Haarballen, Haarballen, Haarballen,

Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 1744
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
im Klövensteen

Re: Haarballen, Haarballen, Haarballen,

Beitrag von Pieper » Mi 9. Okt 2019, 20:05

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 19:33
Ichhabs nicht mehr alles im Kopf....hat aber wohl alles mit dem Wasserentzug zu tun. Bei Nierenproblematik ist es natürlich nicht sinnvoll. Diabetes war auch dabei und Herzprobleme im Zusammenhang mit Blutverdünner auch. Ohne Organschäden könnt ihr das sicher weiter ins Müsli werfen :D
Danke für deine Antwort. Flohsamen sind weder für Herzpatienten noch für Diabetiker bedenklich. Bei der Nierenproblematik halte ich mich lieber raus, davon habe ich keine Ahnung.
Tiedsche hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 19:33
Wobei ich mir wirklich bei der Pastenmenge inmmer noch nicht vorstellen kann, dass es solche heftigen Probleme gibt :frag:
Das kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber wer weiß es schon genau? Dafür müsste man mal eine Minimenge Flohsamen verabreichen.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 58

Re: Haarballen, Haarballen, Haarballen,

Beitrag von Tiedsche » Do 10. Okt 2019, 10:13

Pieper hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 20:05
Danke für deine Antwort. Flohsamen sind weder für Herzpatienten noch für Diabetiker bedenklich. Bei der Nierenproblematik halte ich mich lieber raus, davon habe ich keine Ahnung.
Hmm, jetzt hab ich den Link gesucht und finde ihn nicht mehr...geträumt vielleicht. :D
Auf diversen Seiten finde ich tatsächlich nix mehr, was gegen Flohsamenschalen bei den ganzen Baustellen meines Vaters spricht, wenn genügend Wasser getrunken wird. Auf einer Seite stand der Hinweis "nicht bei Kindern und alten Menschen", wahrscheinlich auch weil die oft nicht ausreichend trinken?
Also Danke für dein Nachhaken :biggrin:
Das kann ich mir auch nicht vorstellen. Aber wer weiß es schon genau? Dafür müsste man mal eine Minimenge Flohsamen verabreichen.
Andererseits ist die Paste wohl wirklich sehr schnell wirksam, wenn ich mir das Ergebnis bei Kabisa anschaue. Praktisch sofort lief die Verdauung anders in positiver Richtung. Kabisa trinkt aber auch wirklich genügend zusätzlich.
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(12), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glück ist eine kontrasterfahrung

Lena
Forennanny
...
Beiträge: 946
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:00

Re: Haarballen, Haarballen, Haarballen,

Beitrag von Lena » Do 10. Okt 2019, 14:48

Tiedsche hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 15:53
Okay, danke für diese Erfahrung. Interessant, dass tatsächlich beide Katzen so reagieren.
Wenn ihr alles andere ausschließen konntet....dann ist sie wohl wirklich nicht für alle Katzen förderlich.
Was vermutet denn deine Tä welche Inhaltsstoffe Probleme machen?
Wir haben nicht weiter geforscht. Wichtig war, dass es den Katern wieder gut geht.


Ich finde es auch eher verwunderlich, dass bei der empfohlenen Pastenmenge solche Probleme auftreten könnewn. Da es aber wohl alle 3 Katzen von Lena waren muß es ja ein gemeinsames Problem geben und da kann ich mir nur Wassermangel in irgendeiner Form vorstellen. Ist aber nur eine unbewiesene Annahme
Es ist wie immer ... Glaube und Empfehlung ist gut, Kontrolle ist besser. Alles ist Anregung, obs für den individuellen Fall paßt muß man schauen.
Wobei ich mir wirklich bei der Pastenmenge inmmer noch nicht vorstellen kann, dass es solche heftigen Probleme gibt :frag:
ZWEI der drei Kater ;-)
In Taskalis Jamie bekomme ich sowas nicht rein, der hatte aber dann auch keine Probleme.

Wassermangel herrscht hier in keinster Weise vor, die Kater bekommen nur Nass mit nem Schwapp Wasser
Liebe Grüsse
Silke mit Jackson, Bubbles und Jamie

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Kassel
Alter: 58

Re: Haarballen, Haarballen, Haarballen,

Beitrag von Tiedsche » Do 10. Okt 2019, 15:25

Okay, dann kann ich es mir nicht erklären.
Wir halten fürs Protokoll fest: Es gibt durchaus Katzen, die auf die Paste genau mit den Symptomen reagieren, die dadurch vermieden werden sollen.
Grüße vom Weiberquartett Naris (9), Trielo(12), Kabisa(16) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glück ist eine kontrasterfahrung

Antworten

Zurück zu „Sonstige Krankheiten oder ungewöhnliche Beobachtungen“