CBD-Öl

Homöopathie, Bachblüten und weiteres
Antworten
Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 478
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

CBD-Öl

Beitrag von Kuro » Fr 2. Nov 2018, 17:57

Wer kennt sich damit aus?

Ich war heute wegen etwas anderem mit Shiyuu beim Tierarzt und dabei sprachen wir auch kurz über die fokale Epilepsie. Mittlerweile hat Shiyuu täglich mehrfach Anfälle (das hat nichts mit dem klassischen Anfallsleiden zu tun, sie verliert nicht das bewusst sein, fokale Epilepsie betrifft nur einen Teil des Körpers, in ihrem Fall den hinteren Rücken), da Stress - egal, ob positiv oder negativ - der Auslöser ist. Da reicht auch, dass wir toben. Oder jemand im Treppenhaus auf der Etage ist.
Meine Ärztin meinte, ich solle mir CBD-Öl besorgen. Sie habe aus der Klinik eine Katze mitgenommen, die aus der 10. Etage gefallen ist, das Bein konnte nur einmal operiert werden und musste so ausheilen. Die beruhigende Wirkung des Öls habe sehr gut unterstützend gewirkt, auch hinsichtlich der Schmerzen.
Sie hat mir zusätzlich auch schon jemanden in Berlin empfohlen, wo ich CBD-Öl für Tiere herbekäme, THC-frei.

Für mich ist das Thema komplett neu. Deswegen frage ich hier mal, inwiefern schon Erfahrungen vorliegen (auch, weil meine Ärztin sagte, dass es allgemein noch recht neu im Einsatz sei).

Maiglöckchen
...
Beiträge: 734
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:08

Re: CBD-Öl

Beitrag von Maiglöckchen » Fr 2. Nov 2018, 18:28

Ich hab das CBD-Öl eine ganze Zeit lang bei Merlin eingesetzt, wegen seiner Spondylose und wegen der entzündungshemmenden Eigenschaften des Öls. Da Merlin allerdings zeitgleich wegen seines Lymphoms auch Cortison bekam, lässt sich natürlich schwer sagen, was das Öl in Sachen Spondylose bewirkt hat. Nebenwirkungen etc. konnte ich nicht feststellen.

Ich hatte kein spezielles Öl für Tiere, sondern ein THC-freies CBD-Öl für Menschen und Tiere, mich aber vorab nach guten Anbietern erkundigt.

Dass es bei Epilepsie hilfreich sein kann, darauf bin ich während meiner Rechereche auch gestoßen.

Falls Dir die TAge mal langweilig sein sollte:

https://edoc.ub.uni-muenchen.de/9028/1/ ... xandra.pdf

Ist die Diss einer Tiermedizinerin, allerdings geht es um eine EU-Studie über den Einsatz beim Menschen, aber sie zieht auch noch ein Fazit bezüglich des Einsatzes bei Tieren.

Benutzeravatar
Kuro
The Evil
..
Beiträge: 478
Registriert: Do 19. Jul 2018, 23:34
Berlin

Re: CBD-Öl

Beitrag von Kuro » Fr 2. Nov 2018, 22:30

Dankeschön. :)

Das hier müsste es sein, zumindest hat sie mir den Namen der Seite, für Tiere und 5 % aufgeschrieben und das ist das einzige, das ich dazu auf der Seite finde (Vit. E hatte sie auch erwähnt).

Benutzeravatar
Samttatze
-
Beiträge: 23
Registriert: So 23. Dez 2018, 15:33
Schleswig-Holstein
Alter: 59

Re: CBD-Öl

Beitrag von Samttatze » Sa 29. Dez 2018, 21:49

CBD-Öl wird aus Hanf gewonnen, aus dem das THC extrahiert ist.
Meinem Kater habe ich unter einem austherapierten Blasentumor CBD-Öl gegeben. Es hat ihm Schmerzen genommen und beruhigt. Ich bin davon überzeugt, dass es ihm geholfen hat und würde es bei entsprechender Indikation auch wieder einsetzen. Ich habe es vor einem Jahr aus Österreich bezogen.
Mittlerweile bekommst du es online auch bei dm. Weiter unten rechts kannst du deine PLZ eingeben und prüfen, ob es einen dm-Laden in deiner Nähe gibt, der das Öl führt.
Liebe Grüße
von Daria :begeistert: , Chenoa :hurra: und Dosine Gudy

BildBild
Für immer im Herzen Merlin & Stanley

Benutzeravatar
Fairycat
Gruftikatze
...
Beiträge: 765
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 21:31
Dortmund
Alter: 47

Re: CBD-Öl

Beitrag von Fairycat » So 30. Dez 2018, 00:37

Das ist nicht so ganz richtig. ;) Es gibt sehr viele verschiedene Sorten von Pflanzen, die von vorneherein schon unterschiedliche Konzentrationen von CBD und THC enthalten. In den medizialen Sorten ist schon von Natur aus so gut wie kein THC enthalten. Wir haben das schon selbst in der Familie angewendet (Papa hat Parkinson) und ich weiß, wie man es herstellt. Bei meinen Katzen habe ich es noch nicht benutzt, da es nicht notwendig war. Selbst nehme ich es, um besser einzuschlafen.
Kitty und ihre Flauschies in 
Fairycats Katzengeschichten

Bild

Antworten

Zurück zu „Alternative Heilmethoden“