Verletzte Amsel

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Mi 9. Jan 2019, 17:17

Hallo ihr Tierliebhaber,

bestimmt sind auch ein paar Vogelkenner unter Euch. :grins_gelb:

Auf unserem Balkon befindet sich zur Teit ein verletztes Amselweibchen. Irgendwas stimmt mit einem Flügel nicht, das erkennt man sofort. Sie ist nicht ganz flugunfähig. Am Montag habe ich mir Hilfe geholt um das arme Tier einzufangen und zum Tierarzt zu bringen. Eine Pflegestelle war auch schon gefunden. Leider ging der Einfangversuch schief. Zuerst flog die Amsel vom Balkon und flüchtete dann laufend in ein Gebüsch. Da ist sie natürlich überhaupt nicht sicher.
Wie durch ein Wunder ist sie aber heute wieder da. Frisst Rosinen und geht häufig an die Tränke. Ansonsten sitzt sie aufgeplustert an verschiedenen Stellen auf dem Balkon oder in der Glyzinie. Keine Chance da irgendwie an die Amsel ran zu kommen. Sie tut mir so leid. Hat irgendjemand eine Idee, wie man dem Vögelchen helfen kann? Abwarten, bis es ihr noch schlechter geht?
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2865
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Barbarossa » Mi 9. Jan 2019, 18:07

Hallo Paula,

viel kann man leider nicht machen, wenn ihr die Amsel nicht einfangen könnt. :traurigguck: Aber vielleicht ist es nur eine Prellung und sie erholt sich wieder? Rosinen und Wasser sind schon mal gut. Fettfutter (diese Blöcke), einen aufgeschnittenen weichen Apfel, selbst stückiges Katzenfutter, auch Haferflocken - gerne mit etwas Öl vermischt und super gerne getrocknete Mehlwürmer (z.B. beim Dehner) lassen sie dann wieder zu Kräften kommen.

Wenn sie größere Probleme hat, dann wird sie schwächer werden, so dass ihr sie vllt. doch noch fangen könnt. (großer Kescher oder mit Netz)

Schön, dass du nicht wegschaust. Ich hoffe, das arme Tierchen erholt sich dank deiner Pflege wieder.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Izz
..
Beiträge: 316
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Izz » Mi 9. Jan 2019, 18:22

Ich schließe mich Barbarossa an, leider kannst du nicht wirklich viel mehr tun.

Meine Erfahrungen mit dem durchbringen von solch "angeschlagenen" aber nicht eingefangenen Wildvögeln sind leider nicht so gut; da kann man die eigenen Katzen wegsperren + die Nachbars Katzen abhalten...dann kommt der Sperber (ja, der durchfliegt mindestens zweimal täglich meinen Garten) oder nachts der Marder.
Macht dir jetzt leider nicht wirklich Hoffnung...aber "wildes Leben" ist leider kein leichtes Leben. Und ein leichtes Sterben auch nicht.

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2865
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Barbarossa » Mi 9. Jan 2019, 18:40

Wobei Amseln nicht doof sind. Ich habe ja lange Zeit eine "betreut", die sich vermutlich bei einem Fensterflug den Schnabel abgebrochen hatte. Sie war unfähig, sich selber Futter zu suchen. Die Schnabelwurzel war so tief gebrochen, dass da auch nach vielen Monaten nichts mehr nachwuchs. Ich päppelte sie und sie suchte meine Nähe. Sie hatte wohl begriffen, dass, wenn sie nur auf Armlänge von mir entfernt frisst, sie ihre Ruhe vor ihren futterneidischen Artgenossen hat. Leider kam sie eines Tages plötzlich nicht mehr. Da hatte das Schicksal dann von anderer Seite zugeschlagen.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Mi 9. Jan 2019, 18:58

Dachte ich mir schon, dass ich da nicht viel machen kann.
Immerhin hat sich die Amsel ein wirklich gutes Plätzchen ausgesucht. Futter vor dem Schnabel, ansonsten ist sie in den verschlungenen dünnen Ausläufern der Glyzinie ganz gut aufgehoben.

Haferflocken mit Öl muss ich mal ausprobieren. Sie frisst weder die nackten Haferflocken noch den Fettblock. Und ein Stückchen Apfel bekommt sie morgen früh auch.

Es ist wirklich traurig, dass Elend mit anzusehen und nichts tun zu können.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
Tri-Isi
-
Beiträge: 31
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:22
Nähe Marburg
Alter: 64

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Tri-Isi » Mi 9. Jan 2019, 20:41

versuche es mal mit geschälten Sonnenblumenkernen, die werden hier von den Amseln sehr geliebt....
ansonsten wirst du leider wirklich nicht viel machen können :traurigguck:

ich drücke die Daumen, dass die Amsel durchkommt ....

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Do 10. Jan 2019, 09:07

Sonnenblumenkerne gibt es auch aber Amselchen pickt sich nur die Rosinen raus.

Nachts hat Mio die Amsel entdeckt, ist die Glyzinie hochgeklettert aber er kam nicht an sie ran. Hab ihn schnell wieder mit Futter ins Haus gelockt.

Heute Morgen schneit es heftig und ich musste das Futter an die Hauswand stellen. Ich hoffe sie findet es. Ein paar Rosinen hab ich direkt vor sie gelegt aber sie hat noch nicht gefressen
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
Elvira B
....
Beiträge: 1301
Registriert: So 15. Jul 2018, 08:09
Gera
Alter: 69

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Elvira B » Do 10. Jan 2019, 09:13

Hier werden auch alle Daumen gedrückt ;-)
Liebe Grüsse von Elvi und Elli

Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
..
Beiträge: 393
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Alter: 56

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Ottilie » Do 10. Jan 2019, 10:02

Die letzte verletzte Amsel habe ich zum Taubenzüchter gebracht
Du musst sie morgens erwischen, wenn es noch ganz kalt ist, dann kann sie sich nicht so gut bewegen
Viele Grüße
Ottilie

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Do 10. Jan 2019, 10:25

Ottilie hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 10:02
Die letzte verletzte Amsel habe ich zum Taubenzüchter gebracht
Du musst sie morgens erwischen, wenn es noch ganz kalt ist, dann kann sie sich nicht so gut bewegen
Ich komm nicht gut ran. Wenn ich zu nah komme hüpft sie einfach auf einen anderen Ast.Hier ist alles verschlungen und dicht. Zu ihrem Schutz ist das ja gut. Vorhin sind beide Kater an ihr vorbei, ohne sich um sie zu kümmern.Nach dem letzten misslungenen Einfangversuch möchte ich es erst probieren, wenn ich ganz sicher bin.

Daumen kann sie brauchen, sie sieht heute noch zerrupfter aus und der verletzt Flügel zittert .
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 3878
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von NicoCurlySue » Do 10. Jan 2019, 11:01

Ich drücke ganz, ganz fest die Daumen!
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
petras
..
Beiträge: 456
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 19:20

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von petras » Do 10. Jan 2019, 13:29

Ich auch :daumen: :daumen: :daumen:
Bild
Mein geliebtes Sternchen Mausi
01.10.2005-24.03.2018

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Fr 11. Jan 2019, 14:38

Über die fetthaltigen Haferflocken freut sich jetzt das Rotkehlchen.
Amsel und Rotkehlchen wechseln sich ab am Futtertisch. Die Amsel ist jetzt wohl immer da, das Rotkehlchen seh ich mehrmals am Tag.
Ansonsten kommen noch 6 Spatzen, die am Vogelhäuschen fressen. Das wars!

Gestern hab ich meine Hand vorsichtig nach der Amsel ausgestreckt - keine Chance!
Immerhin hat sie heute richtig viele Rosinen verputzt.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2865
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Barbarossa » Fr 11. Jan 2019, 15:05

Paula13 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 14:38
Immerhin hat sie heute richtig viele Rosinen verputzt.
Das ist gut und lässt hoffen. :grins_gelb:

Hast du ihr mal ein Teelöffelchen NaFu angeboten? Ich weiß, dass Amseln gerne davon nehmen. Sie fressen ja sonst auch gerne Würmer und Schnecken - also "fleischlastig".
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Fr 11. Jan 2019, 18:00

Barbarossa hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 15:05
Das ist gut und lässt hoffen. :grins_gelb:

Hast du ihr mal ein Teelöffelchen NaFu angeboten? Ich weiß, dass Amseln gerne davon nehmen. Sie fressen ja sonst auch gerne Würmer und Schnecken - also "fleischlastig".
Das biete ich ihr morgen an. Die Ernährung ist ja schon etwas einseitg.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
engelsstaub
...
Beiträge: 793
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:34

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von engelsstaub » Fr 11. Jan 2019, 18:46

Ach je. Das kann ich gut verstehen, dass du dir Sorgen machst und es ist toll, dass du ihr helfen willst. Bei Vögelchen werde ich ja auch ganz "weich".
Ich drücke auch die Daumen, dass sie das übersteht. Getrocknete Mehlwürmer hatten hier auch endlich mal drei Amseln an die Futterstelle gelockt. Leider gibts hier nicht mehr so viele von ihnen. :traurigguck:

:daumen:
Bild

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » Sa 12. Jan 2019, 13:12

Amselchen war beim Tierarzt!

Als ich von der Arbeit kam könnte ich die Amsel auf dem Balkon nirgends entdecken.Bin dann gleich raus zum Suchen und hab sie entdeckt. Wie konnte sie nur meinen Katzen entwischen.

Zusammen mit meinem Mann hab ich sie einfangen können.
Die Tierärztin meint selbst, dass sie keine Expertin für Vögel ist. Es ist aber wohl nichts gebrochen.Am Rücken hat sie eine Entzündung, vermutlich ein Katzenbiss.

Da der Vogelpäppler die Amsel erst morgen übernehmen kann hab ich sie in einer Transportbox mit Futter und Wasser.Mit der Tierärztin hab ich das so besprochen. Der Amsel gefällt das nicht und mir behagt das auch überhaupt nicht.
Der Vogelpäppler würde sie evtl auch draußen pflegen, was ich mir auch nicht recht vorstellen kann.

Nachher geh ich noch in den Wald laufen. Da wohnt ein Einsiedler,ehemaliger Lehrer, der große Volieren auf "seinem Grundstück " hat. Ich habe mal gehört, dass er sich auch um Vögel kümmert. Ich glaub ich frag den noch.



Im Übrigen fühl ich mich jetzt als Tierquäler. Die Amsel in der Box - das ist nichts.Ich würde ihr es gern etwas netter machen aber wenn ich den Deckel lupfe versucht sie auszubrechen. Und wo stell ich die Box am besten hin? Grad ist sie im Bad, da ist es hell. Aber da müssen auch alle mal rein, also unruhig.
Bin sehr dankbar für Vorschläge.
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 3878
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von NicoCurlySue » Sa 12. Jan 2019, 13:49

Ich finde es toll, dass Du Dich um die Amsel kümmerst! Und ich finde es eine gute Idee, den Mann mit den Vogel-Volieren zu fragen. Habt Ihr keine Wildtier-Station in der Nähe?

Ich habe schon zweimal verletzte Vögel zu einer Tierärztin gebracht, die zum Glück selbst Volieren hatte, bzw. jetzt mit einer Vogestation zusammen arbeitet.

Als ich die Vögelchen noch im Karton hatte, meine die TÄ jeweils "möglichst dunkel". aber das ist auf Dauer sicher keine gute Lösung. Ich habe leider auch keinen Rat, aber natürlich so ungestört wie möglich.

Alles Gute für Euch. Ich drücke die Daumen, dass es gut ausgeht für das Amselchen! Immerhin hat sie schon einiges geschafft!
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Paula13
..
Beiträge: 412
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:29

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von Paula13 » So 13. Jan 2019, 17:35

Eine Vogelexpertin vom Tierschutzverein hat heute der Amsel keine Chance mehr gegeben, zumindest nicht auf Fliegen. Damit ist ein Leben in Freiheit nicht möglich.
Nun hat sie den besten Gnadenplatz,den sich so ein Vögelchen wünschen kann.
Bei dem " Einsiedler " - in Wirklichkeit ist es ein älteres Ehepaar, dass ohne Strom etc in einem Holzhaus im Wald lebt.Seit 15 Jahren päppeln sie alle möglichen Wildtiere.
Letztes Jahr waren es 120 Tiere.
Ich war völlig fasziniert, was wir da erzählt bekommen und gesehen haben.
Uns schön ist auch, dass mein Mann und ich auf unserer Laufrunde dort vorbeikommen können und fragen, wie es der Amsel geht.
Und wenn sie doch wieder fliegen lernt umso besser.
Ich bin jetzt richtig froh!
LG Paula mit Pepper, Chili und Mio
BildBild

Benutzeravatar
engelsstaub
...
Beiträge: 793
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:34

Re: Verletzte Amsel

Beitrag von engelsstaub » So 13. Jan 2019, 18:05

Ist sie schon umgezogen? Ach das ist ja toll, dass sie ein Plätzchen hat, wo sie noch eine Chance bekommt.

Ich hatte ja vorübergehend ein Taubenküken in meine Obhut genommen, bis ich es an einen tollen Platz vermittelt bekommen hatte. Es lebte vorübergehend in einem Nest aus Socken in einem größeren Kennel. Das war dann schon was anderes, als ein Karton und es fühlte sich recht wohl in seinem Nestchen.
Bild

Antworten

Zurück zu „Tierschutz - andere Tiere“