Vitamin B12 - Dosierung?

Wenn du meinst, dein Thema passt nirgends richtig...
Antworten
Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

Ich brauch mal eure Hilfe...

Zeus soll ja wgn Magel B12 nehmen.

Hab das jetzt direkt online bekommen und ursprünglich hieß es jeden 2. Tag 1 ganze Kapsel.

Kann man das auch aufteilen und jeden Tag eine halbe geben?

Dann könnte ich so eine Kapsel aufteilen auf 2 kleinere Leerkapseln und sie Zeus eher leichter zusammen mit seinen anderen Tabletten unterjubeln.

Und würdet ihr die überhaupt zusammen geben?
Oder wäre ein bisschen Abstand besser? Oder egal?

Bild

Bild
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

ENK
....
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von ENK »

Hi Du..
:wink:
Einfach Öffnen und in einen Schlecksnack rühren.

Ist allerdings das synthetische Cyanocobalamin...das wird nicht so gut verstoffwechselt. Die Nierengruppen verwenden alle das Methylcobalamin am Besten noch mit Folsäure.
B12 Folate von Pure encapsulations ist auch für Feinschmecker okay und wird hier einfach im Schlecksnack mitinhaliert.
Online am günstigsten.
PZN 12341746
Zur Dosierung....Ich gebe bei Anämie bis zu 14 Tage 1 Kapsel pro Tag...als Erhaltungsladung 1/3 bis 1/2...
Morena macht das bei Fetti auch so mit seiner IBD...
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Mogelbär
..
Beiträge: 376
Registriert: So 22. Jul 2018, 17:59

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Mogelbär »

ENK hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 15:10
Ist allerdings das synthetische Cyanocobalamin...das wird nicht so gut verstoffwechselt. Die Nierengruppen verwenden alle das Methylcobalamin am Besten noch mit Folsäure.
B12 Folate von Pure encapsulations ist auch für Feinschmecker okay und wird hier einfach im Schlecksnack mitinhaliert.
Online am günstigsten.
PZN 12341746
Zur Dosierung....Ich gebe bei Anämie bis zu 14 Tage 1 Kapsel pro Tag...als Erhaltungsladung 1/3 bis 1/2...
Morena macht das bei Fetti auch so mit seiner IBD...
Hallo,
ich schließe mich ENK an – B12 Folate von Pure encapsulations, 1 Kapsel pro Tag (morgens). Allerdings hier ohne Schleckzeug (Mowgli darf gerade ausschließlich Hills z/d), sondern direkt übers Futter gestreut und kurz eingerührt. Günstigster Preis zuletzt (August) bei DocMorris, ca. 20 Euro für 90 Kapseln. Reicht fast genau für eine dreimonatige Kur. Hab ich auch seinerzeit bei der NKL und im Forum Gesundes Katzenleben so mitgenommen.

Liebe Grüße Mogelbär

Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

Schleckzeugs ist aktuell gestrichen wgn IBD

Das macht auf Dauer wieder Durchfall.
Ins Futter nimmt er nicht. Er merkt sofort wenn da was drin ist.

Deshalb direkte Gabe

Ist das was ich da habe jetzt recht viel schlechter oder kann ich das trotzdem verwenden?

Von Folsäure war nie die Rede lt Ärzte. Es hieß immer b12 Mangel....

Jeden Tag eine ganze kapseln ist eher schlecht, weil er schon kaputte Nieren hat, da wäre eine überdosierung eher kontraproduktiv oder nicht??
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

ENK
....
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von ENK »

Gerade bei IBD sollte man sehr vorsichtig sein.
Die pure encapsulations sind quasi Goldstandard.
Das Folate, die Folsäure, braucht Katz, um das b 12 besser verwerten zu können.
In deinem B12 Präparat ist auch Folsäure drin, aber leider auch gummi arabicum....das steht leider bei vielen Katzen auf der Allergieliste.. Dazu noch Fructooligosaccharide....also wenn ich das richtig sehe eine Zuckerart ? ....äh....
Bei einem Kater mit Unverträglichkeiten wäre mir das zuviel.
:nix:
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

OK, das mit der Folsäure hab ich eben auch gelesen.

Kann ich das pulver dann in normale Leerkapseln umfüllen? Wäre das besser? Die wären ja nur aus gelatine.....

Oder steckt das dann schon im pulver drin?

Hättest du ein besseres Produkt?


Nachtrag : eben mal in der Apotheke gefragt.
Es gibt wohl kein Präparat ohne Zusatz. Sind Füllstoffe. Manche haben halt "Zucker" und andere zb Maisstärke.

Ist also auch nicht besser....

Ich versuche es jetzt einfach mal mit denen und schau wie er die verträgt....
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

ENK
....
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von ENK »

Eben das B12 folate von Pure encapsulations.... :roll:

Das enthält als Füllstoff Zellulose...

Probier es aus, lass die Hülle weg . Aber du müsstest dann für meinen Geschmack deutlich höher dosieren...1 Kapsel pro Tag...Es wird wie gesagt nicht so gut verwertet.
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Mogelbär
..
Beiträge: 376
Registriert: So 22. Jul 2018, 17:59

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Mogelbär »

Piepmatz hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 16:25
OK, das mit der Folsäure hab ich eben auch gelesen.
Kann ich das pulver dann in normale Leerkapseln umfüllen? Wäre das besser? Die wären ja nur aus gelatine.....
Oder steckt das dann schon im pulver drin?
Hättest du ein besseres Produkt?
Die Zusatzstoffe stecken in der Füllung (Pulver), nicht in der Kapsel. Und ansonsten … siehe oben, und was ENK geschrieben hat. Pure Encapsulations heißt so, weil es eben keine Zusatzstoffe drin hat, also nur den „reinen“ Wirkstoff. Zellulose ist ja nur ein Ballaststoff.

Liebe Grüße Mogelbär

Benutzeravatar
Sereknitty
....
Beiträge: 1334
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Sereknitty »

ENK hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 16:34
Probier es aus, lass die Hülle weg . Aber du müsstest dann für meinen Geschmack deutlich höher dosieren...1 Kapsel pro Tag...Es wird wie gesagt nicht so gut verwertet.
Ich hatte genau das Mittel was Piepmatz hatte für Phoebe. Die Dosierung mit jeden zweiten Tag passt. Nach einem Monat war sein Spiegel wieder im Normbereich.

@Piepmatz Du kannst sicher auch jeden Tag nur eine halbe geben. Ist sogar besser weil der Körper regelmäßige Gaben besser verwendet als weniger in höherer Dosierung.
Meine Tigermädels Lieke und Lisa (beide 15) und das Fledermäuschen Thali (1 Jahr)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

Sereknitty hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 18:41
Ich hatte genau das Mittel was Piepmatz hatte für Phoebe. Die Dosierung mit jeden zweiten Tag passt. Nach einem Monat war sein Spiegel wieder im Normbereich.

@Piepmatz Du kannst sicher auch jeden Tag nur eine halbe geben. Ist sogar besser weil der Körper regelmäßige Gaben besser verwendet als weniger in höherer Dosierung.
Das war eben auch mein Gedanke. Wenn ich nur jeden 2. Tag eine Dosis gebe, geht ja der Spiegel rauf und wieder runter und wieder rauf usw... Oder geht das so langsam das er nicht groß abfällt??

Ich muss mal schauen wie gut das mit aufteilen klappt oder ob es recht fummelig ist...
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

Josephine
.
Beiträge: 77
Registriert: Sa 13. Nov 2021, 15:59

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Josephine »

Bei der Gabe von einer ganzen Kapsel alle 48 Std. wirst Du ihm vermutlich durch die dann bestehende kurzfristige Überdosierung auch noch DF erzeugen.

Meine Katzen haben bei Anämie und Nervenschäden entweder Keltican oder den normalen Vitamin-B-Komplex aus dem menschlichen Bedarf bekommen.
Kapsel öffnen, aus dem Pulver eine Linie ziehen und diese in die entsprechenden Bedarfe dem Gewicht des Tieres angepaßt teilen. So ist eine bessere Dosierung gegeben und die unschönen Nebenwirkungen der Überdosierung werden gar nicht erst riskiert.

Gute Besserung für Zeus! :herz:
Viele Grüße von Josephine & der Miezenbande

Benutzeravatar
Sereknitty
....
Beiträge: 1334
Registriert: Do 15. Okt 2020, 08:51

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Sereknitty »

Piepmatz hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 18:43
Das war eben auch mein Gedanke. Wenn ich nur jeden 2. Tag eine Dosis gebe, geht ja der Spiegel rauf und wieder runter und wieder rauf usw... Oder geht das so langsam das er nicht groß abfällt??

Ich muss mal schauen wie gut das mit aufteilen klappt oder ob es recht fummelig ist...
Der Spiegel baut sich recht langsam auf deswegen ist auch eine 1 monatige Therapie notwendig und dann Kontrolle ob man weitermachen soll oder Pause.
Beim Menschen ist es übrigens ganz ähnlich. Bei uns ist es z. B auch so das man die Vit D entweder einmal wöchentlich oder 7mal tgl nehmen kann und dann eben auch über mehrere Wochen.
Meine Tigermädels Lieke und Lisa (beide 15) und das Fledermäuschen Thali (1 Jahr)

Phoebe 1.11.2004-12.09.2021, wir vermissen dich

ENK
....
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von ENK »

B12 ist eines der wenigen Vitamine, was man kaum überdosieren kann, zumindest in seiner natürlichen Form.
Darum wird beim TA gerne das hochdosierte B 12 Depot gespritzt, dass sich dann langsam abbaut.
Statt ständig zum TA zu rennen habe ich sowohl bei meinem CNI/ANI Sternchen Kedi, als auch bei Pankreaskatze Lissy die Anämie mit 14 Tagen je 1 Kapsel B12 folate bzw. Dauertherapie erfolgreich bekämpft. Die TÄ waren völlig perplex. Ebenso bekämpft Morena bei ihrem Fetti den B 12 Mangel im Zuge der IBD seit 4 Jahren erfolgreich damit. Und er darf, wie Zeus, kaum etwas "Normales" Fressen.
Zudem ist es geschmacklos und eben nicht künstlich hergestellt .
Es wird in vielen Nierengruppen seit Jahren empfohlen.
Ja, die anderen Dinge mögen auch wirksam sein...Bei einem Allergiker wäre ich aber halt vorsichtig.
Just my 5 Cents.. :)
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

Schau mal @enk

Ich kopier mal as dem Oldie Thread :
neko hat geschrieben:
Fr 12. Nov 2021, 12:01
@Piepmatz
@Sereknitty
Mit dem fast nicht überdosierbar von Vitamin B12 bin ich einverstanden mit einem "aber". Das gilt nur für Katzen, die nicht Nierengeschädigt sind oder anderweitig erkrankt sind, so dass die Nieren z.B. indirekt stark belastet werden (z.B. starke, dauerhafte Medikamentengabe).
Zeus ist ja eh schon ein bisschen angeschlagen von den Nieren her. Da würde ich mich unbedingt an die Dosierungsempfehlund der TK halten und nicht mehr geben. Sicher ist sicher. Wenn der Darm jetzt hoffentlich langsam abheilt und du Dosenfutter gibst, dann kann der Darm auch bald wieder daraus ohne Probleme die B-Vitamine rausholen.
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

ENK
....
Beiträge: 1381
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13
Wohnort: Oberhavel

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von ENK »

Piepmatz hat geschrieben:
Fr 19. Nov 2021, 20:36
Schau mal @enk

Ich kopier mal as dem Oldie Thread :
Ja, das hatte ich damals durchaus gelesen und bewusst nix gesagt.
Ich habe bei Kedi und Lissy ohne die Empfehlung der TK sondern bei Kedi auf Basis der Empfehlungen in der Gruppe und bei Lissy dann auf der Basis meiner Erfahrungen dosiert.
Kedi hatte eine ANI on CNI...Schlimmer geht es nierentechnisch kaum. Bei einem Hämatokrit deutlich unter 20 ( bei Grenzwert um die 40) sahen die Ärzte neben EPO kaum eine Chance...Nach 14 Tagen ging er Richtung 25...und stetig weiter bergauf.
Bei Lissy war es nach der Pankreatitis ähnlich. Wert unter 25...nach 3 Wochen wieder knapp in der Norm.
Ja, es sollte keine hochdosierte Dauertherapie sein.
Aber: die B12 Depotspritze zum "Boostern" ist quasi nix anderes.
In den Nierengruppen ging man von 14 Tagen bis 6 Wochen aus..Kontrolle nach 3 Wochen fände ich sinnvoll. Sooo schnell dosiert man wirklich nicht über bei B12...Die anderen B Vitamine sind da heikler.
Das Leben leben.

Benutzeravatar
Piepmatz
Tassen-Tussi :-)
.....
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 14:25
Usertitel: Tassen-Tussi :-)
Wohnort: Erlangen
Alter: 41

Re: Vitamin B12 - Dosierung?

Beitrag von Piepmatz »

2 bis 3 Wochen würde bei uns eh ausgehen,, weil in der Zeit das Kortison auch aufhören wird...

Ich werde jetzt jeden Tag ne halbe machen, sollte ich dann bei der Kontrolle sehen das es noch nicht passt, kann ich immer noch erhöhen.

Lieber geb ich anfangs zu wenig als direkt zuviel.... Das ist mir mit Zeus Nieren nicht geheuer...
LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus :yes:
Bild

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos:
Ich liebe euch für immer! :herz:

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Thema Krankheiten“