Klomobbing

Wie verstehe ich meine Katze?
JFA

Re: Klomobbing

Beitrag von JFA » Sa 26. Jan 2019, 10:30

Paula13 hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 19:44
Es gab heute die übliche kleine Ärgerei - Chili läuft Pepper hinterher, sie springt unter die Terasse. Sie wollte sich dann nicht von mir "retten " lassen sondern kam kurz darauf von selbst rein.
Heute am frühen Abend hat Chili Pepper ausgiebig und freundlich begrüßt ( Nase an Nase und Schwänzchen war oben). Fast hätte sie sich versteckt aber merkte doch, dass es nicht nötig ist. Draußen hat Pepper dann gedacht, sie könnte mitspielen aber das hat dann doch nicht so geklappt.
Nachtragend scheint Pepper jedenfalls nicht zu sein.
Die könnten es so schön haben...
Film hat leider nicht geklappt, es ging zu schnell oder war dunkel.
Das finde ich jetzt auch völlig im Rahmen - normales Herumgezicke halt.

Ich weiß nicht. Hast du denn den Eindruck, es geht auch mit kleinen Rückschlägen trotzdem stetig aufwärts oder bewegt es sich seit einiger Zeit immer auf dem gleichen Level, inkl. Verstecken?

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Klomobbing

Beitrag von Paula13 » Sa 26. Jan 2019, 16:49

@ Leona, das ist sicher eine Schwäche von mir, dass ich Pepper sehr betüddel und auf sie aufpasse und nach unangenehmen Situationen möchte, dass sie sich wieder wohl fühlt. Eine Zeitlang hat sie meine Hilfe auch gebraucht aber jetzt ist sie eigenständig und hat ihren eigenen Kopf und findet ihre Lösungen.
Da muss ich mich vielleicht mehr zurück nehmen und nd bei Streit auch wirklich nur eingreifen, wenn es eskaliert.

@JFA, es ist schon lange Zeit eher ein Auf und Ab. Da hängt auch immer mit dem Jahreszeitenwechsel zusammen. Pepper braucht lange, um sich daran zu gewöhnen, dass es draußen ungemütlich ist und im Haus ihre Plätze zu finden etc ( obwohl sie im Sommer jede Nacht reinkam. Da war sie jedoch allein, die Kater immer draußen)


Heute gab es ein paar interessante Situationen, die ich leider nicht filmisch festhalten konnte.

Chili lag auf dem Kratzbaum und Pepper ganz nah, unter ihm, auf der Bank an der Heizung. Das gabs allerdings schon öfters.
Beide haben sich auch geputzt.
Als Pepper am Napf war ist Chili mit Getöse vom Kratzbaum gesprungen. Sie ist an ihrem Futter geblieben, er war nur kurz bei ihr , hat dann natürlich auch was bekommen.
Beim Rausgehen hat er sie vollständig ignoriert.

Danach wurde es aber noch richtig spannend.Pepper hat sich auf " seinen " Platz auf dem Kratzbaum gesetzt. Da war Chili schon ein bisschen irritiert. Er sprang auf die Fensterbank direkt daneben. Es gab ein kleines Blickduell, dann hat Chili sich erst abgewandt, Pepper sich zusammengerollt und jetzt dösen sie beide keinen halben Meter voneinander entfernt. :grins_gelb:
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Leona

Re: Klomobbing

Beitrag von Leona » Do 31. Jan 2019, 17:26

Paula13 hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 16:49
@ Leona, das ist sicher eine Schwäche von mir, dass ich Pepper sehr betüddel und auf sie aufpasse und nach unangenehmen Situationen möchte, dass sie sich wieder wohl fühlt. Eine Zeitlang hat sie meine Hilfe auch gebraucht aber jetzt ist sie eigenständig und hat ihren eigenen Kopf und findet ihre Lösungen.
Da muss ich mich vielleicht mehr zurück nehmen und nd bei Streit auch wirklich nur eingreifen, wenn es eskaliert.
Bitte nicht falsch verstehen - ich meine nicht, dass sie deswegen so nervös ist :grins_gelb: , ich meine nur, es spielen wahrscheinlich auch "Kleinigkeiten" mit rein.
Katzen "denken" sehr situativ, unmittelbar und wenn du im falschen Moment betüdelst, könnte sie den Eindruck haben, du belohnst sie für ihr unsicheres Verhalten.
Also im Zweifelsfall immer neutral verhalten (klar, außer es eskaliert). Vor allem dann, wenn sie recht schnell wieder aus einem Versteck hervorkommt, aber noch ein wenig unsicher umherguckt.

Wenn sie gerade unsicher ist, aber von sich aus auf dich zuläuft, Schutz sucht, dann darf sie natürlich zu dir kommen, du bist für sie auch eine Art "Schutzzone" und das ist auch gut so. Aber betüdle, "lobe" sie dann nicht, und gib ihr auch keine Aufmerksamkeit, bleib einfach neutral. Sie ist dann einfach nett in deiner Nähe und gut ist. Sobald du merkst, nun hat sie sich von sich aus komplett entspannt, kannst Du sie loben.
Das klingt vielleicht nach Haarspalterei, ist aber ein Unterschied für Pepper. Wenn du sie tröstest, betüdelst etc, *um etwas zu erreichen* (damit sie entspannter wird), dann bestätigst (belohnst) du unbeabsichtigt ihre momentane Unsicherheit. Wenn du hingegen unauffällig abwartest, bis sie sich *von sich aus wie gewünscht verhält*, wieder aus ihrem Versteck hervorkommt (das geschieht ja meist recht schnell) und sich komplett beruhigt hat, dann kannst du sie loben, weil du damit das bestätigst, was in dem Moment Sache ist - nicht mehr ihre Unsicherheit, sondern ihre Gelassenheit.

Lieber wenn Du den Eindruck hast, sie ist ohnehin im Moment superentspannt, dann kannst du sie für alles Mögliche loben, auch für Pillepalle (fein, wie Du das Bällchen anguckst :cat-D:) das stärkt das Selbstbewusstsein.
Paula13 hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 16:49
Heute gab es ein paar interessante Situationen, die ich leider nicht filmisch festhalten konnte.

Chili lag auf dem Kratzbaum und Pepper ganz nah, unter ihm, auf der Bank an der Heizung. Das gabs allerdings schon öfters.
Beide haben sich auch geputzt.
Als Pepper am Napf war ist Chili mit Getöse vom Kratzbaum gesprungen. Sie ist an ihrem Futter geblieben, er war nur kurz bei ihr , hat dann natürlich auch was bekommen.
Beim Rausgehen hat er sie vollständig ignoriert.
Mir gefällt nicht, dass er so etwas immer noch, nach so langer Zeit noch macht, er scheint phasenweise auch regelrecht auf sie fixiert zu sein.
Gut, in der Situation lief es ja gut, sie hat sehr gelassen reagiert und insofern könnte es schon sein, dass sich sein Verhalten mit der Zeit legt, einfach weil er keinen Erfolg mehr damit hat und ihm dieses "Spiel" langweilig wird.
Paula13 hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 16:49
Danach wurde es aber noch richtig spannend.Pepper hat sich auf " seinen " Platz auf dem Kratzbaum gesetzt.
:cat-D: wie dreist ;)
Paula13 hat geschrieben:
Sa 26. Jan 2019, 16:49
Da war Chili schon ein bisschen irritiert. Er sprang auf die Fensterbank direkt daneben. Es gab ein kleines Blickduell, dann hat Chili sich erst abgewandt, Pepper sich zusammengerollt und jetzt dösen sie beide keinen halben Meter voneinander entfernt. :grins_gelb:
Er hat sich zuerst abgewandt - Yeah! Also ich meine, da zeigt sie doch schon viel mehr Selbstbewusstsein. Und wenn sie unbeeindruckt bleibt, bleibt er ja auch lammfromm... Ich drücke einfach mal weiter die Daumen, dass diese Tendenz anhält.

Lass dich von Rückschritten nicht irritieren. Sie sind frustrierend, gerade wenn es eine Weile entspannt lief. Ich meine, wichtig wäre, dass diese Entwicklung jetzt noch nicht stagniert. Pepper wird vielleicht immer etwas vorsichtig bleiben, aber gut wäre, wenn sie trotz dessen noch eine Stufe weiterkäme und ihm auch mal ganz direkt Grenzen aufzeigt, z.B. ihm auch mal eine semmelt, wenn er sie zu sehr nervt :cool:
Sie "muss" keine selbstbewusste Katze werden, nur ich meine, wenn sie noch mehr Handlungsspielraum entwickelt, je nach Stimmung unterschiedlich reagieren kann und das auch seine Wirkung hat, kann das auch dazu beitragen, dass sie gelassener wird und dann auch insgesamt im Alltag öfter so entspannt ist.

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Klomobbing

Beitrag von Paula13 » Mo 4. Feb 2019, 06:30

Nach einer ganz guten Woche ist die Stimmung nun wieder gekippt.

Schon gestern hab ich bei Pepper eine Veränderung gespürt. Als Chili vom Kratzbaum sprang ist so ein fürchterlich erschrocken.
Heute Morgen hat er sie übers Feld gejagt, als sie raus wollte. Ich habe so Angst um sie und hoffe , dass sie wieder kommt.

Ich kann nicht mehr. Diese ganze Situation bedeutet immer wieder großen Stress für mich. Nachher rufe ich die Vorsitzende des Tieschutzvereins an und bitte sie, den Chili auf die Homepage zu nehmen.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Willi Winzig
.
Beiträge: 134
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 09:18
Alter: 46

Re: Klomobbing

Beitrag von Willi Winzig » Mo 4. Feb 2019, 21:34

Ich drück die Daumen, dass ihr ein gutes Zuhause findet. :traurigguck:

Leona

Re: Klomobbing

Beitrag von Leona » Di 5. Feb 2019, 03:15

Ich drücke auch die Daumen :traurigguck:
Aber möchtest du Chilli nun einzeln vermitteln?
Ich frage weil irgendwann hattest du geschrieben, wer nimmt schon einen mobbenden Kater... Aber mit Mio versteht sich Chili ja, und mit Pepper ja eigentlich auch, von daher ist Chilli ganz gewiss kein Einzelkater.
Du könntest auch versuchen übers Forum ein Zuhause für ihn zu finden.
Wie kommen denn Mio und Pepper miteinander klar?
Wenn für Mio der Katerkumpel Chilli wegfällt, könnte es evtl sein, dass er Pepper zu sehr auf die Pelle rückt...

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Klomobbing

Beitrag von Paula13 » Di 5. Feb 2019, 05:56

Willi Winzig hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 21:34
Ich drück die Daumen, dass ihr ein gutes Zuhause findet. :traurigguck:
Danke
Leona hat geschrieben:
Di 5. Feb 2019, 03:15
Ich drücke auch die Daumen :traurigguck:
Aber möchtest du Chilli nun einzeln vermitteln?
Ich frage weil irgendwann hattest du geschrieben, wer nimmt schon einen mobbenden Kater... Aber mit Mio versteht sich Chili ja, und mit Pepper ja eigentlich auch, von daher ist Chilli ganz gewiss kein Einzelkater.
Du könntest auch versuchen übers Forum ein Zuhause für ihn zu finden.
Wie kommen denn Mio und Pepper miteinander klar?
Wenn für Mio der Katerkumpel Chilli wegfällt, könnte es evtl sein, dass er Pepper zu sehr auf die Pelle rückt...
Ich werde Chili nur zu einem anderen Kater abgeben. Chili hat sich mit unseren Pflegekatzen immer gut verstanden, alle haben seine Nähe gesucht. Es muss nur die passende Kombination gefunden werde.
Mio und Pepper verstehen sich gut. Es besteht keine Gefahr, dass Mio Pepper auf die Pelle rückt, eher umgekehrt.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Klomobbing

Beitrag von Paula13 » Fr 15. Feb 2019, 18:42

Chili zieht im März zu einer Freundin, die schon 2 siebenjährige Kater hat. Die beiden sind sehr verspielt.
Der eine ist eine Handaufzucht, der seinen Kumpel draußen kennen und mitgebracht hat. Ich hoffe, dass Chili da rein passt und sich wohl fühlt.
Ein bisschen Sorgen macht mir die Tatsache, dass das neue Heim nur 400 m weit weg ist. Aber der Weg geht über einen Bach, da geht Chili nicht drüber ( Hundespazierweg am Feld ohne Versteckmöglichkeit )Andersherum wird es dann sicher genauso sein.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

JFA

Re: Klomobbing

Beitrag von JFA » Fr 15. Feb 2019, 19:17

Ich drücke euch die Daumen, dass das eine gute Lösung für alle wird.

Ich hätte wohl auch etwas Bauchschmerzen wegen den 400 m - aber das muss man sehen.
Wie alt ist Chili jetzt? Und denkst du, Mio und Pepper werden zu zweit gut harmonieren?

Antworten

Zurück zu „Verhalten und Erziehung“