Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Wenn du meinst, dein Thema passt nirgends richtig...
Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

Jim (12 J.) hat seit einigen Tagen eine recht kräftige Schwellung am Schwanzansatz, linke Seite.
Der Tierarzt hat Kesium 250 mg 2 x tgl. 0,5 Tbl. sowie Meloxoral verordnet. Die Schwellung geht jedoch nicht zurück
und Jim spuckt jetzt, da er das AB vermutlich nicht verträgt. Das AB habe ich heute in Abstimmung mit dem TA abgesetzt.
Jim hat kein Fieber; Schorf ist auch nicht tastbar, daher wohl auch kein Abszeß. Dennoch könnte ich mir eine kleine Kater
keilerei vorstellen, da Linus eine kleine blutige Schramme am Auge hatte. Drei Versuche einer Punktion verliefen
ergebnislos. Jim frißt und ist soweit gut drauf.
Ich bin etwas ratlos (der Tierarzt auch). Hat hier jemand vielleicht eine Idee? Danke für´s mitdenken :blume:

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 14416
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Mietzies Tante »

Hat der Arzt mal an eine Zyste gedacht, oder eine Fettgeschwulst?
Lässt er sich dort anfassen?

Rosmarin
..
Beiträge: 269
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:52

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Rosmarin »

ist ein Fibrosarkom augeschlossen?

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

@Rosmarin@Mietzies Tante Wir sind noch ganz am Anfang. Der TA hat ein Lipom ausgeschlossen, das die Schwellung erst seit ganz kurzem (letztem Wochenende) aufgefallen ist. Ein Fibrosarkom halte ich auch für weniger wahrscheinlich, da die Schwellung recht groß ist. Zyste auch eher nicht, da die Punktion ja nichts ergeben hat - es kam keine Flüssigkeit. Jim läßt sich auch anfassen an der Stelle. In zehn Tagen haben wir nun einen Termin, an dem Gewebe entnommen werden soll.

Libelle
....
Beiträge: 1272
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Libelle »

Ich kenn diese Beulen nur von kämpfen unter Katern an der Stelle.ist er freigänger?

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 14416
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Mietzies Tante »

Kontrollie ob die Beule sich vergrößert.

Benutzeravatar
Hesto
Maulende Myrte
.....
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:52
Usertitel: Maulende Myrte
Wohnort: Rosenheim
Alter: 61

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Hesto »

Libelle hat geschrieben:
Sa 18. Mär 2023, 12:00
Ich kenn diese Beulen nur von kämpfen unter Katern an der Stelle.ist er freigänger?
War auch mein erster Gedanken Abszess nach Katzenbiss... aber der wäre ja dann wohl schmerzhaft
Liebe Grüße von Heike und...
Bild
Gib das, was dir wichtig ist, niemals auf, nur weil es nicht einfach ist. (Albert Einstein)

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

@Hesto @Libelle @Mietzies Tante: Nein, er ist einer von vier Wohnungskatern. Biß haben wir ausgeschlossen, da kein Schorf zu tasten war. Sonst wäre das so die Vermutung gewesen. Ich habe den Eindruck, daß die Beule langsam weicher wird und die Haut darüber nicht mehr so gespannt ist. Ich werde ihn natürlich weiter beobachten. Etwas unangenehm ist ihm Berührung schon, er schlägt dann mit dem Schwanz.

Benutzeravatar
Mietzies Tante
Unkraut Deluxe
.....
Beiträge: 14416
Registriert: So 15. Jul 2018, 18:02
Usertitel: Unkraut Deluxe

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Mietzies Tante »

Vielleicht ist es einfach eine Schwellung wie wir sie manchmal haben wenn wir uns gestoßen habe?
Hämatom?

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

Mietzies Tante hat geschrieben:
Sa 18. Mär 2023, 13:56
Vielleicht ist es einfach eine Schwellung wie wir sie manchmal haben wenn wir uns gestoßen habe?
Hämatom?
@Mietzies Tante: daran habe ich auch schon gedacht. Am Ende der vergangenen Woche war Jim auch recht schlecht gelaunt (Schmerzen?!) und Linus hatte einen kleinen blutigen Kratzer im Augenwinkel. Ich könnte mir vorstellen, daß die beiden aneinander geraten sind ... Mal sehen, wie es weitergeht, aber meine "Arbeitshypothese ist momentan auch Bluterguß.

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 2903
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 54

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Ninabella »

Ich glaube doch an einen Biss. Es muss kein Schorf zu finden sein. Den kann er auch weglecken. Solange ein fetter Abszess nicht geöffnet wird, verschwindet er auch mit AB nicht. Ich kenne das noch von unserem Captain Ahab damals, als er noch Stallkater war. Er hatte das leider öfter.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

@Ninabella: hm. der Tierarzt hat die Schwellung drei Mal punktiert. Müßte bei einem Abszeß nicht Eiter kommen?

Benutzeravatar
Ninabella
.....
Beiträge: 2903
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
Wohnort: im tiefen Pott
Alter: 54

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Ninabella »

Wenn er noch nicht fertig ausgereift ist, nicht. Jetzt, wo du schreibst, dass es weicher geworden ist, wohl schon.
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Sternchen Djeby
Bild

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

Ich beobachte die Sache weiter mit Argusaugen!

Benutzeravatar
Hörnchen
.....
Beiträge: 1872
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:30

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Hörnchen »

Ein Abszess ist erst steinhart und wird erst mit der Zeit weich. Erst dann kann man ihn eröffnen und leeren.
Ich denke auch, dass es ein Abszess ist und die Sache bald vergessen. :daumen:
Es grüßt das Hörnchen mit einer Handvoll Glück. :herz:
Bild

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

Danke, Hörnchen - das wäre ja schön! Der Tierarzt war zwar auch nicht so von einem Abszeß überzeugt, aber vielleicht sagt das mehr über ihn aus...
ja, ich beobachte das gut und ggfs. geht´s gleich ab zum Tierarzt! Komisch, in 14 Jahren Katzenhaltung hatte hier noch kein Kater einen Abszeß :nix:
Nicht, daß ich das vermissen würde, aber ich habe halt keine Erfahrung damit.

Benutzeravatar
Tiedsche
Die mit den Zahlen kämpft
.....
Beiträge: 17525
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Usertitel: Die mit den Zahlen kämpft
Wohnort: Kassel
Alter: 62

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Tiedsche »

@Birkenreh Wie siehts denn aus mit der Schwellung?
Bild
Meine 3 Sternensenoritas, R.E.M. und....viewtopic.php?f=71&t=1107

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

@Tiedsche: danke der Nachfrage - nicht schlechter jedenfalls. Am kommenden Mittwoch haben wir den Termin zur Biopsie
bzw. es gibt einen Schnitt und dann wird nachgeguckt.

Benutzeravatar
Sereknitty
.....
Beiträge: 3374
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Sereknitty »

Dann wünsche ich dir und Jim schon mal alles Gute für den Eingriff.
Das Streichelquartett an der schönen blauen Donau
Meine Tigerdamen Lieke (16) und Lisa (17), die bunte Hexe Thali (geb Okt 2020) und Zaubermaus Lumea (April 2022)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

Birkenreh
...
Beiträge: 634
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 13:34

Re: Schwellung am Schwanzansatz einseitig links

Beitrag von Birkenreh »

@sereknitty: Vielen Dank! Dabei ist mir noch der letzte Gnubbel im Schwanzbereich eingefallen, den wir bei Amis hatten - das war Narbengewebe von einer Ladung Schrot. Die Entstehungsgeschichte bei Jim war jetzt aber doch anders...

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Krankheiten“