Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

... weil jeder einmal angefangen hat
Benutzeravatar
Tiedsche
Die mit den Zahlen kämpft
.....
Beiträge: 22172
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Usertitel: Die mit den Zahlen kämpft
Wohnort: Kassel
Alter: 63

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Tiedsche »

Der Beitrag war ja echt enttäuschend :schwindlig:
Bild
Meine 3 Sternensenoritas, R.E.M. und....viewtopic.php?f=71&t=1107

Benutzeravatar
Katy-Lea-Marly
...
Beiträge: 657
Registriert: So 22. Jul 2018, 13:00
Wohnort: RNK a.d. Bergstraße
Alter: 31

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Katy-Lea-Marly »

Puh ich muss hier auch mal schreiben, mich beschäftigt und überfordert bis nahin verzweifelt das dieses thema total

es ist bei mir wie bei engelsstaub nur mit dem unterscheid dass ich bisher immer nur gpt 1 versichert hatte, hab 21€ bezahlt. Mir wurde jetzt der vertrag zum 30.11 hin gekündigt.

nun für mich diesselben preise.. 62,84€ für nach got 2 , (was ich gerne wählen würde eigtl) und aber nur 60 % erstattung...

Lea wurde auch als kitten versichert im alter von 12wochen.
Ich finde es irgendwie total unfair, man ist schon immer da kunde , wird aber jetzt aus dem vertrag gekickt und müsste dasselbe zahlen wie jemand, der neu versichern lässt in dem alter.

Irgendwie versuche ich mich anhand dem was ihr so schreibt auch irgendwie eine lösung entscheidung zu finden, ich weiß nicht was ich tun soll. Lea ist halt auch schon 14. :traurigguck:

engelsstaub hat geschrieben:
Do 12. Okt 2023, 19:10
Bisher war Leonard bei 100% Entschädigung für knapp 30 Euro versichert gewesen. Zum 2-fachen Satz der GOT. Nun möchten sie dafür 119,39 Euro. Bei 60% zum zweifachen Satz GOT 62,84 Euro. 100% beim einfachen Satz GOT 88,05 Euro und 60 % zum einfachen GOT 46,34 Euro. Alles monatlich. Das ist schon eine krasse Preissteigerung und Leonard wurde bereits als Jungspund versichert.

Welche Praxis rechnet noch zum einfachen Satz ab? Meine Tierärztin machte das bei uns bisher (außer an Wochenenden natürlich), aber darauf kann ich mich nicht verlassen. Ich bin gerade wirklich einfach sauer, dass man uns das so um die Ohren klatscht. Eine Preissteigerung ist nun sicher angebracht, aber gleich eine Kündigung und eine Anpassung in der Höhe?!
Ein lieber Gruß von Katy mit den Katzen Lea und Marly
In unserem Avatar sowie im Herzen ist außerdem immer unser Sternchen Lucy mit dabei.

Graulinge
...
Beiträge: 898
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:16

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Graulinge »

Katy-Lea-Marly hat geschrieben:
Di 17. Okt 2023, 17:26
Puh ich muss hier auch mal schreiben, mich beschäftigt und überfordert bis nahin verzweifelt das dieses thema total

es ist bei mir wie bei engelsstaub nur mit dem unterscheid dass ich bisher immer nur gpt 1 versichert hatte, hab 21€ bezahlt. Mir wurde jetzt der vertrag zum 30.11 hin gekündigt.

nun für mich diesselben preise.. 62,84€ für nach got 2 , (was ich gerne wählen würde eigtl) und aber nur 60 % erstattung...

Lea wurde auch als kitten versichert im alter von 12wochen.
Ich finde es irgendwie total unfair, man ist schon immer da kunde , wird aber jetzt aus dem vertrag gekickt und müsste dasselbe zahlen wie jemand, der neu versichern lässt in dem alter.

Irgendwie versuche ich mich anhand dem was ihr so schreibt auch irgendwie eine lösung entscheidung zu finden, ich weiß nicht was ich tun soll. Lea ist halt auch schon 14. :traurigguck:
Ist ja quasi wie bei mir, meine Kessy wird im April 14.

Da mein Vertrag noch läuft, werde ich beide ab Ende Jan. bei der Lassie versichern.
Im Maxi Tarif.
Wären pro Katze knapp 50 Euro, für 80 % und bis zum 4 fachen GOT Satz.
...

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18968
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Die Hanse-Merkur hat Mattis Prügelrechnung komplett beglichen. Montag habe ich die Rechnung eingereicht, heute ist der Betrag vollständig auf meinem Konto. Ging also durchaus flott!
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Tiedsche
Die mit den Zahlen kämpft
.....
Beiträge: 22172
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Usertitel: Die mit den Zahlen kämpft
Wohnort: Kassel
Alter: 63

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Tiedsche »

Schön zu hören :biggrin:
Bild
Meine 3 Sternensenoritas, R.E.M. und....viewtopic.php?f=71&t=1107

Benutzeravatar
engelsstaub
.....
Beiträge: 2875
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:34

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von engelsstaub »

Ich hatte die Uelzener nach meiner Antwort auf Trustpilot via Mail angeschrieben.
Da schrieb man mir, dass es wohl eine hohe Schadenmeldung gab. Ja...beim Bruno und dafür bin ich auch sehr dankbar. Bruno ist aber seit über einem Jahr eingeschläfert worden und Leonard war in 13 Jahren vielleicht 5-6x in Behandlung (als Kitten Giardien/selbst bezahlt und 1x OP gutartiger Tumor entfernt,1x Zahnsanierung) und er hüpft hier top fit umher.

Ich bin gespannt, ob es da eine Antwort gibt. Bruno war ja mehrfach erkrankt und brauchte OP, (Bauchraum), ständig Insulin, Medis für CNI, für den Notfall Opidiode, war zur Einstellung aller Maßnahmen und zuletzt ständig bei der Tierärztin. Auch zuletzt zur Infusion. Wurde alles übernommen. Auch seine Einschläferung.Dafür bin ich noch immer sehr dankbar! Das ist aber ein Jahr her.

Leonard ist fit und ich soll für ihn knapp 120 Euro/Monat bezahlen? Die Versicherungen ziehen gerade generell an, aber das ist unverschämt teuer. Mal schauen, ob sich die Uelzener äußert.
Wibke mit Leonard. Tief im Herzen meine Sternchen Bruno, Emily, Josie und Tarzan.

Bild

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11099
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Gissie »

Kleiner Hinweis.
Ich lese ja möglichst viel über KV und im Blauen hat jemand seine bei der Lassie versichert.
Die Katze hatte eine Zahnbehandlung. Dabei wurde eine Zahnfleischentzündung festgestellt und es mussten wohl auch Zähne raus.
Lassie hat alles abgelehnt, weil sie davon ausgehen, dass das Problem schon lange vor Versicherungsbeginn bestand, auch wenn der Besitzer davon nichts wusste.

Ich weiß jetzt nicht, seit wann die Katze dort versichert ist, aber das finde ich schon sehr seltsam. :down:

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18968
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Gissie hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 09:24

Lassie hat alles abgelehnt, weil sie davon ausgehen, dass das Problem schon lange vor Versicherungsbeginn bestand, auch wenn der Besitzer davon nichts wusste.
Wie nett! :schwindlig: Hellsichtigkeit wird jetzt auch verlangt!
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 22315
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 59

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von NicoCurlySue »

Lassie scheint mit sehr günstigen Beiträgen zu locken.
Irgendeinen Haken muss es da geben.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten!
https://gofund.me/4a893496

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 8930
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 59

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Barbarossa »

Ich kann nicht anders, aber viele Versicherungen erinnern mich an organisierte Kriminalität.

Gestern gab es einen kurzen Report bei HR. Ein Fachanwalt für Versicherungsrecht mahnte, immer das Kleingedruckte zu lesen und sich nicht auf irgendwelche Makler zu verlassen. Beispiel: So blieb ein Katzenhalter auf hohen OP- und Folgekosten gnadenlos sitzen, weil die Katze zwar in der Klinik war, narkotisiert und aufgeschnitten wurde, aber keine Nahtkosten auf der Rechnung standen. Im Kleingedruckten stand dann tatsächlich, dass die Versicherung OPs nur anerkennt, wenn hinterher mindestens 1 Stich gesetzt wurde.

Das ist nicht bei allen Versicherungen so, aber so ziemlich jede benutzt irgendwelche Fallstricke, die es vor dem Ernstfall zu enttarnen gilt.
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Kindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Unvergessen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
CasaLea
Vielfell-Dosi
.....
Beiträge: 4106
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Usertitel: Vielfell-Dosi
Wohnort: Erlangen
Alter: 65

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von CasaLea »

Gissie hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 09:24
Kleiner Hinweis.
Ich lese ja möglichst viel über KV und im Blauen hat jemand seine bei der Lassie versichert.
Die Katze hatte eine Zahnbehandlung. Dabei wurde eine Zahnfleischentzündung festgestellt und es mussten wohl auch Zähne raus.
Lassie hat alles abgelehnt, weil sie davon ausgehen, dass das Problem schon lange vor Versicherungsbeginn bestand, auch wenn der Besitzer davon nichts wusste.

Ich weiß jetzt nicht, seit wann die Katze dort versichert ist, aber das finde ich schon sehr seltsam. :down:
Habe ich auch gelesen ... sehr lange ist die Katze noch nicht dort versichert.
Und das wesentliche: die TÄ der Forine hat vor Ablauf der Wartezeit Zahnfleischentzündung diagnostiziert und es war schlussendlich Paradontitis.

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11099
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Gissie »

Bisher sind wir mit unserer Versicherung zufrieden. Allerdings verlassen wir uns nicht ausschließlich darauf, sondern sparen zusätzlich.
Ich war eigentlich immer der Meinung, dass wir es auch so schaffen.
Das war vor Bennie. Ich hätte nie gedacht, dass man in so kurzer Zeit, so viel Geld bei TÄ loswerden kann. :schwindlig:
Und das war teilweise noch vor der neuen GOT.

Allerdings würden wir nie die teuren Versicherungen wählen. Manche Beiträge sind ja jenseits von Gut und Böse.

Hinzugefügt nach 53 Sekunden:
CasaLea hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 10:20
Habe ich auch gelesen ... sehr lange ist die Katze noch nicht dort versichert.
Und das wesentliche: die TÄ der Forine hat vor Ablauf der Wartezeit Zahnfleischentzündung diagnostiziert und es war schlussendlich Paradontitis.
Ach guck. Das hab ich nicht gesehen.

Hinzugefügt nach 4 Minuten 51 Sekunden:
Wenn ich mich recht entsinne, schrieb sie irgendwann mal, dass sie sowieso nicht auf eine Versicherung angewiesen ist.
Das ist schön.
Für alle, die es nicht so leicht haben, ist das allerdings kein Spaß.

Benutzeravatar
Inseldeern
.....
Beiträge: 4351
Registriert: Di 17. Jul 2018, 19:53

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Inseldeern »

Ich habe Piet jetzt auch bei der lassie versichert, viele haben ihn gar nicht genommen wegen seiner Epilepsie und die haben ihn wenigstens genommen, übernehmen aber halt nix für seine Vorerkrankung… was ja auch völlig in Ordnung ist.

Aber für jetzt €28 im Monat finde ich ist das noch die beste Lösung für andere Dinge sie noch kommen könnten und ich hoffe das klappt dann auch alles im Fall des Falles :biggrin:
Es grüßt die Tigerbande
Bild

Benutzeravatar
Ruth66
Prinzessins Hofdame
.....
Beiträge: 3602
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:52
Usertitel: Prinzessins Hofdame
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Ruth66 »

Gestern TA Termin und die RG eingereicht. Eben kam die Mail :daumenhoch:

Bild
BildBild
Es grüßen Ruth und Einzelprinzessin Eliza. Kater Nelson immer tief im Herzen.
Patin von Andros Nia, Agrótis, Yioda


Benutzeravatar
Inseldeern
.....
Beiträge: 4351
Registriert: Di 17. Jul 2018, 19:53

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Inseldeern »

Sehr schön :) und vor allem super schnell :begeistert:

Ich hab gestern die Rechnung für Kamilla bekommen wegen ihrem gehumpel… bin ja mal gespannt, wenn ich die jetzt einreichen, ob die Uelzener mir ihren Vertrag dann auch kündigt…
Es grüßt die Tigerbande
Bild

Benutzeravatar
Ruth66
Prinzessins Hofdame
.....
Beiträge: 3602
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:52
Usertitel: Prinzessins Hofdame
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Ruth66 »

Inseldeern hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 15:09
Sehr schön :) und vor allem super schnell :begeistert:

Ich hab gestern die Rechnung für Kamilla bekommen wegen ihrem gehumpel… bin ja mal gespannt, wenn ich die jetzt einreichen, ob die Uelzener mir ihren Vertrag dann auch kündigt…
Wäre ja leider fast ein Wunder wenn nicht :tuete:
Ich drücke aber mal die Daumen :daumen: :biggrin:

Übrigens habe ich mit meiner Versicherung tatsächlich nochmal Glück.
Lt. meiner TÄ braucht Eliza ja eine Zahnsanierung (Einer wird auf jedenfall raus müssen) Dafür werde ich aber in eine andere Praxis müssen, da meine TÄ das leider nicht anbietet,

Nun habe ich nach entsprechenden Vets in meiner Nähe gesucht, und tatsächlich einen gefunden, der sogar mit der Agila direkt abrechnet :eek: :lo:

Am 05.12. habe ich mit Lieschen Termin zur Vorbesprechung :daumenhoch:
BildBild
Es grüßen Ruth und Einzelprinzessin Eliza. Kater Nelson immer tief im Herzen.
Patin von Andros Nia, Agrótis, Yioda


Benutzeravatar
Inseldeern
.....
Beiträge: 4351
Registriert: Di 17. Jul 2018, 19:53

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Inseldeern »

Ruth66 hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 15:21
Wäre ja leider fast ein Wunder wenn nicht :tuete:
Ich drücke aber mal die Daumen :daumen: :biggrin:

Übrigens habe ich mit meiner Versicherung tatsächlich nochmal Glück.
Lt. meiner TÄ braucht Eliza ja eine Zahnsanierung (Einer wird auf jedenfall raus müssen) Dafür werde ich aber in eine andere Praxis müssen, da meine TÄ das leider nicht anbietet,

Nun habe ich nach entsprechenden Vets in meiner Nähe gesucht, und tatsächlich einen gefunden, der sogar mit der Agila direkt abrechnet :eek: :lo:

Am 05.12. habe ich mit Lieschen Termin zur Vorbesprechung :daumenhoch:
Ich drück schon mal die Daumen :daumen:

Ich hab in die Mail mit der Rechnung reingeschrieben: „…mit der Bitte um Erstattung, vielleicht ja auch diesmal ohne Kündigung des Vertrages…“ :naegel:

Mal sehen ob’s was änder, ich glaube ja nicht, aber irgendwer wird’s lesen und die dürfen den Unmut der Kunden ruhig spüren finde ich :biggrin:
Es grüßt die Tigerbande
Bild

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18968
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Barbarossa hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2023, 10:05

Gestern gab es einen kurzen Report bei HR. Ein Fachanwalt für Versicherungsrecht mahnte, immer das Kleingedruckte zu lesen und sich nicht auf irgendwelche Makler zu verlassen. Beispiel: So blieb ein Katzenhalter auf hohen OP- und Folgekosten gnadenlos sitzen, weil die Katze zwar in der Klinik war, narkotisiert und aufgeschnitten wurde, aber keine Nahtkosten auf der Rechnung standen. Im Kleingedruckten stand dann tatsächlich, dass die Versicherung OPs nur anerkennt, wenn hinterher mindestens 1 Stich gesetzt wurde.
Daran sieht man, wie wichtig ausführliche Rechnungen sind. Auf den Rechnungen meiner TK wird jeder Pups vermerkt, bei Mattis Zahn OP stand auch Wundverschluss durch Naht oder so etwas.

Mich würde interessieren, ob man bei erneuter korrigierter Rechnung den Betrag doch erstattet bekommt.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
.....
Beiträge: 4364
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Usertitel: Gruftikatze
Wohnort: Dortmund
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Fairycat »

Hat jemand Erfahrungen mit der Hanse Merkur? Die Barmenia hat die Preise so stark erhöht, daß ich gerne wechseln möchte. Check24 hat die Hanse Merkur vorgeschlagen, Komplett mit Op und ohne Selbstbeteiligung für 29,81€.
Und was ist mit Morticia? Sie hat ja EG und da müßte man eigentlich bei der Frage, ob die Katze gesund ist, nein anklicken. Wird da beim Tierarzt oder der Vorversicherung nachgefragt, wie oft und wegen was ein Tier in Behandlung war?
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten
Bild ..................

Bild

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 18968
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Wichtig: Katzenkranken- und OP-Versicherungen

Beitrag von Annette »

Ist jemand bei der Santévet? Die versichern Katzen ohne Gesundheitsfragebogen:
Kein Gesundheitsfragebogen

Für den Abschluss einer Katzenkrankenversicherung bei SantéVet brauchen Sie keinen Gesundheitsfragebogen einreichen. In Ausnahmefällen kontaktieren wir Ihren Tierarzt, um ergänzende Informationen zur Krankenakte Ihrer Samtpfote für eine Kostenerstattung zu erhalten.
https://www.santevet.de/katzenkrankenversicherung

Das heisst was genau? Für Louis wäre das noch eine Alternative, zumindest für alles außer der IMHA und damit zusammenhängend.
"... et la terre est plate! :naegel: "
______________________________________________________________
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“