Verdacht auf FIP

Erkältungen, FIP, FIV, Leukose usw.
Benutzeravatar
Fee
verpurzelt
.....
Beiträge: 2995
Registriert: So 15. Jul 2018, 10:21
Alter: 49

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Fee » Do 4. Apr 2019, 19:02

Liebe Helenchen,
ich bin in Gedanken bei Dir und schicke Dir Kraft :trost:
Es tut mir so leid :weinend:
Bildhier gehts zu uns: viewtopic.php?f=71&t=1408
Meine Sternchen, immer im Herzen :viewtopic.php?f=58&t=1407

Stolze Patin von Katzenschatz~s Findus :verliebt:

ENK
..
Beiträge: 302
Registriert: So 15. Jul 2018, 00:13

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von ENK » Do 4. Apr 2019, 19:03

Gute Reise für dich Necki.
Die Sonne geht hier langsam unter....ich schicke dir ihre Strahlen, die dich sanft über die Brücke geleiten.

Helenchen für dich eine sanfte Umarmung und viel Kraft für den letzten Weg. Du hast ihre Zeichen gelesen und siehst, dass es Zeit ist.

Wir sind bei euch.
Das Leben leben.

Benutzeravatar
petras
...
Beiträge: 534
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 19:20

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von petras » Do 4. Apr 2019, 19:07

Helenchen, ich denke heute Abend ganz fest an euch :traurigguck:

Vergiss nicht, das Fenster aufzulassen, damit die Seele hinaus und hinauf fliegen kann.

Ich weine mit dir...
Bild
Mein geliebtes Sternchen Mausi
01.10.2005-24.03.2018

Benutzeravatar
irlandfan
Zweifache Oberkatze
.....
Beiträge: 3765
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 10:09
Rheinhessische Toskana

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von irlandfan » Do 4. Apr 2019, 19:10

Der schwerste Gang und der größte Liebesbeweis. Ich wünsche deinem kleinen Schatz ein gutes Hinübergleiten und dir ganz viel Kraft. :traurigguck:

NicoCurlySue
.....
Beiträge: 5262
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:09
Alter: 54

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von NicoCurlySue » Do 4. Apr 2019, 20:21

Ich denke auch an Euch, wünsche Necki eine gute Reise und Dir ganz viel Kraft! :trost:
Eva-Maria und die Sieben Lieben
Bild
Sue, Nico, Curly, Linus, Sophia, Findus, Journey
Die Sieben Lieben - endlich auch vertreten! zum Nachlesen:Blutegeltherapie bei Gingivitis und Stomatitis (Calici-Viren)

Twinny
..
Beiträge: 323
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 14:26

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Twinny » Do 4. Apr 2019, 21:15

Gute Reise Necki
Dir und deiner Familie viel Kraft, es tut so unendlich weh :traurigguck:
Liebe Grüsse
Bettina und Diva
Joy immer im Herzen 13.04.2009 - 21.10.2017

Benutzeravatar
Claudia
Foreneigentum ;-)
Foreneigentum ;-)
Beiträge: 6410
Registriert: So 30. Okt 2011, 20:13
Berlin
Alter: 50

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Claudia » Do 4. Apr 2019, 21:39

irlandfan hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 19:10
Der schwerste Gang und der größte Liebesbeweis.
Richtig.
Auch ich weine mit euch, mir laufen die Tränen.
Freundliche Grüße von Claudia
Neuanfang - oder: Wir sind (wie) Hund und Katz.

Benutzeravatar
Meiki
Katzingers Helikopterdosi
...
Beiträge: 809
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 20:44
Hannover
Alter: 51

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Meiki » Do 4. Apr 2019, 21:51

Ach Helenchen ... es ist so schwer und der Kloß im Hals ist so groß und das Herz presst sich zusammen und zerreißt gleichzeitig. Und man möchte weinen und fluchen und zusammenbrechen und ist so übervoll ... und gleichzeitig so betäubt und leer ...

Jetzt hat sich Necki wohl schon auf den Weg gemacht. Die schlimmste Befürchtung ist eingetreten - und ich weiß, dass es für Euch beide noch einmal etwas ganz Besonderes, etwas ganz Verbindendes war. Ein Bund, der bis zuletzt zwischen Euch gewebt wurde ... der Abschluss eines gemeinsamen Lebens voller Liebe, Zuneigung und Wertschätzung und eines tiefen Verstehens des anderen. Zweisamkeit.

Ich habe Luca, Felix und Willie noch etwas bei mir gehabt, bevor ihr Körper die letzte Reise antrat. Sie waren in Handtücher, Wickelunterlagen und ihren liebsten Decken eingemummelt, so dass nichts passieren konnte. Die Bande hatte Zeit, sich von ihnen zu verabschieden und auch ich habe immer wieder nach ihnen gesehen und Abschied genommen.

Jemand sagte mir einmal, dass Katzen in ihrer letzten Zeit und auch nach ihrem Tod ihre Aura-Anteile wieder zurückholen, die sie an ihren Plätzen im und um ihr Zuhause ausgelagert haben. Vielleicht sind sie deshalb so großartige Geschöpfe, weil sie ihre Fülle in sich tragen und sie auch gleichzeitig im Außen haben. Bei allen wußte ich, wann sie vollständig gegangen sind. Ihr Körper war dann leer; es zog auch keinen mehr hin. Das Sterben war vorbei ...

Bei Luca ging es mir genau wie Dir mit Necki. Alle anderen habe ich zu Cremare gebracht, war bei der Einäscherung dabei und habe sie in ihrer Urne wieder mit nach Hause gebracht. Bei Luca war das unvorstellbar. Mein Lebensfreude-Kater, meine Handaufzucht mit dem Freigänger-Gen, mein Pünktchen habe ich dort begraben, wo er am liebsten war. Wo er voll und ganz er selbst war mit all seinem Leben, seiner Liebe und seiner Energie: In seinem Garten.

Dies ist das Schöne bei all dem Leid und der Trauer. Dem Herzzerreißen und diesem überwältigendem Schmerz, bei diesem unendlichen Verlust für uns: Für sie, für diese Schätze der Welt und des Herzens, für sie haben wir alles getan, was in unserer Macht stand. Wir haben für sie alles Herzens-richtig gemacht.

Und dort, hinter dem Vermissen, hinter der Trauer und der Wut, hinter der Enttäuschung und dieser unglaublichen kalten Leere ... Dort irgendwo steckt die Versöhnung mit dem Tod, der Frieden im Herzen - dieses tiefe, wahre Wissen, das alles genauso richtig war.

Es tut mir unglaublich leid für Dich und für Necki, dass das Ende ihres Lebens so schnell gekommen ist. Es tut mir leid, dass Du jetzt diesen Verlust spüren mußt. Ich hoffe, dass Du Zeit hast, um Necki bewusst zu verabschieden. Dass Du auch nach ihrem Tod die Kraft hast, auf Euer beider Leben zu schauen und daraus Trost und auch Mut schöpfen kannst.

Ich wünsche Dir, dass Necki und ihre Engel Dir ein Zeichen senden, damit Dein wundes Herz ein wenig Erleichterung finden kann.

Mein tiefes Mitgefühl für Deinen Verlust von Necki.

Alles Liebe
Mickey - Jonny - Luca - Felix - Willie - Sergi - meine Glücksdamen Molly und Pauly - und mein Mädelinchen Pauli. Ihr und alle anderen, die ich liebte, habt mein Herz größer gemacht.

Benutzeravatar
Patty
..
Beiträge: 442
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 18:39
LKR NEA
Alter: 59

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Patty » Fr 5. Apr 2019, 07:49

Mein Aufrichtiges Beileid - ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst.

Man möchte einfach nur noch schreien und hoffen alles ist ein böser Traum, ich mußte ja vor 5,5 Monaten meinen Herzenskater gehen lassen.

Auch ich habe ihn bei uns im Garten begraben.

Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit

Maiglöckchen
....
Beiträge: 1026
Registriert: So 6. Nov 2011, 20:08

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Maiglöckchen » Fr 5. Apr 2019, 10:20

Es tut mir so leid, aber Du hast das Richtige getan.

Deiner Necki wünsche ich, dass sie gut angekommen ist im Land jenseits des Zaunes.

Benutzeravatar
Helenchen
-
Beiträge: 47
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 08:15

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Helenchen » Fr 5. Apr 2019, 17:39

Ich danke euch so sehr für eure Worte. Es tut so gut zu wissen, dass man verstanden wird und nicht alleine ist.

Und Meiki - wir kennen uns gar nicht und du schreibst 1:1 wie ich mich fühle. Du beschreibst alle Emotionen und alle Gedanken. Ich habe neben all den Tränen Gänsehaut bekommen. Es bedeutet mir unglaublich viel. Danke dafür.

Der Abend gestern war schwer. Aber "wenn schon schlimm, dann wenigstens so", habe ich heute gedacht. Bei allen Verlusten in den letzten Jahren blieb nicht nur der Schmerz der Leere, sondern auch der Schmerz über das WIE. Es verfolgt mich teilweise heute noch, da ich nie sicher war, dass es so gut oder richtig war. Oder es ging zu schnell und ohne Abschied, oder oder. Alles blieb für mich offen und das war schlimm. Das ist jetzt nicht der Fall. Nach der Diagnose hatte ich noch mehr Tage mit Necki, als wir alle erwartet hatten. Sie waren nicht immer leicht, aber sie waren wichtig. Es hat sich nochmal alles um nur um sie gedreht. Ich habe viel mit ihr geredet, Fotos gemacht, mit der Hand gefüttert usw. Ich hatte Angst, dass ich den richtigen Moment nicht sehe aber es war eindeutig. Und dann war es zuhause ganz friedlich. Die kleine 1. Spritze zum Einschlafen in die Seite spürte sie gar nicht. Sie lag einfach auf ihrem Platz und ich streichelte sie und sprach mit ihr, bis sie einschlief. Ich sagte ihr nochmal alles, was ich sagen wollte. Sie war ganz ruhig dabei und ich habe es auch versucht. Mein Tierarzt war grandios. Es war das erste Mal, dass ich so einen Abschied bei mir daheim in Ruhe hatte. Es war so gut und wichtig. Danach habe ich noch viele Stunden bei ihr gelegen bis tief in die Nacht, bis fast alle Wärme aus ihrem Körper gegangen war. Alle anderen Tiere kamen zum Schnuppern und zum Abschied. Ein Licht brannte für sie die ganze Zeit. Und dann habe ich wirklich mit der alten Tradition gebrochen. Alle anderen Katzen habe ich ja einäschern lassen. Bei Necki konnte ich den Gedanken nicht ertragen. Ich wollte es einfach nicht, habe mich aber lange geziert, da es ja „immer so war“. Aber dann habe ich es weg geschoben und wir haben sie heute Morgen im Garten begraben. Ich habe vom kleinen Friedhofsgärtner um die Ecke noch ein paar Sachen geholt und ihr ein schönes Grab gerichtet. Das fühlt sich richtig an und das hilft mir. Es ist nun kein zusätzlicher Schmerz, der immer in mir nagt und der mich immer plagt. Die Leere, die sie hinterlässt, ist trotzdem nicht zu füllen. Und immer, wenn unsere kleine Fiona vorbeihuscht, denke ich im ersten Moment „da ist ja Necki“. Aber es ist auch gut, dass sie da ist. So jung und voller Leben. Aber Necki war einfach die Eine von Millionen. Ich fühle mich momentan leer und schwach und ausgelaugt. Energielos. Uralt. Im Moment fühle ich gar nichts. Ich kann gerade gar nichts mehr fühlen. Nur Leere.

Ich danke euch von Herzen!
Bild

Benutzeravatar
Meiki
Katzingers Helikopterdosi
...
Beiträge: 809
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 20:44
Hannover
Alter: 51

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Meiki » Fr 5. Apr 2019, 21:37

Der erste Tag danach endet jetzt langsam ... ich empfand das immer als sehr unwirklich. Kein Albtraum, aus dem man erwachen könnte. Eher eine Betäubung, aus der man sich nicht befreien konnte.

Keiner von uns will sich daran erinnern, wie es war. Du steckst jetzt mittendrin und wir erinnern uns. Es ist unser aller Schmerz, der jetzt wieder anklingt. Ein tiefer Klang, der uns zum Beben bringt, der auch unsere Tränen wieder fließen läßt.

Ich denke an Euch und hoffe, dass jemand da ist, der tröstet und Dich einfach hält und wiegt.
Mickey - Jonny - Luca - Felix - Willie - Sergi - meine Glücksdamen Molly und Pauly - und mein Mädelinchen Pauli. Ihr und alle anderen, die ich liebte, habt mein Herz größer gemacht.

Libelle
.
Beiträge: 147
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 22:35

Re: Verdacht auf FIP

Beitrag von Libelle » Fr 5. Apr 2019, 22:02

Ganz genauso ist es - beim lesen fängt man sofort an. Weil jeder den Schmerz kennt - und selbst die, die noch keinen Verlust erlebt haben - fürchen diesen Moment soooo unendlich.

Es tut mir sehr leid.

Antworten

Zurück zu „Infektionskrankheiten“