Die Macken/Ticks unserer Katzen

Wie verstehe ich meine Katze?
Benutzeravatar
Katla
..
Beiträge: 231
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 20:48

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Katla » Sa 1. Sep 2018, 23:05

Momo ist ein Kaffeejunkie.
Wir trinken normalerweise immer Tee. Für Gäste haben wir so eine kleine Espresso Kapselmaschine. Sobald sie in Betrieb ist, steht sie schon breit. Sind wir mit dem Kaffee fertig, hüpft Momo auf die Arbeitsfläche und "schmust" mit der Maschine und reibt ihr Köpfchen daran. :flirty:

Das Stinkekissen wird nicht so intensiv bearbeitet.
Danach müssen wir die Maschine erstmal enthaaren bevor wir sie wegstellen.

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 4291
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Claudia » So 2. Sep 2018, 10:01

Herrlich was in manch einem der süßen Köpfchen vor sich geht. :begeistert:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1041
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Sandman64 » So 2. Sep 2018, 10:58

Pascha hat seit einiger Zeit was neues beim kuscheln für sich entdeckt, ich muß ihm mit dem Daumenballen das Köpfchen bearbeiten und das ganze ist auch nur richtig und gut mit dem Daumenballen, nur die Finger geht nicht.
Da wird dann die Denkerstirn gegen gedrückt, die kleine Zunge kommt ein Stück raus oder die Schnute steht etwas offen, er schiebt das Köpfchen dann auch immer so das ich ihn bis zur Nase runter "bearbeiten" kann. :flirty:

Benutzeravatar
Stuffelschn
-
Beiträge: 11
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 14:43
Lübeck
Alter: 31

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Stuffelschn » So 2. Sep 2018, 11:03

Plum hat geschrieben:
So 26. Aug 2018, 14:19
Apropos Macken und Klo: ich beherberge einen ausgewachsenen Klobrüller :cool: Bevor er zur Tat schreitet teilt er das brüllend dem ganzen Haus mit - kommt besonders schön Nachts :tanz: - und danach rast er manchmal wie ein wildgewordener Affe durch das Haus, Treppen rauf und runter. :schwindlig: Letzteres nicht mehr ganz so ausdauernd wie früher, schließlich nähern wir uns langsam *hust* der Seniorenklasse, aber trotzdem geht danach immer noch die Post ab. Das Gebrüll ist ganz charakteristisch, das macht er nur bei der Gelegenheit. Wenn er sonst im Haus rumbrüllt, vor allem wenn er gerade reingekommen ist, klingt das ganz anders ...
Klingt, als würdest du meinen Diego beschreiben. Der teilt auch immer allen mit, dass er dann jetzt zum Klo geht und rennt danach quer durch die Bude und rennt dabei auch alles um, was ihm im Weg steht.
"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat." Victor Hugo

Benutzeravatar
Vamperl
..
Beiträge: 390
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:52

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Vamperl » So 2. Sep 2018, 12:18

Mir fallen gerade zwei liebenswerte Angewohnheiten von Schrödinger ein:

Man braucht beide Hände um sie zu streicheln. Denn eine braucht sie, um sie zu putzen und zu beknabbern. Fehlt diese Hand, nimmt sie das nächste zur Verfügung stehende Körperteil. Knabbern an Knien und Ellenbogen ist aber so unangenehm, dass man ihr gerne wieder eine zweite Hand zukommen lässt.

Ansonsten haben wir ein nettes Ritual, wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme und sie gerade Zeit und Lust hat, mich zu begrüßen. Bis zur Ecke rennt sie mir im Zick zack vor den Beinen umher (ich muss bei meiner daraus resultierenden Art der Fortbewegung immer an Monty Python denken..). Wenn ich mich dann langsam dem Briefkasten genähert habe und Richtung Tür gehe, sprintet sie aber vor. Sie versteckt sich dann hinter einer Pflanze auf dem Weg, um, wenn ich dann gerade die Treppen zur Haustür nehme, mit voller Geschwindigkeit nochmal vor die Beine zu springen :dooh:

Bei Catelyn wären wir am Anfang schon fast zum TA gefahren, weil wir dachten, sie hätte ein neurologisches Problem. Sie lässt sich gerne den Kopf kraulen und senkt den dabei. Dannn lässt sie sich in einer Art halbem Purzelbaum auf die Seite fallen. Dabei kommt sie recht ungebremst mit dem Kopf zu erst auf. Am liebsten macht sie das auf Fliesen, auf dem Bett hat sie das noch nie gemacht. So wie dieses *doink* klingt, müsste das eigentlich ziemlich weh tun. Sie findet das wohl ganz gut.

Benutzeravatar
MinnieKermit
-
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 16:35

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von MinnieKermit » Sa 3. Nov 2018, 22:51

Also Minnie hat die Magneten am Kühlschrank für sich entdeckt, und dass die sich mit den Pfoten ja so toll runter holen lassen.
Bild Bild

Benutzeravatar
abraka
-
Beiträge: 22
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 09:21

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von abraka » Mi 5. Dez 2018, 17:10

Manchmal möchte man gerne in die Köpfe reinschauen :))
Bild

Tina_Ma
-
Beiträge: 37
Registriert: So 9. Dez 2018, 15:46

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Tina_Ma » So 9. Dez 2018, 17:17

Wenn Mileya etwas nicht passt, dann bekommst sie so einen komischen Blick. Und wehe wenn Tigerle dann in der Nähe ist - patsch hat er eine sitzen. Der arme Kater muss immer Blitzableiter spielen. Diese kleine Drachendame! :wuetend:

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1041
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Sandman64 » Sa 12. Jan 2019, 18:04

Pascha hat in letzter Zeit eine neue Macke entwickelt oder man könnte auch sagen er hat einen neuen Trick gelernt. ;)

Aber von Anfang an, Auslöser war die ( inzwischen sogenannte ) Trinkbrunnenkrise.

An dieser Stelle muß ich einwerfen das laut Pascha die Krise mindestens so schlimm ist wie die Kubakrise zu Zeiten Kennedys und das ausschließlich das unfähige Personal Schuld hat.

Tja es kam der Tag der ja irgendwann kommen mußte, die Pumpe von Pascha´s geliebten Trinkbrunnen hat den Geist aufgegeben und das war der Anfang der Tragödie.
Das Personal hängte sich sofort vor die IT, was anderes bleibt einem ja nicht auf einem Sonntag, und machte sich auf die Suche.
Nur um festzustellen das eine neue Pumpe nur zwei Euro günstiger ist als ein neuer Brunnen.
Aber das Personal ist ja nicht doof und hat den Inhalt seines Kopfes zum denken.
:dooh:
Also wird statt den alten Plastikbrunnen erneut zu kaufen dem Katerchen edle Keramik von Lucky Kitty bestellt.
Naja so ein bischen Sorge hatte ich schon aber als der Brunnen dann da war wurde er sofort genutzt.

:fuck:

Nach zwei Tagen sitzt der Herr Kater Abends in der Badewanne und mau, maauu, maaauuuu, maaaaaauuuuu.
Das Personal seiner Pflichten bewußt kommt angeflogen und dreht den Wasserhahn auf, Herr Kater zufrieden schlapp, schlapp und zieht anschließend von dannen.
Von diesem Tag an führte einmal am Tag der Weg fürs Katerchen ins Bad zum trinken an der Badewannenbar.

:nix:

Soweit so gut, alles nicht schlimm, kann man mit Leben. Aber dann hat der Skalve ja, oh Wunder, bei seinem Zweitjob Urlaub und Katerchen lernt den Trick das mau, maauu, maaauuu 24/7 funktioniert.
:mauer: :fahne:

Inzwischen steht hier ein neuer Brunnen, ein Drinkwell der einen richtigen Wasserstrahl hat und die Badewannenbar wird nur noch einmal am Tag besucht.
Wahrscheinlich als Test ob der Zweibeiner auch weiter brav springt.

Benutzeravatar
Jomia
Laufbursche
..
Beiträge: 233
Registriert: Di 1. Jan 2019, 14:31
Allgäu

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Jomia » So 13. Jan 2019, 00:26

Sandman64 hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 10:58
Pascha hat seit einiger Zeit was neues beim kuscheln für sich entdeckt, ich muß ihm mit dem Daumenballen das Köpfchen bearbeiten und das ganze ist auch nur richtig und gut mit dem Daumenballen, nur die Finger geht nicht.
Da wird dann die Denkerstirn gegen gedrückt, die kleine Zunge kommt ein Stück raus oder die Schnute steht etwas offen, er schiebt das Köpfchen dann auch immer so das ich ihn bis zur Nase runter "bearbeiten" kann. :flirty:
:hurra:

Das ist ja lustig. Mia will nämlich auch das ich ihr den Nasenrücken kraule.
Sie macht dabei genau das gleiche wie Pascha, Schnute auf und Zungenspitze zeigen.
Dabei drückt sie immer ordentlich dagegen, nach dem Motte nicht so zaghaft meine Nase hält das aus.

Ihr Toilettengang ist dabei ein ganz eigenes Thema.
Sie hatte eines im Erdgeschoss das sie bei Schlechtwetter benutzt hat und eines in der oberen Etage das nie benutzt wurde. Sie ist Freigänger und liebt es das Blumenbeet zu düngen. Nachdem Sie ein halbes Jahr hier wohnte hat sie im Keller eine Katzenklappe bekommen. Mal davon abgesehen das die nur funktioniert wenn ich nicht da bin, man kann sich nämlich auch vor die Haustür setzten und diese anstarren bis sie sich öffnet. Auf jeden Fall musste als erstes mal ein Haufen hinter den Heizöltank gemacht werden. Kommt man zum saubermachen prima hin und ist auch nach 30 Minuten mit Stöcken und Besenstielen schnell fertig. Also hat sie ihr Schietwetter Klo im Keller bekommen und kein anderes im Haus wurde mehr benutzt.
Meine Katze hat sieben Leben, hoffentlich verbringt sie die auch mit mir :lo:
Mia´s Schlangentanz
Bild
Mia´s lustiges Leben in Text und Bild

Benutzeravatar
Ticotico
Helidosi
..
Beiträge: 164
Registriert: Sa 25. Aug 2018, 12:30
Zuhause
Alter: 44

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Ticotico » So 13. Jan 2019, 13:10

Auch hier: Dosischoß auf Sofa ist bäh und pfui, aber auf der Toilette der beste Ort der Welt. :idee: Da kriegt man sich hier gar nicht mehr ein vor lauter Flauschanfällen.

Mäxchens Macke ist das Hocken auf verschiedenen Untergründen. Wenn etwas auf dem Boden liegt, z.B. ein Einkaufsbeutel, hockt er sich drauf und sitzt dann eine ganze Weile da wie eine Statue und hat so einen Genießerblick drauf. Ich frag mich dann immer, was er da macht.
LG

Hanne mit Zeca, Max und Maika

Bild

Freddy (31.08.2013 - 29.10.2016), mein Augenstern, du bleibst unvergessen.

Rúbio, du warst meine erste grosse Katzenliebe.

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1166
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von SiRu » So 13. Jan 2019, 13:52

Thronen!
Er besitzt und besetzt dann seinen neuesten supertollen Thron.

Benutzeravatar
Ticotico
Helidosi
..
Beiträge: 164
Registriert: Sa 25. Aug 2018, 12:30
Zuhause
Alter: 44

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Ticotico » So 13. Jan 2019, 15:05

SiRu hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 13:52
Thronen!
Er besitzt und besetzt dann seinen neuesten supertollen Thron.
Hmmm, ich dachte eher so in die Richtung, dass er verschiedene Materialqualitäten mit seinem sensibelsten Körperteil testet, dem einzigen, wo sich relativ wenig Fell befindet und ihm demzufolge bei seiner Tätigkeit nicht hinderlich ist. ;)
LG

Hanne mit Zeca, Max und Maika

Bild

Freddy (31.08.2013 - 29.10.2016), mein Augenstern, du bleibst unvergessen.

Rúbio, du warst meine erste grosse Katzenliebe.

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Thüringen
Alter: 37

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Gissie » Mo 14. Jan 2019, 20:22

Eddie schimpft neuerdings sehr laut und ausdauernd, bis er seinen Willen bekommt. Ob Futter, Spiel, Tür aufhalten.... Egal.
Das hat er früher nie gemacht.
Wenn er seinen Willen hat, schnattert und gurrt er. Das ist zu niedlich. :verliebt:

Biene muss immer alles neu beduften, wenn sie von draußen rein kommt.
Und ganz wichtig : den Biene - Dickschädel mit voller Wucht gegen meine Birne rammen.
Sie senkt den Kopf dabei, wie ein Stier.
Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt und bekomme auch keine Kopfschmerzen mehr. :roll:
:D
Bild
Liebe Grüße von Eddie, Biene und Chrissy!
König Eddie und Schnullerbacke Biene

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2547
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Barbarossa » Mo 14. Jan 2019, 20:54

Wenn ich abends schneller als Tinki im Bett bin, was nicht immer klappt - 4 stämmige Beinchen können auf kurzen Strecken schneller als 2 rennen - gehen wir gesittet ins Bett. Ist Tinki Sieger, gibt es immer Rangeleien und Diskussionen. Irgendwann liegen wir jedenfalls immer halbwegs am richtigen Fleck.

Neuerdings wird sie aber recht herrisch. Kaum liege ich mit Kindle in der Hand auf der Seite und sie in gleicher Position vor mir auf der ihr abgetretenen halben Bettdecke, streckt sie ein Vorderbeinchen aus und greift mit dem Pfötchen fest meine Hand und zieht sie sich unter den Kopf. Jetzt diskutieren wir allabendlich nicht nur um den richtigen Platz im Bett, sondern auch noch um meine Gliedmaßen. :tanz:

Eines Tages frage ich die Katze noch, ob ich noch einige Seiten zum Einschlafen lesen darf - oder wie? Ich glaube, dass müssen die freche Katze und ich noch mal gründlich besprechen. :D
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Thüringen
Alter: 37

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Gissie » Mo 14. Jan 2019, 22:10

:laugh: Tinki ist klasse!
Bild
Liebe Grüße von Eddie, Biene und Chrissy!
König Eddie und Schnullerbacke Biene

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1041
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Sandman64 » Di 15. Jan 2019, 11:00

@Barbarossa

Tinki weiß halt was sie will. :cat-D:

Nachdem was ihr beide letztes Jahr durchgemacht habt dürfte die Kleine bei mir noch ganz anderes oder anders ausgedrückt, solange sie keinen Stepptanz auf meinem Gesicht aufführt hätte sie einen Freifahrtschein. :D

Ich mag diesen Thread, zeigt er doch wie individuell unsere Engel sind und welch eigene Köpfe sie haben. ;)

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2547
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Barbarossa » Di 15. Jan 2019, 11:59

Gissie hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 22:10
:laugh: Tinki ist klasse!
Ja, ein sehr selbstbewusstes Persönchen. :verliebt:
Sandman64 hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 11:00
Tinki weiß halt was sie will. :cat-D:

Nachdem was ihr beide letztes Jahr durchgemacht habt dürfte die Kleine bei mir noch ganz anderes oder anders ausgedrückt, solange sie keinen Stepptanz auf meinem Gesicht aufführt hätte sie einen Freifahrtschein. :D
Sie hat auf jeden Fall sehr, sehr viele Rechte und beinahe völlige Narrenfreiheit. Hauptsache, es geht ihr gut. :lo:

Nur das allabendliche Lesen lasse ich mir nicht nehmen. So kann es dann aber passieren, dass ich die Herrschaft über Hand und Buch zwar wiedererlange und doch noch etwas lesen kann - aber dass ich dann 20 Minuten später, nachdem ich den Kindle weggelegt habe und ihr meine Hand sanft unterschiebe, recht unsanft gebissen werde. Nach dem Motto: "Nun will ich aber nicht mehr!" :laugh:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1041
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Sandman64 » Di 15. Jan 2019, 12:15

Also ich würd sagen da hilft nur sowas:


So bleibt eine Hand für die Prinzessin und sie muß keinen Unmut mehr kundtun und mit der anderen kannst du bequem umblättern. ;-)





:flucht:

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2547
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Die Macken/Ticks unserer Katzen

Beitrag von Barbarossa » Di 15. Jan 2019, 12:32

:D :D :D :laugh: Klasse!
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Antworten

Zurück zu „Verhalten und Erziehung“