Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Äußere Verletzungen. Brüche, Haut- und Fellkrankheiten und anderes
Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 13. Apr 2019, 12:47

Claudia hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 22:14
Bruno ist für seine Rasse leider sehr groß und entsprechend schwer.
Deshalb bekam er von mir mit sieben oder acht Jahren auch Grünlippmuschelpulver.
Meist das von Zooplus: Dibo Grünlippmuschel
Bis kurz nach seinem 11. Geburtstag hat ihm das gut geholfen. :-)
(Jetzt muss ich ihn dann doch etwas mehr unterstützen.)
Danke für den Tipp!
Und schön zu hören, dass es Bruno doch recht lange geholfen hat :grins_gelb:

Ich habe jetzt erstmal eine kleine Packung bei amazon bestellt... zum ausprobieren... GreenPet Grünlippmuschel-Pulver:
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 20. Apr 2019, 16:31

Es ist weiterhin wechselhaft bei Simba. Mal rennt er flott ohne zu Humpeln die gesamte Treppe runter, dann läuft er wieder einen Teil der Treppe humpelnd herunter. Insgesamt springt er wesentlich mehr und nimmt auch öfters den tieferen Sprung z.B. direkt vom Sideboard runter, obwohl er die Möglichkeit hätte über einen Umweg bequemer nach unten zu kommen. Wenn sich jetzt die nächsten Tage nicht nochmal deutlich was verbessert werden wir aber wohl den Röntgentermin am Mittwoch wahrnehmen, um sicherer zu wissen, was es ist.

Das Grünlippmuschelpulver ist inzwischen angekommen und heute gab es die erste Dosis. Simba hat es problemlos mit einem Schlecksnack zusammen aufgeschlabbert. Ich kam gar nicht mehr dazu, das Pulver richtig mit dem Schlecksnack zu vermischen, weil Simba so gierig war :D Aber das hat ihm anscheinend nichts ausgemacht. Hinterher war nur noch ein ganz klein wenig Pulver-Schlecksnack-Gemisch übrig, das am Schälchenboden klebte.

@Claudia Weißt du, warum man bei dem Grünlippmuschelpulver die ersten 2-3 Tage zur Eingewöhnung nur die halbe Menge geben soll?
Zumindest steht das auf unserem Döschen drauf...
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5842
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Claudia » Sa 20. Apr 2019, 22:27

Ich hab keine Ahnung.
Vielleicht wegen der Akzeptanz? Es hat ja doch einen merkbaren Eigengeruch.
(Ich hab hier sehr eisenhaltiges Wasser, und das in Verbindung mit dem Grünlippmuschelpulver ging gar nicht. Hab also immer stilles Wasser aufs Futter gegeben.)
Bruno hat aber von Anfang an die "volle Dröhnung" bekommen. :)
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Mo 22. Apr 2019, 19:09

Simba hat jetzt 2 Tage 50% Dosis bekommen und heute die volle Dosis.

Allerdings ist das bei Simba sowieso eine "geschätzte volle Dosis". Auf der Packung steht, dass Katzen bis 5kg 1/4 Teelöffel bekommen sollen und Hunde je 10kg 1/2 Teelöffel. Simba wiegt aber um die 7,5kg (ja, er ist etwas zu dick... aber auch zu schlanken Zeiten mit deutlich sichtbarer Taille hatte er ca. 6,5kg), daher habe ich ihm jetzt so in etwa zwischen 1/4 und 1/2 Teelöffel gegeben. Das wird hoffentlich so passen.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Mi 24. Apr 2019, 08:48

Simba ist gerade beim Tierarzt... Röntgen... und auch gleich Zahnstein enfernen und Blut abnehmen.
Hoffentlich geht alles gut und hoffentlich ergibt das Röntgen nur, dass es doch eine Zerrung ist, die einfach noch länger dauert und keine Arthrose...

Und ich muss mich mal wieder auf die Suche nach einer vernünftigen Transportbox oder -tasche machen. Wir haben so eine Cabrio Box. Eigentlich super praktisch, aber irgendwie vertraue ich dem zusammen gesteckten Plastik immer weniger. Wenn ich Simba in der Box anhebe, dann biegt sich das Plastik schon recht doll... nicht, dass das da dann doch mal was auseinander springt / bricht...
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 5842
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Claudia » Mi 24. Apr 2019, 10:00

Alles Gute für Simba! :cat:
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 4586
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von NicoCurlySue » Mi 24. Apr 2019, 10:06

Claudia hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 10:00
Alles Gute für Simba! :cat:
Von mir auch. :daumen:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Mi 24. Apr 2019, 13:18

Claudia hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 10:00
Alles Gute für Simba! :cat:
NicoCurlySue hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 10:06
Von mir auch. :daumen:
Danke euch :grins_gelb:

Gerade habe ich Simba wieder abgeholt. Er ist noch etwas müde und hat die Box noch nciht verlassen. Wahrscheinlich möchte er sich erstmal den Tierarztgeruch wegputzen... da ist er nämlich ganz fleißig dabei...

Tja... das Röntgen hat keine ganz schlimmen, aber auch keine wirklich guten Ergebnisse gezeigt. Simba hat keine akute schlimme Arthritis, aber es sind leicht arthrotische Veränderungen an beiden Vorderbeinen zu sehen. Am linken Ellenbogen sieht es auch so aus, dass ihm da eine Stelle an den Sehnen etwas Probleme bereiten könnte, daher humpelt er wohl links.

Wir sollen jetzt schauen, dass er etwas abnimmt und das Grünlippmuschelzeug geben.
Sie wollte uns noch ein bestimmtes Futter von Hills empfehlen, welches bei Arthose und zum Abnehmen gut sein soll, aber das gibt es wohl nur für Hunde. Die Tierarzthelferin hat dann noch etwas rumgesucht und ein Futter von Royal Canin entdeckt, welches ähnlich sein soll (das gibt es als Nassfutter für Katzen). Aber das haben sie sowieso nicht vorrätig, könnten sie aber bestellen, wenn wir das haben möchten. Sie wollten mir das Futter aber nicht aufdrängen. Das war mehr so als würden sie mir den Service bieten wollen, mir da irgendwie helfen zu können.
Und die Tierärztin fand die Überlegung eine weitere Katze dazu zu holen - mit der Simba besser spielen kann als mit Nepi - auch gut. Also damit er wieder mehr Bewegung bekommt.

Beim Zahnstein entfernen hat sie an einem Backenzahn gesehen, dass der vermutlich bald nicht mehr in Ordnung sein wird. Simba hatte jetzt nur eine leichte Narkose fürs Röntgen, daher war das nur ein "mal eben schnell manuell etwas Zahnstein entfernen", weil er eh gerade schläft. Im Sommer machen wir das nochmal richtig und dann schaut sie den Zahn genauer an. Akut war das jetzt noch nicht.

Das Blutbild war in Ordnung.

Hinzugefügt nach 9 Minuten 33 Sekunden:
Inzwischen ist Simba aus der Box raus gekommen und läuft rum. Aber er ist noch etwas unsicher auf den Beinen, daher habe ich ihn erstmal im Schlafzimmer eingesperrt, da kann nicht so viel passieren.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Herzspecht
..
Beiträge: 339
Registriert: Do 26. Jul 2018, 15:57
Alter: 29

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Herzspecht » Mi 24. Apr 2019, 15:18

Eine der beiden Katzen mit denen ich aufgewachsen bin hat in diesem Alter auch eine leichte Arthrose entwickelt. Sie hatte es am Schwanzansatz und der Wirbelsäule. Wir haben ihr damals dann auch Grünlippmuschelzusatz ins Futter gemischt und sie fand das sogar toll (riecht so schön fischig :cat-D: ). Damit kamen wir sogar einige Jahre sehr gut klar. Erst in ihren letzten Jahren wurde die Arthrose dann so schlimm, dass wir ihr täglich eine (anfangs) kleine Dosis Metacam gegeben haben. Sie war Freigängerin und konnte ohne große Einschränkungen damit leben. Im Winter haben wir ihr dann Wärmekissen an ihre Lieblingsstelle gelegt, das tat den alten Knochen auch gut. Sie ist fast 18 Jahre alt geworden, hat also über zehn Jahre damit leben können, ohne dass es ihr groß an Lebensqualität gefehlt hat.
Wollte dir das nur mal als Erfahrungsbericht geben und drücke Simba die Daumen, dass es ihn nicht zu sehr einschränkt :daumen:
Liebe Grüße von Caro mit Johnny und Sassy

Meine Sternchen Rosie und Lissy: Kleine Schnappschildkröte und kleines Nervi, ihr fehlt.
Teddy: Johnny, Herrchen und ich vermissen dich ganz arg


Bild

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Mi 24. Apr 2019, 16:18

@Herzspecht Danke, sowas macht Mut :grins_gelb:

Wir müssen jetzt allerdings bei der Suche nach dem passenden Kumpel für Simba (und Nepi) noch mehr darauf achten, dass es ein "sehr sanfter Raufer" ist, damit Simba trotz beginnender Arthrose mithalten kann... denn Simba möchte weiterhin Raufen...
Vielleicht ist es ganz gut, dass wir aus privaten Gründen (erst Sterbefall in der Familie, dann Renovierungen, die auch noch nicht ganz abgeschlossen sind) die Suche nach einer passenden Nr. 3 eine ganze Weile verschoben hatten.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Mi 24. Apr 2019, 18:15

Ich habe unsere Tierheilpraktikerin (bei der wir immer Bachblüten für die Kater holen) mal angeschrieben, ob sie noch Ideen hat, was man machen könnte, damit es nicht schlimmer und bestenfalls sogar besser wird.

Die Tierärztin hatte Physiotherapie angesprochen, meinte aber gleich, dass das bei den meisten Katzen nicht so wirklich klappen würde.
Unsere THP bietet Physiotherapie und Massage an. Laut ihrer Website macht sie das bei Massage so, dass man das dann als Besitzer selber weiter machen kann. Sie schreibt aber nicht explizit, ob sie das auch für Katzen anbietet. Mal schauen, was sie antwortet. Wenn ich das gezeigt bekomme und dann selber mit Simba weiter machen kann, dann klappt das ja vielleicht halbwegs. Simba mag es allerdings nicht so gerne, wenn man ihn an den Beinen "festhält" (allerdings inbesondere an den Pfoten und die betrifft es ja jetzt nicht).
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 27. Apr 2019, 11:38

Gestern hat Simba einen recht weiten Sprung von der Fensterbank aufs Bett gemacht, weil Nepi seinen Abstieg über die Heizungsliege blockiert hat. Den Sprung hat er auch bevor er angefangen hat zu Humpeln schon länger nicht mehr gemacht.
Ich wollte gerade zu Simba hin und ihn runter heben als ich gesehen habe, dass er nicht so richtig weiß, wie er rvon der Fensterbank unter kommen soll, weil Nepi im Weg lag und direkt runter springen auch blöd war, weil da Bettchen vor der Fensterbank auf dem Fußboden lagen... und schwupps ist er sogar recht elegant einen honen Bogen aufs Bett gesprungen und auch super gelandet.

Vielleicht bringt das Grünlippmuschelzeugs ja schon was?
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Inseldeern
...
Beiträge: 878
Registriert: Di 17. Jul 2018, 19:53

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Inseldeern » Sa 27. Apr 2019, 13:25

Das wäre ja erfreulich :)
Weiterhin alles gute für den süßen :verliebt:
Grüße von Ina mit Kamilla und Piet
Bild Bild

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 27. Apr 2019, 16:10

Inseldeern hat geschrieben:
Sa 27. Apr 2019, 13:25
Das wäre ja erfreulich :)
Weiterhin alles gute für den süßen :verliebt:
Danke :grins_gelb:
Schauen wir mal, wie es sich weiter entwickelt...
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 4. Mai 2019, 13:30

Es sieht weiterhin sehr gut aus. Simba läuft viel besser. Er humpelt nur noch leicht auf "Teilstrecken" der Treppe, oft sogar nur noch ganz kurz auf den ersten Stufen und er springt insgesamt wieder viel mehr.

Die Küchenzeile war z.B. ein großes Problem. Zeitweise hatte Simba es fast komplett vermieden, von der Küchenzeile herunter zu springen (er hat lieber einen Umweg genommen). Wenn überhaupt, dann hat er lange "überlegt", ist hin und her gelaufen, um die beste Stelle zu suchen und hat sich gaaanz weit mit den Vorderpfoten heruntergehangelt und dann ist er ziemlich plump auf dem Boden aufgekommen.
Jetzt hangelt er sich zwar immer noch ein Stückchen runter, aber nicht mehr so weit und er springt direkt ohne vorher zu "suchen und überlegen" und er springt wieder etwas leichtfüßiger, kommt nicht mehr so plump auf. Wobei... eine federleicht springende Elfe war Simba noch nie... er war schon immer mehr das Trampeltierchen :D

Er ist auch insgesamt wieder aktiver geworden, rennt und hüpft wieder mehr und freudiger herum :grins_gelb:
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Politicalcat
Pipileaks
.....
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:49

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Politicalcat » Sa 4. Mai 2019, 14:17

Welches Grünlippmuschelzeugs hast du denn, und woher beziehst du es?

@Shaja
Ich würde es gerne Vorbeugend meinem Kater geben. :grins_gelb:

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » Sa 4. Mai 2019, 17:55

@Politicalcat Ich zitiere mich mal selber...
Shaja hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 12:47
Ich habe jetzt erstmal eine kleine Packung bei amazon bestellt... zum ausprobieren... GreenPet Grünlippmuschel-Pulver:
Wenn es weiter so gut läuft, dann werden wir aber wahrscheinlich die größere Packung von zooplus kaufen, die Claudia empfohlen hat:
Claudia hat geschrieben:
Fr 12. Apr 2019, 22:14
Bruno ist für seine Rasse leider sehr groß und entsprechend schwer.
Deshalb bekam er von mir mit sieben oder acht Jahren auch Grünlippmuschelpulver.
Meist das von Zooplus: Dibo Grünlippmuschel
Bis kurz nach seinem 11. Geburtstag hat ihm das gut geholfen. :-)
(Jetzt muss ich ihn dann doch etwas mehr unterstützen.)
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Benutzeravatar
Ninabella
..
Beiträge: 261
Registriert: Di 8. Nov 2011, 10:31
im tiefen Pott
Alter: 50

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Ninabella » Sa 4. Mai 2019, 18:09

Lasst bitte nicht den hohen Jodgehalt dieser Produkte aus den Augen. Nicht, dass ihr einer SDÜ den Weg damit ebnet.

Zudem ist die Wirkung dieser Präparate nicht wissenschaftlich belegt. Hab mal eben nur auf die Schnelle diesen Artikel aus der Humanmedizin gefunden.

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... ngen-28500
Liebe Gruesse

Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby
Bild

Benutzeravatar
Shaja
...
Beiträge: 899
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:07

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Shaja » So 5. Mai 2019, 12:52

Ninabella hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 18:09
Lasst bitte nicht den hohen Jodgehalt dieser Produkte aus den Augen. Nicht, dass ihr einer SDÜ den Weg damit ebnet.

Zudem ist die Wirkung dieser Präparate nicht wissenschaftlich belegt. Hab mal eben nur auf die Schnelle diesen Artikel aus der Humanmedizin gefunden.

https://www.verbraucherzentrale.de/wiss ... ngen-28500
Danke für den Hinweiß wegen dem SDÜ-Risiko.
Wir lassen bei Simba und Nepi sowieso halbwegs regelmäßig eine Blutuntersuchung machen seit die beiden etwas älter sind. Aber dann sollten wir vielleicht nochmal mit unserer Tierärztin reden, ob wir bei Simba öfter kontrollieren müssen (wenn wir das Grünlippmuschelzeugs jetzt dauerhaft geben sollten).

Wir haben aber sowieso überlegt, auf homöopatische Behandlung umzusteigen bzw. das zumindest auszuprobieren. Wir sind seit längerem bei einer THP, weil Simba und Nepi Bachblüten bekommen. Und damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese THP hat uns jetzt Homöopathie zur Behandlung von der beginnenden Arthrose empfohlen. Wir haben demnächst einen Termin bei ihr und wollen das dann besprechen.


Ob die Wirkung wissenschaftlich belegt ist oder nicht, ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Solange es bei Simba besser wird, freue ich mich. Kann natürlich auch sein, dass es aus anderen Gründen jetzt besser geworden ist / besser wird, z.B. weil Simba schon ein ganz klein wenig abgenommen hat und dadurch etwas weniger Gewicht auf seine Gelenke "drückt". Was ich allerdings bedenklich finde, ist, dass möglicherweise Algengift in dem Pulver sein könnte (das hatte ich noch gar nicht bedacht) ... und dass es sehr wahrscheinlich nicht gerade umweltschonend abläuft, das Zeug zu gewinnen.
Liebe Grüße von Shaja mit Nepomuk und Simba
Bild

Hier geht es zu unserem Fotothread: https://www.das-katzen-forum.de/viewtop ... f=58&t=887

Politicalcat
Pipileaks
.....
Beiträge: 1815
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:49

Re: Beginnende Arthrose oder nur "versprungen" oder was anderes?

Beitrag von Politicalcat » So 5. Mai 2019, 17:39

@Shaja
Lieben Dank. :blume:

Nun weiß ich wieder das ich es gelesen hatte. :dooh:

Antworten

Zurück zu „Äußeres“