Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Antworten
Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
....
Beiträge: 1195
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Wetterhex
Alter: 57

Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Ottilie »

Sehr geehrte Katzen Freunde,
 
Wenn Sie einen Deckkater suchen, dann achten Sie doch darauf, dass auch er auf mögliche Erbkrankheiten wie HCM und PkD untersucht wurde, damit sich diese Krankheiten nicht weiterverbreiten.

Sie möchten doch sicher gesunde Kitten haben.
Der Test ist ganz leicht per Wangenabstrich zu machen.
Hier die Informationen der Interessensgemeinschaft Herzgesunde Katze (ein Verbund von Fach-Tierärzten) dazu:

https://web.archive.org/web/20180314072 ... ig-hgk.de/
 
Alle Katzen sollten selbstverständlich auch auf die ansteckenden, beim Geschlechtsakt übertragbaren Viruserkrankungen FeLV und FIV getestet bzw. dagegen geimpft sein. Nicht, dass Ihre Katze dann noch krank wird...

Darüber hinaus wäre eine Untersuchung der Elterntiere auf Blutgruppenverträglichkeit sinnvoll, sonst können möglicherweise die Babys sterben.
Zu allem Unglück können Ihnen unregistrierte Deckkater auch unerfreuliche Untermieter wie Giardien, Mycoplasmen und vieles mehr einschleppen, deren Behandlung sehr langwierig ist bzw. es auch chronisch werden kann.

Katzenweibchen sollten am besten auch mindestens zwei Jahre alt sein, bevor sie das erste Mal tragen. Dann haben sie die körperliche und seelische Reife erreicht, um die Schwangerschaft gut durchzustehen.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an ihren Haus-Tierarzt.
Alles Gute für Sie und Ihre Katze!

Freundliche Grüße 
Ottilie 
PS: Nach neueren Erkenntnissen in der Tiermedizin muss eine Katze nicht unbedingt einmal Junge gehabt haben, um ein glückliches und erfülltes Leben führen zu können.
 
https://www.katzen-fieber.de/kurzinfos-kastration.php


 
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 6440
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Wohnort: Kassel
Alter: 59

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Tiedsche »

Das klingt jetzt, so kommentarlos eingestellt, als wollte ottilie die Vermehrer zuchtfit machen. Das ist wohl nicht ihr Anliegen und ich glaube auch nicht das Anliegen dieses Forums :cool:

Vielleicht sollte man darauf hinweisen, dass sich der text von ottilie an Vermehrer richtet, die Anzeigen bei ebay und co auf-geben. Echte züchter mit Vereinszugehörigkeit und seriösem Zuchtanliegen werden eher nicht über solche Portale ihre Tiere hin und herschieben ... und beziehen ihr Wissen und ihre Zuchttiere hoffentlich nicht über Ebay :schwindlig:

Da man diese überflüssigen Anfragen aber leider nicht wird abschaffen können, sollten wenigstens die Minimalinformationen in die Köpfe der Katzenvermehrer finden und vielleicht hoffentlich auch etwas abschrecken.

Aber mal grundsätzlich finde ich.....Es gibt genügend erwachsene katzen und überzählige kitten die händeringend ein zuhause brauchen, da brauchts nicht noch unsinnige Würfe von ahnungslosen Menschen.
Grüße vom span. Weiberquartett Naris (10), Trielo(13), Kabisa(17) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
Ottilie
Wetterhex
....
Beiträge: 1195
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 22:55
Usertitel: Wetterhex
Alter: 57

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Ottilie »

Danke @Tiedsche
Ich wollte warten, bis Claudia den Rest von der Diskussion aus der Kotztüte hier her verschoben hat
Viele Grüße
Ottilie :grins_gelb:
Was diese Welt braucht, sind ein paar Verrückte.
Seht, wo uns die Vernünftigen hin gebracht haben.
George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Tiedsche
.....
Beiträge: 6440
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 23:38
Wohnort: Kassel
Alter: 59

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Tiedsche »

Ah, okay.
Da gehts ja aber eher darum wann man eine Katze das erste Mal decken lassen sollte lt Richtlinien und subjektiver Einschätzung.
So ein grundsätzliches Statement finde ich vorne weg wichtiger ;)
Grüße vom span. Weiberquartett Naris (10), Trielo(13), Kabisa(17) und Moni (noch viel älter)
Bild
Glaube nicht alles was du denkst

Benutzeravatar
CasaLea
....
Beiträge: 1236
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Erlangen
Alter: 61

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von CasaLea »

Antworten zu Ottilies Beitrag aus der Kotztüte - chronologisch hier herein kopiert

Beitrag 1
Ottilie hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 09:57
Katzenweibchen sollten am besten auch mindestens zwei Jahre alt sein, bevor sie das erste Mal tragen. Dann haben sie die körperliche und seelische Reife erreicht, um die Schwangerschaft gut durchzustehen.
CasaLea hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 14:04
@Ottilie: wo nimmst Du denn das her? :frag: ... hast Du da seriöse Quellen? ... ansonsten sehr gewagt, dieses "mindestens 2 Jahre"-Statement.

Es kommt immer ein bisschen auf die Rasse an, aber selbst Spätzünder (wie z.B. Coonies) werden in der Regel spätestens mit einem Jahr geschlechtsreif.
Natürlich lassen seriöse Züchter ihre Katzen nicht gleich bei der ersten Rolligkeit eindecken, aber mehrfach leer rollen lassen und/oder Dauerrolligkeit zu riskieren, ist medizinisch alles andre als unbedenklich (Veränderungen an der Gebärmutter bis hin zu Pyometra) ... abgesehen vom Stressfaktor für die rollige Katze.

Bliebe die Katzen-Pille, aber auch die ist nicht unproblematisch und wird wegen der vielen Nebenwirkungen von Züchtern nicht wirklich gern über einen längeren Zeitraum eingesetzt ... und schon gar nicht, um 1 Jahr+ Zeit hinauszuziehen für die Entwicklung angeblich noch nicht vorhandener "körperlicher und seelischer Reife".
Beitrag 2
Tiedsche hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:03
In den Zuchtrichtlinien steht meist auch ab 8-9 Monate für Erstwurf. Ich mußte jetzt auch googeln unde finde es es schon wieder unmöglich. Das sind noch Kitten, wenn ich mich an meine Katzen erinnere, sowohl vom Körper als auch im Kopf.
Ich gehe da mit Ottilie. 2 Jahre halte ich auch für brauchbar.
Die Info war aber jetzt wieder ein Minuspunkt auf meiner Liste gegen Zucht.
In den Hunderichtlinien habe ich was von 1, 5 Jahren im Durchschnitt gelesen. Damit könnte ich grenzwertig auch bei Katzen leben.

Und was die Verhinderung von Nachwuchs angeht.....soviel Organisationsvermögen traue ich Züchtern schon zu. Und einmal Pille bringt die Katze auch nicht um. Frauen schlucken das Zeug ja auch freiwillig schon ne Weile und das über Jahrzehnte.
Beitrag 3
Geisterlicht hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:32
Also wenn ich mir meine Katzendamen so ansehe, die sind jetzt bzw. waren mit 15 Monaten soweit, dass ich sagen würde, vielleicht sind sie alt genug für Nachwuchs, lieber noch 3 Monate warten.
Beitrag 4
Tiedsche hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:03
In den Zuchtrichtlinien steht meist auch ab 8-9 Monate für Erstwurf.
CasaLea hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:42
Nö, in den meisten Zuchtrichtlinien (zumindest bei den seriösen und großen Vereinen) steht für Erstdeckung mindestens 10 Monate (TICA) und bei den FIFE-Orgas (z.B. DEKZV) steht:
Zitat: Zuchtkatzen dürfen erst ab Vollendung des 1. Lebensjahres gedeckt werden. Erfolgt eine Deckung zwischen dem 10. und 12. Lebensmonat, so ist ein tierärztliches Attest vorzulegen, welches die Frühdeckung aus medizinischen Gründen befürwortet.
Zur Erstdeckung kommen dann noch 63-65 Tage Tragzeit dazu, was zu einen Erstwurf mit frühestens 12-14 Monaten führt ...
Tiedsche hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:03
Und einmal Pille bringt die Katze auch nicht um. Frauen schlucken das Zeug ja auch freiwillig schon ne Weile und das über Jahrzehnte.
CasaLea hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:42
Sehr qualifizierte Aussage, vor allem weil man Katzen und Frauen so gut vergleichen kann :dooh:.
Bei Katzen sind lebensgefährliche Gebärmuttervereiterungen noch häufiger nach hormoneller Rolligkeits-Unterdrückung zu erwarten (als nach Leer-Rollen) ... und das war es dann mit der Zuchtkatze.
Beitrag 5
Tiedsche hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:57
Ja, ich bin was die Zucht von Tieren angeht zum Glück wenig bewandert. Auf die Schnelle habe ich die Daten von den ersten beiden Links. (Ich glaube übrigens nicht, dass ein TA sich weigert ein Gutachten zu schreiben für frühere Schwangerschaft bei Züchtern, von denen er gut lebt.)
1 Jahr finde ich trotzdem zu früh. Die Wachstums-Reserven sollten erstmal der Katzenmutter zur Verfügung stehen und nicht in die Kittenproduktion gehen.
Die Nebenwirkungen der Pille bei der Frau sind übrigens auch nicht nebensächlich. Auch wenn mans wahrscheinlich nicht 1:1 vergleichen kann finde ich zu frühe Belegung mindestens so übel wie die Risiken .
Das ist aber meine Meinung, die du sicher nicht teilst.
Beitrag 6
Tiedsche hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 17:57
1 Jahr finde ich trotzdem zu früh. Die Wachstums-Reserven sollten erstmal der Katzenmutter zur Verfügung stehen und nicht in die Kittenproduktion gehen.
CasaLea hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 18:27
Bei den Züchtern, die ich kenne (ein paar seriöse Coonie-Züchter), haben die Zuchtkatzen i.d.R. ihre ersten Babies erst mit ca. 1,5+ Jahren ... finde ich prinzipiell auch besser als früher, wobei zu deren Glück Maine Coons nicht so jung geschlechtsreif werden wie andre Rassen.
Nachtrag: und gleich bei der ersten Rolligkeit lassen o.g. ZüchterInnen ihre Katzen eh nicht decken.

Aber ich glaube, wir lassen das mit der Diskussion ... es kann gerne jede ihre eigene Meinung haben ... hatte mich eigentlich nur wegen Ottilies "mindestens zwei Jahre alt, bevor sie das erste Mal tragen" eingeklinkt.
Beitrag 7
Ottilie hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 10:41
Wir können ja auch @Claudia bitten, diese Diskussion einen eigenen Thread auszulagern

@CasaLea
Ich kann dir keine Quelle für diese Information angeben.
Es ist eine Antwort auf Deckkater Gesuche; dort wollen die Leute teilweise Katzen unter einem Jahr decken lassen.
Das wollte ich mit dieser Aussage verhindern.
Ich wusste noch, dass frühestens ab einem Jahr gedeckt werden darf und bei den Spät Entwicklern wie Coonies oder BKH das Ausreifen noch später erfolgen kann, so habe ich einfach einen Mittelwert genommen.

Daran, dass die Katzen bis dahin mehrere Rolligkeiten durchmachen müssen, habe ich nicht gedacht, entschuldigt bitte.

Mir geht es in erster Linie darum, die Leute davon abzubringen, ihre Katzen decken zu lassen.
Und wenn es wissenschaftlich etwas ungenau ist, damit kann ich leben
Unten dran ist ja auch der Link zu den Gefährdungen bei Schwangerschaft .

Aber ich darf den Text auch nicht zu lang machen, sonst liest ihn mir keiner mehr

Falls jemand möchte, der Text kann gern kopiert und weiter verwandt werden, ich gebe ihn gerne frei
Beitrag 8
Cyclopterus hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 10:55
Hattest du denn schon mal Resonanzen von Vermehrern auf deinen Text? Ich hab irgendwie so das Gefühl, dass "solche Leute" zu egoistisch sind um sich belehren zu lassen.

Genau wie die Gesuche in den Kleinanzeigen "ich will eine süsse babykatze" :kotz:
Beitrag 9
Ottilie hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 10:41
Mir geht es in erster Linie darum, die Leute davon abzubringen, ihre Katzen decken zu lassen.
CasaLea hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 10:59
Da bin ich doch einer Meinung mit Dir ... ich finde diese wilde, sinnlose Vermehrerei aka Katzen aufeinander setzen ohne Hirn und Verstand, doch genauso übel wie Du!
Beitrag 10
Ottilie hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 11:18
Die häufigste Reaktion ist wohl das kommentarlose Löschen des Inserats .
Das ist mir auch recht, auch wenn ich nicht dahinter sehen kann, warum die Leute genau jetzt gelöscht haben ...

Einige wenige Male kam ein Dankeschön als Reaktion mit Löschen der Anzeige. Das hat mich gefreut, da habe ich der Katze wohl geholfen .
Ein paarmal hatte ich wohl auch seriöse Züchter erwischt, die mir recht glaubhaft versicherten, dass bei ihnen jegliche Gesundheitsfürsorge getroffen wird. Da habe ich nur nicht verstanden, warum die bei eBay inserieren

Aggressive Antworten gab es sehr wenige, ich kann mich jetzt an fast gar keine erinnern.
Vielleicht ist es den Leuten einfach peinlich, dass sie so wenig Ahnung haben
Aber ich wappne mich schon immer, dass er durch aus was Böses kommen könnte
Einer hat letztens mal mit: „ Laber mich nicht voll“ geantwortet, da weiß ich jetzt aber gar nicht mehr, ob das im Zusammenhang mit den Deckkatern war

Die Einzeiler mit Baby Katzen Gesuchen nerven mich auch.
Aber ich betrachte die Leute einfach als Klientel, um ihnen Tierschutzorganisationen näher zu bringen.
Ich verlinke denen eine Liste von Tierschutzorganisationen, bei denen sie selber schauen können.
Das hat zwei Vorteile:
Sie haben eine größere Auswahl, um selber zu gucken, als wenn sie nur von irgendwelchen Vermehrern angeschrieben werden.
Und ich lenke sie eben auf die Tierschutzorganisationen um.
Ich schreibe auch den Hinweis dazu, dass sie mal die Begriffe Katzenschutz und ihre Postleitzahl im Internet eingeben sollen, dann erscheinen die Vereine bei ihnen in der Nähe.
Bei den Preisen, die von den Vermehren aufgerufen werden, werden die Tierschutz Katzen dann auch interessant

Und es sind auch immer wieder ganz vernünftige Gesuche dabei;
Leute, die schon Katzen haben, die freuen sich dann, wenn man ihnen weiterhilft .

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 11679
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Berlin
Alter: 51

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Claudia »

Ottilie hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 15:45
Ich wollte warten, bis Claudia den Rest von der Diskussion aus der Kotztüte hier her verschoben hat
Das funktioniert so aber nicht - eure Beiträge in der KT habt ihr bereits gestern geschrieben.
Sie werden also vor dem Eröffnungspost eingeordnet.
Einfacher wäre es, wenn ihr eure Antworten einfach noch mal hierher in einen neuen Beitrag kopiert.
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
CasaLea
....
Beiträge: 1236
Registriert: Mi 22. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Erlangen
Alter: 61

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von CasaLea »

Claudia hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 20:13
Das funktioniert so aber nicht - eure Beiträge in der KT habt ihr bereits gestern geschrieben.
Sie werden also vor dem Eröffnungspost eingeordnet.
Einfacher wäre es, wenn ihr eure Antworten einfach noch mal hierher in einen neuen Beitrag kopiert.
@Claudia: ach das mit der Chronologie hatte ich schon wieder vergessen :dooh: ... dann kopiere ich mal die Beiträge aus der KT alle in meinen oberen Beitrag rein. Danke trotzdem für Dein Ohr :blume:.

Nachtrag:
Rüberkopieren habe ich erledigt.
Wir können die Beiträge ja trotzdem in der Kotztüte stehen lassen ... die sind dort eh ruckzuck "Schnee von gestern".

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 11679
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Usertitel: Foreneigentum ;-)
Wohnort: Berlin
Alter: 51

Re: Deckkater gesucht? Medizinische Informationen dazu

Beitrag von Claudia »

CasaLea hat geschrieben:
Sa 22. Aug 2020, 20:45
Rüberkopieren habe ich erledigt.
So macht das Sinn. :grins_gelb:
Den Ursprungsbeitrag von Ottilie hätte ich ja schlecht abtrennen können, denn dann wäre die Antwort an Huck weg gewesen.
Danke dir auch! :blume:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Antworten

Zurück zu „Sexualität“