FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Wenn du meinst, dein Thema passt nirgends richtig...
Antworten
Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

Hallo, stecke in der beschissenen Situation, das ich vermute, das meine Lola FORL hat. Seit 3 Wochen ist sie in TA Behandlung, wurde bisher auf Magen-Darm behandelt. Mittlerweile bin ich mir sicher, das das nicht stimmt. Hat kein Durchfall, kein Erbrechen. Dafür frisst sie kaum, lässt aus dem Maul fallen und hat eindeutig ziemliche Schmerzen. Allgemeinbefinden reduziert. Pfingsten war die Hölle. Meine Fragen: Woher das Geld nehmen für das digitale Zahnröntgen plus OP ??? Bin Hartz4 mit Schwerbehindertenausweis und habe keine Rücklagen. Hab mich schon durchgegoogelt mit Tierversicherungen, aber passt alles nicht. U a. Wartezeit bzw. Zahlen ja nicht bei bekanntgeworden Erkrankungen. Bin verzweifelt. Und mein Liebling hat dolle Schmerzen. Ich drehe durch, muss mich zusammen reißen um für sie zu agieren. Weiss jemand Hilfe mit den Kosten ? Vielen Dank im voraus.
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Benutzeravatar
micky
Foreneigentum
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2047
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:18
Usertitel: Foreneigentum
Wohnort: Fluss

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von micky »

Hallo,
du kannst versuchen, das Geld mit GoFundMe einzusammeln. Das hat im Forum schon geklappt.
https://www.gofundme.com/de-de
Frag auch beim Tierschutz vor Ort. Viel Geld haben die zwar auch nicht übrig, sie kennen aber vielleicht noch Quellen, die in deinem Fall unterstützen können. Oder sie können dir helfen beim Tierarzt eine Ratenzahlung zuvereinbaren.
Ich hoffe, du kannst Lola bald helfen.
Liebe Grüße von Micky

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

:grins_gelb: Hallo Micky, freu mich sehr über deine Nachricht. War mir nicht sicher, wie "aktiv" dieses Forum zur Zeit ist. Und danke für deine Ideen. Tierheim HH ist selbst überbelegt und nehmen nur Tiere auf, die dann in die Vermittlung kommen. Bin inzwischen klein bisschen weiter. Hab mit viel Betteln Nu für morgen, Mittwoch, einen Termin bei einem and. TA, der dig.Zahnroentgen macht, bekommen. OP Termin frühstens Anfang Juni !!! Aber mit Antibiotika U besseren Schmerzmittel vielleicht (muss !) machbar. Morgen wird sie angeschaut, wahrscheinlich Blutabnahme ect. Dafür min.200,--- pl.Medis,. OP 900,---/1 500. Hab gefragt, ob ich evtl. Hälfte sofort zahle, Rest dann auf Raten. Arzt gibt die Forderung an "BFS" (befürchte Inkassofirma) ab. Innerhalb von 4 Monaten Rückzahlung ohne Zinsen. Drüber mit Zinsen. //// Ist alles ziemlich schlimm für mich aber Erleichterung, das ich jetzt für mich weiss, was es ist. Nämlich nicht nur Magen-Darm. Ist jetzt meine 7. Katze (hab immer nur eine als Freigänger) und noch nie auf FORL gestoßen. Merkwürdig...
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Benutzeravatar
AngiHof
....
Beiträge: 1174
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:28

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von AngiHof »

Manche TÄ haben Verträge um Ratenzahlung anzubieten. Hast Du auch im Franziskustierheim angefragt?
Bei ALGII kann man versuchen etwas über Mehrausgaben/Sonderausgaben zurück zu erhalten.

Darf ich noch mal zum Verständnis fragen: du hast jetzt 7katzen? :idee:
Ach nein, Du hast immer nur 1 Katze und das ist nun deine 7.
Herzliche Grüße von Angela mit Chip, Chap und Fiete :popc:
Bild




Ich habe nun (m)eine Boygroup

Benutzeravatar
EmilPhil
ausreichend merkwürdig
.....
Beiträge: 4123
Registriert: So 26. Jan 2020, 18:32
Usertitel: ausreichend merkwürdig

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von EmilPhil »

BFS ist kein Inkasso sondern eine Abrechnungsfirma. Das gibt es im Humanbereich auch, z.B. beim Zahnarzt. Da fibt es eine Frist innerhalb derer man zinslos bezahlen kann, darüber hinaus sind Zinsen zu zahlen. Ich finde 4 Monate Zahlungsziel schon gut.
https://meinebfs.de/patienten/uebersicht/

Mein TA nimmt nur Bares sofort.
"They’re currently in an alien terrain surrounded by millions of the most vicious creatures on planet. Humans.“
Newt Scamander

Benutzeravatar
MajaLilly
Wirre Stolperfallendosi
.....
Beiträge: 2191
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 19:53
Usertitel: Wirre Stolperfallendosi
Wohnort: Tief im Westen
Alter: 55

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von MajaLilly »

Herzlich willkommen erst einmal :wink:

Sehe gerade HH; ich würde auch mal Kontakt zur Tiertafel Hamburg e.V. aufnehmen. Vielleicht wissen die eine Lösung. Habe gelesen, dass die auch mit Tierärzten vernetzt sind.
https://www.hamburg.de/engagement/17341 ... l-hamburg/
Liebe Grüße von Petra mit Kuschelmaus Lilly und Neugierdshummelchen Maja

Benutzeravatar
Any
.....
Beiträge: 2719
Registriert: So 6. Nov 2011, 10:02

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Any »

BFS ist klasse, man kann dort bis zu 4 Raten ohne Zinsen vereinbaren, darüber fallen moderate Zinsen an. War zumindest vor 2 Jahren so, die Praxis müsste dir Auskunft geben können wie das heute so ist. Vorher erfolgt eine Schufa- Abfrage.

Benutzeravatar
kymaha
.....
Beiträge: 1802
Registriert: Do 30. Aug 2018, 08:54

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von kymaha »

Missshit hat geschrieben:
Di 21. Mai 2024, 10:03
:grins_gelb: Hallo Micky, freu mich sehr über deine Nachricht. War mir nicht sicher, wie "aktiv" dieses Forum zur Zeit ist. Und danke für deine Ideen. Tierheim HH ist selbst überbelegt und nehmen nur Tiere auf, die dann in die Vermittlung kommen. Bin inzwischen klein bisschen weiter. Hab mit viel Betteln Nu für morgen, Mittwoch, einen Termin bei einem and. TA, der dig.Zahnroentgen macht, bekommen. OP Termin frühstens Anfang Juni !!! Aber mit Antibiotika U besseren Schmerzmittel vielleicht (muss !) machbar. Morgen wird sie angeschaut, wahrscheinlich Blutabnahme ect. Dafür min.200,--- pl.Medis,. OP 900,---/1 500. Hab gefragt, ob ich evtl. Hälfte sofort zahle, Rest dann auf Raten. Arzt gibt die Forderung an "BFS" (befürchte Inkassofirma) ab. Innerhalb von 4 Monaten Rückzahlung ohne Zinsen. Drüber mit Zinsen. //// Ist alles ziemlich schlimm für mich aber Erleichterung, das ich jetzt für mich weiss, was es ist. Nämlich nicht nur Magen-Darm. Ist jetzt meine 7. Katze (hab immer nur eine als Freigänger) und noch nie auf FORL gestoßen. Merkwürdig...
Bei welchem Tierarzt bist denn du ? ich hab schon etliche male mit meinen Katzen Dentalröntgen gemacht , höchstsumme für alles war , also inklusive Blutbild , Röntgen und ziehen sowie Medis und nachsorge waren 800 € .Vielleicht kann man durch die Wahl eines anderen Tierarztes nochmal sparen
Bild

Birkenreh
....
Beiträge: 1087
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Birkenreh »

Hallo, @Missshit Deine Praxis scheint mir doch recht teuer zu sein. Ich habe für Ähnliches neulich ca. 650 € ohne BB bezahlt (es gab vom Kater ein BB, das ca. drei Monate alt war, das reichte). Hör Dich doch wegen der Preise nochmal um - immer mehr Praxen haben heute Dentalröntgen.

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

Moin, Danke für eure Info's und Tips. Hmm, wäre natürlich doof,wenn der TA (der neue ZahnTA) Nu besonders teuer ist. Scheint so. Aber, ich bin so froh, das ich einen in der Nähe gefunden hab U der mir auch für heute Termin gegeben hat. Hatte im April grad Ne Knie-OP und muss immer erst einen auftreiben, der mich fährt. Der ist am nächsten. Gestern ist in genau dieser Praxis, von meiner Nachbarin, der Hund mit Magen-Drehung während Narkose verstorben. Schock, seitdem geht's mir noch beschissener. Hab in 3 Wochen 5 kg abgenommen. Bin Single und die Kleine ist "mein Baby". Und es tut so verdammt weh, sie so zu sehen. Hier kennen das wohl alle. Momentan will Lola unbedingt in Garten, seit 3 Stunden Terror :D bin heilfroh, wenn ich den Termin heute mit ihr gut schaffe. Leider hat sie beim Doc so viel Angst, das sie Urin u Kot lässt. erschwert den Start bei der Untersuchung. Glaube nicht, das sie sich freiwillig ins Maul schauen lässt. Berichte später. Fg
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

Hallo liebe Katzenfan's, :glubsch: Beim neuen TA (Spez. ZahnTA) wurde Nu entdeckt, das Lola im Unterkiefer rechts mittig einen dick entzündeten Zahn hat, drumherum alles rot und geschwollen. Oben beidseitig hinten im Backenbereich wohl Zahnfleischentzündungen. Und dann noch "Athrose" im Rückenbereich. Mir sackten die Beine weg als ich den Zahn sah. Meine dringende Bitte, den Zahn sofort zu ziehen, wurde leider verweigert. Am 04.06.24, 8.30 Uhr ist Nu der ersehnte Termin. Bis zur OP gibt es jetzt Clindabactin als Antibiotika und erstmal weiter Melosus als Schmerzmittel bis 5 Tage vor OP umsteigen auf "Onsior" als Schmerzmittel. Unglaublich, das mein eigentlicher TA, bei dem ich ja 3x war die letzten 3 Wochen, nichts davon gesehen hat. Gar nix, obwohl ja zumindest die Athrose schon merkbar gewesen sein muss. Montag Ruf ich da an, War bis jetzt zu geschockt drüber. Bis gestern ging es Lola noch nicht besser. Muss immer hinterher sein, das sie wenigstens ein bisschen was isst, auch wenn's dann Thunfisch im eigenen. Saft ist. Hauptsache was in Magen. Morgens, wenn sie mich weckt, meist ziemlich früh, gibt es als aller erstes die Schmerztropfen, dann darf sie bisschen raus und spät. mittags "fange/locke* ich sie rein. Damit sie was frisst. Klappt drinnen besser wie draußen (zuviel Ablenkung und Fluchtmöglichkeiten). Dann gibt's die Antibiotika Tabl. Hoffe, wir schaffen die Tage bis zur OP noch einigermaßen. Als Mensch muss man nicht so lange warten mit so einem entz.Zahn. Lola ist so eine liebe Fellnase, und hat es so überzeugt nicht verdient, solche Schmerzen zu haben. Wie ist denn eure Erfahrung mit Antibiotika ? Werde gleich Mal versuchen, etwas "rauszulesen". Geld werde ich weiter überlegen, wie stemmen. Allein, das, wenn alles jetzt mit den Zähnen gut verläuft, ich monatliche Spritzen gegen die Athrose mit 69,--- bezahlen muss, macht mich momentan ratlos und verzweifelt. Das Nu auch noch. Liebe Grüße an eure Miezi's :biggrin:
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Benutzeravatar
Hörnchen
.....
Beiträge: 4028
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Hörnchen »

Hallo,
schön, dass ihr den Termin beim Zahndoc gut hinter euch gebracht habt. Das Ergebnis ist ja weniger schön. :traurigguck:
Mit dem Schmerzmittel und AB wird es ihr in den nächsten Tagen hoffentlich besser gehen.

Wir hatten mit dem AB bisher immer Glück, dass keiner außer Seppi mit Durchfall o.ä. reagierte. Aber Seppi ist außen vor.

Wegen Geld hat es ja schon den Tipp gegeben, bei GoFundMe einen Aufruf zu machen.
Kostet etwas Überwindung aber meist finden sich da nette Menschen, die arme Seelen in Not unterstützen.

Halte euch die Daumen. :daumen:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

Hallo Katzenfan's, Danke Dir sehr für deine Zeilen Hörnchen...Tolle Bande, die du da hast. Wie schafft ihr das bloss mit so vielen :roll: ? Letztes Jahr hatte ich im April eine Streunerin mit ihren 4 Kitten gefunden im verwilderten Nachbarsgarten. Habe sie in Absprache mit dem Tierheim Süderstraße dann 2 Monate verpflegt bis sie gross genug waren um umzuziehen. Sind dann übers Tierheim vermittelt worden nachdem die ärztliche komplett versorgt waren. Lola wollte aber keine zweite Katze hier dulden. Somit blieb ich, schweren Herzens, stark.

Lola frisst endlich wieder bisschen mehr. Nach "8" Tagen Antibiotika!!! Hoffe, der "weichere" Kot wird wieder "fester". Um was man/ Frau sich so Sorgen macht.. ;-) Sie sitzt immer wieder in dieser Kauerhaltung, die auf Schmerzen hindeutet. Und dann gibt es wieder diese Momente, wo sie mich überzeugen will, das alles gut ist. Gestern kam sie, nach endlosen 2 Wochen, endlich wieder kurz mit unter die Bettdecke zum Kuscheln... Mir ging das Herz auf. Hoffentlich ist der OP Termin bald. .(4.6.24). Danke für eure Unterstützung.. Das mit GoFundMe muss ich mir Mal "anlesen", wie sowas geht. Hab kein PayPal oder so. Brauchte ich bisher nicht. Hab z.zeit nur H4 und steh in der Prüfung WG. :biggrin: Erwerbsminderungsrente. Ach ja... Wünsche euch allen einen schönen Tag und unseren Miezi's gute Gesundheit
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 8739
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Feline »

Zum eigentlichen TA: ich hab leider auch schon bemerken müssen, dass gute Katzen-TÄ eher die Ausnahme sind als die Regel. Ich glaube es werden allmählich mehr aber was beim Hund diagnostisch geht etc. ist weit besser bei den meisten verankert. Eine gute Katzen-TÄ sagte dazu mal „man darf nicht vergessen dass bei Katzen lange nicht so viel „Tamtam“ gemacht wurde wie bei Hunden, wenn sie starben gab’s halt eine neue…“, nicht schön aber leuchtet mir ein als Erklärung.
Schön dass der Zahndoc mehr Erfahrung zu haben scheint und :daumen: :daumen: :daumen: für die Behandlung und alles weitere. Auf dass es Lola bald wieder richtig gut geht. :cat:
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

Hallo, sind jetzt schon Mal paar Tage weiter. Dienstag ist ja die Zahn-OP. Die letzten Tage waren nur erfüllt davon, drauf zu achten, das Lola was trinkt und frisst. Naja, "drauf achten" trifft es nicht ganz. Ich bin dauernd hinterher mit Schleckies (Liquid Stick v.Penny), Thunfisch (Dose, im eigenen Saft) und klein gemussten Nassfutter. Trocken steht eh in fast jedem Zimmer... Damit Lola nicht noch mehr abbaut. Problem auch, das sie gewohnt ist, gleich morgens in Garten zu können. Momentan "darf" sie raus wenn sie als Erstes ihre Schmerzmedis genommen hat. Und dann ab Mittag möglichst wieder reingelockt, damit sie frisst und nachmittags die Antibiotika Tabl. Bekommen kann. Hab gestern gemerkt, wie "eklig" die "Clindabactin" (Antibiotika) schmeckt. Gleich muss noch die letzte zerbrochene verabreicht werden. TABLETTEN: hab erst "Melosus" als Schmerzmittel bek , jetzt, die letzten 4 Tage vor OP-Termin Umstieg auf "Onsior". Plus halt Clindabactin. Ist das normal, das das Schmerzmittel ausgewechselt wird bzw. Kennt jemand den Grund ? Werde morgen hin um Antibiotika nach zukaufen... hoffentlich bin ich danach bisschen schlauer. Welches Schmerzmittel ist denn stärker? Frage: Grünlippen-Extract für die Athrose? Das wäre dann unsere nächste Baustelle? Jetzt hoffe ich erstmal, das es Lola nach der Zahn-OP besser geht. Inzwischen habe ich auch abgebaut und alle Energie fließt in die Überlegungen um Lola. Bin die "typische" Katzenfrau, ledig, keine Kid's und ü50. Momentan macht Lola einen sehr "Schlappen" Eindruck. Werde Mal vorsichtig ranrutschen. :begeistert:
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Missshit
-
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Mai 2024, 07:31

Re: FORL Verdacht - Hilfe - woher bezahlen??

Beitrag von Missshit »

2 Stunden später. .so, Antibiotika (Clindabactin) ist drin, vorher hat Lola bisschen Thunfisch geschleckt. Sie sieht heute noch "Matter" aus ..als ob sie reichlich Schmerzen hat. Taugt Onsior überhaupt? Hab eben ne halbe Dosis Melosus ihr gegeben...hoffe, ihr geht's in 30 Minuten besser und nicht schlechter... Mann, im nächsten Leben werde ich garantiert TAin... Damit ich mir selber mehr helfen kann... Zähle die Stunden zur OP. Morgen früh Anruf beim TA und erzählen von ihrem jetzigen Zustand (obwohl ich nicht denke, das sie sie einen Tag vorziehen. Grad Montags sind die TA ja vom Wochenende her, ziemlich überfüllt. Tja, und dann hinfahren um noch Medi dann zu holen. Mach mir ganz schön Sorgen WG. Der OP...
Ein Haustier ohne Katzen ist wie ein Himmel ohne Sterne. :glubsch:

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Krankheiten“