Flohmittel gesucht

Würmer, Flöhe und andere "Nettigkeiten"
Antworten
Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2075
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Flohmittel gesucht

Beitrag von Barbarossa » Sa 15. Sep 2018, 21:04

Hallo,

bitte helft mir mal. Tinki hat einen Floh. Den habe ich vorhin beim Bürsten entdeckt, konnte ihn aber leider nicht fangen und auch mit dem Flohkamm nicht mehr aufscheuchen.

Normalerweise rücke ich den Viechern mit Capstar und Program erfolgreich zu Leibe. Die beiden Mittel müssen aber oral gegeben werden, und da Tinka zur Zeit wieder nicht frisst, fallen die leider aus.

Frontline und Stronghold lehne ich wegen der bedenklichen Inhaltsstoffe ab.

Da gibt es aber doch noch andere, neuere Flohmittel, denen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen nachgesagt werden? Es muss aber was zum Auftragen sein. Habt ihr Tipps? Danke!
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 1626
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von NicoCurlySue » Sa 15. Sep 2018, 21:11

Hast Du Kokosöl zuhause? Dann könntest Du Tinka zumindest schon einmal damit einreiben, bis Du eine weitere Antwort bekommst.
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Benutzeravatar
huckelberry
Chaotendompteur
.....
Beiträge: 2068
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 10:16
Alter: 59

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von huckelberry » Sa 15. Sep 2018, 21:12

Meine bekommen immer Advantage in den Nacken, es hat noch keiner darauf reagiert und die Flöhe sind schnell weg.
Tom, Jim und Hucky , die drei Chaoten

Bild

Mit Cleo *15.05.1995- 22.06.2013 , Silvester *07.08.1991- 31.10.2011 und Felix *14.04..1996- 31.12.2015 im Herzen

Benutzeravatar
Romina
hängt an der Nadel
...
Beiträge: 552
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:12
LDS
Alter: 52

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Romina » Sa 15. Sep 2018, 21:59

huckelberry hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 21:12
Meine bekommen immer Advantage in den Nacken, es hat noch keiner darauf reagiert und die Flöhe sind schnell weg.
Das benutze ich auch, also Motte natürlich.
Wirkt zuverlässig.
Liebe Grüße von Quilt und Motte

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2075
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Barbarossa » Sa 15. Sep 2018, 22:09

NicoCurlySue hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 21:11
Hast Du Kokosöl zuhause? Dann könntest Du Tinka zumindest schon einmal damit einreiben, bis Du eine weitere Antwort bekommst.
Das habe ich leider ausgerechnet nicht da.
huckelberry hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 21:12
Meine bekommen immer Advantage in den Nacken, es hat noch keiner darauf reagiert und die Flöhe sind schnell weg.
Romina hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 21:59
Das benutze ich auch, also Motte natürlich.
Wirkt zuverlässig.
Das basiert doch aber auf Imidacloprid. Ich traue dem Zeug nicht über den Weg. :frag: Muss ich überschlafen...
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Kanoute
Krawallschachtel;)
....
Beiträge: 1294
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 17:38
Alter: 44

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Kanoute » Sa 15. Sep 2018, 22:16

Bravecto.....Spot on für Katzis...es gibt nichts besseres...


glaub nicht dem was du im Internet liest....

Benutzeravatar
Petra-01
-
Beiträge: 45
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 23:13
Alter: 57

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Petra-01 » Sa 15. Sep 2018, 22:43

Ich fand Advantage auch wesentlich besser verträglich als alles andere was man von außen aufs Katz gibt.
Wenn von außen dann das.
Ansonsten natürlich lieber Program und Capstar.
Program gibt es ja auch als Spritze. Aber das wäre übertrieben wegen dem einen Floh oder?
Petra-01 mit den Sternenkatzen: "Paul, der beste für immer!", "Herzenskater Indi" und "Hi-Maus-Ilse" die leider verschwunden ist aber in meinem Herzen einen festen Platz behält.

Benutzeravatar
Vamperl
..
Beiträge: 273
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:52

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Vamperl » Sa 15. Sep 2018, 22:46

Ich würde erstmal beobachten, ob da noch mehr Flöhe sind, vielleicht hat sie den einen ja erst heute eingesammelt. Sonst hatten wir weder bei Frontline noch bei Bravecto irgendwelche Probleme, bei keiner der Katzen. Selbst Fuchur, der ja wirklich auf fast jede Spritze reagiert, hatte gar nichts.

Benutzeravatar
Meiki
Katzingers Helikopterdosi
..
Beiträge: 261
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 20:44
Hannover
Alter: 50

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Meiki » Sa 15. Sep 2018, 22:56

Kanoute hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:16
Bravecto.....Spot on für Katzis...es gibt nichts besseres...


glaub nicht dem was du im Internet liest....
Meine Sheila ist ja Allergikerin und hat darüber hinaus ein eosinophiles Granulom (innerlich). Ich habe sehr lange gezögert, gerade auch wegen der 3-Monats-Wirkung Bedenken gehabt. Sheila - und die sechs anderen Katzingers - vertragen Bravecto allerdings sehr gut.

Ich vermute jedoch, dass ich bei einer kranken Katze ohne gesicherte Diagnose größte mentale Schwierigkeiten hätte, auch noch ein Flohmittel zu geben. Da Sheila auch eine Flohspeichelallergie hat und ihr jeder Flohbiss Qualen verursacht, das EG zusätzlich aktiv sein kann und sie dadurch in einen Teufelskreis geraten kann, hatte ich größtr Bedenken. Sie bekommt jedoch das Bravecto.

Kokosöl ist keine Alternative für mich, gerade auch bei Sheila mit ihren Vorerkrankungen.

Die Daumen und Pfoten sind hier übrigens heftigst gedrückt.
Mickey - Jonny - Luca - Felix - Willie - Sergi - meine Glücksdamen Molly und Pauly. Ihr und alle anderen, die ich liebte, habt mein Herz größer gemacht.

Benutzeravatar
Izz
.
Beiträge: 146
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Izz » So 16. Sep 2018, 07:20

Meine Hunde haben immer auf Advantage mit hot-spots reagiert, seitdem habe ich irgendwie eine Abneigung dagegen (hatte es bei den Katzen allerdings auch schon mal, haben alle problemlos vertragen).
Ich habe darum für die Katzen Vectra Felis im Haus.

tiger_bande
..
Beiträge: 172
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 23:26

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von tiger_bande » So 16. Sep 2018, 08:24

Activyl soll besonders gut verträglich sein, weil es erst anfängt zu wirken, wenn der Floh es aufgenommen hat - oder so, bitte gegebenenfalls nochmal nachgucken.

Privat setze ich auf Program (bei Freigängern würde ich die 6-Monats-Spritze nehmen), den Streunern gebe ich Stronghold, weil ich auch was gegen Milben brauche.
Die Cats at Andros im Forum und bei Facebook.

Benutzeravatar
Plum
..
Beiträge: 280
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Plum » So 16. Sep 2018, 08:42

Izz hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 07:20
Meine Hunde haben immer auf Advantage mit hot-spots reagiert,
Plum hat darauf mit einem ziemlich großen Haarausfallfleck reagiert. Capstar und Program wird hier problemlos vertragen.
LG, Annette und der Plummerich :flirty:

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2075
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Barbarossa » So 16. Sep 2018, 09:18

Kanoute hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:16
Bravecto.....Spot on für Katzis...es gibt nichts besseres...
Okay danke, auch Bravecto kommt auf meine Liste.
Petra-01 hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:43
Ich fand Advantage auch wesentlich besser verträglich als alles andere was man von außen aufs Katz gibt.
Wenn von außen dann das.
Danke für deine Erfahrung.
Petra-01 hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:43
Ansonsten natürlich lieber Program und Capstar.
Ja, das frisst sie auch normalerweise anstandslos mit. Aber im Moment brauche ich das gar nicht probieren. :hm:
Petra-01 hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:43
Program gibt es ja auch als Spritze. Aber das wäre übertrieben wegen dem einen Floh oder?
Das ist in der Praxis nicht verfügbar, weil sie drauf sitzen bleiben. Tinki hat ja auch nur sporadisch alle halbe Jahr mal einen Floh, deshalb habe ich dann gar nicht weiter nachgefragt.
Vamperl hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:46
Ich würde erstmal beobachten, ob da noch mehr Flöhe sind, vielleicht hat sie den einen ja erst heute eingesammelt. Sonst hatten wir weder bei Frontline noch bei Bravecto irgendwelche Probleme, bei keiner der Katzen. Selbst Fuchur, der ja wirklich auf fast jede Spritze reagiert, hatte gar nichts.
Ich weiß eben nicht, wie Tinki grundsätzlich auf Spotons reagiert. Sie hat noch nie eins bekommen. Wobei mir Frontline wegen Fipronil sowieso nicht auf die Katze kommt. Bei Tommy, dem Kater meiner Mutter, gabs nach Stronghold ein offenes Geschwür im Nacken, das Wochen zum Abheilen brauchte. Der Kater meiner Schwester hatte das gleiche Problem.
Meiki hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:56
Meine Sheila ist ja Allergikerin und hat darüber hinaus ein eosinophiles Granulom (innerlich). Ich habe sehr lange gezögert, gerade auch wegen der 3-Monats-Wirkung Bedenken gehabt. Sheila - und die sechs anderen Katzingers - vertragen Bravecto allerdings sehr gut.
Dankeschön! Das EG macht mir ja auch Sorgen und dazu eben die ausgeprägte Inappetenz.
Meiki hat geschrieben:
Sa 15. Sep 2018, 22:56
Die Daumen und Pfoten sind hier übrigens heftigst gedrückt.
Danke, das ist lieb.
Izz hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 07:20
Meine Hunde haben immer auf Advantage mit hot-spots reagiert, seitdem habe ich irgendwie eine Abneigung dagegen (hatte es bei den Katzen allerdings auch schon mal, haben alle problemlos vertragen).
Ich habe darum für die Katzen Vectra Felis im Haus.
Oh, davon habe ich noch nie gehört. Auch das kommt auf meine Liste. Danke!
tiger_bande hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 08:24
Activyl soll besonders gut verträglich sein, weil es erst anfängt zu wirken, wenn der Floh es aufgenommen hat - oder so, bitte gegebenenfalls nochmal nachgucken.
Auch das kannte ich noch nicht. Meine Liste wird länger. Auch dir danke.
Plum hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 08:42
Plum hat darauf mit einem ziemlich großen Haarausfallfleck reagiert. Capstar und Program wird hier problemlos vertragen.
Ich weiß nicht, ob Tinki es wirklich so problemlos verträgt, wie ich immer angenommen habe. Vllt. war es Zufall? Ich bin am 31.05.18 für knapp eine Woche in den Spreewald gefahren. Das sollte mein erster Urlaub außer Haus nach Maxis und Moritz Einzug 1998 werden. Mein Freund war ja zu Hause und Tinki topfit.

Meine Sachen waren schon im Auto verstaut, als ich nochmals mit meinem bald "mamalosen" Katzi schmuste und dabei den ersten Floh des Jahres entdeckte. Also servierte ich Tinki zu ihrer großen Freude eine kleine Portion TroFu mit einer mittig platzierten Capstar. Sie futterte alles auf und ich fuhr bester Laune los. Am gleichen Abend noch fing das zögerliche Fressen an bis sie am Sonntag die Nahrungsaufnahme ganz einstellte. Am Montag war mein Freund dann mit ihr beim TA. Das Theater zog sich hin, bis ich diesen Thread hier eröffnete. Ja, es wird Zufall gewesen sein, zuvor hatte sie nie Probleme. Wenn nicht, hätte ich es spätestens jetzt gewusst. Es kann wie bei einer Narkoseunverträglichkeit sein. Die ersten 5 verträgt man, aus der 6. wacht man nicht mehr auf. :nix:

So. Dann nehme ich morgen meine Liste mit und schaue, was in der Praxis überhaupt vorrätig ist. Leider war man dort immer sehr unkritisch und arbeitete mit Frontline. Ich hoffe, dass sich das inzwischen geändert hat.

Danke an alle! :grins_gelb:
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Izz
.
Beiträge: 146
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 09:46

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Izz » So 16. Sep 2018, 09:53

Plum hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 08:42
Plum hat darauf mit einem ziemlich großen Haarausfallfleck reagiert. Capstar und Program wird hier problemlos vertragen.
Ja, ebenso begann das bei meinen Hunden. Übrigens bei beiden, also sowohl bei der Püppi (dabei war die in jungen Jahren so gar nicht empfindlich) als auch bei dem Rüden. Die haarlose Stelle am Auftragungsort im Nacken wurde dann rot, beim Rüden kamen kleine blutige Stellen dazu.
Barbarossa hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 09:18
Das EG macht mir ja auch Sorgen und dazu eben die ausgeprägte Inappetenz.
Ich hatte hier letztes Jahr leider eine Flohinvasion -ehrlich, ich habe solche Sachen früher immer locker gesehen, wenn man Tiere hat, muß man auch mal mit einem Floh rechnen...aber ich nehme das nie, nie wieder auf die leichte Schulter- blöderweise hatte mein Hund gerade zu der Zeit sowieso schon recht schlimme gesundheitliche Probleme. Und ein schwer angeschlagenes Verdauungssystem, eine schwer kranke Leber (vier Tage Zwangsfütterung lagen hinter uns, sie hatte gerade wieder angefangen selbstständig zu fressen)...da knallt man natürlich weder ein Nervengift noch eine Wurmkur rein.
Ich habe also zunächst nur die Katzen behandelt, und natürlich die Umgebung (alles gewaschen was ging, gesaugt, unwaschbares aussortiert + weggeschmissen, Raumweise auch Umgebungsspray).
Leider habe ich dann tatsächlich auch Flohkot und einen lebenden Floh auf dem Hund gefunden. Lockenfell mit Flohkamm "säubern" ist undenkbar...also was tun?
Mein Tierarzt empfahl mir Comfortis. Ja, auch ein Gift....aber immerhin auch in der ökologischen Landwirtschaft zugelassen. Ich habs erst gekauft, zunächst nicht gegeben, weil große Angst.
Aber die Flöhe bemerkten wohl, dass der Hund ihre einzige Überlebensmöglichkeit war...der Flohkot bei ihr wurde mehr, sie kratzte und juckte sich. Also eine Tablette Comfortis in den Hund.
Nach zwei Stunden hatte sie Ruhe, während ich die letzte Putzaktion startete. Und sie hatte keinen Rückfall, hat weiterhin problemlos verdaut und gefressen. Ich war sooo erleichtert!

Leider muß man Comfortis ja auch eingeben, ist also wohl keine wirkliche Alternative. Aber wenn es wirklich nur ein Floh war, kann man ja vielleicht etwas warten, muß nicht unbedingt auf das vorrätige zurückgreifen? Mein TA bestellt Program zum spritzen, ist nach 3 Tagen da (Izzy nimmt nix freiwillig, die habe ich also spritzen lassen...wie gesagt, ich nehme Flohbefall nicht mehr auf die leichte Schulter, hier ist nur der Hund weiterhin ohne "Vorsorge", ich habe aber eine Tablette Comfortis liegen).

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2075
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Barbarossa » So 16. Sep 2018, 10:11

Izz hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 09:53
Leider muß man Comfortis ja auch eingeben, ist also wohl keine wirkliche Alternative.
Richtig.
Izz hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 09:53
Aber wenn es wirklich nur ein Floh war, kann man ja vielleicht etwas warten, muß nicht unbedingt auf das vorrätige zurückgreifen? Mein TA bestellt Program zum spritzen, ist nach 3 Tagen da
Ja, ich werde die Spritze ansprechen. Spritzen kann die TÄ ihr auch geben - wenn sie schnell genug ist. Denn dafür kann Tinki ja im Kennel bleiben, so dass es meistens ohne blutende Wunden klappt.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Benutzeravatar
Barbarossa
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 2075
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:50
Südhessen
Alter: 53

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Barbarossa » Sa 22. Sep 2018, 18:03

In Tinkis Fred hatte ich es ja schon verkündet, dass ich mir einen Zettel machen muss, um meinen Zettel nicht zu vergessen... :dooh: Und ohne Zettel hätte ich nicht nur nicht mehr alles zusammenbekommen, ohne Zettel habe ich erst gar nicht an das Flohmittel gedacht. Bei mir fängts früh an... :mauer:

Aber: Seit diesem einen Floh habe ich keinen mehr entdeckt. Ich habe Tinki täglich ausgiebig gebürstet - sie liebt das sehr - und immer geschaut, aber nichts mehr gesehen.

Gestern habe ich noch eine neue, festere Drahtbürste gekauft, weil ich hinten am Rücken doch tatsächlich winzige Knubbel gespürt habe, da wo ihr Tigerschwanz anfängt. Die weichere Bürste ist einfach drüber geglitten. Da kamen gestern und heute dank der neuen Bürste tatsächlich richtige Fellberge raus! Tinki ist also gründlichst gekämmt und nichts regt sich. Vllt. war es dem Floh zu ungemütlich bei ihr.

Ich beobachte das jetzt mal bis zum nächsten TA-Termin in 10 Tagen und wenn ich keinen Floh mehr sehe, kommt sie um die Keule drumherum. Wäre mir am liebsten.

Trotzdem danke! Und die Mittel kann man immer mal brauchen.
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und Kai
Bild

Meine Fotos kommen von: Ipernity

Lightfoot
-
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:03

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Lightfoot » So 7. Okt 2018, 10:13

Puuch, ich hoffe es bleibt nur bei diesen einen Floh. Die Dinger sind nervig.

Gestern fing meine Maus plötzlich Kopf zu schütteln, richtig heftig und als PEK geschädigter und dazu mit einer Katze die gerade x-Baustellen hatte, dachte ich - Alptraum werde nicht wahr. Aber nach dem Kopf schütteln heftiges Kratze - hmmm alles Kopfgegend :nix: .

Tja, heute früh weckte sie mich mit Pfote auf meine Backe und ich weiss immer wenn das passiert stimmt was nicht :wein: . Und prompt Nieser, stressbedingt :idee: . Amen, gerade wieder geschafft ein paar Tage ohne Nieser und Co zu leben. Gefolgt mit Kopfschütteln und Kratzen alles Kopf-und Nackenbereich.

Tja, etwas macht ihr Stress deswegen Rückfall und ich dachte sofort an Flöhe – amen. Momentan wüten die ja überall :tanz:. Jetzt hat sie Bierhefe drin, frisst sie ja gerne und es stärkt ja Haut und Haar und eine Portion Kokusnussöl. Richtig überall ran und gut rein gebrüstet.

Ich kann keine Chemie reinpumpen, weil wir wieder AB geben, Zithromax alle 48 Stunden bis auf Weiteres. Also bleibt mir nichts übrig als natürliche Mittel zu geben.
Schauen wir mal ob K-Öl tut was es tun soll. Vielleicht wäre es dann auch eine Möglichkeit bei Dir.

Lightfoot
-
Beiträge: 10
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:03

Re: Flohmittel gesucht

Beitrag von Lightfoot » Mo 8. Okt 2018, 08:09

Kokosnussöl ist sicherlich eine Alternative wenn kein starker Befall bzw. man ein Floh oder auch zwei findet. Mal sehen ob es weiter so bleibt.

Antworten

Zurück zu „Parasiten“