Wie an den Freigang gewöhnen?

... weil jeder einmal angefangen hat
Antworten
Sandra1206
-
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 09:23

Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Sandra1206 » Mo 12. Aug 2019, 17:43

Hallo zusammen,

wir haben einen zweijährigen, kastrierten und gechipten Kater aus dem Tierheim adoptiert. Er war ein Abgabetier, denn leider ist sein Frauchen verstorben und bei seiner alten Besitzerin war er Freigänger (Katzenklappe).

Wir würden ihn nach der Eingewöhnungszeit bei uns zuhause auch gerne in den Freigang lassen, er jammert jetzt schon wie verrückt. Wir haben ebenfalls eine Katzenklappe, noch von unserm alten Kater. Diese führt in den Garten, von da aus kann er über den Zaun ins Wohngebiet. Nun meine Frage zur Heranführung an den Freigang: Wie mache ich das am besten, das er lernt sich zu orientieren, bzw. weiss wo er hingehört? Erstmal an der Katzenleine in den Garten mit ihm gehen, mit ihm durchs Wohngebiet laufen an der Leine? Oder gleich rauslassen? Ich weiss halt nicht ob er erstmal im Garten bleibt oder gleich lostigert. Und wenn ja, ob er dann zurück findet.!?? ....Wir habt ihr das gemacht? Vielen Dank für eure Hilfe und eure Tips. Gruß Sandra

Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
.....
Beiträge: 2824
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 49

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Fee » Mo 12. Aug 2019, 17:49

Huhu und herzlich Willkommen :cat-D:
Ich hab zwar keinen Freigänger, aber ich denke auf alle Fälle muss er lange genug drin bleiben um sein Zuhause als solches zu erkennen ( wie lange, sagen meine Kollegen sicher noch)
Leine...wenn er das nicht kennt, könnte schwierig werden. :hm:
Auf alle Fälle begleiten die ersten Male, und vielleicht die ersten Tage nicht zu lange. An ein Geräusch gewöhnen ( meine Schwester hatte immer mit dem Schlüsselbund geklappert)
Das wird schon klappen :begeistert:
Wie lange ist er denn jetzt bei Euch?
Bildhier gehts zu uns: viewtopic.php?f=71&t=1408
Meine Sternchen, immer im Herzen :viewtopic.php?f=58&t=1407

Stolze Patin von Katzenschatz~s Findus :verliebt:

Benutzeravatar
Steff78
Lawinchen
.....
Beiträge: 1619
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:31
Alter: 40

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Steff78 » Mo 12. Aug 2019, 18:05

Sandra1206 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 17:43
Hallo zusammen,

wir haben einen zweijährigen, kastrierten und gechipten Kater aus dem Tierheim adoptiert. Er war ein Abgabetier, denn leider ist sein Frauchen verstorben und bei seiner alten Besitzerin war er Freigänger (Katzenklappe).

Wir würden ihn nach der Eingewöhnungszeit bei uns zuhause auch gerne in den Freigang lassen, er jammert jetzt schon wie verrückt. Wir haben ebenfalls eine Katzenklappe, noch von unserm alten Kater. Diese führt in den Garten, von da aus kann er über den Zaun ins Wohngebiet. Nun meine Frage zur Heranführung an den Freigang: Wie mache ich das am besten, das er lernt sich zu orientieren, bzw. weiss wo er hingehört? Erstmal an der Katzenleine in den Garten mit ihm gehen, mit ihm durchs Wohngebiet laufen an der Leine? Oder gleich rauslassen? Ich weiss halt nicht ob er erstmal im Garten bleibt oder gleich lostigert. Und wenn ja, ob er dann zurück findet.!?? ....Wir habt ihr das gemacht? Vielen Dank für eure Hilfe und eure Tips. Gruß Sandra
Huhu, unsere Ronja war auch geschätzte 2 Jahre, als sie bei uns einzog.
Wir behielten sie 4 Wochen drinnen und ließen sie dann raus.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich Katzen erstmal nicht so weit weg trauen und ihren Radius langsam vergrößern.
Zusätzlich haben wir vorher trainiert, wie die Leckeelidose klingt und dabei ihren Namen gerufen.
Sowohl Ronja, als auch Amadeus kommen (meistens) zuverlässig angerannt, wenn wir die Dose schütteln.

Benutzeravatar
Herzspecht
..
Beiträge: 341
Registriert: Do 26. Jul 2018, 15:57
Alter: 29

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Herzspecht » Mo 12. Aug 2019, 18:09

Auch von mir herzlich Willkommen :wink:

Wir haben das Thema gerade vor einer Woche mit unserer "neuen" Mietz (seit April bei uns) durch.
Nach entsprechender Eingewöhnungszeit ist die Bindung in der Regel gut genug, dass sie von allein zurückkommen. Man sagt sechs bis acht Wochen im Haus lassen, aber letztendlich muss dir dein Gefühl sagen, dass das Tier angekommen ist. Heißt, er ist soweit, wenn er sich komplett zuhause fühlt, sein Revier abgesteckt hat, Lieblingsplätze entdeckt hat und keine Scheu mehr zeigt. Das merkst du selbst als Halter am besten.
Unsere Kleine haben wir jetzt häppchenweise an den Freigang gewöhnt. Am ersten Tag durfte sie in Begleitung raus, bis sie von alleine das erste Mal wieder rein ist. Das war eine halbe Stunde später. Am nächsten Tag habe ich das Prozedere wiederholt, war wieder bei ihr, nachdem sie rein ist, war die Tür wieder zu. Ich habe das an dem Tag aber dann ein zweites Mal gemacht. Dann am dritten Tag war sie ganze drei Stunden draußen. Wir reden hier von Freitag, Samstag, Sonntag. Unter der Woche durfte sie dann jeden Abend raus, immer unter Aufsicht, bis ich den Eindruck hatte, sie ist sicher genug. Dann war sie auch mal den ganzen Abend im Freien, unsere Terrassentür aber immer offen. Jetzt das Wochenende durfte sie nach Belieben rein und raus, hat super geklappt, nächster Schritt ist dann jetzt die Gewöhnung an die Klappe.

Jede Katze reagiert anders, aber ich denke eine Leine ist nicht notwendig, denn, wie Fee schon geschrieben hat, das muss trainiert werden. Solange du dir die Zeit nimmst und die ersten Male dabei bist, hat dein Tier dich ja als Orientierung. Ich drücke die Daumen :daumen:
Liebe Grüße von Caro mit Johnny und Sassy

Meine Sternchen Rosie und Lissy: Kleine Schnappschildkröte und kleines Nervi, ihr fehlt.
Teddy: Johnny, Herrchen und ich vermissen dich ganz arg


Bild

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5860
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Claudia » Mo 12. Aug 2019, 19:20

Ist ja schon jede Menge erwähnt worden, wichtig finde ich noch eine anfangs immer geöffnete Tür (am besten nach hinten raus).
Wenn Mietz Angst bekommt, muss sie auf jeden Fall rein flüchten können.

Lass den Bengel bitte in seinem Tempo gehen.
Es gibt Katzen, die erst 37 mal raus und gleich wieder rein flitzen, um zu gucken, ob das wirklich immer funktioniert. ;-)
Dann bitte auf keinen Fall raus schubsen oder sowas.

Das Trainingsprogramm "klappernde Leckerlidose" hat Finn auch absolviert, außerdem kennt er natürlich seinen Namen.

Alles Gute für euch! :grins_gelb:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Sandra1206
-
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 09:23

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Sandra1206 » Mo 12. Aug 2019, 20:38

Danke für die vielen Tips! Der Kater ist jetzt drei Wochen hier, ich möchte ihn aber ihn noch mind. 2 Wochen drinnen zu lassen, auch wenn es ihm zunehmend schwer fällt. Ich will das er richtig gut ein gewöhnt ist hier bei uns.

Ich denke das mit dem nach draußen begleiten und langsam die "Ausgehzeitren" verlängern ist eine gute Möglichkeit. Hoffe das er dann nicht gleich beim ersten Freigang gleich abhaut, daher kam mir der Gedanke mit Leine... . Der Zaun am Garten ist nicht sooo hoch.

Liebe Grüße von Sandra und Chilli

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5860
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Claudia » Mo 12. Aug 2019, 20:43

Da Chilli bereits Freigänger war, denke ich, dass er eher vorsichtig und umsichtig sein wird.
Zumindest drücke ich euch dafür die Daumen. :daumen:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3209
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Barbarossa » Mo 12. Aug 2019, 20:54

Hallo Sandra und herzlich willkommen bei uns! :grins_gelb:

Vor Jahren habe ich mal gelesen, dass Freigänger sich sehr an Geräuschen orientieren. Sie hören aus einer bestimmten Richtung die Kirchenglocken, aus einer anderen Richtung in der Ferne eine Straße oder eine Bahnlinie, vllt. Fluglärm oder auch wiederkehrende Geräusche aus der Nachbarschaft. Um sich die einzuprägen, brauchen sie natürlich etwas Zeit. Deine Planung für 5 Wochen scheint daher sehr vernünftig. Daher würde ich den kleinen Quälgeist besser noch ein paar Tage jammern lassen und z. B. nachts die Rolläden bei geöffenten Fenstern herunterlassen, so dass er besser hört, was draußen vor sich geht.

Meine Tinka brauche ich eigentlich gar nicht beim Namen rufen, wenn sie nach Hause kommen soll. Sie liebt Trockenfutter, bekommt aber nur 5 abgezählte Krümel, wenn sie auf das laute Rascheln mit der Tüte brav reagiert hat. Unsere Saschi hat vor 40 Jahren auf Topfklappern gehört. Sie bekam in ihrem Milchtopf immer ihr zubereitetes Futter aufgewärmt und wenn sie reinkommen sollte, haben wir uns auf die Terrasse gestellt, Topf und Gabel genommen und ordentlich damit geklappert. Sie kam immer wie der Blitz angeschossen. Auch Aussichten auf Leckerlie oder Futter können hilfreiche Rituale sein, die auch später noch bei Freigängern gut anzuwenden sind. Man muss nur rechtzeitig üben. :grins_gelb: Ich wünsche dir gute Nerven für den Tag, an dem du die Türe öffnen wirst. :grins_gelb:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Herzspecht
..
Beiträge: 341
Registriert: Do 26. Jul 2018, 15:57
Alter: 29

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Herzspecht » Di 13. Aug 2019, 10:53

Ach, ja das Geräuschekonditionieren haben wir hier auch geübt. Bei uns wird geschnipst und sollte das mal nicht helfen (evtl. zu weite Entfernung) pfeifft mein Mann richtig laut :D
Beide haben schon verstanden, dass es dann Leckerchen gibt und flitzen auf ihre Leckerchenstellen (Sassy den Kratzbaum hoch und Johnny auf die Kratztonne :cat-D: )
Liebe Grüße von Caro mit Johnny und Sassy

Meine Sternchen Rosie und Lissy: Kleine Schnappschildkröte und kleines Nervi, ihr fehlt.
Teddy: Johnny, Herrchen und ich vermissen dich ganz arg


Bild

Sandra1206
-
Beiträge: 3
Registriert: So 11. Aug 2019, 09:23

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Sandra1206 » Di 13. Aug 2019, 14:44

Danke euch für die Tips mit den akustischen Signalen. Auf es einen Namen hört er noch nicht und auf Leckerli reagiert er leider so gar nicht... Mal sehen ob das noch Andere wird.

Wir haben vor seinem Einzug all die Leckerlis gekauft die unser alter Kater total super fand, Chilli spricht auf nichts davon an bisher, alles unangetastet. :schlaf:

LG Sandra

Benutzeravatar
Herzspecht
..
Beiträge: 341
Registriert: Do 26. Jul 2018, 15:57
Alter: 29

Re: Wie an den Freigang gewöhnen?

Beitrag von Herzspecht » Di 13. Aug 2019, 15:01

Es gibt immer wieder welche von diesen seltenen Exemplaren, die kein Interesse bei Leckerlies zeigen. Bei mir wird eher der Daumen noch mitgefuttert, als nur ein Krümelchen übrig zu lassen :))
Habt ihr mal die Salamisticks ausprobiert? Damit kann ich meine beiden zu allem bringen... und meine verstorbene Katze Rosi hat immer auf das Knacken von Thunfischdosen reagiert :D Wobei wir sie nie rufen mussten - sie war sehr anhänglich... ich stelle es mir trotzdem sehr amüsant vor, wie man jedesmal mit einer knackenden Thunfischdose in der Tür steht und das Kätzchen ruft :D
Liebe Grüße von Caro mit Johnny und Sassy

Meine Sternchen Rosie und Lissy: Kleine Schnappschildkröte und kleines Nervi, ihr fehlt.
Teddy: Johnny, Herrchen und ich vermissen dich ganz arg


Bild

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“