Kater kommt immer wieder

Antworten
Erna
-
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Jan 2024, 09:36

Kater kommt immer wieder

Beitrag von Erna »

Hallo erst einmal,
ich bin neu hier und habe mich registriert, weil wir einen akuten „Notfall“ haben:
Wir wohnen in einer ruhigen Sackgasse mit unserer Freigänger-Katze. Sie kann durch eine gewöhnliche Katzenklappe das Haus und durch ein von uns gemachtes Loch im Zaun das Grundstück jederzeit verlassen.
Seit einiger Zeit kommt ein fremder Kater in unser Haus - erst nur immer kurz, neulich dann über Nacht. Ich habe das mit Fotos sofort an dem Morgen, als wir es bemerkt haben, in einer online-Nachbarschaftsgruppe gepostet. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass er heimatlos ist, weil er ziemlich verwahrlost aussieht (Perser mit sehr struppigem Fell, viele Knoten etc.). Parallel dazu habe ich bei Tasso geguckt, da war er tatsächlich als vermisst gemeldet und wir haben sofort die Besitzerin kontaktiert.
Sie hat ihn etwas später abgeholt und uns lautstark beschimpft, wir hätten ihn absichtlich eingesperrt.
Dann war eine Zeit lang Ruhe, doch gestern kam er wieder. Er ist sehr zutraulich und kuschelbedürftig.
Wir haben die Dame wieder kontaktiert, mein Mann hat den Kater dann zu ihr gebracht und sie wurde sofort aggressiv und handgreiflich - wir hätten den Kater weggeholt und müssten dafür sorgen, dass er nicht mehr in unser Haus kommt. Es kam die Polizei, weil die Situation eskaliert ist und sie hat eine Anzeige wegen Unterschlagung erstellt.
Gerade eben, als wir aufgestanden sind, saß er wieder in der Küche…
Wir haben sie benachrichtigt und geschrieben, dass sie ihn abholen soll.
Was können/müssen wir jetzt weiterhin tun? Er scheint sich bei ihr offensichtlich nicht wohl zu fühlen (sie hat einen neuen Hund, vielleicht deshalb) und kommt immer wieder zu uns. Kann man von uns verlangen, dass wir die Klappe zumachen und unserer Katze den Freigang verwehren? Wir sind berufstätig und nicht immer zu Hause, kriegen also auch nicht immer mit, ob er hier im Haus ist. Wir füttern ihn nicht extra, aber das Futter unserer Katze steht in der Küche. Wir können sie natürlich jedes Mal benachrichtigen, aber das kann ja kein Dauerzustand sein… Er ist ziemlich alt, nieren- und herzkrank. Was genau sind unsere Pflichten?
Danke für eure Hilfe und viele Grüße!

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11004
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Gissie »

Nein das kann sie nicht.

Wenn der Kater in keinem guten Zustand ist, würde ich mich an das Veterinäramt wenden, oder den Kater beim nächsten Mal ins Tierheim bringen. Auf jeden Fall alles dokumentieren, also aufschreiben und Beweisfotos machen.
Der Besitzer ist verpflichtet, sich um das Tier zu kümmern. Struppiges, verfilztes Fell deutet darauf hin, dass dies eben nicht geschieht.
Gerade alte Tiere können sich nicht mehr alleine pflegen und brauchen Unterstützung.
Selbst wenn der Kater sich nicht bürsten lässt, müsste man eben zum Tierarzt und den Filz entfernen lassen.
Es gibt Fälle, in denen die Katzen fast kahl geschoren werden mussten, weil das lange Fell ein einziger Panzer war. Das ist sehr unangenehm für die Tiere.

Es gibt Katzenklappen, die den Mikrochip lesen, damit nur die eigene Katze Zutritt zur Wohnung hat. Du bist nicht verpflichtet, so eine Klappe zu nutzen, oder deine Klappe zu verriegeln.

Und dem Kater wäre damit auch nicht geholfen.
Zumindest wäre es wünschenswert, dass mal jemand offiziell ein Auge auf den Kater hat, um seine Situation zu verbessern.

Hinzugefügt nach 15 Minuten 7 Sekunden:
Nochmal ein kleiner Nachtrag. Normalerweise bin ich ein Freund davon, mit den Leuten in Ruhe zu reden. So wie du schreibst, funktioniert es offensichtlich nicht. Gerade, weil ihr jetzt noch eine Anzeige habt.

Wenn mein Kater ständig zu anderen Leuten geht, würde ich mich fragen, woran das liegt und ob ich was verbessern kann.

Benutzeravatar
Jomia
Laufbursche
.....
Beiträge: 19688
Registriert: Di 1. Jan 2019, 14:31
Usertitel: Laufbursche
Wohnort: Allgäu
Alter: 28

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Jomia »

Erna hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2024, 10:03
... Sie hat ihn etwas später abgeholt und uns lautstark beschimpft, wir hätten ihn absichtlich eingesperrt..... Kann man von uns verlangen, dass wir die Klappe zumachen ....
Da hätte ich nur einmal angerufen und nicht wieder. :irre: Ich würde die Klappe nur zumachen (oder mit Chip) wenn er reinkommt und im Haus was kaputt oder dreckig macht. Was sagt den eure Katze wenn er reinkommt?
Gissie hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2024, 10:36
.... den Kater beim nächsten Mal ins Tierheim bringen....
Genau da hin, im Tierheim sagen das er immer wieder kommt und wie die Besitzer darauf bisher reagiert haben.
Meine Katze hat sieben Leben, hoffentlich verbringt sie die auch mit mir :lo:
Mia´s Schlangentanz

Bild

Mia´s lustiges Leben in Text und Bild

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 8739
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Feline »

...und dann hoffen dass das Tierheim eine andere Handhabe gegen diese Leute hat...
:daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
Irgendwie hoffe ich dass der Kater da nicht wieder hin muss. Er hat ja scheinbar seine Gründe, dort weg zu wollen.
Vet Amt ewinschalten finde ich auch nicht verkehrt.
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Erna
-
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Jan 2024, 09:36

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Erna »

Danke für die Rückmeldungen!
Rechtlich gesehen dürfen wir ihn wohl nicht einfach ins Tierheim bringen oder hier behalten, denn wir wissen ja, wem er gehört. Das wäre dann tatsächlich Diebstahl oder Unterschlagung und dafür hat sie uns ja bereits angezeigt. Sicher zu Unrecht, weil wir sie ja kontaktiert haben und das auch nachweisen können, aber alles andere wäre leider nicht erlaubt.
Jetzt scheint sie ihn eingesperrt zu haben, das hat sie so angekündigt und er war nicht mehr hier. Es ist ein Dilemma - einerseits dürfen wir ihn nicht einbehalten, andererseits sagt unser Herz, dass er eigentlich dringend ein anderes, besseres zu Hause braucht. Aber so einfach ist das leider nicht…
Ich habe eben einen befreundeten Anwalt kontaktiert und warte jetzt auf seine Antwort. Wir müssen ja langfristig wissen, wie wir handeln können/müssen/dürfen, wenn er wiederkommt…
Ich kann gerne berichten, wie es weitergeht!

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11004
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Gissie »

Das Tierheim wird den Besitzern sicherlich nicht sagen, wer ihn abgegeben hat. Datenschutz.
Vor allem nicht, wenn man die Situation schildert. Inklusive Anzeige usw.
Im Endeffekt ist es deine Entscheidung. Wir können nur Tipps geben.

Ich bin kein Rechtsanwalt. Aber Diebstahl und Unterschlagung wäre, wenn du den Kater einsammelst und ihn nicht wieder raus gibst.
Da du aktiv nach den Besitzern gesucht hast, verstehe ich die Anzeige nicht. Die dürfte auch wenig Erfolgschancen haben.
Das Tierheim wäre einfach mein Weg, um weiteren Kontakt zu den Besitzern zu vermeiden.

Benutzeravatar
cyber-cat
.....
Beiträge: 2374
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 20:13

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von cyber-cat »

Ich bin gespannt auf die Einschätzung des Anwalts.
Einfach behalten dürft ihr ihn tatsächlich nicht, dass ist Fundunterschlagung.
Aber nach meiner Meinung müsst ihr auch nicht den Besitzer rausfinden oder kontaktieren, sondern ihr behandelt ihn wie ein Fundtier: d.h. Meldung ans Ordnungsamt. Die Tierheime haben in der Regel mit den Städten und Gemeinden Verträge, dass sie sich um deren Fundtiere kümmern, dann kann man das Tier auch bei dem zuständigen Tierheim abgeben (und die informieren das Ordnungsamt). Dann dürfen die sich mit der Dame rumärgern.
Bei vernünftigen Leuten wäre der Umweg nicht notwendig, aber in diesem Fall würde ich es so machen. Du kannst ja auch schon mal pro-aktiv mit dem Tierheim reden, was sie Dir raten.
Patin der Andros-Katzen :verliebt: Sia, Elaia, Nerida, Gaia, Timos, Kalomoira, Talia, Liakada, Liara, Zoi, Diona, Philis, Sammy, Lousi, Simba, Selena, Sevi, Leon

Meine Fellnasen

Erna
-
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Jan 2024, 09:36

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Erna »

So, jetzt ist er wieder da!
Also, Ihr würdet ihn einfach hier lassen und die Dame nicht weiter informieren? Er kann ja theoretisch jederzeit raus und ist absolut freiwillig hier.
Tierheim stelle ich mir schwierig vor - ich weiß, dass die hier in der Großstadt ziemlich überfüllt sind. Aber ich könnte mal anrufen. Er ist allerdings gechipt und die Tierheime sind ja eher daran interessiert, Tiere loszuwerden als welche aufzunehmen, die nachweislich ein zu Hause haben, denke ich.
Das größte Problem ist, dass er krank ist und ein Medikament benötigt. Wir kennen den Namen, aber nicht die Dosis.
Die Besitzerin ist leider völlig unberechenbar, sie hätte gestern hier am liebsten die Tür eingeschlagen, hat unseren Türkranz außen abgerissen und gegen die Tür geschmissen und ist später dann auf meinen Mann losgegangen. Trotz Hausverbot kommt sie immer wieder auf unser Grundstück und klingelt.
Ich habe tatsächlich Angst, dass irgendwas passieren könnte, wenn wir ihr den Kater in irgendeiner Form vorenthalten…Schwierige Situation!!!
Ich warte noch auf die Antwort vom Anwalt, vielleicht kann man wirklich was aus Schutzgründen unternehmen, ich möchte ihn auch nicht mehr dahin lassen.

Benutzeravatar
Jomia
Laufbursche
.....
Beiträge: 19688
Registriert: Di 1. Jan 2019, 14:31
Usertitel: Laufbursche
Wohnort: Allgäu
Alter: 28

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Jomia »

Erna hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2024, 15:04
So, jetzt ist er wieder da!
Also, Ihr würdet ihn einfach hier lassen und die Dame nicht weiter informieren? ...
:idee: Es hat jetzt jeder geschrieben, ins Tierheim. :frag:
Meine Katze hat sieben Leben, hoffentlich verbringt sie die auch mit mir :lo:
Mia´s Schlangentanz

Bild

Mia´s lustiges Leben in Text und Bild

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 11004
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Gissie »

Erna hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2024, 15:04
So, jetzt ist er wieder da!
Also, Ihr würdet ihn einfach hier lassen und die Dame nicht weiter informieren? Er kann ja theoretisch jederzeit raus und ist absolut freiwillig hier.
Das hat keiner geraten.
Versuche Kontakt mit einem Tierheim oder Katzenschutzverein aufzunehmen.

Wenn die Besitzer bei dir vorbei gehen und den Kater am Fenster oder Klappe sehen, gibt es nur noch mehr Ärger.

Die Mitarbeiter der Tierheime sind Umgang mit schwierigen Menschen geübt. Außerdem kennen sie die Gesetzeslage besser und haben einen anderen Blick auf die Tiere.

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 17487
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Mietzies Tante »

Ruft doch mal Jana, die hat Ahnung was Tierheim betrifft.
@Jana

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 10129
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 34

Re: Kater kommt immer wieder

Beitrag von Jana »

Bringt ihn ins Tierheim und schildert die Situation - und das immer wieder. Die werden eure Daten nicht an die Besitzerin rausgeben, schon gar nicht wenn ihr das ausdrücklich untersagt.

Das Tierheim muss das Tier zwar auch an die Besitzerin wieder zurückgeben, aber wenn er tatsächlich in so schlechtem Zustand ist (und auch häufiger dort landet), werden die das sicherlich nicht einfach so hinnehmen. So wäre es zumindest hier. Einbehalten dürfen aber auch die den Kater nicht einfach, es sei denn, dass VetAmt beschlagnahmt ihn ggfls.

Antworten

Zurück zu „Zugelaufen“