"ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Würmer, Flöhe und andere "Nettigkeiten"
Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: "ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Beitrag von Gissie »

Ich hab das mal getestet. Und es war wie mit allen Dingen, die in den Himmel gelobt werden.
:hm: Keine nennenswerten Verbesserungen.
Vielleicht muss man auch mehr dran glauben.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 10031
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: "ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Beitrag von Annette »

Gissie hat geschrieben:
Di 26. Apr 2022, 16:12
Ich hab das mal getestet. Und es war wie mit allen Dingen, die in den Himmel gelobt werden.
:hm: Keine nennenswerten Verbesserungen.
Vielleicht muss man auch mehr dran glauben.
Was genau hast du jetzt getestet?
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Gissie
schrullige Katzentante
.....
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:38
Usertitel: schrullige Katzentante
Wohnort: Thüringen

Re: "ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Beitrag von Gissie »

Annette hat geschrieben:
Di 26. Apr 2022, 16:18
Was genau hast du jetzt getestet?
Cistrose als Kapseln. Weiß gar nicht mehr warum.
Aber nach drei Packungen habe ich aufgegeben.

Benutzeravatar
Annette
.....
Beiträge: 10031
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 15:24

Re: "ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Beitrag von Annette »

Mich hat das Thema Zecken/Zistrose interessiert, weil selbst ich lernfähig bin, und ich bin auf die Suche gegangen und habe folgendes gefunden:
Zistrosenkraut
Zistrosenkraut zur Zeckenabwehr ist nicht ganz so bekannt wie die zuvor genannten Dinge, bekannter ist Cistus incanus in der Naturheilkunde im Zusammenhang mit der Stärkung des Immunsystems. Es wird als Pulver unter das Futter gemischt oder ein Tee hergestellt, der mit dem Futter verabreicht wird. Die Tiere sollen unter der Anwendung von Zistrose resistent gegen Zecken werden. Hierzu findet sich eine kleine private Studie der HeilsamPraxisEsch: www.heilsam-praxis-esch.de
Aber auch hier haben wir wieder eine natürliche Substanz, die nur unter gewissen Voraussetzungen und unter Einhaltung bestimmter Spielregeln angewendet werden sollte.

Cistus incanus enthält hohen Mengen Harze und Gerbstoffe. Dauerhaft angewendet können die Gerbstoffe zu Verdauungsproblemen führen, vor allem bei der Neigung zu Verstopfung ist hier Vorsicht geboten. Harze können wiederum die Leber belasten.

Im Bereich der Phytotherapie gilt daher die allgemeine Empfehlung, Zistrose nicht länger als 4 Wochen am Stück anzuwenden und vor einer erneuten Anwendung mindestens 4 Wochen Pause einzuhalten. Bei bestehenden Leberproblemen ist von der Anwendung abzuraten.
https://www.barf-kultur.de/Natuerliche-Zeckenabwehr

Selbst wenn es wirken würde, wäre es damit schon tabu.

Richtig tabu wird es dann für mich mit folgender "Studie", auf die auf der zuvor genannten Website hingewiesen wird: https://www.heilsam-praxis-esch.de/hilf ... s-incanus/
LG, Annette mit Louis + Matti und dem Plummerich auf der anderen Seite

Benutzeravatar
Feline
.....
Beiträge: 5205
Registriert: Di 10. Mär 2020, 20:20

Re: "ZECKEN!!! – und was nicht gegen sie wirkt"

Beitrag von Feline »

Interessant ist ja, dass die Studie verdammt schlecht lesbar auf der Webseite hinterlegt ist. Violett auf dunkelblau... na danke. Aber sie lobt Cistus ja fast in den Himmel.
-- Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier, und ein Tier wie einen Menschen.

Indianische Weisheit

Antworten

Zurück zu „Parasiten“