Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Äußere Verletzungen. Brüche, Haut- und Fellkrankheiten und anderes
Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 1879
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
im Klövensteen

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Pieper » Sa 3. Aug 2019, 19:34

Eva hat geschrieben:
Sa 3. Aug 2019, 19:16
Ich versuche jetzt, ihr die Zeit so schön wie möglich zu machen und werde traurig sein (und mich gleichzeitig für sie freuen), wenn sie wieder raus darf.
Ich verstehe dich sehr gut. :trost:

Gute Besserung weiterhin.
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » So 4. Aug 2019, 06:16

Danke Dir, Maren :-)
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6826
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Claudia » So 4. Aug 2019, 09:28

Klappt es denn weiterhin mit der Tablettengabe? :cat:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » So 4. Aug 2019, 17:47

Ja, bisher klappt es wirklich gut mit den Tabletten. Sie ist eine vorbildliche Patientin :verliebt:
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6826
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 51

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Claudia » So 4. Aug 2019, 22:27

Das freut mich riesig - eine große Sorge weniger. :cat:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
ElinT13
Leerknutscherin :-)
.....
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 16:15
Nähe Stuttgart
Alter: 54

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von ElinT13 » Mo 5. Aug 2019, 09:06

Ich hoffe, dass die Zeit mit Freigangsverbot bald vorüber ist für Euch! Weiterhin gutes Gelingen mit der Medigabe!
Liebe Grüße
Elin, Maus + Rana
Familiares: Katzen Molly, Speedy, Mohrle, Herzenskater Blacky (+18.07.18), Hunde Spencer, Fleur, Papagei Willy (+13.02.19)

Bild
Signatur + Avatar erstellt mit Open Source "Historic Tale Construction Kit", GitHub

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3526
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Barbarossa » Mi 14. Aug 2019, 22:30

Wie geht es Finchen, Eva? Nimmt sie weiterhin brav ihr AB? Was macht das Pfötchen?

Kannst du sie noch drinne halten oder musst du demnächst renovieren? Ich hoffe, Finchens Drang nach draußen hält sich in Grenzen.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Do 15. Aug 2019, 04:48

Die Fäden sind gezogen, am Pfötchen ist alles verheilt.

Das Doxycyclin nimmt sie weiterhin ganz brav :verliebt: , da bin ich wirklich froh. Nächsten Freitag, also am 23.8. ist Röntgenkontrolle. Ich hoffe, dass man eine Besserung sieht.
Seit gestern ist sie zumindest etwas lebhafter. Bisher hat sie im Grunde den ganzen Tag gelegen, kam mal an zum Kuscheln, wollte aber nicht wirklich spielen. Seit gestern rennt sie wenigstens etwas rum, versucht hin und wieder mit Minou zu spielen (wobei Minou meistens draußen ist).
Sie will so gerne nach draußen, steht oft vor der Tür, kommt sofort angerannt, wenn ich eine Tür nach draußen öffne, aber wenn sie nicht mit raus darf, legt sie sich wieder hin. Ich bin gespannt, ob das anders wird, wenn sie jetzt fitter wird.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Mo 26. Aug 2019, 16:33

Leider hat sich der Röntgenbefund eher noch verschlechtert, die Lunge hört sich beim Abhören nicht gut an. Fine ist zwar fit, sie ist aber sehr schnell außer Atem, wenn sie spielt.
Sie bekommt nun seit Freitag Cortison. Aber bisher habe ich noch keine Besserung feststellen können.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
.....
Beiträge: 3323
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 49

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Fee » Mo 26. Aug 2019, 16:58

oweh, die arme Maus :traurigguck:
Weiss man denn woran es liegt? Das klingt doch irgendwie nach was chronischem, oder?
Ich drück die Daumen :daumen: :daumen:
Bildhier gehts zu uns: viewtopic.php?f=71&t=1408
Meine Sternchen, immer im Herzen :viewtopic.php?f=58&t=1407

Stolze Patin von Katzenschatz~s Findus :verliebt:

Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 1879
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
im Klövensteen

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Pieper » Mo 26. Aug 2019, 16:59

Oh mannomannomann Eva, das Finchen muss doch auch mal Glück haben. Fühlt euch dick von mir geknuddelt. :trost:

Ich frag mich, warum es durch das Cortison nicht besser wird.... :frag:
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Mo 26. Aug 2019, 17:24

Ja, es ist was chronisches.
Ich war mir sicher, dass es durch das Cortison besser wird, ich verstehe das auch nicht. Ich hatte erst das tiermedizinische Prednisolon, aber weil ich schon mal den Eindruck bei einer meiner anderen Katze hatte, dass es nicht so gut wirkt wie das aus der Humanmedizin, habe ich ihr Prednisolon aus der Humanmedizin gegeben. Aber das hilft genau so wenig. Dann dachte ich, vielleicht ist es nicht gut, die Tablette in einer Kaustange zu geben und habe es in gewolftem Fleisch gegeben, aber auch das hat keine Änderung gebracht.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Tina_Ma
.
Beiträge: 141
Registriert: So 9. Dez 2018, 15:46

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Tina_Ma » Mo 26. Aug 2019, 17:59

Ach Finchen, was machst du denn. :traurigguck: Mensch Mäuschen, jetzt muss doch mal gut sein. Du hast doch schon so viel durchgemacht. :cat: Und Eva - mehr als Daumen drücken und ein virtuellen :trost: schicken kann ich leider nicht machen.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5811
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von NicoCurlySue » Mo 26. Aug 2019, 20:30

Ach Mensch, ich hatte gehofft, dass es der Süßen besser geht. Wenigstens ist die Pfote gut geheilt.

Weißt Du denn genau, was es mit der Lunge ist? Denn manchmal ist ja Cortison auch gerade nicht das Richtige? Sorry, ich habe nicht mehr im Kopf, was Du vorher schon alles geschrieben hattest. Das war eben nur so ein Gedanke.

Ich drücke dem Finchen die Daumen, dass es ihm endlich bald besser geht.

(Vielleicht ist ja die Lunge auch auf eine Art geschädigt, die nicht mehr besser werden kann und es kann nur "aufgehalten" werden, dass es möglichst nicht schnell schlechter wird? Ich musste gerade an Menschen mit COPD denken. Da wird ja Cortison nur gegeben bei Verschlechterungen und dann wieder ausgeschlichen. Allerdings wäre sie für so etwas vielleicht auch noch zu jung?)

Dir wünsche ich viel Zuversicht und gutes Durchhalten. Muss Finchen denn noch drinnen bleiben? Hm, wahrscheinlich ja, wegen der Tabletten.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Di 27. Aug 2019, 04:29

Finchen ist noch im Haus, weil sie das Doxycyclin noch bekommt (die Tierärztin meinte, ich solle sie solange lieber drin behalten, damit es nicht zu einer phototoxischen Reaktion kommt). Ansonsten werde ich sie trotz Tablettengabe raus lassen. Wenn sie womöglich dauerhaft Tabletten bekommen muss, kann ich sie ja nicht dauerhaft drin lassen. Da gehe ich lieber das Risiko ein, dass sie das Medikament nicht jeden Tag bekommt. Sie ist nicht glücklich nur im Haus.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
irlandfan
Zweifache Oberkatze
.....
Beiträge: 4153
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:09
Rheinhessische Toskana

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von irlandfan » Di 27. Aug 2019, 10:07

Ich lasse mal ein paar gedrükte Daumen und gute Wünsche für Fine da, die Maus muss doch mal wieder gesund werden und dauerhaft auf die Pfötchen kommen.

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 3526
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 54

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Barbarossa » Di 27. Aug 2019, 10:54

Eva hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 16:33
Sie bekommt nun seit Freitag Cortison. Aber bisher habe ich noch keine Besserung feststellen können.
Hallo Eva,

genau auf diese Art haben TÄ die Gesundheit von Zora, der Katze von FrauFreitag, unwiderbringlich ruiniert. Das war damals der Auslöser, dass sie sich intensiv mit dem Thema Katzenschnupfen auseinander setzte und sich ihr immenses Wissen dazu aneignete.

Möchtest du mal mit ihr telefonieren?
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Di 27. Aug 2019, 16:39

irlandfan hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:07
Ich lasse mal ein paar gedrükte Daumen und gute Wünsche für Fine da, die Maus muss doch mal wieder gesund werden und dauerhaft auf die Pfötchen kommen.
Danke auch Dir.
Barbarossa hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:54
Hallo Eva,

genau auf diese Art haben TÄ die Gesundheit von Zora, der Katze von FrauFreitag, unwiderbringlich ruiniert. Das war damals der Auslöser, dass sie sich intensiv mit dem Thema Katzenschnupfen auseinander setzte und sich ihr immenses Wissen dazu aneignete.

Möchtest du mal mit ihr telefonieren?

Katzenschnupfen hat Fine nicht. Nachgewiesen wurden nur Mykoplasmen. Calici und Herpes waren negativ. Husten, Schnupfen, Naselaufen, Augentränen etc. hat sie auch nicht. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Mykoplasmen die Veränderungen an der Lunge auslösen. Daher ist Cortison im Moment die einzige Möglichkeit.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
Pieper
.....
Beiträge: 1879
Registriert: Di 8. Nov 2011, 16:38
im Klövensteen

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Pieper » Di 27. Aug 2019, 17:21

Eva hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 16:39

Katzenschnupfen hat Fine nicht. Nachgewiesen wurden nur Mykoplasmen. Calici und Herpes waren negativ. Husten, Schnupfen, Naselaufen, Augentränen etc. hat sie auch nicht. Und es ist eher unwahrscheinlich, dass die Mykoplasmen die Veränderungen an der Lunge auslösen. Daher ist Cortison im Moment die einzige Möglichkeit.
Irgendwie ein merkwürdiger Parallele. Erinnerst du dich noch an Manjula? Sie litt an einer chronischen Mandelentzündung, die Mandeln mussten letztendlich entfernt werden. Dann wurden Mykoplasmen festgestellt und sie bekam Asthma.

Wie genau erklärt sich diagnostisch die Lungenerkrankung? Oder tappt man da komplett im Dunklen?

Ich würde wirklich mit Frau Freitag darüber sprechen, sie ist sehr kompetent und vielleicht hätte sie einen Rat für dich. :trost:
Liebe Grüße senden
Maren mit Hilde und Moritz

Eva
...
Beiträge: 832
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Pflegekatze mit kompliziertem Beckenbruch

Beitrag von Eva » Di 27. Aug 2019, 17:27

Pieper hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 17:21
Irgendwie ein merkwürdiger Parallele. Erinnerst du dich noch an Manjula? Sie litt an einer chronischen Mandelentzündung, die Mandeln mussten letztendlich entfernt werden. Dann wurden Mykoplasmen festgestellt und sie bekam Asthma.

Wie genau erklärt sich diagnostisch die Lungenerkrankung? Oder tappt man da komplett im Dunklen?

Ich würde wirklich mit Frau Freitag darüber sprechen, sie ist sehr kompetent und vielleicht hätte sie einen Rat für dich. :trost:
Natürlich erinnere ich mich an Manjula.
Was es diagnostisch ist, das ist noch nicht so genau geklärt. Es wurden ja Biopsien entnommen, danach ist es eine allergisch/asthmatisch bedingte chronische Entzündung, aber wahrscheinlich wären tiefere Biopsien aussagekräftiger gewesen, aber wegen des Pneumothorax möchte ich da erstmal nichts weiter an Diagnostik machen lassen.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Antworten

Zurück zu „Äußeres“