FORL und andere Zahnerkrankungen

Benutzeravatar
Perron
...
Beiträge: 762
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 19:55

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Perron »

Wir stehen hier auch vor einem Dentalröntgen mit Ronja. Sie hat Zahnstein und ich möchte gerne FORL abgeklärt haben.

Meine Frage ist, ob es denn ein Arzt aus der Liste sein muss oder ob inzwischen die Tierärzte mit Dentalröntgen reichen.

Ich war so verunsichert, dass ich den für letzte Woche bereits vereinbarten Termin wieder abgesagt habe, da es kein TA aus der Liste war.
Viele Grüße von
Ilona mit
Ronja Räubertochter und Shadow
Perron*16.12.13 - immer im Herzen
Mit Dauer- Pate Thorin von https://www.cats-at-andros.de/

Dudler
Gartenzwerg
.....
Beiträge: 3235
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:01
Usertitel: Gartenzwerg
Alter: 50

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Dudler »

Mein Arzt (also der meiner Katzen :D ) steht auch nicht in der Liste.
Trotzdem hat er viel Erfahrung mit Zähnen und ich bin auch zufrieden.

Benutzeravatar
Mary 86
.....
Beiträge: 3431
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 35

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Mary 86 »

Same here. Soweit ich weiß ist mein Doc nicht in der Gesellschaft für zahntierärzte. Hat aber vor 2 oder 3 Jahren in eine Dentalröntgengerät investiert und operiert seitdem mehrmals pro Woche "zähne". Da er generell sehr OP-erfahren ist ubd ein super Narkose- und OP-Management hat, wäre es für mich gar keine Frage nur wegen einer Mitgliedschaft in einem Verein für die Zähne woanders hinzugehen.
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Perron
...
Beiträge: 762
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 19:55

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Perron »

Danke für eure Erfahrungen - man wird ja schon ganz verunsichert ob man das jetzt richtig macht. :biggrin:
Viele Grüße von
Ilona mit
Ronja Räubertochter und Shadow
Perron*16.12.13 - immer im Herzen
Mit Dauer- Pate Thorin von https://www.cats-at-andros.de/

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1452
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von dieMiffy »

Ich denke, das Wichtigste ist, dass er dentalröntgen kann und Inhalationsnarkose anbietet. Das kann unsere eine TÄ, daher gehen wir mit den Zahngeschichten seit Jahren zu ihr, aber sie ist auch in keiner Liste.
Bild

Benutzeravatar
Motte42
.....
Beiträge: 3457
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 09:41
Wohnort: Ziemlich im Norden
Alter: 59

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Motte42 »

Ich hab eine Frage zur Diagnose.

Ich habe von einem "Tupfertest" gehört um Forl zu diagnostizieren, finde dazu aber nichts im Internet.

Hat jemand davon gehört?

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 7199
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Annette »

Tupfertest? Noch nie gehört, was aber nichts heissen muss.

Mein Zahntierarzt testet sehr sorgfältig mit einer Sonde alle Zähne durch und lag bei uns damit immer richtig, sowohl was FORL Zähne als auch gesunde Zähne betrifft. Vielleicht ist das damit gemeint, obwohl ich es mir bei dem Ausdruck Tupfertest nicht so richtig vorstellen kann.
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Motte42
.....
Beiträge: 3457
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 09:41
Wohnort: Ziemlich im Norden
Alter: 59

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Motte42 »

Das könnte sein.
Meine Schwester hat das bestimmt falsch verstanden. 🙄😊

Benutzeravatar
Geisterlicht
.....
Beiträge: 8870
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:11
Alter: 47

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Geisterlicht »

Habe ich so auch noch nicht gehört. Ich kenne es nur aus dem Humanbereich, das mit einem Kältepad getestet wird, ob der Zahn noch lebt.
Viele Grüße vom Mönchen, dem Kleinen Panther, Stoljan und dem kleinen Wirbelwind Cassy mit Dosi Geisterlicht und Mini, Tigerchen und Carlotti im Herzen

Benutzeravatar
Motte42
.....
Beiträge: 3457
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 09:41
Wohnort: Ziemlich im Norden
Alter: 59

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Motte42 »

Danke. :)
Es war bestimmt der Test mit der Sonde gemeint.

Benutzeravatar
Shaja
.....
Beiträge: 2559
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Shaja »

Wir hatten wieder Glück. Beide Kater mussten keinen Zahn "da lassen" :grins_gelb: Sie hatten beide "nur" stark Zahnstein.

Vor 2 Jahren hat Simba 4 Zähne verloren. Letztes Jahr sah es so aus als müssten beide oberen Eckzähne gezogen werden und ein Zahn hinten, aber nach Entfernung des Zahnsteins und dem Dentalröntgen war das dann doch nicht nötig. Und dieses Jahr hat die Tierärztin wieder befürchtet, dass sie die Eckzähne ziehen muss, aber auf dem Röntgenbild sah es immer noch so gut aus, dass sie die nicht ziehen wollte. Aber irgendwann wird das wohl nötig sein...

Bei Nepi mussten vor 2 Jahren 2 Zähne gezogen werden. Letztes Jahr und dieses Jahr hatte er zwar stark Zahnstein, aber ansonsten sahen die Zähne im Dentalröntgen gut aus.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 15630
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von NicoCurlySue »

Das freut mich! Da hattet Ihr ja echt Glück. Bei meinen Sieben gibt es kaum mehr Zähne. :schwindlig:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Shaja
.....
Beiträge: 2559
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Shaja »

NicoCurlySue hat geschrieben:
So 14. Nov 2021, 12:35
Das freut mich! Da hattet Ihr ja echt Glück. Bei meinen Sieben gibt es kaum mehr Zähne. :schwindlig:
Bei Simba hatte die Tierärztin vor 2 Jahren fortschreitende FORL gesagt und wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass er schon viel schneller mehr Zähne verlieren würde. Allerdings wäre es mir fast lieber, wenn er nur noch wenige Zähne hätte und dadurch dann vielleicht nicht mehr jährlich die OP bräuchte... jetzt müssen beide Kater in etwa jährlich zur Zahn-OP... und das Risiko bei der Narkose etc. wird ja immer größer je älter die Jungs werden... Im März werden die Jungs 10 Jahre alt...
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
NicoCurlySue
.....
Beiträge: 15630
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 56

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von NicoCurlySue »

Ja, da ist natürlich was dran. Ich bin auch froh, wenn wir nicht mehr ständig zur nächsten Zahn-OP müssen. Es gibt ja auch Zahn-TÄ, die sehr schnell alle Zähne entfernen. Meine entfernt aber keine gesunden Zähne, was ich auch gut finde. Mir blutet doch immer das Herz, wenn die Süßen doch wieder Zähne lassen müssen.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Mary 86
.....
Beiträge: 3431
Registriert: Do 7. Jan 2016, 11:03
Alter: 35

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Mary 86 »

Hier ein Youtube Video aus der Royal Canin Kampagne "Take your pet to the vet".

https://m.youtube.com/watch?v=l95YkcHS9 ... e=youtu.be

In dem Video wird auf FORL eingegangen, das dental röntgen und auschnitte aus dem OP gezeigt.

Die Praxis kennt der ein oder andere (zu @Feline schiel...). :cat-D:
Viele Grüße von Maren und den Wildlingen

Bild

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 3775
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: FORL und andere Zahnerkrankungen

Beitrag von Feline »

Dr. Waldmann! Das war wirklich ein sehr guter Tipp, nur schade dass ich eine Dreiviertelstunde fahre bis zur Praxis.

Es war schon interessant mal hinter die Kulissen zu schauen.

Antworten

Zurück zu „Augen, Ohren, Zähne“