Handaufzucht ca. 4 Wochen

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 6. Okt 2019, 12:22

Jetzt war ich total verunsichert. Granatapet gehört nämlich zu den wenigen hochwertigen Sachen, die meine hin und wieder akzeptieren. Jod 0,75 wie bei allen anderen Sorten auch. Cassia Gum zumindest nicht deklariert. Gibt es aber ohnehin leider nur noch selten. Weil auch meine nix hochwertiges mehr kriegen seit dem Drama hier. Wobei ich heute wohl zum ersten mal wieder bei Sandras bestelle. Erstens sind 10% ein Wort (gilt bis 11.). Zweitens kann ich jetzt endlich wieder getrennt füttern.
Genau deswegen steht das Carny hier im Moment nur so rum. Und selbst das Smilla trau ich mich seit gestern nicht mehr. Bleiben aber nur noch die paar Döschen Feringa (waren 24 x 800, reicht für 3 Tage oder so). Normal würde ich Supermarktfutter geben. Grad nu halt auch nicht.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von NicoCurlySue » So 6. Okt 2019, 14:18

Sorry, wollte Dich nicht verunsichern. Es gab irgendwo einmal eine Forine, die wusste ziemlich genau, wo Cassia Gum enthalten ist, hatte wohl nachgeforscht bei den Herstellern.
Bei MjamMjam bin ich mir da jetzt gar nicht so sicher, laut Deklaration jedenfalls nicht. Ich weiß aber, dass es nicht alle deklarieren.
MjamMjam hat nur 0.2 mg Jod. Es wird hier sehr gut gefressen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

neko
..
Beiträge: 398
Registriert: So 14. Okt 2018, 18:57

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von neko » So 6. Okt 2019, 16:14

NicoCurlySue hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 12:02

Ähm, mir fällt gerade ein: wurde an anderen Stellen nicht auch schon davon erzählt, dass auf Carny häufig Katzen mit Durchfall reagieren?
Jup, das hatte ich schon 2010 festgestellt und immer wieder kamen andere User (im blauen) dazu und es hat sich ergeben, dass Animonda Carny bei Katzen oft DF macht. Sobald man das nicht mehr füttert war der DF weg.
Ich bin die Signatur, die noch nicht weiss, wie sie werden will.
Das nennt sich Enscheidungsfreude by neko.
Ganz pur.

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 6. Okt 2019, 16:37

Ja, da ist glaub zu viel Lunge drin. Ich habs jahrelang gar nicht mehr gefüttert. Akzeptanz ist eh mäßig. Aber allemal besser als Supermarktfutter.

Das einzige MjamMjam, das hier (einmalig) von allen gefuttert wurde war das mit Insekten. Ich denk, ich bestell mal wieder ne Dose mit. Ist denn soo wenig jod noch gesund? Sie brauchen es ja? (wenn auch nicht in den Mengen, in denen es früher oft zugesetzt war).

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von NicoCurlySue » So 6. Okt 2019, 16:43

Hm, da müsste jetzt Maiglöckchen hier sein. Ich glaube, Sie kennt sich sehr gut damit aus.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das noch gesund ist und sogar auch das ohne Jod-Zusatz. Ich glaube, sie bekommen genügend so über die Nahrung mit. Pfotenliebe und Auenland setzen z.B. gar kein extra Jod zu, aber ich glaube, bei Auenland wird deshalb Austernschalen-Pulver zugesetzt. Ich bin aber beileibe keine Spezialistin. Im Blauen wurde dazu schon viel geschrieben, falls Du einmal nachlesen willst.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 6. Okt 2019, 16:58

Ach, ich "studiere" seit 10 Jahren permanent in Sachen Katzenfutter. Und hab irgendwann entschieden, dass es jetzt genug ist. Zumal es ja eh alles nix nützt, wenn Katz dann nur den Kopf schüttelt. Sandra hat ein paar Sachen die angeblich super hochwertig sind, mir persönlich aber eher spanisch vorkommen. Und meine Kater saßen davor, als wollte ich sie vergiften. Beim Thema Jod werd ich aber doch immer hellhörig. Weil ich vor vielen Jahren ein richtig fieses Fehldiagnosen-Drama hatte. Weil ich ein Futter gegeben hatte das noch deutlich mehr Jod hatte (wurde inzw. korrigiert).

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3520
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von Barbarossa » So 6. Okt 2019, 18:26

Wegen der irren Jodzusätze hatte ich mal nachgerechnet:

Sehr viele "sehr gute" Hersteller fügen pro Kilo Futter 0,75 mg Jod hinzu. Wie viel natürliches Jod das Futter ohnehin enthält, das bleibt uns Käufern unklar. Sehr wahrscheinlich wäre die natürliche Menge bereits völlig ausreichend, evtl. auch schon zu viel - wenn z. B. Schlund mit ins Futter kommt. Laut Kraft/Dürr braucht eine 5 kg schwere Katze die winzige Erhaltungsdosis von täglich nur 0,001 mg Jod. Bei einer Katze, die 300 - 400 g dieser überjodierten gängigen Sorten am Tag frisst, kann man sich ja ausrechnen, wieviel Jod sie täglich viel zu viel zu sich nimmt. Da wundert mich nicht, dass immer mehr Katzen Probleme mit der SD bekommen.

Bei CFF hatte ich damals nachgefragt, wieso sie ihr gepriesenes Futter absolut überjodieren: Die halten sich ohne Hinterfragen an irgendwelche althergebrachten Richtlinien. Und dann habe ich mal geschaut, wer diese Richtlinien eigentlich jemals durchgewunken hat.

Seither gibt es hier nur noch Mjamjam und Leonardo, was aber zum Glück auch sehr gut akzeptiert wird.

Ich drücke dir die Daumen, dass der DF hoffentlich ganz schnell vorüber ist! :daumen:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 6. Okt 2019, 18:29

Nu ist mir übel!

Aber trotzdem gut dass Du es sagst. Ich hatte mich beim Befüllen des Warenkorbes nämlich gegen Leonardo entschieden weil es grad nur so wenig Auswahl gibt. Dann halt doch paar Döschen noch davon.

TS hat sich gemeldet: dem Kleinen geht es gut und es wurde sogar noch von einer Katzenmama adoptiert :begeistert:

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von NicoCurlySue » So 6. Okt 2019, 18:36

BaLu hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 18:29

TS hat sich gemeldet: dem Kleinen geht es gut und es wurde sogar noch von einer Katzenmama adoptiert :begeistert:
:hurra: :hurra: :hurra: :hurra: :hurra:

Danke @barbarossa , ich bin jetzt auch froh, es wieder genauer zu wissen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 6. Okt 2019, 19:01

Nachdem ich bis jetzt noch so ein halb schlechtes Gewissen hatte, dem TS das Kleine aufgebürdet zu haben bin ich jetzt einfach nur noch froh. Das hätte ich so nie leisten können.

neko
..
Beiträge: 398
Registriert: So 14. Okt 2018, 18:57

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von neko » So 6. Okt 2019, 20:48

BaLu hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 18:29
TS hat sich gemeldet: dem Kleinen geht es gut und es wurde sogar noch von einer Katzenmama adoptiert :begeistert:
:lo: :lo: Ohhh, ich freu mich sehr, dass ist ja quasi ein 6er im Lotto für den Knirps. Wunderbar, dass du ihn die kurze Zeit gepäppelt hast, bis Hilfe abkömmlich war.

Und wegen dem Futter:
Das Problem ist halt auch welche Grenzwerte nehme ich her (Das ist teilweise wie 4 Ärzte, 6 Meinungen... :nix: ), da die Masttiere schon mit Futter gefüttert werden, das mit Iod angereichert ist, wie schon erwähnt auch Schlund (wo dann die Schilddrüse der Tiere) mit dranhängt ins Katzenfutter kommt, würde ich auch eher drauf tippen, dass das Dosenfutter ohne Iodzusatz vermutlich schon genug enthält. Haken ist: testet keiner, weil man bei jeder Charge neu prüfen müsste. Es kommt auf die Tiere an, auf die verschiedenen verarbeiteten Tierbestandteile, wie die jeweils gefüttert wurden und und und. Dabei wäre das eine deutlich bessere Vorgehensweise: Erst Jodgehalt bestimmen, dann nach gewissen Grenzwerten gehend die evtl. noch fehlende Menge zufügen. Ist halt mehr Aufwand, kost mehr Zeit = wird nicht gemacht. Leider.

Ich denke ab und an mal wieder in Foren nachlesen wie derzeit die Nassfuttersorten zusammengesetzt sind und was als gut oder als schlecht gilt sollte man immer wieder mal. Die Hersteller ändern ja auch immer mal wieder.
Gibts Ropocat und Ropocat sensitiv noch? Die hatte ich vor Jahren und die waren relativ gut. Vorallem gab es Sorten, die nur eine Proteinquelle enthielten. Ich weiss aber garnicht mehr wie der Online-shop hieß.

Hoffentlich wars nur das Carny und der DF ist dann bald weg. Wenn nicht, wirst du um eine Kotprobenuntersuchung nicht rumkommen. Evtl. hat dir der Knirps doch was eingeschleppt.

Hinzugefügt nach 3 Minuten 47 Sekunden:
BaLu hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 19:01
Nachdem ich bis jetzt noch so ein halb schlechtes Gewissen hatte, dem TS das Kleine aufgebürdet zu haben bin ich jetzt einfach nur noch froh. Das hätte ich so nie leisten können.
Neeee, nix schlechtes Gewissen. Du hast das Richtige getan, weil du gemerkt hast, dass du es zeitlich und vom Vorwissen her nicht packst (vermutlich auch nervlich, oder?) und sehr unsicher bist. Es ist wichtig seine Grenzen zu kennen und auch zugeben zu können, wenn sie erreicht sind. Und schliesslich gings auch um ein Lebewesen, da ist das noch viel wichtiger.
Versuch doch einfach mit der jetzigen PS ein bisschen Knotakt zu halten, wenn die mit Kittenaufzucht Erfahrung hast kannst du so in Minischritten etwas mitlernen und irgendwann, wenn dir dein Leben die Zeit dafür lässt kannst du dich auf das Abenteuer Minis päppeln einlassen. :biggrin:
Ich bin die Signatur, die noch nicht weiss, wie sie werden will.
Das nennt sich Enscheidungsfreude by neko.
Ganz pur.

Benutzeravatar
Geisterlicht
.....
Beiträge: 1744
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:11
Alter: 45

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von Geisterlicht » So 6. Okt 2019, 21:40

neko hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 20:51
Gibts Ropocat und Ropocat sensitiv noch? Die hatte ich vor Jahren und die waren relativ gut. Vorallem gab es Sorten, die nur eine Proteinquelle enthielten. Ich weiss aber garnicht mehr wie der Online-shop hieß.
Ja, die gibt es noch. Bauen gerade ein neues Lager, habe ich gesehen. Ropocat kriegt man auf alle Fälle bei Sandras Tieroase.
Viele Grüße vom Mönchen und dem Kleinen Panther mit Dosi Geisterlicht und Mini, Tigerchen und Carlotti im Herzen

Frettchen
-
Beiträge: 14
Registriert: Di 1. Okt 2019, 12:21

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von Frettchen » Mo 7. Okt 2019, 18:03

Bin jetzt auch ein bißchen verunsichert.

Meine würden zur Zeit Macs am liebsten ins Klo schütten.
Bei Feringa gehen nur manche Sorten.
Leonardo schlingen sie immer herunter, egal welche Sorte.
Miamor geht gerade sehr gut.
Amora geht gerade einigermaßen.
Smilla gerne, aber nur das mit Geflügel und Fisch.

Ich wechsle halt öfters ab. Aber ich muß auch mal auf den Jodgehalt gucken.

BaLu: es ist schon besser so, gerade wenn es jetzt auch eine Ersatzmama hat.
Das nächste Mal bist Du ein bißchen erfahrener. :biggrin:

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » Mo 7. Okt 2019, 18:45

Es wird kein nächstes mal geben. In der Theorie weiß ich alles über Kittenaufzucht. Das nützt einem erstens in der Praxis wenig. Zweitens finde ich es unverantwortlich ein Flaschi 12 h allein zu lassen. Alles was in der Lage ist alleine klar zu kommen krieg ich hin. Mein Jamie war vielleicht 8 Wochen als er mutterlos aufgetaucht ist, hatte nen Hungerbauch und ließ sich nicht anfassen. Also hab ich ihn mitgefüttert bis er irgendwann übern Berg war. Aber kleiner geht berufstätig nicht.

Ropocat kauf ich immer bei Sandras. Lamm und Wild gehört zu den wenigen höherwertigen und bezahlbaren Sachen, die meine akzeptieren.
Macs finde ich persönlich so ziemlich das beste Futter auf dem Markt. Sehen meine leider anders.

Benutzeravatar
Trifetti
.
Beiträge: 69
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:53

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von Trifetti » So 13. Okt 2019, 00:44

Cassia Gum hat bei Clint - im Blauen auch als Bonsai bekannt - das Granulom am Kinn ausgelöst. Ich habe damals alle Hersteller durchtelefoniert, die anständiges Futter machen und es gibt kaum eines ohne!
Nur ist Cassia Gum nicht deklarierungspflichtig. Man erfährt es nur bei gezielter Nachfrage.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. Voltaire

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von NicoCurlySue » So 13. Okt 2019, 09:49

Trifetti hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 00:44
Cassia Gum hat bei Clint - im Blauen auch als Bonsai bekannt - das Granulom am Kinn ausgelöst. Ich habe damals alle Hersteller durchtelefoniert, die anständiges Futter machen und es gibt kaum eines ohne!
Nur ist Cassia Gum nicht deklarierungspflichtig. Man erfährt es nur bei gezielter Nachfrage.
Weißt Du noch, welche Futter sicher ohne waren?
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

BaLu
..
Beiträge: 162
Registriert: Do 15. Aug 2019, 11:11

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von BaLu » So 13. Okt 2019, 15:29

Das fände ich auch spannend. Hab ja u.a nen Allergiekater.

Ich bin soooo froh, dass ich das Kleinchen abgeben konnte. Letzte Woche jeden Tag Überstunden gemacht. Da hätte ich keine ruhige Minute gehabt.

Die Suppe hat leider bei den größeren nichts genützt. Hab gestern trotzdem nochmal nen Topf gekocht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Benutzeravatar
Trifetti
.
Beiträge: 69
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 20:53

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von Trifetti » So 3. Nov 2019, 02:06

@nicocurlysue
Tut mir Leid, ich lese das erst jetzt!
Nein das ist zu lange her und wäre auch kein aktueller Stand. Ein Großteil der Futtersorten hatte Cassia Gum. Evt. Kann dir ein Shop wie Sandras Tieroase Auskunft geben. Am sichersten ist aber die Hersteller anzurufen.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. Voltaire

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5562
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Handaufzucht ca. 4 Wochen

Beitrag von NicoCurlySue » So 3. Nov 2019, 08:13

Hallo @Trifetti

kein Problem. Danke Dir trotzdem. Ich glaube, ich bin mit meinen Futtersorten ganz gut unterwegs, denn ich hatte dazu schon vor längerer Zeit einmal im Blauen einen Beitrag gelesen. Ich wollte nur noch einmal sicher gehen. Und ich werde direkt die Hersteller auch noch einmal anfragen dazu.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Antworten

Zurück zu „Aufzucht der Kitten“