Wohnungskatzen entwurmen

Würmer, Flöhe und andere "Nettigkeiten"
Antworten
Benutzeravatar
Cyclopterus
Kuschelunterlage :)
..
Beiträge: 439
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 16:43
Usertitel: Kuschelunterlage :)
Wohnort: Bremen
Alter: 30

Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Cyclopterus »

Hallo zusammen,

generell ist ja das Risiko, Parasiten zu bekommen, für reine Wohnungskatzen vergleichsweise gering. Ich habe gelesen, dass die meisten TÄ dazu raten, Wurmkuren nur bei nachgewiesenem Befall zu geben, also nach Untersuchung einer Kotprobe. Die TÄ, bei der unsere Mädels geimpft wurden, meinte sogar auf meine Frage nach Entwurmung ganz lapidar "Hat sie Durchfall? Nein? Dann muss sie nicht entwurmt werden." :mauer: Naja, nicht zuletzt aufgrund einer solchen Aussage gehen wir da nicht mehr hin.
In welchem Intervall sollte man bei Stubentigern idealerweise eine Sammelkotprobe abgeben? Jährlich oder halbjährlich? Häufiger?
Danke für eure Antworten :-)
Liebe Grüße von Melanie mit "Puschelinchen" Roxy und "Staubsauger" Lilly :cat:

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 6890
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Jana »

Nach Dr. Rückert:
https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/d ... 3&ID=20728

Halte ich mich an das ESCAAP-Schema und entwurmt mittlerweile zweimal jährlich. Tatsächlich wurde mir damals vom TA zunächst 4x jährlich empfohlen.
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
Cyclopterus
Kuschelunterlage :)
..
Beiträge: 439
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 16:43
Usertitel: Kuschelunterlage :)
Wohnort: Bremen
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Cyclopterus »

Danke! :daumenhoch:
Der Blog gefällt mir, ich werde da mal weiterstöbern.
Liebe Grüße von Melanie mit "Puschelinchen" Roxy und "Staubsauger" Lilly :cat:

Benutzeravatar
Sandman64
Schwarzer Kater
.....
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:42
Usertitel: Schwarzer Kater

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Sandman64 »

Cyclopterus hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 11:30
Danke! :daumenhoch:
Der Blog gefällt mir, ich werde da mal weiterstöbern.
Ich kann nur empfehlen den Blog von Herrn Rueckert komplett durch zu arbeiten, nicht nur was Katzen betrifft.
Aber was Katzen betrifft sind gerade seine Beiträge zu FORL sehr wertvoll und man sollte den Blog weiter empfehlen.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Statt Sternen für den Blog.

Benutzeravatar
Vitellia
..
Beiträge: 456
Registriert: Fr 24. Apr 2020, 22:31

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Vitellia »

Ja, nicht zuletzt dank Herrn Rückerts Blog ist unser Willy nunmehr FORL- und Zahnschmerz-frei. Ich kann den Blog auch sehr empfehlen.

Was das Entwurmen angeht sollte man bei den Kotproben bedenken, dass die gern auch mal falsch negativ sein können. Weswegen ich doch prophylaktisch 4x im Jahr entwurme (ich habe allerdings Freigänger).
Viele Grüße von Willy und dem Fienchen-Bienchen
Unsere Thaleia (2001-2019) immer im Herzen :verliebt:

Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 6890
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Jana »

Vitellia hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 17:56

Was das Entwurmen angeht sollte man bei den Kotproben bedenken, dass die gern auch mal falsch negativ sein können. Weswegen ich doch prophylaktisch 4x im Jahr entwurme (ich habe allerdings Freigänger).
Ja, genau deswegen entwurme ich auch. Aber ohne Herrn Rückert hätte ich das vielleicht anders gemacht. :hm: Der erklärt das echt prima!
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
annemone
Chefket
...
Beiträge: 520
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43
Usertitel: Chefket

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von annemone »

Darf ich hier fragen, mit welchen Mitteln ihr entwurmt?
Ich gehörte bisher zur Fraktion "regelmäßige Kotuntersuchung" und habe seit Jahren negative Befunde. Vielleicht aber auch "falsch negative"? Deshalb würde ich über eine halbjärige Entwurmung nun tatsächlich nachdenken wollen. Bei uns wären kleine Tabletten das beste - oder Tropfen. Wenn da jemand einen Tipp hat, wäre ich dankbar.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900

Bild

Benutzeravatar
Jana
Spielzeugtester
.....
Beiträge: 6890
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 11:39
Usertitel: Spielzeugtester
Wohnort: Münster
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Jana »

annemone hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 19:27
Darf ich hier fragen, mit welchen Mitteln ihr entwurmt?
Ich nutze in aller Regel Milbemax. Zumindest ich find das Tabletten schön klein.
Ich würde dir ein Foto machen, aber ich weiß nicht so recht, was ich als Vergleich daneben legen soll. :idee:
Mehr von uns gibt es hier:
Lady Luna und ihr Katerzirkus


Bild

Benutzeravatar
annemone
Chefket
...
Beiträge: 520
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 18:43
Usertitel: Chefket

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von annemone »

Jana hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 19:30
Ich nutze in aller Regel Milbemax. Zumindest ich find das Tabletten schön klein.
Ich würde dir ein Foto machen, aber ich weiß nicht so recht, was ich als Vergleich daneben legen soll. :idee:
Danke Dir für den Tipp! Das ist ja bestimmt ein gängiges Mittel. Das kann ich beim TA bestimmt besichtigen und in ein Stück Fleischwurst gedrückt, sollte das ohne Trauma klappen. Und das ist ja auch ein Präparat mit einer breiten Wirkung gegen alle möglichen Würmer. Sowas würde schon passen.
Toleranz ist der Verdacht, der andere könnte recht haben. Intoleranz ist die Angst, der andere könnte recht haben. Anonymes Graffiti, um 1900

Bild

Benutzeravatar
Emily
Animaljunkie
.
Beiträge: 81
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:09
Usertitel: Animaljunkie
Wohnort: Südwesten

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Emily »

Wir nehmen auch Milbenmax und entwurmen 1-2 x jährlich
Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
Bild

Benutzeravatar
Cyclopterus
Kuschelunterlage :)
..
Beiträge: 439
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 16:43
Usertitel: Kuschelunterlage :)
Wohnort: Bremen
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Cyclopterus »

Ich frag heute bei der TÄ auch mal danach :-)
Liebe Grüße von Melanie mit "Puschelinchen" Roxy und "Staubsauger" Lilly :cat:

Benutzeravatar
Inseldeern
.....
Beiträge: 1788
Registriert: Di 17. Jul 2018, 19:53

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Inseldeern »

Wir nehmen auch milbemax und ich entwurmen einmal im Jahr vor der Impfung.
Die Tablette teile ich immer und die bekommen die in zwei Häppchen klappt bis jetzt sehr gut. :grins_gelb:
Es grüßt die Tigerbande
Bild

Benutzeravatar
Cyclopterus
Kuschelunterlage :)
..
Beiträge: 439
Registriert: Mo 27. Jul 2020, 16:43
Usertitel: Kuschelunterlage :)
Wohnort: Bremen
Alter: 30

Re: Wohnungskatzen entwurmen

Beitrag von Cyclopterus »

Die Tabletten von unserer Praxis heißen Milpro, kommt aber wohl aufs Gleiche raus. Die Ärztin meinte auch, einmal im Jahr reicht.
Liebe Grüße von Melanie mit "Puschelinchen" Roxy und "Staubsauger" Lilly :cat:

Antworten

Zurück zu „Parasiten“