Heimatlose Glückskatze

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 5828
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Feline »

Ich hab mich auch gefragt ob nicht bei Taskali oder Stö was ginge. Aber wenn der Jäher verständig ist, und sie dort nicht in Gefahr ist wäre es ja auch tatsächlich eine Überlegung sie da leben zu lassen, 🤔 wobei eine Chance für die Maus schon schöner wäre. Aber dass es bei dir nicht geht wird wohl jeder verstehen. Ich finde es toll dass du dir ch trotzdem um sie kümmerst! Vielen Dank dafür!
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

ENK
.....
Beiträge: 2151
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von ENK »

Feline hat geschrieben:
Do 15. Sep 2022, 22:12
Ich hab mich auch gefragt ob nicht bei Taskali oder Stö was ginge. Aber wenn der Jäher verständig ist, und sie dort nicht in Gefahr ist wäre es ja auch tatsächlich eine Überlegung sie da leben zu lassen, 🤔 wobei eine Chance für die Maus schon schöner wäre. Aber dass es bei dir nicht geht wird wohl jeder verstehen. Ich finde es toll dass du dir ch trotzdem um sie kümmerst! Vielen Dank dafür!
Taskali ist voll...
Die Wildlinge und dazu noch die unverhoffte Großfamilie ...Zufüttern bei 7 Kitten... :tanz:
Und es warten schon angekündigte Jungwilde auf Plätze.....Es wäre ein Wunder, wenn etwas frei wäre.
Wobei....vermittelt die jetzigen Katzen und es wird Platz :cat-D:

Stö ist soviel ich weiß auch voll.. Es gibt zu wenige Profis für Wildchen... :traurigguck:
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6789
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Barbarossa »

cyber-cat hat geschrieben:
Do 15. Sep 2022, 20:56
Wieso wollen die TÄ keine Kastra machen :frag:
Meine Haus-TÄ hat sich konsequent geweigert und letztlich auch nicht durchgeführt. Ich kann gar nicht mehr sagen, welche Gründe sie alle angeführt hat. Ich vermute, sie hatte schlichtweg zu viel Respekt vor der wilden Dunja.

Die TÄ im Nachbarort behandelt nur Katzen, die der Besitzer locker halten kann. Außerdem nur nach vorheriger Vorstellung. Sie riet mir zu einem mehrwöchigen Training bei einem Tierpsychologen, zu dem ich mit Dunja fahren soll. Dann kann ich mich wieder melden.

Die TÄ zwei Orte weiter wollte sich nicht festlegen. Mit Beharrlichkeit hätte ich evtl. einen festen Termin bekommen.

Der TS-TA vergibt feste Termine, aber behält nicht über Nacht.

So, und nun wieder eine krawallige Katze, von der ich nicht weiß, wann sie in die Falle geht, die ich aber auch nicht zwischenparken kann.

Hinzugefügt nach 17 Minuten 3 Sekunden:
ENK hat geschrieben:
Do 15. Sep 2022, 22:56
Es gibt zu wenige Profis für Wildchen... :traurigguck:
Ja, das ist traurig. Ich stand in einem sehr gut geführten Katzentierheim mal vor einem großen, zugewachsenem Gehege. Es sah aus wie im Tierpark. Mir wurde erklärt, dass da die unzähmbaren Katzen dauerhaft untergebracht sind. Eine der Katzen ließ sich dann auch blicken. Eine wunderschöne Katze, die gar nicht so schrecklich wild wirkte. Ich denke mal, in TH fehlen einfach Zeit und Leute, um sich so viel mit solchen Katzen zu befassen, dass sie zutraulich werden.

Vor vielen Jahren habe ich einen Kater, eine Kätzin und deren 2 Junge hinterm Frankfurter Hbf mit wochenlanger Fallenstellerei eingefangen. Ich habe die Familie monatelang gefüttert, als dort dann eines Tages eine Großbaustelle eingerichtet wurde. Das offizielle Frankfurter TH lehnte die Aufnahme ab, das sei Natur. Ich fand unter der Hand einen Platz auf einem Gnadenhof. Dort durften sie frei leben und taten dies auch mehr oder weniger lange. Die Mitarbeiterin, die für die unzähmbaren Katzen zuständig war, war eine so liebe Seele von Mensch, das spürten auch die Katzen. Leider wurde sie kurz später von einem Raser während ihrer Mittagspause überfahren und starb noch am Unfallort. Der Gnadenhof existiert leider nicht mehr in dieser Form.
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 5828
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Feline »

Ja leider 😔 Leder gibts zu wenige die das können und tun. Aber ich verstehe es schon, eine wirklich angreifende Katze ist alles andere als lustig. Andererseits sind die vielen kleinen Schritte hin zu mehr Vertrauen, oder vielleicht einfach zu mehr „sich mit dem neuen Leben arrangieren“ so großartig dass es dafür entschädigt.
Ich wünsch der Maus jedenfalls von Herzen dass sich eine für sie gute Lösung findet. :daumen: :daumen: :daumen:

:kerze: für die verstorbene Mitarbeiterin des Gnadenhofs. Sowas ist einfach unfassbar 😔
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Benutzeravatar
cyber-cat
...
Beiträge: 882
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 20:13

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von cyber-cat »

Feline hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 07:03
Ich wünsch der Maus jedenfalls von Herzen dass sich eine für sie gute Lösung findet. :daumen: :daumen: :daumen:
Da schließe ich mich mit weiteren Daumen an :daumen: :daumen:

Den Teil mit der TA-Odysee hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm :traurigguck: Hatte ich wohl erfolgreich verdrängt, weil ich schon damals nur den Kopf geschüttelt habe :no:.
Patin der Andros-Katzen :verliebt: Sia, Elaia, Nerida, Gaia, Timos, Kalomoira, Talia, Liakada, Liara, Zoi, Diona, Philis, Sammy

Meine Fellnasen

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6789
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Barbarossa »

Feline hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 07:03
Sowas ist einfach unfassbar 😔
Alle waren geschockt, dass das passiert ist. Der Raser hat innerorts in einer langgezogenen Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Unglücklicherweise lief sie dort gerade auf dem breiten Fußweg entlang.

Ich war damals dabei, als sie dem schon älteren Kater im großen Ankommzimmer den Korb öffnete. Er war tags zuvor kastriert worden und war wirklich ein völlig ungezähmter, stattlicher Kater mit vielen Kampfspuren. Ein Pfötchen war auch fast unbrauchbar. Aber der TA sagte, dass sei eine alte, lange verheilte Verletzung, mit der sich der alte Haudegen längst arrangiert habe. Ich solle ihn wie einen alten Kriegsveteranen betrachten. Die lässt man in Ruhe.

Sie redete mit ihm, er knurrte. Sie blieb ganz ruhig und öffnete den Korb. Er kam raus und näherte sich ihr drohend. Sie zuckte nicht mal, sondern redete leise weiter. Ich hielt mir draußen schon die Augen zu. Der Kater besann sich und trollte sich in eine Höhle. Sie wurde nie von noch so wilden Katzen verletzt und hatte nur riesiges Mitleid mit diesen armen Seelen. Und dann war sie kurz später weg....

Hinzugefügt nach 1 Minute 10 Sekunden:
cyber-cat hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 08:07
Den Teil mit der TA-Odysee hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm :traurigguck: Hatte ich wohl erfolgreich verdrängt, weil ich schon damals nur den Kopf geschüttelt habe :no:.
Ich habe es auch verdrängt. Dass das Thema so schnell wieder aktuell werden kann, habe ich mir nicht gewünscht.
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Taskali
Chaosmanagerin
.....
Beiträge: 2270
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:40
Usertitel: Chaosmanagerin

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Taskali »

Ich würde sie nehmen, wenn hier wieder Platz ist, aber das wird in diesem Jahr nix mehr... Wenn jemand die Möglichkeit hat zwischenzuparken, dann könnte man weiterreden. Dafür braucht es nicht viel, nur einen Ausbruchssicheren Schuppen/Verschlag/Garage/Gehege. So ein Gehege kann man sogar günstig schnell selber bauen mit Zaunelementen (Stabmattenzaun), isolierte Hundehütte rein, fertig. Also falls jemand Platz hat...
... und am Ende - wieder Anfang ...

Benutzeravatar
Taskali
Chaosmanagerin
.....
Beiträge: 2270
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:40
Usertitel: Chaosmanagerin

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Taskali »

So, jetzt hab ich nen bißchen mehr Zeit. Folgender Gedanke: eine scheue Katze, die auf freiem Feld nicht flüchtet, sondern sitzen bleibt und anfängt zu drohen, die hat einen Grund. Entweder kennt sie Menschen - und das dann nicht unbedingt positiv oder: sie hat Nachwuchs und verteidigt ihn. Da gerade Herbstkittenzeit ist und Glückskatzen bekanntlich immer Mädels, gehe ich von letzterem aus. Wenn dort Höfe in der Nähe sind wird sie von dort abgewandert sein um ihre Ruhe für die Kittenaufzucht zu haben. Entweder gibt es dann dort wo sie herkommt eine sehr große Population vor der die Mama dann instinktiv ausweicht um ihre Kitten nicht zu gefährden oder der Bauer regelt die Nachwuchsfrage nach althergebrachter Weise und sie will sie davor schützen. Katzen bringen das verschwinden der Kitten zwar nicht unbedingt mit den Menschen zusammen, aber ein Platz, wo die Kitten verschwunden sind wird zukünftig als nicht sicher eingestuft und daher nicht mehr zu Aufzucht verwendet. Solche Kätzinnen suchen sich dann für die Aufzucht abgelegene Gegenden aus, wo sie ihre Ruhe haben. Später gehen sie dann wieder zurück zum Hof - manche nehmen ihren dann großen Nachwuchs dann mit, andere lassen ihn am Ort der Aufzucht.
Mein vorgehen wäre daher: anfüttern und abwarten, ob sie die Kitten irgendwann zur Futterstelle mitbringt. Wenn ja, dann alle einfangen, wenn nicht, dann haben sie eventuell nicht überlebt, dann zumindest sie einfangen.
... und am Ende - wieder Anfang ...

Benutzeravatar
Tiku
....
Beiträge: 1388
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 10:31

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Tiku »

also
ich könnte meine Loggia anbieten.
wäre nicht groß der Platz es ist zwar kalt,da ungeheizt aber geschützt und trocken.
Sie könnte einige Schriite hin und her laufen aber das war es dann auch.
Und die Loggis müsste noch Scheuchen sicher gemacht werden.

Mit so frisch gefangene Scheuchen hab ich allerdings keine Erfahrung.

Für ne ganze Familie wird es dann vielleicht doch eng.
Bisher ist das ganze nur ein Gedanke

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6789
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Barbarossa »

Taskali hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 11:05
Folgender Gedanke: eine scheue Katze, die auf freiem Feld nicht flüchtet, sondern sitzen bleibt und anfängt zu drohen, die hat einen Grund. Entweder kennt sie Menschen - und das dann nicht unbedingt positiv oder: sie hat Nachwuchs und verteidigt ihn. Da gerade Herbstkittenzeit ist und Glückskatzen bekanntlich immer Mädels, gehe ich von letzterem aus. Wenn dort Höfe in der Nähe sind wird sie von dort abgewandert sein ...
Danke, dass du dir Zeit genommen und deine Gedanken geschildert hast.

Genau so wird es sein! Als die Katze gestern jeden Muskel angespannt vor mir saß und drohend gesungen hat, war mein erster Gedanke, dass dies eine Kätzin ist, die mit Sicherheit gerade Nachwuchs bekommen hat. Dunja hat mich so dicht nicht herangelassen, aber als ich der Katze gestern ins Gesichtchen guckte, spürte ich es irgendwie.

Es gibt Luftlinie 650 m in die andere Richtung ein paar Höfe, einer ist völlig verwahrlost. Vor 20 Jahren herrschten dort schlimme Zustände im unübersichtlichen Katzenbestand. Nur einen Teil der Katzen durften Tierschützer damals fangen und kastrieren. Als der Bauer merkte, dass seine Vorgabe missachtet wird, wurde er gewalttätig. Spätere , neuerliche Versuche scheiterten trotz aller Diplomatie. Es gab dort einen Hofladen. Dort wurden dann auch gleich die Babys als kostenloses Schmankerl zum Einkauf obendrauf über die Theke gereicht.

Die Katze wird wahrscheinlich wirklich von einem der Höfe abgewandert sein. Den Hofladen gibt es seit vielen Jahren nicht mehr, wohin also mit den Jungen? Sie wird also Sicherheit gesucht haben.

Wobei ich nicht weiß, wie es aktuell dort in den Höfen aussieht. Hin und wieder komme ich dort vorbei, Katzen sehe ich dort fast nie. Aber dass ängstliche Katzen praktisch unsichtbar sind, wissen wir ja alle.

Wenn sie Kleine hat, dann mit Sicherheit im an die großen Wiesen angrenzenden Wald, wo ich sie fotografiert hatte. Seit dem schweren Sturm vor 3 Jahren liegen dort dicke Eichen am Boden. Sicher hat sie dort irgendwo ihre Kleinen versteckt. :traurigguck: Dort findet man sie leider allerhöchstens per Zufall oder eher gar nicht.

Der Weg zwischen Wiesen und Wald ist übrigens die Grenze der Jagdpacht. Sonst würde ich die Falle natürlich viel besser dort platzieren können. Aber dieser Jäger dort und seine angeheuerten Lohnjäger sind leider ganz vom alten Schlag. :zens:

Ich füttere also vorerst weiter und werde abwarten müssen, was die Zeit bringt.

Hinzugefügt nach 8 Minuten 31 Sekunden:
Tiku hat geschrieben:
Fr 16. Sep 2022, 18:47
also
ich könnte meine Loggia anbieten.
Dieses Angebot ist total toll und superlieb von dir! :grins_gelb: Danke!

Ich beobachte die Katze erst mal noch einige Zeit. Und dann sehen wir, wie sich alles entwickelt. Aber mit Aussicht auf mögliche Hilfsbereitschaft wird mir etwas wohler. :lo:
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6789
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Hessen
Alter: 57

Re: Heimatlose Glückskatze

Beitrag von Barbarossa »

Leider habe ich die arme Mietz nicht mehr gesehen, auch kein Versteck mit Babys gefunden. Das Futter ist zwar regelmäßig weg, aber dort ist alles umgewühlt worden, weil die Wildschweine da waren.

Ich lege nun gleich wieder Futter nach. Ich hatte es nun auf den Baumstamm gelegt, wo sie über den Graben in den Wald gewechselt ist. Für Wildschweine schwer erreichbar, aber für Elstern, Krähen, Füchse, Mäuse nicht.

Möglich, dass sie nun weitergezogen ist. Babys, sofern sie welche hatte, haben den starken Regen und die feuchte Kälte der letzten Tage ganz sicher nicht überlebt. :traurigguck:
Viele Grüße von Kai mit Dunja (01.09.20), ihren Chaotenkindern Kim (01.06.21), Alex und Micky (06.10.21)
Meine Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 - Moritz 01.05.98-25.11.16 - Tinki 06.12.12-30.04.21

Antworten

Zurück zu „Zugelaufen“