Pflegekatze mit Heimweh?

Wie verstehe ich meine Katze?
Antworten
JennyS87
-
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:40

Pflegekatze mit Heimweh?

Beitrag von JennyS87 » Mo 19. Aug 2019, 14:04

Hallo zusammen,
ich habe für 3 Wochen einen Kater einer Bekannten bei mir zu Hause, da sie im Urlaub ist. Der süße Bernhard ist bereits das zweite Mal bei mir. Bisher hat er immer im Wohnzimmer auf der Couch geschlafen, doch seit drei Tagen verzieht sich der kleine Stubentiger in seine Transportbox. Drückt er somit Heimweh aus, oder sollte ich mir keine Sorgen machen?
Seit dieser Zeit bekommt er auch 2-3 Mal täglich seine "5 Minuten". Ist ihm langweilig? Ich versuche ihn auch immer zum Spielen zu animieren, aber meist hat er gar keine oder nur ein paar Minuten Lust zu spielen. Er ist aber auch schon ein alter Herr von 12 Jahren mit ein paar Wehwehchen. Was kann ich noch gegen seine anscheinende Langweile machen?
Danke für eure Tipps und Meinungen Ich will ja nur, dass es dem kleinen Kerl gut bei mir geht. :traurigguck:
Liebe Grüße, Jenny

Dudler
Gartenzwerg
...
Beiträge: 772
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:01
Alter: 48

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von Dudler » Mo 19. Aug 2019, 14:58

Hat er dieses Verhalten gleich gezeigt?

Natürlich hat er auch Heimweh. Er kann sich die Lage ja gerade nicht erklären.
Krankheiten sind aber auch nicht auszuschließen.

Wie lebt er sonst? Wie oft wird mit ihm ansonsten gespielt?

Zur Beurteilung der Lage bräuchten wir etwas mehr Infos. Mein ca. 12.jähriger benimmt sich jedenfalls nicht wie ein älterer Herr.
Was sind das für Wehwehchen und was bekommt er dagegen?

SiRu
Barfnase vom Dienst
.....
Beiträge: 1807
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von SiRu » Mo 19. Aug 2019, 14:59

Gegen welche Langeweile?
Katzen , und besonders ältere Katzen, toben nicht den ganzen tag.
Die liegen auch ganz viel einfach nur dekorativ rum... so 16 Stunden mindestens am Tag.

Das hier:
JennyS87 hat geschrieben:
Mo 19. Aug 2019, 14:04
doch seit drei Tagen verzieht sich der kleine Stubentiger in seine Transportbox.
macht mir beim lesen eher Sorge.

Wie lange ist er diesmal schon bei Dir?
Hast Du das okay der Halterin/Besitzerin, mit ihm ggf. zum TA zu gehen (wenn möglich, zu seinem Haus-TA)? Oder kannst Du es Dir zumindest heut noch besorgen?
Notfalls würd ich den Kater aber auch einfach so zum TA schleppen - auch, wenn ich ggf. dann auf den Kosten sitzen bleiben würd. Zumal Du schreibst, er habe eh ein paar Wehwehchen - die können sich verschlechtert haben, oder es ist was neues dazu gekommen.
(Es kann auch einfach sein, das er sich vor irgendeinem geräusch in Deiner Wohnung erschreckt hat, und die Box jetzt als sichere Höhle sieht - aber auch das würd ich wissen wollen. Lieber einmal zu oft beim TA gestanden, und den ruf als Helikopter-Betreuerin gefestigt, als einmal zu wenig...)
Weil, zurückziehen... ist bei Katzen i.a.R. kein gutes Zeichen, besonders dann nicht, wenn sie sich vorher schon offen im Raum bewegt haben.

Wie sieht's mit Futtern und Klogang aus?

JennyS87
-
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:40

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von JennyS87 » Mo 19. Aug 2019, 15:11

Spielfaul war er schon beim letzten Mal als er bei uns war. Wir haben aber auch zwei Balkone auf die er darf, drei Kartons mit verschiedenen Inhalten in der Wohnung verteilt, Katzenangeln und zwei Kratzbretter. Langweilig dürfte ihm also eigentlich nicht werden, aber er verliert sehr schnell das Interesse.

Das Schlafen in der Transportbox macht er zum ersten Mal, das war zuvor nie der Fall. Beim letzten Urlaubsbesuch hat er sich andere Schlafmöglichkeiten immer bei uns in der Nähe gesucht. Was mich besonders wundert ist, dass die Transportbox neben dem Katzenklo steht...eigentlich mögen das Katzen nicht so gern...

Fressen und Klogang ist ganz normal, da ist mir nichts aufgefallen und er ist jetzt seit 1,5 Wochen bei mir und in 1,5 Wochen wird er wieder abgeholt.

In seiner gewohnten Umgebung hat er mehr Platz zum Toben, da seine Besitzer ein Haus und wir nur 80qm zur Verfügung haben. Normalerweise ist er bei seinen Herrchen 10-11 Stunden allein, also muss er sich größtenteils selbst beschäftigen. Wir haben das Glück, dass mein Freund in der Mittagspause daheim ist, heißt Bernhard ist höchstens 4 Stunden am Stück alleine wenn er bei uns ist.

Er hat seit ein paar Jahren Herzprobleme und bekommt dagegen auch täglich Medikamente morgens in sein Futter gemischt. 2 Mal täglich bekommt er Lysin gegen seinen Katzenschnupfen und er leidet unter Arthrose.

Dudler
Gartenzwerg
...
Beiträge: 772
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:01
Alter: 48

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von Dudler » Mo 19. Aug 2019, 15:28

Wenn er 1,5 Wochen da ist und das jetzt erst seit 3 Tagen macht würde ich zum Arzt gehen.

Alleine beschäftigen...ohne Freigang? Dann wundert mich sein ruhiges Verhalten nicht.
Mich würde interessieren wieviel Zeit sich ansonsten mit ihm aktiv beschäftigt wird? Ist er es überhaupt gewohnt, dass mit ihm gespielt wird?
Ich frage deshalb, weil man das Verhalten des Katers so schlecht einschätzen kann. Er kann Schmerzen haben, er kann es einfach nicht mehr gewohnt sein.

Schmerzmittel hast du nicht mitbekommen?

Kannst du Rücksprache mit dem Besitzer halten?

JennyS87
-
Beiträge: 3
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 13:40

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von JennyS87 » Mo 19. Aug 2019, 15:57

Sonst wird nicht so viel mit ihm gespielt. Kann sein, dass er das Spielen wirklich nicht so gewohnt ist.
Und wegen der Transportbox werde ich dann wohl mal die Besitzer kontaktieren. Ich wollte nur keine Aufregung verbreiten wenn es eigentlich normal ist, aber besser ist besser. Schmerzmittel habe ich nicht bekommen. Er schnurrt und schmust auch immer wenn ich heim komme oder auf der Couch liege.

Dudler
Gartenzwerg
...
Beiträge: 772
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:01
Alter: 48

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von Dudler » Mo 19. Aug 2019, 16:49

Der Besitzer soll deine Sorgen durchaus ernst nehmen. Frag ihn nach Schmerzmitteln, ob er sonst welche bekommt und was.

Solltest du zum Tierarzt gehen müssen, brauchst du möglichst viele Infos.

Super, dass du dich so kümmerst.


Wie ich schon oben schrieb - ich habe auch einen Kater in dem Alter. Natürlich liegt er viel rum....aber 12jährige können auch noch wie kleine Kätzchen spielen.
Ein großes Haus bringt nichts, wenn der arme Kerl oft alleine ist und ansonsten wenig mit ihm gemacht wird.

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1368
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Pflegekatze mit Heinweh?

Beitrag von Sandman64 » Mo 19. Aug 2019, 16:59

Katzen bekommen ihre 5 Minuten in einer Umgebung in der sie sich wohl fühlen, wenn er das also 2 bis 3 mal am Tag hat dann fühlt er sich bei euch wohl.
Wenn er mit hängenden Kopf und Schwanz durch die Wohnung schleichen würde wäre das ein Grund zur Sorge.

Und das er in der Box schläft seh ich jetzt auch nicht so dramatisch, wenn ich da an meinen Pascha denke der ist jetzt etwas über drei Jahre bei mir und in der ganzen Zeit ist das so einmal im Jahr ihm auch in den Kopf gekommen. ;-)
Es gibt Katzen die wechseln gern mal den Schlafplatz oder er möchte im Moment gern eine Höhle, hat er denn andere Möglichkeiten bei euch die einer Höhle gleichkommen?

Antworten

Zurück zu „Verhalten und Erziehung“