Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Antworten
Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Mo 16. Jul 2018, 13:33

Anna und Moody - Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause

Bild

Anna

Bild

Moody

Infos/Fragebogen:
Warum werden die Hunde abgegeben?
Anna und Moody kommen beide aus dem Auslandstierschutz. Moody wurde als junger Hund aus Spanien nach Deutschland gebracht, Anna kommt aus Slowenien. Über die Vorgeschichte weiß man bei beiden natürlich nicht besonders viel. Moody war noch kein Jahr als er in seinem neuen Zuhause ankam. Bei Anna vermutete die erste Tierärztin, dass sie ein Laborbeagle sein könnte, da die Kastration nicht ganz komplikationslos verlief und Anna reinrassig erscheint.
Leider ist das Herrchen der beiden kürzlich verstorben, ihr Frauchen kann nicht mehr alleine leben und wird in absehbarer Zeit in ein Pflegeheim oder betreutes Wohnen ziehen müssen. Wir Kinder haben alle Möglichkeiten durchgespielt, aber wie wir es auch drehen und wenden: leider bietet keiner von uns die Bedingungen Hunde halten zu können. Wir möchten den beiden nach Möglichkeit das Tierheim ersparen (nicht weil wir Tierheime als "Folterkammer" sehen!), denn beide haben ein gesetzteres Alter und ihre kleinen Macken und Eigenheiten. Darüber hinaus würden wir uns natürlich für die beiden wünschen nach Möglichkeit zusammenzubleiben.

Ab wann wird das neue Zuhause gesucht:
So schnell wie möglich, da das Frauchen von Anna und Moody spätestens im September nicht mehr in ihrem Haushalt leben wird.

Wo sind die Hunde jetzt?
Anna und Moody leben derzeit in Lingen (Ems). Wir würden aber alle Hebel in Bewegung setzen, um sie Deutschlandweit zu vermitteln.

Alter
Wie das so ist im Tierschutz: Die Altersdaten sind nur geschätzt.
Moody wurde auf das Geburtsjahr 2007 geschätzt.
Anna wurde auf das Geburtsjahr 2008 geschä1tzt.

Grunddaten:
Moody ist ein kastrierter Rüde. Die Rasse lässt sich natürlich nur raten, da selbstverständlich keine Stammbäume vorliegen. Er sieht nach Beagle-Mix oder Foxhound-Mix oder ähnlichem aus.
Anna ist eine kastrierte Hündin. Auch hier gibt es natürlich keinen Stammbaum, der die Rasse ausweist, aber sie zeigt sehr eindeutige Beagle-Merkmale. Die Tierärzte vermuten bei ihr, dass sie eine reinrassige Beagledame ist.

Sind sie gechippt oder tätowiert?
Da beide aus dem Auslandstierschutz stammen und nach Deutschland überführt wurden, sollten sie gechippt sein (ich muss das im Impfpass noch einmal kontrollieren, er liegt in Lingen).

Bitte erzähle etwas über den Charakter der Hunde:
Moody kam als sehr junger Junghund zu seinen jetzigen Haltern. Er war damals altermäßig noch sehr aktiv und unerzogen. Er ging buchstäblich über Tische und Bänke, hat 2 Sofas auf dem Gewissen und konnte im Prinzip nur rennen, nicht gehen. Aber auch an Moody sind die Jahre nicht spurlos vorbeigezogen. Er ist nun deutlich ruhiger, hat auch in jüngeren Jahren einige Hundeschulen besucht. Kennt also die Kommandos sitz, komm her, und zumindest die Gassigängerin lässt ihn auch ohne Leine laufen. Wir Kinder haben ihm einmal Gib Pfote beigebracht, was er super schnell gelernt und immer noch nicht vergessen hat. Ich würde also behaupten, Moody ist sehr lernwillig und –fähig. Generell will er gefallen, es ist daher im Grunde leicht ihn zu erziehen und man kann ihm auch jetzt noch einiges beibringen.
Moody zeigt leicht territoriales Verhalten. Sprich, er kläfft am Zaun wenn jemand vorbeigeht oder es an der Tür klingelt. An der Leine pöbelt er durchaus auch andere Hunde an, grundsätzlich verträglich ist er aber schon (die Gassigängerin lässt ihn wie bereits erwähnt ja auch frei laufen).
Anna ist ein typischer Beagle. Sehr verfressen, leicht stoisch und macht gern ihr Ding, weshalb bei ihr frei laufen auch seine Schwierigkeit hat. Sie kennt die Grundkommandos durchaus (hat man ein Leckerli in der Hand klappt „Sitz“ ganz hervorragend…) aber ohne Bestechung führt sie die Kommandos häufig einfach nicht aus. Das Territorialverhalten ist deutlich weniger stark ausgeprägt als bei Moody. Sie bellt, wenn es an der Tür klingelt, aber kläfft nicht jeden an, der am Grundstück vorbei läuft oder andere Hunde beim Spaziergang. Grundsätzlich ist Anna sehr ruhig und gutmütig. Sie klaut allerdings dreist vom Tisch, auch wenn man daneben sitzt (was sich aber mit Konsequenz aberziehen lässt) und verteidigt durchaus auch ihr essen. Sie schnappt zwar nicht um sich, aber knurrt und lässt nicht los, wenn man ihr etwas Ergattertes abnehmen will.
Beide Hunde haben die letzten Jahre nicht allzuviel an konsequentem Verhalten seitens Herrchen und Frauchen erlebt, weshalb sie eben kleine Marotten, wie klauen, betteln uä entwickelt haben. Mit konsequenter Haltung und Erziehung ist das aber tatsächlich gut regelbar. Leider gab es in den letzten Jahren immer mal wieder Probleme mit der Sauberkeit. In den Tagen, die wir Kinder wegen der Erkrankung und den Tod meines Vaters in Lingen verbracht haben, zeigt sich aber auch, dass dies eher ein Problem von zu wenig Gassigängen ist. Lässt man die Hunde häufig raus bzw. dreht eine Runde mit ihnen, wird das Verhalten direkt besser. Ich denke daher, auch das ist eher ein Halterproblem und mit etwas Übung und konsequenter Erziehung in den Griff zu bekommen.

Sind die Hunde chronisch krank?
Moody hat am Bauch eine Fettgeschwulst, die aber seit Jahren nicht wächst und daher lt. Tierarzt nicht pathogen sein dürfte.
Anna bringt definitiv zwei Besonderheiten mit. Bei ihrer Kastration wäre sie beinahe verblutet, man muss bei ihr also eine gewisse Blutungsneigung annehmen und sollte das für den Notfall wissen. Behandlungsbedürftig ist das im Alltag aber nicht.
Sie litt die ersten Jahre unter zeitweise auftretenden epileptischen Anfällen, die aber medikamentös gut im Griff zu halten sind. Die Medikamente braucht sie nicht ständig, sondern nur wenn ein Anfall auftreten sollte. Dies war aber bereits seit Jahren nicht mehr der Fall. Sie ist also schon lange Symptomlos, man sollte die Medikamente aber durchaus im Haus halten um im Fall der Fälle reagieren zu können.
Beide Hunde stehen zu gut im Futter und müssten abnehmen.
Grundsätzlich sind wir selbstverständlich bereit, die beiden vor der Abgabe noch einmal beim Tierarzt vorzustellen und alle erforderlichen Impfungen aufzufrischen. Sollte es der Aufnahme der zwei im Weg stehen, wären wir auch bereit die Epilepsiemedikamente und etwaige bei der Untersuchung festgestellte regelmäßige Medikamentenbedarfe weiterhin zu tragen.

Impfstatus:
Die beiden wurden geimpft, allerdings bin ich über die empfohlenen Impfintervalle von Hunden nicht im Bilde. Wir würden die Impfungen aber auf jeden Fall auffrischen lassen (s.o.) bevor die Tiere umziehen.

Wie wurde sie bisher gehalten?
Moody und Anna lebten jahrelang in kleineren Einfamilienhäusern mit kleinem Garten. Den Garten schätzen sie natürlich sehr. Aufgrund ihres Alters und der damit einhergehenden deutlich größeren Ruhe und Schlafbedarfs ist aber eine Wohnung, sofern genug Auslauf über Gassigänge gesichert ist, ebenfalls völlig in Ordnung.

Sind sie an andere Katzen/Kinder und andere Hunde gewöhnt?
Moody und Anna haben bislang weder mit Katzen noch Kindern gelebt. Sie sind aber Kindern gegenüber sehr lieb, wie wir bei zahlreichen Besuchen mit unseren eigenen Zwergen feststellen konnten. Kleinkinder könnten wegen Annas Hang zum Verteidigen von Futter ggf. aber problematisch sein bzw. müsste das definitiv im Blick behalten und daran gearbeitet werden.
Das Verhalten ggü. Katzen oder Kleintieren können wir leider nicht einschätzen. Möglicherweise könnte das rassebedingt schwierig sein.
Hunden ggü. sind die beiden grundsätzlich sozial, da sie immer einen Partner an der Seite hatten (Moody hat mit mehreren weiblichen Partnerinnen gelebt, das gab nie Probleme).

Wie soll das neue Zuhause sein?
Grundsätzlich sind die beiden wirklich sehr lieb. Aufgrund des Erziehungsbedarfs sollte es aber ggf. ein hundeerfahrener Haushalt sein oder aber ein Anfänger, der die Macken mit Hilfe einer Hundeschule oder Hundetrainers angeht. Kleinkinder würden wir nicht empfehlen, überlassen es aber dem Interessenten zu entscheiden, ob er die Situation mit der Futterverteigung und etwaigen anfänglichen Unsauberkeit zu händeln weiß.

Kontakt könnt ihr gern über mich hier aufnehmen oder per Mail über annaundmoody@gmx.de

Gerne dürft ihr auch die Vermittlungsanzeige weiterleiten, verbreiten etc. Wer noch einen guten Tipp hat für Vermittlungsseiten (auch bei FB) immer her damit, es ist wirklich dringend.

Danke und liebe Grüße
Maren
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
PebblesundPaul
Tiernamen-Verunstalter
..
Beiträge: 398
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 14:09

Re: Anna und Moody – Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause

Beitrag von PebblesundPaul » Mo 16. Jul 2018, 14:00

Ach Gottchen :weinend:

Auf die Schnelle habe ich diese Seite hier gefunden: http://beagle-in-not.de

Vielleicht hilft es ja ein bisschen.

Ich drücke Anna und Moody ganz feste die Daumen.
Hunde-Oldies haben es mir besonders angetan :verliebt:

Lg!

Liebe Grüße von Marie und der komplett bekloppten Mädels-Wg.
Paul, der einzig wahren Perserkatze
Pebbles, der pummeligen Gesichtsgrimassen-Königin
und R2D2-Mathilda aka Uzwee-Duzwee aka Uwe :wink:

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody – Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause

Beitrag von Mary 86 » Mo 16. Jul 2018, 14:43

Danke für den Tipp und die Daumen, die Seite schau ich mir direkt an!
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Di 23. Jul 2019, 16:27

Mal ein kleines update zu anna und moody:

Die beiden sind im Februar über sehr verworrene Wege im Tierheim Oldenburg gelandet. Die Geschichte dahinter ist ein Paradebeispiel einer gescheiterten "vermittlung" ohne VK, Schutzgebühr und Plan.

Aber egal wie es gelaufen ist, das Tierheim Oldenburg war für die zwei der absolute glücksgriff. Dringend medizinische Versorgung (Anna hatte mehrere unentdeckte Tumor, darunter ein milztumor) wurde vorgenommen, die zwei haben kräftig abgespeckt und sind wieder quietschfidel und sehen ganz anders aus als ich sie die letzten Jahre erlebt habe. Das Tierheim ist wunderschön und Anna und Moody hatten sogar das schönste Gehege mit riesigem freilauf erhalten.

Moody hatte nun bereits Glück und durfte letze Woche in sein neues Zuhause ziehen. Das bedeutet natürlich Auch, dass Anna allein zurückgeblieben ist.

Also, wer jemanden kennt, der sich vorstellen kann, ein liebes älteres hundemädchen aufzunehmen, der darf gerne mal die Internetseite des Tierheims in Oldenburg empfehlen.
http://www.tierheim-ol.de/vermittlung/h ... 4.anna.php

Das Problem mit der unsauberkeit hat sich gegeben. Da sie aber jagdtrieb hat, wohl leider nicht katzenhaushalt geeignet.

Hier noch Fotos von Anna von unserem Besuch bei den beiden im Juni.

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5860
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Claudia » Mi 24. Jul 2019, 08:19

Der Unterschied zu den ersten Bildern ist heftig! :verliebt:
Ich drücke Anna ganz fest die Daumen, dass sie bald ihren Ruhesitz finden darf.
(Bist du das? Sehr sympathisch. :grins_gelb:)
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 4606
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von NicoCurlySue » Mi 24. Jul 2019, 10:17

Ich drücke Anna auch ganz fest die Daumen. Wie hat sie denn die Trennung von ihrem Kumpel verkraftet? Das scheint ja wirklich ein tolles Tierheim zu sein.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Do 25. Jul 2019, 07:22

Claudia hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 08:19
Der Unterschied zu den ersten Bildern ist heftig! :verliebt:
Ich drücke Anna ganz fest die Daumen, dass sie bald ihren Ruhesitz finden darf.
(Bist du das? Sehr sympathisch. :grins_gelb:)
Ja, ich war auch echt von den Socken als ich die zwei live gesehen habe. Das sind ganz andere Hunde geworden - außen und innen. Bzw Moody erinnert mich wieder daran wie er früher war. Ich werde nie vergessen wie er vom Transport aus Spanien kam. Das Auto hat man gehört bevor man es gesehen hat weil darin ein Hund sich die Seele aus dem Leib gebellt hat.
Ich hab gelacht und meinem Vater gesagt "Pass auf, dass ist deiner". Und ich habe recht behalten. :D

(Danke, danke :) )
NicoCurlySue hat geschrieben:
Mi 24. Jul 2019, 10:17
Ich drücke Anna auch ganz fest die Daumen. Wie hat sie denn die Trennung von ihrem Kumpel verkraftet? Das scheint ja wirklich ein tolles Tierheim zu sein.
Soweit ich weiß, hat sie das gut verkraftet. Sie waren noch mit einem weiteren Hund in ihrem Gehege, daher war sie nicht ganz allein.

Das Tierheim ist wirklich toll. Das ist total schön und grün gestaltet mit schönen großen Zwingern.
Bei den Katzen waren wir leider nicht, wir waren netterweise außerhalb der vermittlungszeiten empfangen worden und sind daher ausschließlich bei anna und Moody gewesen.

Jetzt mal alle kräftig Daumen drücken. Anna hat wohl ganz tolle Interessenten und darf jetzt ein paar Tage probewohnen. Ich wünsche ihr so sehr, dass es klappt.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 4606
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von NicoCurlySue » Do 25. Jul 2019, 07:36

Oh, das drücke ich doch sofort ganz, ganz fest die Daumen für Anna! :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5860
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Claudia » Do 25. Jul 2019, 08:48

Aber sowas von: :daumen: :daumen: :daumen:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
petras
...
Beiträge: 520
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 19:20

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von petras » Do 25. Jul 2019, 11:24

Ich drücke ganz fest mit :daumen:
Bild
Mein geliebtes Sternchen Mausi
01.10.2005-24.03.2018

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Mi 31. Jul 2019, 09:59

Danke für Eure Daumen! Es hat sich gelohnt.

Auch Anna hat ein neues Zuhause gefunden! :hurra: :hurra:

Ich bin froh, dass für die zwei nun alles ein gutes Ende gefunden hat. Ein bisschen komisch ist es, das alles so nicht mitbegleitet zu haben und so natürlich auch die neuen Besitzer nicht zu kennen (und ja letztlich auch nicht mehr zu erfahren, wie es den beiden weiterhin ergeht). Aber das ist zweitrangig, wichtig ist, dass die beiden es gut haben werden. Und das steht bei einer Vermittlung über ein ordentliches Tierheim ja doch außer Frage.

Ich hoffe, mein Papa sieht auf seiner Wolke da oben, dass sich zumindest das zum Guten gewendet hat.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Gremlin01
....
Beiträge: 1083
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:35
Hannover

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Gremlin01 » Mi 31. Jul 2019, 10:08

Warum kannst Du nicht erfahren, wie es den beiden weiterhin ergeht?
LG Eva, Gismo, Mia und Jerry im Herzen

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Mi 31. Jul 2019, 10:29

Gremlin01 hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 10:08
Warum kannst Du nicht erfahren, wie es den beiden weiterhin ergeht?
Ich gehe aufgrund der DSGVO nicht davon aus, dass das Tierheim uns mitteilt, wo die zwei hinvermittelt worden sind. Da die Vermittlung ja offiziell übers Tierheim gelaufen ist, fehlt ja auch der Bezug zum Vorbesitzer für die neuen Besitzer.

Ich hoffe natürlich, dass die neuen Besitzer vielleicht irgendwann ein paar Zeilen für den "Ehemaligen"-BEreich auf der Internetseite des Tierheims verfassen. Von Moody habe ich nur in einem Facebook-Kommentar gelesen, dass er sich wohl schon gut eingelebt hat.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Gremlin01
....
Beiträge: 1083
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:35
Hannover

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Gremlin01 » Mi 31. Jul 2019, 11:14

Ach so. Ja, das ist schade. Es ist eben beruhigender, wenn man weiß, dass es den vermittelten wirklich gut geht.
LG Eva, Gismo, Mia und Jerry im Herzen

Benutzeravatar
Jorya
...
Beiträge: 982
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:35
Berlin
Alter: 39

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Jorya » Mi 31. Jul 2019, 19:19

ich freue mich sehr, dass die beiden ein Zuhause gefunden haben.

Vielleicht kannst du es anders herum angehen... du schreibst beiden neuen Leuten einen Brief, in dem du etwas dazu schreibst, wie du sie kennen gelernt hast, über die Zeit bei deinem Vater.... ihre Geschichte vor dem neuem Zuhause und schreibst als letzten Satz, dass du gern wissen möchtest wie es ihnen jetzt im neuen Zuhause geht...und dann deine Kontaktdaten oder auch nur Mailadresse bzw. falls es ältere Leute sind vielelleicht doch eine Telefonnummer oder Adresse. Dann bittest du das das Tierheim diese Briefe (fertig frankiert) an die neuen Besitzer zu schicken. Damit dürften sie keine Probleme mit dem Datenschutz haben, denn sie geben dir ja nicht die Adressen und da du die Briefe selbst abgibt, bist du ja mit der Weitergabe deiner Daten einverstanden und die neuen Besitzer können entscheiden ob sie zu dir Kontakt wollen.

.... nur so eine Idee

würde ich als neuer Halter so einen Brief bekommen, wäre ich sehr gerührt, vor allem würde mich die Geschichte des Tieres vor mir auch interessieren.
Liebe Grüße
Annika mit den zwei Fellnasen Mocca, Jaimy und Caruso im Herzen

Bild
unsere Geschichten

DreiM
DreiM
...
Beiträge: 634
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Bremen
Alter: 47

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von DreiM » Mi 31. Jul 2019, 19:44

Jorya hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 19:19
würde ich als neuer Halter so einen Brief bekommen, wäre ich sehr gerührt, vor allem würde mich die Geschichte des Tieres vor mir auch interessieren.
Ich auch :cat-D:

Benutzeravatar
Mary 86
...
Beiträge: 905
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 32

Re: Anna und Moody “Hunde-Seniorenpaar verliert aufgrund Todesfall sein Zuhause"

Beitrag von Mary 86 » Mi 31. Jul 2019, 19:48

Das finde ich eine schöne Idee. Da setze ich mich dran und verfasse mal einen netten Brief.

Danke für die idee!
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Antworten

Zurück zu „Tierschutz - andere Tiere“