Tierärztliches Labor gesucht!

Spezialist gesucht, Empfehlungen...
Heirico
-
Beiträge: 38
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von Heirico » Di 28. Aug 2018, 11:07

Ich hab was neues viel potenteres gefunden zum Aufbau der darmflora und aus der Erfahrung von 12 Monaten kann ich sagen die Dose benebac die ich noch OVP habe werde ich so schnell nicht brauchen, so lange ich sivoy habe. Ist viel teurer, aber auch viel besser. Ich hab es erst in der TK gekauft und jetzt schon zweimal gekühlt in UK bestellt. Funktioniert unfassbar schnell und zuverlässig (also das Medikament nicht der Versand).

https://sivoy.eu/de/

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von annemone » Di 28. Aug 2018, 19:20

Slimmys Frauli hat geschrieben:
Di 28. Aug 2018, 10:57
Nochmal OT: Na wenigstens ist der schlimmste Kelch an euch vorbeigegangen. Ist ja so schon doof genug. Drück die Daumen, dass ihr es bald im Griff habt. :daumen: (PS: Hab in meinem Thread jetzt auch wie versprochen die Zitate-Zusammenstellung gepostet. Auch mit zwei Stellen - eine ziemlich lang und ausführlich - zu Dysbiose falls es dich interessiert.)
Und ob mich das interessiert. Dysbiose ist ja schließlich einer unserer Besucher, der auch gern mal ungebeten länger bleibt. :traurigguck:
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von annemone » Do 30. Aug 2018, 18:38

So, heute habe ich die Kotproben von Flocke in die Tiho Hannover geschickt. Nun bin ich gespannt, wie lange es dauert und was es kostet.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
..
Beiträge: 154
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von Slimmys Frauli » Do 13. Sep 2018, 20:05

Nur mal neugierig nachgefragt: Wie war denn jetzt die Erfahrung mit dem neuen Labor?
Und OT: Wie steht es inzwischen bei euch um die Verdauung? Hoffe wieder besser.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von annemone » Fr 14. Sep 2018, 11:16

Slimmys Frauli hat geschrieben:
Do 13. Sep 2018, 20:05
Nur mal neugierig nachgefragt: Wie war denn jetzt die Erfahrung mit dem neuen Labor?
Und OT: Wie steht es inzwischen bei euch um die Verdauung? Hoffe wieder besser.
Also: Die Erfahrungen sind sehr gut. Ich hatte ja auf Lungenwurmlarven testen lassen. Das ging sehr flott und war ungewöhnlich preiswert. Der Befund war ruck-zuck im E-Mail-Postfach. Die Rechung kam etwas später. Sehr geringer Betrag-keine 15 Euro, glaub ich. Also für standardmäßige Parasitenkontrolle sehr gut. Beim TA zahlst Du ja jedes Mal ne Untersuchung mit, obwohl er das Tier gar nicht gesehen hat. Das sind dann schon mindestens 30 Euro.

Und die Magen-Darm-Geschichte bei Ella ist erstmal besser. Sie hat keine Bauchschmerzen mehr und ist nur noch ein bisschen zickig mit Flocke (die ärgert sie seit neuesten manchmal). Ich habe nun jedoch auch das von Hareico empfohlene Mittel namens "Sivoy" bestellt und vorgestern hat sie mit der 30-Tages-Kur angefangen. Und dann geht noch mal 3-Tages-Kot ins Labor. Und dann ist hoffentlich wieder alles im Gleichgewicht.
Dieses Pulver wird übrigens richtig gern gefressen. Ich war schon in Versuchung, dass auch mal zu probieren - aber man nimmt den Kindern ja nix weg. :no:
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
..
Beiträge: 154
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von Slimmys Frauli » Fr 14. Sep 2018, 11:30

Freut mich zu hören, dass das so super gelaufen ist und es der (einen) Maus wieder besser geht! Hoffe der zweiten Miez geht's auch gut!

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von annemone » Fr 14. Sep 2018, 14:09

Slimmys Frauli hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 11:30
Freut mich zu hören, dass das so super gelaufen ist und es der (einen) Maus wieder besser geht! Hoffe der zweiten Miez geht's auch gut!
Na ja, Flöckchen war gestern zur Untersuchung wegen Narkosetauglichkeit und als Nächstes steht dann eine Lavage an. Und leider gibt es auch wieder einen Tumorverdacht (Haut). Aber das wird dann gleich mitgemacht. Also jetzt nichts komplett dramatisches, aber weit entfernt von "Sorgenfrei".
Und auch diesmal werden die Labore wieder kräftig an uns verdienen. Und ich lerne ein paar neue Diagnose-Methoden kennen. Die zwei ersetzen wirklich viele Fortbildungen im Crash-Verfahren...
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
..
Beiträge: 154
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von Slimmys Frauli » Fr 14. Sep 2018, 14:23

Ach Mensch, ich drück euch alle Daumen, dass nichts Schlimmes rauskommt und bald wieder alle fit und munter sind! :daumen:
Warum scheinen die Mäuse nur immer zu glauben, dass uns fad wird, wenn wir uns keine Sorgen um sie machen oder mal wieder medizinisches Neuland entdecken dürfen? :schwindlig:

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Tierärztliches Labor gesucht!

Beitrag von annemone » Fr 14. Sep 2018, 18:55

Slimmys Frauli hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 14:23
Ach Mensch, ich drück euch alle Daumen, dass nichts Schlimmes rauskommt und bald wieder alle fit und munter sind! :daumen:
Warum scheinen die Mäuse nur immer zu glauben, dass uns fad wird, wenn wir uns keine Sorgen um sie machen oder mal wieder medizinisches Neuland entdecken dürfen? :schwindlig:
Danke für die Daumen!
Das sollen wir wohl eher so sehen: Sie helfen uns, in diesem Leben viel gutes Karma zu sammeln, indem wir uns um sie kümmern. Wenn die nicht wären, würde ich so viele gute Taten pro Woche gar nicht schaffen. Das ist so wie ein ICE ins Nirwana. Und da gibt es dann gar keine Sorgen mehr. OOOOmmm
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Tierärzte“