Katzenmobbing

Wie verstehe ich meine Katze?
Antworten
Silli81
-
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Mär 2020, 16:58

Katzenmobbing

Beitrag von Silli81 » So 22. Mär 2020, 19:30

Hallo ihr lieben Forumsmitglieder,

ich bin die Silli und ganz neu hier. Ich habe im Grunde mein ganzes Leben lang schon Katzen. Die letzten Jahre allerdings nicht mehr direkt bei mir in der Wohnung, sondern auf einem Bergbauernhof. Da oben sind insgesamt 6 Katzen, sie sind uns einfach zugelaufen. Es ist eine Mamakatze und ihre mittlerweile 4 großen Kinder (1 Jahr alt) und noch eine Katze, die auch einfach aufgetaucht ist und jetzt dort wohnt. Wir haben alle kastriert, sie werden regelmäßig entwurmt und sie bekommen jeden Tag zu fressen und ein paar Streicheleinheiten vom Besitzer, der zwar nicht dort wohnt aber jeden Tag hinfährt. Ich bin immer nur am Wochenende oben. Da bekommen die Katzen dann von mir immer viele Extrastreicheleinheiten (es sind im Prinzip aber nur 2 der Katzen so richtig zutraulich - die anderen eher nur halbherzig und nur ab und zu). Die Katzen leben im ehemaligen Stall, dort haben sie viel Platz und im Stroh die Möglichkeit warm und sicher zu schlafen und sie können aber natürlich auch raus wie sie wollen. Da oben fährt nur selten ein Auto und es ist nur Natur pur rundherum.

So, nun zum Problem: Ich habe bemerkt, dass eine (die kleinste) der 4 "Kinder" namens Lotta von zwei ihrer Schwestern und auch manchmal von der Mutter gemobbt wird. Am Anfang dachte ich immer, dass es nur Spiel ist aber die kleine Lotta zieht sich immer mehr zurück. Sie wird teils gejagt und vertrieben oder gebissen von einer Schwester oder letztes Mal wurde sie auch gleich nach dem Fressen vom Essplatz vertrieben als ich kurz weggegangen bin.

Leider bin ich einfach so wenig oben und die Kätzlein sind leider oft so gar nicht zutraulich, dass ich jetzt diverse Erziehungsmaßnahmen bei Mobbing durchdrücken könnte. Zudem kommt natürlich die Schwierigkeit dazu, dass da oben so viel Platz ist, dass man einfach nicht mal immer weiß wo alle Katzen gerade sind oder die Hetzjagd so schnell vonstatten geht, dass ich es gar nicht aufhalten kann.

Habt ihr einen Rat für mich? Irgendwas? Ich bin leider komplett ratlos im Moment und mir tut die kleine Lotta so irrsinnig leid... :wein: :traurigguck: :hm:

Dankeschön und viele liebe Grüße
Silli

Pemico
..
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:42

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Pemico » So 22. Mär 2020, 19:42

Hallo Silli, bei eher scheuen und quasi wildlebenden Katzen wirst du da leider nicht viel tun können. Es wird darauf hinauslaufen, dass die kleine Lotta dort irgendwann abwandern wird.

Könntet ihr sie denn einfangen und vielleicht auf einem anderen Hof unterbringen? Oder - falls sie halbwegs zahm ist - ihr ein "richtiges " Zuhause suchen? Das wäre sicher besser als sie einer ungewissen Zukunft zu überlassen.

Benutzeravatar
huckelberry
Chaotendompteur
.....
Beiträge: 4865
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 10:16
Alter: 60

Re: Katzenmobbing

Beitrag von huckelberry » So 22. Mär 2020, 19:45

Hallo Silli, auch mir fällt nur ein sie dort weg zu holen und ein anderes zu Hause für sie zu suchen.
Das Mobbing dort wirst du nicht verhindern können.
Tom, Jim und Hucky , die drei Chaoten

Bild

Mit Cleo *15.05.1995- 22.06.2013 , Silvester *07.08.1991- 31.10.2011 und Felix *14.04..1996- 31.12.2015 im Herzen

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
.....
Beiträge: 1714
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Sandman64 » Mo 23. Mär 2020, 09:41

Hallo Silli,

auch ich muß mich da anschließen und sagen unter den gegebenen Umständen kannst du nichts tun, um bei Mobbing steuernd eingreifen zu können muß Mensch vor Ort sein und selbst dann klappt das nicht immer.
Diese Katzengruppe lebt fast wild und da gelten die Gesetze der Natur wonach das schwächste Tier eine Gefahr für die ganze Gruppe ist.
Dir bleiben eigentlich nur die Optionen es laufen zu lassen bis die Kleine abwandert oder sie eben einzufangen und ein anderes Heim für sie zu suchen.

Benutzeravatar
MajaLilly
Stolperfallendosi
..
Beiträge: 494
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 19:53
Tief im Westen
Alter: 51

Re: Katzenmobbing

Beitrag von MajaLilly » Mo 23. Mär 2020, 11:01

Silli81 hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 19:30
So, nun zum Problem: Ich habe bemerkt, dass eine (die kleinste) der 4 "Kinder" namens Lotta von zwei ihrer Schwestern und auch manchmal von der Mutter gemobbt wird. Am Anfang dachte ich immer, dass es nur Spiel ist aber die kleine Lotta zieht sich immer mehr zurück. Sie wird teils gejagt und vertrieben oder gebissen von einer Schwester oder letztes Mal wurde sie auch gleich nach dem Fressen vom Essplatz vertrieben als ich kurz weggegangen bin.
Huhu Silli, herzlich willkommen hier bei uns :wink:

So richtig fällt mir zu der Mobbingverhinderung auch nichts ein.

Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass die Katzen vermutlich einen "Grund" haben, ein Tier auszuschließen.
Besteht die Möglichkeit das Mobbingopfer einzufangen und es untersuchen zu lassen.
Ich würde eher vermuten, dass sie krank ist.
Liebe Grüße von Petra mit Kuschelmaus Lilly und Neugiernase Maja

Benutzeravatar
Petra-01
..
Beiträge: 282
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 23:13
Alter: 59

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Petra-01 » Mo 23. Mär 2020, 14:18

Ich denke auch daß die Kleine krank sein könnte.
Das wäre ein Grund warum sie von den anderen vertrieben oder gebissen wird.

Und ich würde sie auch wenn irgend möglich da weg holen, einem Tierarzt vorstellen der sie mal gründlich untersucht und dann ein neues Zuhause für sie zu finden.

Wenn sie nicht ganz wild ist kann sie sicher gezähmt werden mit etwas Mühe und Zeit.

Wie wohnst du denn, wäre es eine Möglichkeit sie für eine Zeit bei dir zuhause unterzubringen?
Petra-01 mit den Sternenkatzen: "Paul, der beste für immer!", "Herzenskater Indi" und "Hi-Maus-Ilse" die leider verschwunden ist aber in meinem Herzen einen festen Platz behält. Und aktuell mit Gräfin Mausi, der Zicke Pippilotta und dem Pflegekater Klausi.

Silli81
-
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Mär 2020, 16:58

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Silli81 » Mo 23. Mär 2020, 17:50

Hallo! :grins_gelb:

Danke euch schon mal vielmals für euer Feedback!!! :) Daran hab ich auch schon gedacht, dass sie vielleicht was haben könnte obwohl sie zumindest äußerlich völlig fit wirkt und ich das ja schon eine zeitlang beobachte. Ich dachte lange Zeit wirklich, dass sich die zwei Schwestern einfach nicht mehr mögen. Aber da jetzt auch noch die andere Schwester anfängt ist es mir komisch vorgekommen. Ich war mir auch wirklich nicht darüber im klaren, dass es sowas wie Mobbing auch unter Katzen gibt :hm: Ich bin auf dem Bauernhof leider sozusagen nur immer die Wochenendbesucherin deswegen habe ich auch oft kein Gesamtbild der Lage.
In meiner Wohnung kann ich sie auf gar keinen Fall unterbringen. Ich lebe in einer Einzimmerwohnung mitten in der Stadt und bin relativ viel unterwegs (Arbeit etc. auch trotz der momentanen Situation).

Ich habe jedenfalls jetzt mal alle über meinen Verdacht informiert und wenn sich die Coronalage zumindest etwas gebessert hat werden wir mal das mit dem Tierarzt angehen und habe auch schon vorgeschlagen, dass ich dann die Kosten übernehme dafür. Ich möchte einfach nur, dass die kleine süße Miez auch wieder ein schönes Leben führen kann. Vor allem ist es da oben und in der Gegend ja wirklich wunderschön und Platz wäre auch für alle mehr als genug.

Pemico
..
Beiträge: 274
Registriert: Di 29. Okt 2019, 13:42

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Pemico » Mo 23. Mär 2020, 20:52

Ich finde es toll, dass du dich kümmerst! Und ganz sicher macht es Sinn, Lotta mal beim Tierarzt durchchecken zu lassen.

Ich würde trotzdem schon mal versuchen, einen anderen Platz für sie zu finden. Dieses Verscheuchen aus dem Revier ist nicht unüblich, Katzen haben da ein feines Gespür dafür, wann "einer zuviel " ist oder eben einfach nicht in die Gruppe passt. Und sie sind da nicht sehr freundlich...

Silli81
-
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Mär 2020, 16:58

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Silli81 » Mo 23. Mär 2020, 20:57

Und was ich vorhin noch vergessen habe wegen dem neuen Zuhause finden... ich würde ihr gerne ein neues Zuhause suchen... leider ist auch das auf dem Land aber oft nicht so einfach. Die Menschen nehmen sich meist eher ganz junge Kätzlein (davon gibt es hier auch meist viel zu viele) und wenn ältere Katzen genommen werden dann auch eher welche, die dann wenigstens ganz zahm sind. Bei Lotta könnte man sicher noch viel machen wenn man sich die Zeit dafür nimmt aber ich glaube, dass es nicht so einfach wird. Aber vielleicht hat die Tierärztin ja auch noch Ideen bezüglich neuem Zuhause... :nix:

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
.....
Beiträge: 1714
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Katzenmobbing

Beitrag von Sandman64 » Mo 23. Mär 2020, 21:24

Ich würde das mit dem Tierarzt nicht auf die lange Bank schieben sonst ist sie womöglich weg oder eventuell krankheitsbedingt noch schlechter dran.

Antworten

Zurück zu „Verhalten und Erziehung“