Zahntierärzte (und Narkosen)

Spezialist gesucht, Empfehlungen...
Antworten
Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von rlm » So 3. Nov 2019, 14:53

Sachsen-Anhalt

Es tut sich etwas in Sachsen-Anhalt, es gibt nun auch in Merseburg eine ZTÄ https://www.tierarztpraxis-rollin.de/ sowie in Halle http://kleintierpraxis-suedstadt.de/ einen ZTA.

Das war ja wirklich ein sehr leidiges Thema hier weit und breit.

Persönliche Erfahrungen habe ich mit diesen Praxen nicht. Mit der FA der Praxis in Halle hatte ich 2017 oder 2018 ein langes Gespräch zum Thema Forl. Es hörte sich alles sehr, sehr gut an. Es wird auch Inhalationsnarkose durchgeführt. Das einzigste war, dass das Dentalröntgen nicht mittels digitalen Gerät sondern nur mit Film durchgeführt wurde, was sich aber geändert haben kann.

Und nun sah ich noch eine ZTÄ in Merseburg, da bin ich echt überrascht und sehr erleichtert.

In Magdeburg (Anfahrt von mir knapp 2 Stunden) hatte ich mich ja überworfen, als beim 3. OP-Termin für ausdrücklich 2 Katzen wieder nur eine OP einer Katze stattfand usw., und der ärmste Gismo weiter leiden musste.

Chemnitz kam nicht in Frage, da nur Injektionsnarkose und Gismo nierenkrank war, ebenso für Herzpatienten ein Problem.

Man hatte dann immer die Wahl zwischen Pest und Colera, bzgl. Zahnbehandlung und Narkose.
Bild

Benutzeravatar
Mary 86
.....
Beiträge: 1872
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 33

Bonn

Beitrag von Mary 86 » So 3. Nov 2019, 16:24

Unser Tierarzt hat seit letztem Jahr ein Dentalröntgengerät und führt seitdem regelmäßig und viele zahn-ops durch.
Ich habe dort bereits 2 Katzen zu FORL-OPs gehabt.

Narkosemanagement (inhalationsnarkose) ist prima, inkl. komplettem Monitoring, Infusionen und allem drum und dran. Operiert wird immer vormittags, so dass man nachmittags seine Wache und fitte Katze wieder abholen kann.

https://www.tierarzt-bonn.de/
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 2426
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Annette » So 3. Nov 2019, 16:46

Tierklinik Elversberg

https://www.tierklinik-elversberg.de/zahnmedizin.html

Dentalröntgen und Inhalationsnarkosen gehören zum Standard. Plum wurden zwei FORL Zähne entfernt, beide Male überstand er die OP ohne Probleme, morgens abgegeben und nachmittags wieder abgeholt.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
ciari
.
Beiträge: 105
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 15:56

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von ciari » Mo 4. Nov 2019, 18:34

Ich selbst, und auch freunde und familie, sind mit unseren schätzen zahntierärztlich bei frau dr. Schiewe

Sehr kompetent, liebevoll im umgang auch mit schwierigeren fellnasen, hat sie schon so einige forl zähne und jedes kleinste restchen aus dem kiefer gepopelt. Inhalationsnarkose, monitoring (heisst das so?) und kommt auch mit völlig aufgelösten frauchen gut klar

Ich kann sie ohne wenn und aber empfehlen

https://www.kleintierpraxis-dr-schiewe.de/
Irre sind die Anderen ;-)

Grüße von Wolli, Freddy, Amber & Taylor

Benutzeravatar
kymaha
...
Beiträge: 640
Registriert: Do 30. Aug 2018, 08:54

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von kymaha » Di 5. Nov 2019, 08:53

Ich war mit Pommes hier und fühlte mich sehr gut aufgehoben

https://bergedorf-tierarzt.de/

hinter dem Namen verstecken sie zwei Bekannte Gesichter aus der Lüneburger Tierklinik .Dr Zimmermann und Dr. Kussmann . Was mir sehr gut gefallen hat , ist die strikte Einhaltung der Termine , somit entfällt die lästige Warterei und das Wartezimmer ist immer relativ leer .
Bild

Susi Sorglos
.....
Beiträge: 1686
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:38

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Susi Sorglos » Di 5. Nov 2019, 10:53

Niedersachsen / Wolfenbüttel

Ich bin seit Jahren mit meinen Katzen in dieser Praxis....ursprünglich wegen der Suche nach einem TA , der mit Bioresonanz arbeitet.

Hier bin ich dann Stammkunde geblieben , weil beide TÄ klasse sind und sich auf Zahnheilkunde spezialisiert haben.

Ich kann diese Praxis immer nur wärmstens weiter empfehlen !

http://www.tierarzt-wolfenbuettel.de/
Liebe Grüße

Susann

Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
...
Beiträge: 923
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Alter: 57

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Ottilie » Di 5. Nov 2019, 13:46

Nordbayern
Frau Dr. Stocksmeier:

http://www.tierarztpraxis-stocksmeier.de/

Hervorragende Inhalations Narkosen, dental digitales Röntgen
geht auf den Besitzer ein, erklärt alles ganz super und detailliert im Gespräch.
Macht auch nur das, was abgesprochen ist. Bei Fragen telefoniert sie intraoperativ
OPs nur Vormittag, Nachmittag kann man die Katze wieder abholen.
Und hat viel Erfahrung mit FORL
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

chulchen
.
Beiträge: 128
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 15:09

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von chulchen » Sa 16. Nov 2019, 13:38

Baden- Württemberg

Dr. Markus Eickhoff

https://www.vet-dent.com/tierzahnarzt/index.php

Irgendjemand schrieb mal bei einer Online- Bewertung: "A gift of God".
Das kann ich so nur unterschrieben.
LG von Chulchen und den Pelzen
____________________________
https://www.katzeninsel.info/

Benutzeravatar
samra
..
Beiträge: 221
Registriert: So 15. Jul 2018, 14:36

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von samra » Sa 16. Nov 2019, 13:55

Duisburg
Sven Botterweck

Dentales Röntgengerät vorhanden, Inhalationsnarkose mit Monitorüberwachung (auf Wunsch).

Super Terminvergabe, ruhiger und liebevoller Umgang mit dem Tier, es wird sich immer so viel Zeit genommen wie eben benötigt wird.
Liebe Grüße
Nadine mit Eddy und Lino
(Nora und Sammy für immer im Herzen)

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von rlm » Sa 28. Dez 2019, 18:18

Ich war mittlerweile mit 4 Katzen in der Praxis in Merseburg zur Vorstellung, es ging dabei um meine Nina, da bei ihr auf alle Fälle eine Zahn-OP ansteht. Dann ging es mir um meinen Kimba, sowie um Emilie und Mio, da ich bei denen immer noch unsicher bin, ob Wurzelreste bei ihnen Probleme machen (was anscheinend im Moment nicht so ist), man aber dort Wurzelreste auch nicht in der OP entfernen würde, wenn diese ruhig sind.
Darüber war ich doch etwas verwundert, war ich der Meinung, dass Wurzelrestentfernung bei aktuellem Ausbildungsstand eines Facharztes so gut wie Standart ist, wenn Miez im OP liegt.

Da ich dann echt verwirrt war, und nicht mehr wusste, ob ich richtig oder verkehrt liege, rief ich nochmal (hatte dort vor längerer Zeit mal tel.) bei Dr. Schreyer in Chemnitz an.
Dort werden natürlich die Wurzelreste entfernt, auch wenn diese ruhig sind. Die Patienten müssen auch nicht vor OP-Terminvereinbarung vorgestellt werden, wenn zuvor klar ist, dass es eine OP werden muss, zumindest nicht bei großer Entfernung zur Praxis. Die Vorlaufzeit für einen Termin beträgt 3-4 Wochen, finde ich akzeptabel.

Was ich dann noch total gut fand, bei einem Patienten mit Schmerzen würde man nach einen früheren Termin schauen. :grins_gelb:

Was meines Wissens nicht schon immer so war, bei einer Katze mit z.Bsp. Herzerkrankung macht man auch eine Inhalationsnarkose.

(Jedoch für uns eigentlich zu weit entfernt, mit 170 km Entfernung, ausser sicher für die Ausnahme).

Was ich eigenlich sagen wollte, es wäre lieb, wenn ihr mit dazu schreibt, ob Wurzelreste prinzipiell entfernt werden oder diese gelassen werden, bis diese nach und nach Probleme machen und es dafür immer wieder eine OP geben muss. Und auch, ob ein Patinent mit starken Schmerzen Wochen auf einen Termin warten muss, oder die Praxis um einen früheren Termin bemüht ist, also da schon einen kleinen Puffer im Terminkalender lässt für Schmerzfe/älle.
Bild

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 8327
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 55

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von NicoCurlySue » Sa 28. Dez 2019, 22:45

Also zu Wurzenresten explizit kann ich jetzt nichts sagen. Aber Fr. Dr. Ott in Hanau entfernt auch bei Zähnen eher mehr als weniger, immer mit Absprache, auch direkt aus dem OP mit Telefonat. Sie will damit vermeiden, dass schnell die nächste OP sein muss. Daher vermute ich, dass sie generell auch sämtliche Wurzelreste entfernen würde. Außerdem, woher will man denn genau wissen, dass diese keine Beschwerden machen?

Termine bekomme ich meist in 1,5 bis 2 Wochen und bei Dringlichkeit wird nach Lösungen gesucht. Sie operiert allerdings auch jeden Vormittag außer Samstags.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
...
Beiträge: 923
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Alter: 57

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Ottilie » So 29. Dez 2019, 11:39

Unsere Zahn-TÄ hat bei Merlin einen Canini komplett mit Wurzel entfernt, bei den anderen drei Caninis eine sogenannte Kronenresektion durchgeführt.
Dabei wird nur der obere Zahnteil entfernt und die Zahnfleischtasche zugenäht.
Sie hat mir das auf den Röntgenbildern gezeigt, das macht Sinn, wenn die Wurzel zu sehr verbacken ist mit dem Knochen und das heraus operieren einen großen Flurschaden im Gewebe anrichten würde. FORL Typ 3 (?)
Bei der Katze einer Bekannten hat sie einen Wurzelrest herausoperiert, der Schwierigkeiten gemacht hat und von einem anderen Tierarzt drin gelassen wurde.
Sie differenziert also nach Befund, welche OP Methode sie anwendet .
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 8327
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 55

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von NicoCurlySue » So 29. Dez 2019, 13:33

Hm, bei Journey war etwas Ähnliches. Meine Tier-Zahnärztin sprach von FORL Typ 2: da verknöchert wohl die Wurzel und verbindet sich mit dem Kieferknochen. Da hast sie auch nur einen Teil entfernt, sie hatte dafür auch einen extra Ausdruck (amputiert?). :nix:

Es hängt wohl tatsächlich von der Art FORL ab.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von rlm » So 29. Dez 2019, 22:31

Ja, es hängt normalerweise vom Forl-Typ ab. Ich hatte extra am Folgetag der Vorstellung und Besprechung angerufen um nochmal nachzuhören, ob wirklich auch Wurzelreste bei Forl Typ 1 belassen werden, und es wurde bestätigt. Wäre ein Traum für 400 - 650 € :roll: (ich weiß, ist in den alten BL ein relativ normaler Preis).
Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
...
Beiträge: 923
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Alter: 57

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Ottilie » Mo 30. Dez 2019, 10:15

NicoCurlySue hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 13:33
Hm, bei Journey war etwas Ähnliches. Meine Tier-Zahnärztin sprach von FORL Typ 2: da verknöchert wohl die Wurzel und verbindet sich mit dem Kieferknochen. Da hast sie auch nur einen Teil entfernt, sie hatte dafür auch einen extra Ausdruck (amputiert?). :nix:

Es hängt wohl tatsächlich von der Art FORL ab.
Jetzt weiß ich es wieder: „Kronenamputation“ heißt es
Merlins Zahn Ex kosteten so um die 900€, aber mit Inhalationsnarkose.
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

Benutzeravatar
rlm
....
Beiträge: 1078
Registriert: So 30. Okt 2011, 22:21

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von rlm » Mo 30. Dez 2019, 10:23

900 €, das ist ja auch ein stolzer Preis. :eek:
Bild

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
...
Beiträge: 923
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Alter: 57

Re: Zahntierärzte (und Narkosen)

Beitrag von Ottilie » Mo 30. Dez 2019, 10:46

Merlin ist GsD krankenversichert, da bekommen wir einen Teil zurück erstattet :tuete:
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

Antworten

Zurück zu „Tierärzte“