Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

... weil jeder einmal angefangen hat
Benutzeravatar
Tiedsche
Die mit den Zahlen kämpft
.....
Beiträge: 21942
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Usertitel: Die mit den Zahlen kämpft
Wohnort: Kassel
Alter: 63

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Tiedsche »

Annette hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 13:08
Holla die Waldfee! :schwindlig: Flattert mir doch ein Brief der Hansemerkur ins Haus, die sich glücklich schätzen darf, Waltzing Mathilda zu versichern. Weil der Knecht nun drei Jahre alt ist, steigt seine Versicherung von 29,56 EURO auf 42,51 EURO. Das ist eine Steigerung um 43 %, fast die Hälfte :eek: Zum Glück haben wir die Versicherung erst einmal bei der Pudelpfote in Anspruch nehmen müssen, aber ich finde das schon heftig, Corona hin, Inflation her.
:eek: Da hätte ich aber auch erstmal tief Luft geholt.
Ich hab ja nur 3xOP für 10 Euro. Bin gespannt ob da auch was kommt
Bild
Meine 3 Sternensenoritas, R.E.M. und....viewtopic.php?f=71&t=1107

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 10131
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 34

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Jana »

Ich bin gerade erstaunt, weil ich für Theo (fast 7) neu suche und dabei auf knapp 28€ (ohne Zähne, hat ja keine mehr und mit 250€ SB) komme.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18791
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Ich habe den Tarif ohne Eigenbeteiligung und mit Zahnzusatzversicherung.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Tiedsche
Die mit den Zahlen kämpft
.....
Beiträge: 21942
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Usertitel: Die mit den Zahlen kämpft
Wohnort: Kassel
Alter: 63

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Tiedsche »

Jana hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 16:16
Ich bin gerade erstaunt, weil ich für Theo (fast 7) neu suche und dabei auf knapp 28€ (ohne Zähne, hat ja keine mehr und mit 250€ SB) komme.
Auch nur OP bei HM oder komplett?
Meine sind zwischen 6 und 9 Jahre gewesen bei Anmeldung letztes Jahr und ich hab 250 Selbstbeteiligung und außer bei Ranja incl. Zähne. Kann mit Zähnen auch 12,50 Euro sein :nix:

edit: Ich glaube Annette war gemeint und nicht ich :haare: Es gibt ja auch 3 Stufen innerhalb der Versicherungen, soweit ich weiß
Bild
Meine 3 Sternensenoritas, R.E.M. und....viewtopic.php?f=71&t=1107

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18791
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 17:19
Auch nur OP bei HM oder komplett?
Jana hat vermutlich wie ich die Vollversicherung, also OP plus sonstige Behandlungen.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 10131
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 34

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Jana »

Annette hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 17:21
Jana hat vermutlich wie ich die Vollversicherung, also OP plus sonstige Behandlungen.
Ja genau, ich meinte die Vollversicherung, aber noch hab ich die nicht abgeschlossen. Ich vergleiche gerade noch. :))

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11004
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Gissie »

Ich hab gerade nochmal bei der HM nachgerechnet.
Knapp 40 Euro für Paulchen. Momentan zahlen wir 30,90 Euro im Premium Plus bei der Petolo für Paulchen und für die Biene 38,90 Euro.
Für so einen jungen und gesunden Kater finde ich das schon sportlich. :schwindlig:

Ich hoffe einfach, dass weiterhin alles klappt. Bisher wurde jede Rechnung mehr oder weniger schnell gezahlt. Bei Impfungen bekommt man die Bestätigung schon innerhalb einer Stunde.
Andere Sachen dauern meist etwas länger.

Wir haben allerdings nicht alles eingereicht, weil in den ersten zwei Jahren die Auszahlungen gedeckelt sind.
Zumindest liegen wir gut im Schnitt und haben bei Beiden noch Puffer.
Theoretisch hätte ich auch Premium nehmen können. Da muss man vorher allerdings den Online TA kontaktieren, um 100% erstattet zu bekommen. Und in den ersten zwei Jahren ist die Deckelung anders.

Monatlich geht trotzdem noch ein Betrag auf ein "Katzenkonto". Der wird auch nicht angerührt.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18791
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Jana hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 22:05
Ja genau, ich meinte die Vollversicherung, aber noch hab ich die nicht abgeschlossen. Ich vergleiche gerade noch. :))
Bei mir kommt noch "ohne Eigenbeteiligung" dazu sowie die Zahnzusatzversicherung und der höhere Betrag als Freigänger wegen größerem Risiko als Wohnungskatzen.
Gissie hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 23:39
Ich hab gerade nochmal bei der HM nachgerechnet.
Knapp 40 Euro für Paulchen. Momentan zahlen wir 30,90 Euro im Premium Plus bei der Petolo für Paulchen und für die Biene 38,90 Euro.
Für so einen jungen und gesunden Kater finde ich das schon sportlich. :schwindlig:
Genau das ist der Punkt. Matti ist im besten Kateralter, kerngesund, wenn man mal von seinem schon fast pathologisch riesigen Ego absieht :roll:
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 10131
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 34

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Jana »

Annette hat geschrieben:
Do 23. Mai 2024, 08:23
Bei mir kommt noch "ohne Eigenbeteiligung" dazu sowie die Zahnzusatzversicherung und der höhere Betrag als Freigänger wegen größerem Risiko als Wohnungskatzen.
Ohne SB geht bei der HM für Theo leider nicht mehr, die bieten das nur bis zu einem gewissen Alter an (was ja auch völlig legitim ist).

Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 3135
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Vitellia »

Ich wollte ja eigentlich die Helvetia loben, weil die immer so schnell überwiesen haben.

Jetzt haben sie Fienchen aus der Versicherung geworfen. Und gleichzeitig die Beiträge angehoben. :down:
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8885
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Barbarossa »

Vitellia hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2024, 16:35
Jetzt haben sie Fienchen aus der Versicherung geworfen. Und gleichzeitig die Beiträge angehoben. :down:
Nach nur einem Jahr hat die Helvetia Fienchen wieder rausgeworfen?! Was für eine Sauerei! :stumm: Und dann haben die euch einen neuen Vertrag mit deutlich höheren Beiträgen angeboten?
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Kindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Unvergessen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 3135
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Vitellia »

Barbarossa hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2024, 17:53
Nach nur einem Jahr hat die Helvetia Fienchen wieder rausgeworfen?! Was für eine Sauerei! :stumm: Und dann haben die euch einen neuen Vertrag mit deutlich höheren Beiträgen angeboten?
Ja, wahrscheinlich haben sie sich ausgerechnet, dass sie bei einer IBD Katze drauf zahlen .....

Gleichzeitig mit der Kündigung habe ich die Nachricht erhalten, dass sich Willys und Fienchens Beiträge erhöhen. Wobei das bei Fienchen hinfällig ist.

Ich überlege jetzt, ob ich Willy da auch raus nehme. Ich habe irgendwie keine Lust Beiträge zu zahlen und nachher nach 3 Einreichungen auch mit ihm zu fliegen.
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8885
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Barbarossa »

Die kündigen deinem Fienchen und erhöhen danach den Beitrag? Was für ein saublöder Laden.

Richtig ärgerlich, diese vielen Piratenversicherungen, die schlecht beraten waren, auf fette Gewinne in dieser Sparte zu hoffen. Sicher läuft das System eines nicht allzu fernen Tages wie bei der Autoversicherung darauf hinaus, dass man zu ausgewählten Vertrags-TÄ muss. Andernfalls sind KV sonst kaum mehr bezahlbar.
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Kindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Unvergessen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 8739
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Feline »

:schwindlig: Genau deswegen hab ich lange keine Versicherung haben wollen. Ich finde sowas Abzocke. Kassieren gerne, aber bitte nicht zahlen müssen wenns ernst wird.
Leider trägt sich ein Sparbuch auch nur eine gewisse Zeit wenn was chronisches im Busch ist, in sofern finde ich eine Versicherung an sich schon wichtig... wenn die denn nicht meint sie muss nach Rechnung x kündigen...

Mal interessehalber. Hat jemand Erfahrungen mit der AGILA in der Hinsicht? Das ist wohl die einzige Versicherung, mit der mein TA direkt abrechnet. Hätte ja auch etwas für sich, nicht in Vorkasse zu müssen - falls irgendwann mal jemand neues einzieht. :) Feli kann ich nicht mehr anderswo versichern, dafür hat sie zu viele Baustellen. Mitch hab ich jetzt bei Lassie versichert, weil die Beiträge bei allen anderen deutlich höher lagen. Das hätte ich jetzt nicht stemmen können, bessere Konditionen hin oder her. Zumal ich nur mit Lassie die Chance habe, im dritten Versicherungsjahr ohne Selbstbeteiligung bei etwaigen teureren Behandlungen dabei zu sein. Dafür sind die ersten beiden Jahre stark begrenzt in Punkto jährlicher Auszahlung (1000/3000 Euro). So lang - und bitte gerne deutlich länger - "darf" er halt nach Möglichkeit nicht ernsthaft krank werden... :dog:
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18791
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Vitellia hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2024, 16:35


Jetzt haben sie Fienchen aus der Versicherung geworfen.
Gab es dazu irgendeine Begründung?
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Ruth66
Prinzessins Hofdame
.....
Beiträge: 3587
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:52
Usertitel: Prinzessins Hofdame
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Ruth66 »

# Agila
Ich persönlich habe bis jetzt nur sehr gute Erfahrungen. Als kleines Manko könnte man vielleicht sagen, dass die Jahreslimits nicht wirklich besonders hoch sind, und ab dem 8ten Lebensjahr (der Katze ;-) ) zahle ich bei OP 20% Eigenbeteiligung.
Bis jetzt bin ich damit aber immer Prima hingekommen.

Ein riesen Vorteil ist für mich auch, dass meine Tierklinik ab 301,- € direkt mit Agila abrechnet.
Wenn ich in Vorkasse gehen muss, habe ich das Geld aber spätestens nach 3 Tagen von der Agila zurück.

Hier mal mein diesjährige Restlimit bis Juli
Bild

Bild
BildBild
Es grüßen Ruth und Einzelprinzessin Eliza. Kater Nelson immer tief im Herzen.
Patin von Andros Nia, Agrótis, Yioda


Benutzeravatar
Vitellia
.....
Beiträge: 3135
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Vitellia »

Annette hat geschrieben:
Sa 15. Jun 2024, 21:01
Gab es dazu irgendeine Begründung?
Nein. Das ist das normale Kündigungsrecht nach jedem Schadensfall.
Bild

Viele Grüße von Frauke mit Willy, Fienchen & Sally
Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Benutzeravatar
Black Triple P
.....
Beiträge: 1558
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 12:26
Alter: 57

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Black Triple P »

Pebbles habe ich jetzt, nachdem die Barmenia den Beitrag verdoppeln wollte, auch bei der AGILA versichert. 56,- monatlich für Tierkrankenversicherung Exklusiv.

Paula und Penny sind von Anfang an dort versichert.
Die TK rechnet mit denen ab und wenn ich eine Rechnung einreiche sind die auch ganz fix :daumenhoch: .
Bild
Es grüßen Penny, Paula, Pebbles und Dosine Nicole

"Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille. Sie schleichen sich in unser Herz und besetzen es für imner mit aller Macht."
(Eleonore Gualdi)

Benutzeravatar
Ruth66
Prinzessins Hofdame
.....
Beiträge: 3587
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:52
Usertitel: Prinzessins Hofdame
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Ruth66 »

Black Triple P hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2024, 06:26
Pebbles habe ich jetzt, nachdem die Barmenia den Beitrag verdoppeln wollte, auch bei der AGILA versichert. 56,- monatlich für Tierkrankenversicherung Exklusiv.

Paula und Penny sind von Anfang an dort versichert.
Die TK rechnet mit denen ab und wenn ich eine Rechnung einreiche sind die auch ganz fix :daumenhoch: .
Hui, dann sind meine 31,- eventuell, weil Eliza schon so lange dort versichert ist?! :idee:
Gut zu wissen für eventuelle zukünftige Miezen.
Hat sich denn auch am Leistungslimit etwas geändert?
BildBild
Es grüßen Ruth und Einzelprinzessin Eliza. Kater Nelson immer tief im Herzen.
Patin von Andros Nia, Agrótis, Yioda


Benutzeravatar
Black Triple P
.....
Beiträge: 1558
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 12:26
Alter: 57

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Black Triple P »

@Ruth66

Paula und Penny sind da schon 8 Jahre versichert. Für die beiden zahle ich 50 Euro im Monat im Tarif Exklusiv, 1100,- Behandlungskosten im Jahr, 100,- Vorsorge und OP ohne Limit. Klinikaufenthalte und Nachsorge nach OP auch. Hier muss ich allerdings bei OP 20% der Kosten selbst tragen

Pro Jahr ohne Inanspruchnahme Bonus von 125,-

Bei Pebbles ist die Vorsorge in die 1100,- inbegriffen aber die 20% bei OP Kosten fallen weg.

Hinzugefügt nach 2 Minuten 8 Sekunden:
Barmenia kann ich jetzt nichts zu sagen. Ich wollte einfach nicht von 54,- auf etwas über 90,- steigen.
Bild
Es grüßen Penny, Paula, Pebbles und Dosine Nicole

"Auf leisen Pfoten kommen sie wie Boten der Stille. Sie schleichen sich in unser Herz und besetzen es für imner mit aller Macht."
(Eleonore Gualdi)

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“