Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Wie verstehe ich meine Katze?
janejack
-
Beiträge: 11
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 09:01

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von janejack » Di 7. Aug 2018, 13:18

Jack kommentiert auch immer alles, am liebsten wenn es Fleisch gibt. Mit Jack kann man auch ganze Unterhaltungen führen :)
Jane dagegen gurrt nur. Z.B. wenn Sie um die Ecke kommt und sich freut einen zu sehen oder beim streicheln..
Besucher amüsieren sich immer wenn Sie sich mit Jack dann Unterhalten müssen.

Benutzeravatar
Leona
..
Beiträge: 319
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:14
Hamburg
Alter: 53

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Leona » Mi 8. Aug 2018, 01:30

Hihi, ganze Unterhaltungen führe ich oft mit Leo.
Mit den Jahren sind seine Laute so differenziert geworden, dass man es schon als gepflegte Konversation bezeichnen könnte.
zB
Leo "Mieh!"
Leona "Wasn?"
Leo "Miiiiieh!"
Leona "Spielen?"
Leo "mrap"
Leona "schonklar, ich komm gleich"

Orlando hat anfangs lange Zeit keinen Ton von sich gegeben. Ich dachte erst, er miaut eben nicht. Soll es ja geben... Muss dazu sagen, er ist ein sehr großer, wuchtiger Kater, also eine gute Portion Resonanzkörper... Eines Tages, ich meine, es war ca 1/2 Jahr, nachdem er hier eingezogen ist, fülle ich wie gewohnt die Näpfe auf und kurz bevor ich ihm seinen hinstelle sagt er mit ganz dünnem Stimmchen ganz leise "mmmmm". Seitdem hat er immer öfter "gesprochen" und auch differenzierter, aber stets mit einem kleinen dünnen Mäusestimmchen.
Grüße von Leona

*

Bild

Unsere Geschichte und bald auch aktuelle Fotos gibt es hier
Leo & Orlando & Chico - und ich, total verkatert

Curie
-
Beiträge: 11
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 22:07

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Curie » Mi 8. Aug 2018, 23:51

Lori hat von Anfang an alles kommentiert und ausgiebig erzählt. Silver hat damit erst im Laufe der Jahre angefangen.

Un natürlich quaken und maulen sie nur mit uns Menschen. Untereinander brauch(t)en sie das nie.

Fauchen mal, oder grummeln. Aber das Plappern, wehklagen, gurren und bezirzen ist ganz gezielt auf uns Menschen gerichtet.

Sheila-Püppi
-
Beiträge: 20
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 13:10
Alter: 49

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Sheila-Püppi » Do 9. Aug 2018, 00:00

Mein Speedy singt uns immer sobald das Licht ausgeht ein Liedchen so lieblich fein
Bild

Tante Mien
-
Beiträge: 45
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:54

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Tante Mien » Do 9. Aug 2018, 22:50

Tante Mien (ehemaliges/manchmal noch Scheuchen) hat fast 2 Jahre lang kaum einen Ton gesagt - ausser es ging zum Tierarzt. Dann schreit sie wirklich alles zusammen. Meine Uebersetzung wuerde lauten: Hilfe, lass mich hier raus! Hilfe, ich werde entfuehrt! Hilfe, hoert mich denn keiner?

Seit sie uns mehr vertraut, kommuniziert sie auch mehr mit uns. Sie miaut manchmal wenn sie etwas moechte und miept und brrrrt zur Begruessung.

Benutzeravatar
Hörnchen
Katzen-Dompteuse
.
Beiträge: 120
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30
Erding

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Hörnchen » Fr 10. Aug 2018, 14:46

Am lustigsten (und gesprächigsten) ist Maja.

Wenn sie vor mir her läuft oder sie ihre wilden 5 Minuten hat, macht sie "mürü-ü" mit einer ganz hohen piepsigen Stimme.
Noch lustiger ist aber, wenn ich in der Küche bin und sie mich unbedingt aus der Küche "retten" will.
Sie setzt sich dann in die Tür und ruft immer "Ma". Dabei macht sie ein ganz aufgeregtes / angespanntes Gesicht.
Mach ich einen Schritt auf sie zu rennt sie weg - als wollte sie mich da raus lotsen. Drehe ich mich wieder um sitzt sie wieder da.
Ich weiß nicht, was es bedeuten soll. Bei meinem Mann macht sie das nicht, wenn er in der Küche ist. :idee:

Wuggi meldet sich meist nur zu Wort wenn er spielenm will zu Wort. Das Geräusch klingt wie ein Krächzen. "krara".

Echt witzig, dass die größten Katzen hier die zartesten Stimmen haben.

Seppi "singt" regelmäßig und teilweise ausdauernd, wenn er Wuggi begegnet und ihn zum spielen auffordern möchte.

Luna freut sich wenn sie uns sieht, dass wird immer miaut. Also ein ganz erfreutes "miu". ;)
Lustig ist, dass nach 1-2 hörbaren "miu" sie oft noch viele weitere male das Mäulchen öffnet, es kommt aber kein Ton mehr raus.

Die imposanteste Stimme hat Lilly - unsere zarte Omi.
Sie kann richtig nervig miauen (z. B. wenn ich bei knapp 30 Grad im Wohnzimmer mich weigere unter die "Kuscheldecke" zu kriechen).
Manchmal mautzt sie nachts. Aber noch lauter, wenn es zum Tierarzt geht.
Keine Ahnung wie sie bei diesem Kleinen Resonanzkörper so eine Stimme entwickelt. :))
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Benutzeravatar
Daira
-
Beiträge: 38
Registriert: So 15. Jul 2018, 19:47

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Daira » Fr 10. Aug 2018, 17:54

Mit Daisy kann man auch ganze Unterhaltungen führen. Die erzählt mir wahrscheinlich den lieben langen Tag alles was sie so erlebt hat. Und weiß natürlich auch ihre penetrante Stimme gut einzusetzen um dem Personal so dermaßen auf den Geist zu gehen, dass sie dann schlussendlich aufgeben und ihr ihre geforderte Aufmerksamkeit entgegen bringen :roll: Manchmal sitzt sie auch irgendwo und quakt einfach so vor sich hin.

Tja, und Kira hat eigentlich nie viel mit uns geredet. Sie ist eher eine Taube und macht viel "brrrrut". Aber ich glaube sie hat Daisy soweit studiert, dass sie mittlerweile herausgefunden hat, dass so ein penetrantes Meckern doch schon gute Erfolge bringt und hat sich demnach auch ein gewisses Sprachrepertoire angeeignet :D
Und wenn sie einen dann mal sucht, dann entwickelt sie auf einmal auch ein richtig lautes Organ. Dann schallt es bereits von draußen in die Wohnung mit einem lauten "Maaaaooooou!", sehr tief und kehlig :)

Aine
-
Beiträge: 19
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 12:45

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Aine » Sa 11. Aug 2018, 15:01

Niki, unsere Dame des Hauses, mischt sich regelmäßig in meine Telefongespräche ein.
Das hört sich dann so an, als ob sie etwas bekräftigt oder dagegen ist. Wenn ich z.B. sage, ich freue mich schon auf den nächsten Regen, kommt ein entnervtes nääääääääääääääääh, Aber meistens stimmt sie mir zu. Dann kurz und knackig jääh. Oft muss ich dann lachen, weil es so witzig ist.
Bei Besuch hält sie sich ein wenig zurück, aber irgendwann, wenn wir sie längst vergessen haben, dann mischt sie sich auf einmal ein. Jäh, jäh. Und es passt immer wunderbar. Manchmal überlege ich mir schon, was sie da so alles versteht.

Hinzugefügt nach 3 Minuten 17 Sekunden:
Ach und Kiro schreit mich nur an wenn er Hunger hat. Huuunnnnnnäääääär.
Mori, ein großes Kater, mit einem ganz feinen Stimmchen gurrt gerne. Das machen die 2 anderen nie. Er gurrt auch andere Katzen an, er ist die sozialste Katze hier.

Pauli080470
-
Beiträge: 28
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Pauli080470 » Mo 20. Aug 2018, 22:34

Wo Paul hat man das Gefühl, dass er miaut um auf sich aufmerksam zu machen. Wenn er was besseres zu fressen haben will oder raus will.

Bei Max ist es so, er redet und redet. Und manchmal sich selbst um Kopf und Kragen. Ich wusste nicht vor Max, dass es solche Katzen gibt. Für ihn ist sein miauen in allen Tonlagen und Lautstärken bis hin zu geräuschen, die sich wie „BRÖÖÖT“ anhören offensichtöich eine wichtige Art der
Kommunikation. Er antwortet und muss immer das letzte Wort haben.

Benutzeravatar
Plum
..
Beiträge: 279
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Plum » Di 21. Aug 2018, 08:59

Pauli080470 hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 22:34
Bei Max ist es so, er redet und redet. Und manchmal sich selbst um Kopf und Kragen. Ich wusste nicht vor Max, dass es solche Katzen gibt. Für ihn ist sein miauen in allen Tonlagen und Lautstärken bis hin zu geräuschen, die sich wie „BRÖÖÖT“ anhören offensichtöich eine wichtige Art der
Kommunikation. Er antwortet und muss immer das letzte Wort haben.
Das hört sich so nach meinem Plum an :D Er schnattert vom Aufstehen morgens bis zum Schlafengehen abends in einer Tour durch. Vermutlich macht sich Familie Ori im Stammbaum so bemerkbar. Am besten ist es, wenn er reinkommt, egal ob durch die Klappe oder die geöffnete Terrassentür, dann wird erst geröhrt wie ein brünftiger Hirsch und sobald er irgendeinen von uns trifft geht das Geschnatter los - wir sind immer bestens über allen Klatsch aus der Nachbarschaft informiert :unschuld: Immer wieder schön wenn ihn Leute, die ihn noch nicht kennen, das erste Mal röhren hören :laugh: Ich vergesse nie wie unsere Putzfrau ihn das erste Mal so gehört hatte, die rief mich panisch und dachte er sei kurz vom sterben :tanz: Nach zehn Jahren hat sie sich daran gewöhnt :cool:

Was mich bei Plum so fasziniert ist das Riesenrepertoire an Lauten. Unsere früheren Katzen konnten alle nur miauen, piepsen oder krächzen, es war in der Regel immer ein Laut in zwei, drei Varianten. Plum hat dagegen eine solche Fülle an unterschiedlichen Lauten, das kann ein sanftes Piepsen sein, zu schön wenn das Riesenkatertier so piepst, oder ein "jetzt aber subito, ich will dies das und jenes und zwar pronto!!!!" oder ein "komm mal schnell gucken!!!!"

Ach ja, und das letzte Wort .... :cool:
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2073
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Barbarossa » Di 21. Aug 2018, 09:12

Mein Moritz war auch so ein Schwätzer vor dem Herrn. Der konnte so verächtlich antworten, dass es keine Worte brauchte. Man verstand auch so sein Missfallen. Wenn er was wollte, guckte er mich an. Wenn er sauer war, spuckte er mir die Worte förmlich vor die Füße. Er passte also auch seine Körperhaltung an. Mit ihm konnte ich ewig lange diskutieren. Er hatte immer das letzte Wort. Wenn es mir zu viel wurde und ich nicht mehr antworten wollte, dann grummelte er noch eine Weile vor sich hin. Das war immer so niedlich. Und sehr laut konnte er werden, wenn er seinen Willen durchsetzen musste. Aber auch die leisen Töne verstand er einzusetzen. :verliebt:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

laraison
-
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Aug 2018, 17:22
Nahe HH

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von laraison » Di 21. Aug 2018, 09:39

Oskar ist auch eine richtige Plaudertasche. Er gibt eigentlich ständig Geräusche von sich, die man durchaus auch gut unterscheiden kann. Ich antworte ihm manchmal, sodass "Gespräche" dabei entstehen. Besonders energisch ist er, wenn er spielen möchte. Und wenn er Futter will (sei es weils leer ist, oder ihm das vorhandene nicht schmeckt) dann plärrt er richtig- klingt fast wie ein Baby dabei.
Wenn er unsicher ist (zB jetzt nach dem Umzug, immer wenn wir ein Möbel aufgebaut/ umgestellt, ein Bild angebracht, Kartons weggeräumt haben...), dann gibt er Geräusche von sich, die ein bisschen wie Mama klingen (mah- haa) - da beruhigt er sich nur, wenn ich ihn auf den Arm nehme und mit ihm kuschel

Charlie benutzt dagegen sein Stimmchen eigentlich nie. Nur wenn ihm das Futter nicht passt oder er beim Essen versucht, uns was abzubetteln - das ist aber eher ein ganz zartes miu (wie mr dinkles aus "trolls"). Ansonsten kündigt er nur an, wenn er sich übergeben muss, das dann sogar relativ laut (miau miau miau).

Benutzeravatar
Elvira B
...
Beiträge: 680
Registriert: So 15. Jul 2018, 08:09
Gera
Alter: 68

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Elvira B » Di 21. Aug 2018, 09:48

Ellis eigentlich ne sehr Ruhige, "Motzen" kommt in ihren Sprachschatz gar nicht vor :D im Gegenteil, sie kommt und wartet dann geduldig ab, dafür schnurrt sie beim kuschel ohne Pause :herz: und wenn sie mal was sagt, dein eher leise ;-) außer, wenn der Erzfeind kommt, da wird sie zur Furie und meckert was das zeug hält.
Liebe Grüsse von Elvi und Elli

Bild

Pauli080470
-
Beiträge: 28
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Pauli080470 » Di 21. Aug 2018, 11:21

Haha 😂 es gibt offensichtlich noch mehr solche sabbeltüten wie Max.

Allerdings spricht er nicht mit Fremden. Da ist er erstmal schüchtern und es verschlägt ihm die Sprache.

Er „redet“ auch beim Spielen und auch mit spielzeug im Mund. Das wundert mich immer. Wie das geht. Er kommt wirklich un die Ecke und sabbelt und hat sein Spielzeug im Mund. Sozusagen wie ein Bauchredner - er bewegt den Mund dabei nicht.

Und wenn er im kratzbsum abhängt- kann er auch gut von oben „runterquatschen“ und immer mit Antwort. Wenn ich hier fitter bin - nehme ich das mal auf.

Benutzeravatar
Hörnchen
Katzen-Dompteuse
.
Beiträge: 120
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30
Erding

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Hörnchen » Di 21. Aug 2018, 15:26

Habt ihr schon mal eine Katze gesehen, die mit offensichtlich geschlossenem Mäulchen mautzt?

Lilly macht das. Wenn ich eine Mahnung bekomme, weil ich bei 30 Grad in der Bude nicht meine Beine hochlegen und eine Decke :dooh: darauflegen möchte, stellt sie sich neben mich und dann kommt ein ganz lang gezogenes meeeeeeehhhhh.
Das macht sie gern auch mal so lange bis ihr Wunsch erfüllt ist.
Nach einer Weile geht es meinem Mann auf den Zeiger und er sagt "Nun mach doch endlich - wie lange willst du sie noch leiden sehen - du Tierquäler." :wuetend:
Wenn ich dann endlich die Decke und Katze auf dem Schoß habe sind beide zufrieden.
An mich denkt dabei keiner ... :heul:
:laugh:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Benutzeravatar
Tishi
.
Beiträge: 85
Registriert: Di 21. Aug 2018, 09:01
Krefeld

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Tishi » Di 21. Aug 2018, 16:38

Vega nennen wir oft auch liebevoll unseren Elch :D
Sie ist mit der Zeit erst schwerhörig geworden und inzwischen ganz taub. Wie bei älteren Menschen wird dann die Stimme was lauter.

Als wir hier eingezogen sind haben uns Nachbarn gefragt ob wir ein Baby haben, so hört sich das im Treppenhaus an ;) Es gab aber nie Ärger deswegen, man hört es wohl wirklich nur im Treppenhaus und nicht in den anderen Wohnungen.

So laut röhrt sie aber nur wenn sie uns "sucht", sie kann auch in normaler Lautstärke maunzen, wenn sie z. B. Hunger hat.
Viele Grüße von Tishi mit Vega

Benutzeravatar
Plum
..
Beiträge: 279
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Plum » Di 21. Aug 2018, 17:33

Bei Plum hat es gsd nichts mit Taubheit zu tun dass sein Zweitname Ikeaelch ist ... er röhrt schon sein ganzes Leben lang. Zum Glück hört der Halunke sehr gut ... oder auch manchmal nicht :unschuld:
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Katy-Lea-Marly
..
Beiträge: 154
Registriert: So 22. Jul 2018, 13:00
Whm. ad. Bergstraße
Alter: 25

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von Katy-Lea-Marly » Di 21. Aug 2018, 18:46

Meine Lausemaus ist auch son Plabbermaul...

An manchen Tagen unterhalten wir uns richtig, nämlich zwar immer dann, wenn ich ihr langes rumgeblapper nichtmehr unkommentiert lassen kann :D

Wenn Lea mit ihrem Minze-PomPomBällchen spielt, dann gurrt und miaut sie auch, was das Zeugs hält. Und das tut sie mit vorliebe, gegen Mitternacht. Das nahezu allabendliche Einschlafkonzert.

Und ansonsten gurrt Lea mich immer an, wenn wir uns "wiedersehen". Und wenn sie irgendwo liegt und ich dann mich unsichtbar mache und dann immer wie mit nem Kind "guckguck" spiele, kommentiert sie das auch, immer wenn sie mich wieder erblickt mit einem gurren. Ich mache das ganz oft, weil ich das so süß finde :laugh: Lea scheint es spaß zu machen.

Marly hingegegen ist leise, außer sie hat eine ihrer Plüschmäuse "gefangen", die schleppt sie dann laut kommentierend durch die Wohnung. Ansonsten im Alltag kommen von ihr meist nur ganz leise, kaum hörbare mieeep und gurrtöne, vor allem dann wenn ich sie rufe und sie angerannt kommt.
Ein lieber Gruß von Katy mit den Katzen Lea und Marly
In unserem Avatar sowie im Herzen ist außerdem immer unser Sternchen Lucy mit dabei.

Benutzeravatar
catze
-
Beiträge: 23
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:40
47877 Willich
Alter: 50

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von catze » Di 21. Aug 2018, 21:19

Hier quatschen alle, was möglicherweise daran liegt, dass ich mich immer mit ihnen unterhalte. :unschuld:

Nobody jammert in der Regel in hoher Stimmlage und mit langezogenen Tönen. Bekommt er aber nicht seinen Willen (zum dritten Mal ein Trofu-Topping aufs Nassfutter kann doch so schwer nicht sein :unschuld: ), dann geht es direkt zwei Tonlagen runter und der Herr wird erst laut und dann frech.

Crissel höre ich schon von weitem röhren, tief und kehlig, wenn sie nach Hause kommt. Wenn ich dann rufe: "Hier bin ich, Maus!", wird das Rufen sofort durch Begeisterungsschreie abgelöst - anhaltend. Man glaubt kaum, wie laut so ein kleines Wesen doch sein kann. Die Kleene ist auch unglaublich penetrant, wenn sie etwas will. Ansonsten gurrt sie sehr liebevoll. :herz:
Liebe Grüße
Sabine mit Crissel und Nobody :grins_gelb:

laraison
-
Beiträge: 35
Registriert: So 19. Aug 2018, 17:22
Nahe HH

Re: Wie gesprächig sind eure Katzen/Kater?

Beitrag von laraison » Mi 22. Aug 2018, 13:03

...und ich hatte eigentlich gehofft, das das "im Alter" nachlässt mit dem gequake :D und das Oskar dann etwas ruhiger wird.
Das kann ich mir wohl abschminken :hm:

Naja, der Vorteil ist, dass man so immer jemanden zum unterhalten hat, auch wenn man tagsüber immer allein in der Wohnung ist. :))

Antworten

Zurück zu „Verhalten und Erziehung“