Clostridien, E-colis

Innere Krankheiten und Verletzungen
Heirico
-
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Heirico » Di 28. Aug 2018, 11:16

Ich schreibe es hier auch nochmal, nachdem ich mit den chlostridien, e coli und sämtlichen Laboren der Welt zu tun hatte inkl eines ausgeklügelten Planes einer thp mit allen sanukehls, fortekehls und globuli über Monate... fragt in eurer Klinik mal nach sivoy. Das Zeug ist der Hammer.

Und das Bild mit dem weggedrehten Bein: definitiv Hüfte. Auch hier habe ich eigene Erfahrungen mit entnommenen Hüften aufgrund dysplasie. Ist aber schon ca 7 Jahre her die OP(s).

Ich hab nicht den ganzen Thread gelesen, sorry.

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Di 28. Aug 2018, 11:28

Danke für den Tipp!

Das Hinterhaxerl ist übrigens Gott sei Dank schon viel besser geworden. Sie verdreht es nur noch selten und auch viel weniger ausgeprägt.

Heirico
-
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Heirico » Di 28. Aug 2018, 11:50

Zum Glück!
Arthrose habt ihr gefunden im Röntgen? Gibst du was dagegen bzw zur Gelenkschmierung? Auch hier hab ich jetzt seit ca 1 Jahr gute Erfahrung mit täglich hyalutidin gemacht. Hab ich hier im Forum bzw im alten blauen empfohlen bekommen und bin sehr dankbar.

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Di 28. Aug 2018, 12:27

Danke auch für diesen Tipp!
Da Slimmy ja schon länger Probleme mit dem Rücken hat (die Arthrose an der rechten Hüfte ist jetzt neu gefunden worden) hat sie seit längerem Teufelskralle und Cosequin bekommen. Da Teufelskralle aber auch auf den Magen gehen kann, gibt es jetzt erstmal nur Cosequin.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Di 28. Aug 2018, 19:31

Hast Du Erfahrungen mit Sivoy? Erzähl mal!
Vielleicht wäre das für uns auch eine Alternative? I
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Heirico
-
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Heirico » Di 28. Aug 2018, 20:20

Sivoy funktioniert eins a. Ich würde sagen bei unserem Teddy, der die chlostridien über Jahre hatte und kein Medikament und kein thp Plan geholfen innerhalb von wenigen Wochen alles ok. Das Gelumpe scheint Mega potent zu sein. Und schmeckt mit bissi Wasser angerührt so lecker, dass sie es selbst schlecken. Teddy hat es schon sicher fast ein Jahr nicht mehr bekommen.
Leider hat er jetzt eher Verstopfung (ich hab keine Ahnung wie das passiert ist, er hatte soviele Jahre weichen kot.... ich denke nicht dass es am sivoy liegt, eher mit Arthrose zu tun hat, der kot ist gar nicht zu fest, nur sehr schmierig, ich gebe zur Unterstützung jetzt schon ne Weile lautlose, aber nie wieder sivoy).

Woran ich aber merke, dass das sivoy der Hammer ist ist mein Nicky. Er hat nie Durchfall, immer wunderbare Würste.
Aber irgendwas in unserem Garten was er frisst und ich nicht rausbekomme was es genau ist macht ihm Durchfall. Jetzt schon den ganzen Sommer. Aller paar Wochen mal. Früh und abends ein halber Beutel sivoy und der Durchfall ist weg. 2 Tage, nicht länger. Dann frisst er wieder irgendwas im Garten und es geht wieder los. Aber ich kriege es jedes mal schnell und auch recht dauerhaft für 3 oder 4 Wochen wieder in den Griff.

Das sivoy würde ich in jedem Fall mal probieren. Schmeckt gut (den Katzen) und wirkt wahnsinnig gut.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Mi 29. Aug 2018, 09:24

Heirico,
hast Du eine Quelle für Sivoy in Deutschland? Oder hast Du das auch in England bestellt?
Klingt irgendwie, als könne das auch was für Ella sein. Die hat ja immer wieder Theater mit der Darmflora, wei die guten Bakterien zu wenig sind. Aber es gibt auf der anderen Seite nix, was wir bekämpfen müssten.
Symbiopet funktioniert recht gut, dauert aber immer viel länger.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Heirico
-
Beiträge: 36
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 19:15

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Heirico » Mi 29. Aug 2018, 09:42

Ich kaufe in der Tierklinik, ich hab aber auch schon in England bestellt. Beides klappt wunderbar.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Mi 29. Aug 2018, 15:45

Heirico hat geschrieben:
Mi 29. Aug 2018, 09:42
Ich kaufe in der Tierklinik, ich hab aber auch schon in England bestellt. Beides klappt wunderbar.
Danke Dir! Steht auf dem Zettel und kommt zum Einsatz, wenn wir mit Symbiopet keinen Erfolg haben sollten.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Sa 1. Sep 2018, 13:50

Tag 6 der Eliminationsdiät: Sana Pferd wird weiterhin brav gefressen und der Kot ist ganz ok... Langsam keimt Hoffnung bei mir auf...

Auch das neue Bett gefällt nicht nur Frauli sondern auch Slimmy gut, vor allem, da sie jetzt hinter dem Bett eine neue "Schlafhöhle" bekommen hat :begeistert:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Katy-Lea-Marly
.
Beiträge: 134
Registriert: So 22. Jul 2018, 13:00
Whm. ad. Bergstraße
Alter: 25

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Katy-Lea-Marly » Do 6. Sep 2018, 11:33

Ich bin inzwischen mal darauf gestoßen, was du alles zusammengeschrieben hast, toll was du dir für eine Mühe gemacht hast :yes:

Ansonsten hoffe ich sehr, dass es bei euch auch bergauf geht, dein letzter Beitrag ist ja 5 Tage her.

Slimmy ist ja total niedlich, kuscheliges Fleckchen hat sie da :flirty:
Ein lieber Gruß von Katy mit den Katzen Lea und Marly
In unserem Avatar sowie im Herzen ist außerdem immer unser Sternchen Lucy mit dabei.

Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
...
Beiträge: 598
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 48

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Fee » Do 6. Sep 2018, 11:55

Ganz viele Daumen dass es weiter aufwärts geht! :d-dr:
Slimmy ist so eine süsse Maus! :verliebt:
Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Do 6. Sep 2018, 15:34

Danke euch beiden!

Ja ich hoffe, die Mühe war nicht umsonst und meine "Zitate-Sammlung" kann dem einen oder anderen hier weiterhelfen... Ich habe übrigens noch ein Buch per FL bestellt, wenn das eintrifft und noch was interessantes drinnen steht, werde ich meine Sammlung natürlich ergänzen. (Kann nur etwas dauern, denn in den nächsten Wochen muss ich in erster Linie meine VU für das kommende Semester vorbereiten, sonst kann ich meinen Studis nur über Slimmys Krankengeschichte erzählen und die wollen ja eigentlich was über Diplomatik lernen... ;-) )

Ansonsten geht es uns recht gut. Ich hatte nur unheimlichen Stress bei der Arbeit in letzter Zeit und das spürt Slimmy immer gleich und reagiert sehr empfindlich. :traurigguck:
Kottechnisch haben wir eine gewisse Stagnation erreicht. Der erste Teil des Würstchens ist super, dann wird es immer weicher und zum Schluss ist es teilweise noch breiig. Aber zumindest haben wir nicht mehr solche Schwankungen zwischen einigen tollen Tagen und dann wieder Matschkot... Es scheint also tatsächlich eine Unverträglichkeit hineingespielt zu haben. Ich denke, jetzt ist einfach noch Geduld angesagt, die Clostridien und E-colis sind ja trotzdem immer noch da. Hoffentlich kann sich die Darmflora jetzt, ohne "falsches Futter", besser wieder einpendeln und irgendwann sind dann nur noch perfekte Würstchen im Kisterl. Zumindest hat das Bäuchlein schon eine ganze Zeit lang nicht gegrummelt. Auch das ist ja eine schöne Sache.

Slimmy frisst Sana Pferd auch immer noch sehr brav. Da schlage ich (alte Atheistin) jeden Tag drei Kreuze. :schäm: Vorsorglich habe ich ja auch schon eine Pferdewurst und Pferdetrockenfleisch besorgt, falls es ihr irgendwann zu den Ohren raussteht, aber bislang musste ich auf diese Alternativen noch nicht zurückgreifen. :cat-D:

Anbei übrigens noch ein neues Foto von Slimmymaus, die inzwischen auch die neuen Bücherkasterl für sich entdeckt hat :))
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Do 6. Sep 2018, 19:23

Da hat sich die ganze Mühe doch schon gelohnt. Ich hoffe, es geht weiter aufwärts. Aber es ist ja auch schon viel geschafft.
Der Miez scheint es doch inzwischen ganz gut zu gehen.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » So 9. Sep 2018, 07:35

Heute am Ende der zweiten Woche der Eliminationsdiät mal wieder ein kurzes Update:
Nachdem wir ja eine Stagnation erreicht hatten, habe ich es einmal ohne Flohsamen versucht. So hatten wir am Freitag und am Samstag durchgängig geformte Würstchen. Allerdings hat sie dann gestern auch schon mehrfach das Kisterl umgegraben, ohne Kot abzusetzen... Und heute wieder das schon bekannte Bild: zunächst (sehr) fest, dann immer weicher bis zu einem breiigen Schluss. Also am Flohsamen liegt es auch nicht...
Ansonsten ist sie aber fit und munter und zeigt keine Anzeichen von Bauchschmerzen. Auch das Haxerl hat sie in den letzten Tagen kaum mehr verdreht. :hurra:

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Do 13. Sep 2018, 17:04

Am Montag hat mir Slimmy einen schönen Schrecken eingejagt, als sie so lange Gras gefressen hat, bis sie brechen konnte... Zum Glück ist es bei diesem einem Mal Schleim plus Gras geblieben. Dennoch bin ich froh, dass wir nächsten Donnerstag jetzt endlich einen Termin bei der auf Ernährung und ganzheitliche Medizin spezialisierten Ärztin haben....
Zum Glück geht es der Maus aber insgesamt ja weiterhin gut. Gestern haben wir endlich auch die Outdoor-Kletterwand fertiggestellt. Die Abnahme erfolgte noch bevor sie ganz fertig war. :cat-D:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Do 20. Sep 2018, 13:00

Heute war es soweit, wir hatten endlich den Termin bei der "neuen" TÄ. Zum Glück, denn in den letzten Tagen wurde Slimmy wieder anhänglicher (bei ihr nie ein gutes Zeichen) und sie hat auch zwischendurch wieder im Kisterl herumgegraben, obwohl sie gar nicht musste (auch immer ein Zeichen, dass da was "zwickt und zwackt" im Bäuchlein) - und das, obwohl die Kotkonsistenz jetzt endlich halbwegs vernünftig ist. Außerdem hat sie seit Anfang der Woche immer wieder mal ganz eigenartig (nur mit dem linken Auge) gezwinkert, es war jedoch sonst überhaupt nichts zu sehen (kein Zukneifen, kein Ausfluss, keine Verklebung oder sonstiges).

Mein Eindruck von der TÄ ist ehrlich gesagt etwas zwiespältig.

Nicht gefallen hat mir, dass
* sie Slimmy eher oberflächlich untersucht hat (also nur abgetastet, aber nicht auch rundum in Augen, Maul, Ohren etc. geschaut, abgehorcht oder ähnliches)
* sie die ganzen Unterlagen, inkl. aller Befunde dieses Jahres, die ich ihr extra vorab gemailt hatte, nicht vorab angesehen hatte
* die Urinprobe (die ich gleich mitgenommen hatte, weil Slimmy in der Früh perfekt getimed am Kisterl war und es ohnehin wieder Zeit für eine Überprüfung war) in meinen Augen nicht ordentlich untersucht wurde - "Sedimentuntersuchung" ohne Mikroskop (nur mit bloßem Auge gegen das Licht gehalten) und dann halt der obligatorische Stick (wobei sie den ph-Wert vergessen hätte, wenn ich sie nicht darauf hingewiesen hätte, dass der bei dem von ihr verwendeten Stick nicht mit drauf ist) :mauer:

Was mir gut gefallen hat sind einige neue Erklärungen/Ansätze, die so bislang nicht gegeben/gebracht wurden. Vielleicht kommen wir also so mal auf die richtige Spur.
Beim Abtasten reagierte Slimmy mal wieder beim hinteren Rücken. Dies wurde bislang immer einzig mit ihrem Rückenproblem (ist sicherlich vorhanden, da beim Röntgen sichtbar) erklärt, nun hieß es aber (für mich völlig neu), genau das sei der "Pankreas-Punkt" und würde zeigen, dass das Pankreas (allen Blutwerten zum Trotz) immer noch nicht in Ordnung sei.
Auch die komische Sitzhaltung (die immer noch nicht ganz weg ist, auch wenn sie das Haxerl jetzt weit weniger verdreht) wurde hier zwar auf das Knie (nicht die Hüfte) bezogen, jedoch mit dem Verweis auf den "Magen-Meridian" (also wiederum im Zusammenhang mit Pankreas-Magen-Milz gebracht), was für mich erstmal durchaus logisch klingt, oder zumindest nicht unwahrscheinlicher, als dass wir hier jetzt noch eine neue Baustelle haben. Das Augenzwinkern wäre auf die Leber zurückzuführen.

Auch sehr gut gefallen hat mir, dass wir viel über Slimmys Persönlichkeit/Psyche gesprochen haben und dies in den Behandlungsplan mit eingeflossen ist.

Der neue Behandlungsplan sieht jetzt folgendermaßen aus:
1x pro Woche 2 Tropfen Puls C1000 (für die Nerven und gegen Bauchweh) - notfalls auch öfters, wenn sie schlimme Bauchschmerzen haben sollte
Hepar comp „WALA“ (für die Leber) für 10 Tage
Ortho Therapia Enzym Komplex Forte 1 Kapsel pro 100g immer ins Futter (also doch Pankreas-Enzyme)
und doch noch einmal zur Darmsanierung wieder Darmbakterien: Hylak forte Tropfen 1ml + 1 Kapsel vetrivital Vierbeiner Darm-Pflege + etwas Wasser 1x täglich

In einem Monat werden wir außerdem nochmal eine Kotuntersuchung machen lassen (nach einer Woche Pause von Darmsanierung und Enzymen), diesmal jedoch keine Sammelkotprobe sondern nur ganz frisch (also von einem Tag) nochmal auf Nahrungsausnutzung, Pankreas, Darmwanddurchlässigkeit und etliches mehr, was ich mir ehrlich gesagt heute alles nicht so schnell merken konnte, aber da lasse ich mir ohnehin dann noch das Formular zeigen und nochmal genau erklären.

Außerdem soll ich versuchen, Slimmy von frischem Pferdefleisch zu überzeugen. Dabei war es doch schon ein Wunder, dass sie doch noch Sana Pferd gefressen hat. :idee: Naja, mal sehen. Erst einmal wird jetzt auch der letzte Rest Trockenfutter (ein paar Gramm Sana Pferd trocken hat sie ja bislang noch bekommen) gestrichen. Ich befürchte schon deswegen den Aufstand....

So, das war's dann erstmal. Mal sehen, wie es Slimmy mit dieser neuen Variante in den nächsten Tagen geht. Werde euch auf dem Laufenden halten.
(Und natürlich werde ich in den nächsten Tagen auch nochmal eine Urinprobe in die TK bringen um eine ordentliche Sedimentuntersuchung machen zu lassen.)

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Do 20. Sep 2018, 18:35

Den "etwas durchwachsenen Eindruck" von der TÄ kann ich gut nachvollziehen. Das wäre mir genauso gegangen. Es kann schon sein, dass sie nicht dazu gekommen ist, die Befunde einzeln durchzugehen, aber dann kann sie das einfach sagen und Dich bitten, das noch mal zu erzählen (also die Auffälligkeiten). Stick in den Harn geht für mich auch nicht. Das geht bei mir auch ins Labor. Sticks habe ich zu Hause selber, da brauche ich nicht den TA.

Den "alternativen Behandlungs-Ansatz" finde ich gut. Das lohnt sich auszuprobieren.
Ich bin gespannt und wünsche euch sehr, dass ihr auf diesem Weg weiter kommt.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Benutzeravatar
Slimmys Frauli
.
Beiträge: 124
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 15:49

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von Slimmys Frauli » Do 20. Sep 2018, 18:54

Danke. Hoffentlich kann ich in nicht allzu ferner Zukunft dann berichten, dass es Slimmy wirklich tiptop geht.
Die wichtigsten Eckpunkte habe ich dann übrigens schon erzählt und auch die Befunde, die ich alte Glucke wie immer alle ausgedruckt mit hatte, gezeigt. Aber es sind bei uns halt so viele.... :stumm: Es wäre besser gewesen, sie hätte sie sich eben vorher in Ruhe und ganz genau angesehen. So war es halt eben "schnell drübergeschaut" und sicherlich nicht alles in jeder Einzelheit gesehen. Naja, die wichtigsten Befunde habe ich immer wieder betont.

Benutzeravatar
annemone
Chefket
..
Beiträge: 340
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43

Re: Clostridien, E-colis

Beitrag von annemone » Do 20. Sep 2018, 18:59

Ich war mit Flocke jetzt in einer Praxis, wo die Ärztin extra gesagt hat, ich soll ihr ruhig vorher schon einmal die entscheidenen (neuen) Befunde mailen. Dann schaut sie das schonmal an, bevor wir da auflaufen. Das hat mir gut gefallen. Die schickt mir auch ihre Befunde per Mail und schreibt, was die dazu denkt und an weiteren Schritten empfielt. Für mich ist sowas auch neu. Aber ich finde das gut. Dann bin ich nicht so gestresst in der Praxis und kann das in Ruhe lesen und eine Entscheidung treffen, ob wir das so machen. Sonst geht das manchmal so schnell und ich muss mitschreiben, weil ich zu Hause sonst die Hälfte vergessen habe.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900
Bild Bild

Antworten

Zurück zu „Inneres“