Sind drei einer zu viel?

Katzen vergesellschaften
Antworten
TinaKlein
-
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 13:07

Sind drei einer zu viel?

Beitrag von TinaKlein » Fr 7. Jun 2019, 13:26

Hallo Zusammen,

ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören. Wir haben einen fast einjährigen Kater mit einem super Sozialverhalten der sich über jede Katze freut die ihm im Garten begegnet. Seinen alten Kumpel mussten wir leider vor einigen Wochen einschläfern lassen.
Nun könnten wir ein Geschwisterpärchen zu uns nehmen. Also ein Mädel und einen Kater. 12 Wochen alt sind die beiden.
Wie ist eure Meinung zu drei Katzen? Geht das gut, sind drei eher eine schlechte Anzahl?
Ich weiß, es ist auch immer abhängig vom Charakter aber ich würde mich über ein paar Erfahrungsberichte von euch sehr freuen. Unser Emil soll nämlich auf keinen Fall alleine bleiben

Benutzeravatar
Jack Ass
-
Beiträge: 10
Registriert: Di 19. Feb 2019, 14:15
Alter: 51

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Jack Ass » Fr 7. Jun 2019, 13:36

ich finde, in dieser Kombination sind drei eine schlechte Anzahl, weil der Altersunterschied zu groß ist.
Euer Kater ist noch jung, aber die Geschwister sind für ihn mMn zu jung.
Findet Ihr wirklich keinen in etwa gleich alten Kater (hier, im TH in Eurer Nähe)?
Vera

Benutzeravatar
Ninabella
..
Beiträge: 248
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
im tiefen Pott
Alter: 50

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Ninabella » Fr 7. Jun 2019, 14:42

Ich finde, für euch, mit euren Bedingungen, sind 4 Kater die perfekte Zahl. Die Kater/Katzen Kombi ist meist im Erwachsenenalter ein Problem.

https://www.google.com/url?sa=t&source= ... COOyIdk2KW

Guck dir doch mal bitte dieses nette, eingespielte Trio an! viewtopic.php?f=73&t=1805&p=138913#top
Es wäre so traurig, wenn sie getrennt werden müssten. Sie haben es so verdient :yes:
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby
Bild

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
....
Beiträge: 1193
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Sandman64 » Fr 7. Jun 2019, 15:15

Drei sind nicht einer zuviel aber die Kombi die du möchtest passt nicht, zwei Kitten mit 12 Wochen zu einem 1 jährigen, egal wie lieb er ist, ist nicht gut und geht an den Bedürfnissen der Tiere vorbei.
Auch ist die Katze/Kater Kombi meist nach der Pubertät ein Problem da sich das Spielverhalten von Kater und Katze sehr unterscheidet und die Rauferein der Kater werden den meisten Katzen zuviel.
Wie schon gesagt wurde wäre für deinen Kater ein Kumpel im gleichen Alter und möglichst ähnlichen Charakter das beste.

Lena
Forennanny
...
Beiträge: 628
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:00

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Lena » So 9. Jun 2019, 09:50

Gegenstimme:
Ich finde nicht, dass das unpassend ist.
FAST 12 Monate und 3 Monate ist jetzt nicht ein so grosser Unterschied.
Die Kitten wachsen schnell, die beiden Kater können miteinander raufen und das Mädel kann, muss aber nicht mitmachen.

Lediglich in den Freigang sollen sie noch nicht, da musst halt gucken, wie Du das händeln kannst.
Liebe Grüsse
Silke mit Jackson, Bubbles und Jamie

Benutzeravatar
Leela
..
Beiträge: 469
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:08

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Leela » So 9. Jun 2019, 23:36

Lena hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 09:50
Gegenstimme:
Ich finde nicht, dass das unpassend ist.
FAST 12 Monate und 3 Monate ist jetzt nicht ein so grosser Unterschied.
Die Kitten wachsen schnell, die beiden Kater können miteinander raufen und das Mädel kann, muss aber nicht mitmachen.

Lediglich in den Freigang sollen sie noch nicht, da musst halt gucken, wie Du das händeln kannst.
Sehe ich ganz genauso ... ich finde die Kombi auch gut :nix:
Ewig uns, Kurzer.

Benutzeravatar
Momenta
..
Beiträge: 238
Registriert: So 15. Jul 2018, 07:54

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Momenta » Di 11. Jun 2019, 08:10

Hallo Tinaklein,

ich finde den Altersunterschied nicht zu groß. Wichtig ist m.E., dass Du einschätzen kannst, dass Dein Kater wirklich sehr sozial und aufgeschlosssen anderen Katzen gegenüber ist.
TinaKlein hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 13:26
Nun könnten wir ein Geschwisterpärchen zu uns nehmen. Also ein Mädel und einen Kater. 12 Wochen alt sind die beiden.
Warum müssen es diese beiden sein und kein fast einjähriges soziales Katzenpaar bzw. Katerpaar?
Viele Grüsse
Claudia

TinaKlein
-
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 13:07

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von TinaKlein » Mi 12. Jun 2019, 15:41

Vielen Dank für eure Meinungen. Wir haben es jetzt ehrlich gesagt gewagt. Die Kleinen sind jetzt seit 4 Tagen bei uns und die "Eingewöhnung" läuft eigentlich ganz gut.
Nicht anders bzw. schwieriger als bei unseren anderen Katzen. Und Emil (so heißt unser "Großer") ist nach so kurzer Zeit auch schon relativ entspannt. Wenn wir sie zusammen lassen muss er zwar ab und an noch knurren legt sich dann aber auch schon hin und döst ein bisschen. Die Kleinen finden ihn natürlich sowieso toll. Ich bin also guter Dinge :-)

Benutzeravatar
Momenta
..
Beiträge: 238
Registriert: So 15. Jul 2018, 07:54

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Momenta » Do 13. Jun 2019, 15:33

Hallo Tina,

das klingt gut. Ich wünsche Euch weiterhin eine gute Zusammenführung :)
Viele Grüsse
Claudia

Benutzeravatar
Emily
-
Beiträge: 5
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:09

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Emily » Fr 14. Jun 2019, 10:45

Ich denke dass es passend ist. Wünsche viel Glück zur Zusammenführung.

TinaKlein
-
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 13:07

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von TinaKlein » Di 25. Jun 2019, 12:48

Hallo Zusammen,

wollte mal Rückmeldung geben zu unserer Zusammenführung. Es hat super geklappt. ich bin total begeistert und happy :-) Haben die Kleinen natürlich am Anfang separiert. Dann haben wir die drei immer mal wieder zusammen gelassen. Anfangs musste unser Großer ab und an mal knurren, hat aber nie etwas gemacht... Und nach einer Woche waren wir bereits so weit dass alle drei zusammen gespielt haben. Nach ein paar weiteren Tagen konnten sie sogar alle zusammen auf dem Sofa schlafen :-) Bin wirklich absolut happy über diese Entwicklung

Benutzeravatar
claudiskatzis
..
Beiträge: 179
Registriert: So 12. Mai 2019, 14:06

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von claudiskatzis » Di 25. Jun 2019, 12:54

:daumenhoch:
Super klasse!!!
Das Leben ist nur mit bunter Knete im Kopf zu ertragen

LG Claudi

viewtopic.php?f=71&t=1940

Lena
Forennanny
...
Beiträge: 628
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:00

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Lena » Di 25. Jun 2019, 13:48

Sehr schön :-)
.......
Liebe Grüsse
Silke mit Jackson, Bubbles und Jamie

Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
.....
Beiträge: 2423
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 49

Re: Sind drei einer zu viel?

Beitrag von Fee » Di 25. Jun 2019, 15:33

cool, ich freu mich für euch :hurra: :hurra: :hurra:
Bildhier gehts zu uns: viewtopic.php?f=71&t=1408
Meine Sternchen, immer im Herzen :viewtopic.php?f=58&t=1407

Stolze Patin von Katzenschatz~s Findus :verliebt:

Antworten

Zurück zu „Zusammenführungen“