnort: Kassel
Alter: 59

Re: Bauernhofkatze adoptieren?

Beitrag von Tiedsche »

Mausili hat geschrieben:
Di 28. Jan 2020, 12:52
Rocky ist sehr interessiert und folgt ihr auch. Er macht sich etwas größer und geht langsam auf sie zu.Allerdings starrt er auch nicht die ganze Zeit. Dann wird laut gesungen von ihr und gefaucht und irgendwann zieht Rocky sich wieder zurück.
Das klingt insgesamt doch ganz gut.
allerdings würde ich Rocky versuchen abzulenken, wenn er dem Mädel droht....denn das tut er wenn er auf sie zugeht. Da würde ich auch zetern :D
Wenn du merkkst Rocky konzentriert sich auf das Mädel würde ich zufällig zwischen den Katzen durchgehen, etwas zufällig fallen lassen oä. Das lenkt ab und entspannt die Situation. Wenn das reicht und Rocky dreht ab= gut , läßt er sich nicht ablenken würde ich ihn ruhig mal ermahnen (kein Gezeter), damit er realisiert, dass sein Tun nicht erwünscht ist. die kätzin bei der ganzen Aktion ignorieren.
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(13), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Antworten

Zurück zu „Zusammenführungen“