Der Plauderthread rund ums Barfen

Fütterung mit Rohfleisch
Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Mi 28. Nov 2018, 09:50

:daumenhoch: Musst halt noch 2 Tage hintereinander Linsensuppe essen :D
Bild

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Mi 28. Nov 2018, 10:01

Nee, das machen wir mit dem Grünkohl, den's heute gibt... :D

DreiM
DreiM
...
Beiträge: 536
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 22:55
Bremen
Alter: 47

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von DreiM » Mi 28. Nov 2018, 15:14

Was erhebt ihr auch Ansprüche an TK-Kapazität. Die gehört doch alleine den Katzen.

Als ich meinen neuen TK-Schrank gekauft habe, hab ich gedacht wir machen so halbe/halbe. Inzwischen gehört mir noch ein kleines Fach und das auch nur im Sommer für Eis. Der Rest ist Katzenfleisch.

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Mi 28. Nov 2018, 16:36

:idee: Tja... jetzt, wo Du's sagst... :dooh:

(Ich übe mich grad in Aufschieberitis. Eigentlich müsste ich mal eben 3 Rezepte durchrechnen... ich hab sowas von keine Lust und bin soooo müüüüde.... *gähn* + :heul: )

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 586
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » So 23. Dez 2018, 11:48

So, eigentlich war geplant in der ersten Januarwoche wieder zu matschen, jetzt werde ich eine spontane Matschrunde einlegen müssen:

Aleja hat Barf für sich entdeckt :herz:

Sie vertilgt so viel wie zwei große Kater :verliebt:
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » So 23. Dez 2018, 14:56

:D Wolltest Du doch immer schon so knapp vor Weihnachten mal machen... :e-t:

Das mit den großen Portionen regelt sich, aber das kennst Du ja.
Guten Hunger an die Dame!

Benutzeravatar
Flumy
..
Beiträge: 434
Registriert: So 15. Jul 2018, 21:48
Bayern

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Flumy » So 23. Dez 2018, 15:10

:heul: Sei froh! Meine streiken momentan! Nicht mal das heißgeliebte Kaninchen wird gefressen! :heul:

Und ich hab nicht eine Dose da!

Müssen sie wohl durch! :motz:
Was lange währt, wird endlich gut.

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 586
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » So 23. Dez 2018, 18:02

SiRu hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 14:56
:D Wolltest Du doch immer schon so knapp vor Weihnachten mal machen... :e-t:

Das mit den großen Portionen regelt sich, aber das kennst Du ja.
Guten Hunger an die Dame!
Ja, nee ist klar :))
Aber das war trotzdem eine gute Idee. Die Fleischauswahl war wirklich gut. Hoffentlich erwarten Sie das jetzt nicht immer...... :-)
Beim Truhen-Tetris mußte ich an dich denken :cool:
Flumy hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 15:10
:heul: Sei froh! Meine streiken momentan! Nicht mal das heißgeliebte Kaninchen wird gefressen! :heul:

Und ich hab nicht eine Dose da!

Müssen sie wohl durch! :motz:
Ich bin auch wirklich dankbar :-) Ich hatte mich schon auf eine zähe Futterumstellung eingestellt. So kümmern wir uns einfach um die Zusammenführung ohne Bauchweh oder Allergieschub für die Ureinwohner.
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Di 25. Dez 2018, 13:42

Das ist ja super, dass der Neuzugang gleich so heiß auf Barf ist :begeistert:

Ich hab auch am Freitag nochmal zwei kleine Rezepte gemacht, wenn man schon Urlaub hat und nichts besseres zu tun... ;)

Ich hatte ein bisschen was vom Fleischer und aus dem Supermarkt geholt, hier sind mal Bilder von der Packung Supermarktfleisch, denn da sieht man mal, dass bei Rewe nie der Fettgehalt angegeben ist. Schade eigentlich, so muss man immer schätzen.

Rind bzw. Jungbulle
Bild

Bild

Huhn
Bild

Bild

Und in der Schüssel gut durchgematscht

Bild
Bild

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 586
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » Di 25. Dez 2018, 14:04

Sieht gut aus :daumenhoch: meine Frösche wären begeistert :-)

Bei uns ist Supermarktfleisch zwar deklariert, aber schätzen muss ich trotzdem. Es ist selten drin was drauf steht.

Ja, die gemeinsame Futtervorliebe befördert den Katzenfrieden, zumal bei uns "all you can eat" serviert wird. Die Kater sorgen dafür, das ich Nachschub hole, das hat die kleine Vampierlady längst geschnallt und ich glaube sie schickt Grobi auch schon. :flirty:
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Di 25. Dez 2018, 14:37

Kommt es Dir fettiger oder magerer vor als wie es bezeichnet ist?

Hehe, das klingt aber zu süß, wenn ich mir vorstelle, wie die Kater nach Nachschub rufen müssen und dann letztendlich als die Verfressenen dastehen :D
Bild

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 586
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » Di 25. Dez 2018, 14:54

dieMiffy hat geschrieben:
Di 25. Dez 2018, 14:37
Kommt es Dir fettiger oder magerer vor als wie es bezeichnet ist?
Es ist in beide Richtungen möglich, mal ist es magerer als angegeben, mal fettiger.

Oh die Kater rufen nicht. Mit Gebrüll erreicht Kater nur, das er weg gertragen wird. :cat-D:
Nein Grobi sucht mich, stellt sich vor mich hin, schaut mich intensiv an, holt mich ab, und zeigt mir was er erreichen möchte: den leeren Napf, die Tür zur Veranda, und letzte Woche ganz wichtig die Gittertür.

Auf Gebrüll gibt es immer das Gegenteil vom geforderten :cat-D: Dann muss ich aber auch bei Stille konsequent tun was er von mir will. Das ist der deal.
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Tiffy 06
.
Beiträge: 53
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 13:35

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Tiffy 06 » So 6. Jan 2019, 18:46

SiRu hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 09:48
Bislang ja....
(Nur die 2 x Linsensuppe die gestern frisch dazu kamen :unschuld: :idee: ... naja. Der Tiefkühler in der Küche ist jetzt auch abgetaut und aufgeräumt.
:cool: Jetzt passt da noch mal was rein.)

Kleiner Tipp am Rande: auch Linsensuppe kann man einkochen ;) Zumindest, wenn man sie nicht mit Mehl angedickt hat (was ich sowieso nie mache, aber es gibt ja unterschiedliche Rezepte....) Und ganz viel anderes fertig gekochtes Essen auch. Auch Grünkohl ;)
Ich koche seit gut 1,5 Jahren ganz viel fertige gekochtes Essen ein. Mit meinen zwei Jobs ist das so viel praktischer, ich koche halt ab und zu und dann größere Mengen, ist für mich besser als jeden Tag kochen. Und der Platz im TK bleibt frei für Katzingers.

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » So 6. Jan 2019, 20:35

:D Aber für 1 Glas lohnt der Einkocher nicht...
(Hülsenfrüchte - also Eintöpfe aus getrockneten Hülsenfrüchten - neigen aber leider auch ohne Mehl zum säuern. Mehl garantiert das nur...)

Abgesehen davon.... die Futtervorräte verbrauchen sich ja. (Die Linsensuppe auch. Die ist schon wieder wech.)

(Linsensuppe mit Mehl binden? Welche Banause...)

Tiffy 06
.
Beiträge: 53
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 13:35

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Tiffy 06 » Di 8. Jan 2019, 22:57

SiRu hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 20:35
:D Aber für 1 Glas lohnt der Einkocher nicht...
(Hülsenfrüchte - also Eintöpfe aus getrockneten Hülsenfrüchten - neigen aber leider auch ohne Mehl zum säuern. Mehl garantiert das nur...)

Abgesehen davon.... die Futtervorräte verbrauchen sich ja. (Die Linsensuppe auch. Die ist schon wieder wech.)

(Linsensuppe mit Mehl binden? Welche Banause...)


Kleinere Mengen kocht man dann halt im Topf auf dem Herd ein. Und wenn sich das anstellen nicht lohnt, schäle ich einfach noch ein paar Kartoffeln und koche die auch ein. Wunderbar für Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat auf die Schnelle.

Linsensuppe ist mir noch nie gesäuert. Natürlich ohne Mehl, ICH bin kein Banause :D aber man weiß ja nie, wie andere kochen... hab da schon einiges erlebt...

Ich koche Linsensuppe (also generell Hülsenfrüchte und alles stärkehaltige) 120 Minuten ein. Hat bis jetzt immer geklappt.

Benutzeravatar
dieMiffy
....
Beiträge: 1065
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 13:45

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von dieMiffy » Sa 23. Feb 2019, 11:57

Ich habe jetzt beim letzten Barf-Matschen besonders am sehnigen Rindfleisch gemerkt, dass mein tolles neues Messer schon stumpfer geworden ist :wein: Nun muss ich mir also mal einen Messerschärfer zulegen, kann auch nicht schaden, da mal so einige Messer aus unserem Haushalt durchzuziehen. Allerdings kenn ich mich gar nicht aus, was da empfehlenswert wäre. Habt ihr sowas und was könntet ihr empfehlen? Lieb wäre mir etwas, dass möglichst nicht zuuu groß ist, meine Küche ist eh schon ziemlich voll ;)
Bild

Eva
...
Beiträge: 621
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Eva » Sa 23. Feb 2019, 12:39

Meine Freya/Finchen hat heute früh 250 g Kaninchen (tiefgefroren von Kölle Zoo, Lottis Häppchen) gegessen. Die Portion war eigentlich für 3 Katzen gedacht, aber Finchen war schneller. Und jetzt tut sie so, als wäre sie kurz vorm Hungertod :heul: . Mit den angegebenen Mini-Mengen käme sie niemals klar.
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

Benutzeravatar
Grobi
...
Beiträge: 586
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 21:49
Hamburg

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Grobi » Sa 23. Feb 2019, 13:05

dieMiffy hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 11:57
Ich habe jetzt beim letzten Barf-Matschen besonders am sehnigen Rindfleisch gemerkt, dass mein tolles neues Messer schon stumpfer geworden ist :wein: Nun muss ich mir also mal einen Messerschärfer zulegen, kann auch nicht schaden, da mal so einige Messer aus unserem Haushalt durchzuziehen. Allerdings kenn ich mich gar nicht aus, was da empfehlenswert wäre. Habt ihr sowas und was könntet ihr empfehlen? Lieb wäre mir etwas, dass möglichst nicht zuuu groß ist, meine Küche ist eh schon ziemlich voll ;)
Wir haben so einen Stab... ich glaube der heißt Wetz-Stahl. Er passt mit in die Messerschublade.
OK, es hat Übung gekostet damit die Messer nach dem Schärfen auch schärfer sind aber es geht :D

Vorher habe ich einen alten Teller benutzt. Man kann das Messer über den unglasierten Rand am Boden ziehen. Das ist nur nicht so schön für den Teller......

Ob ich es empfehen würde weiß ich garnicht :hm: aber eventuell meldet sich ja noch Jemand mit einer guten Idee.
Eva hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 12:39
Meine Freya/Finchen hat heute früh 250 g Kaninchen (tiefgefroren von Kölle Zoo, Lottis Häppchen) gegessen. Die Portion war eigentlich für 3 Katzen gedacht, aber Finchen war schneller. Und jetzt tut sie so, als wäre sie kurz vorm Hungertod :heul: . Mit den angegebenen Mini-Mengen käme sie niemals klar.
Lottis Häppchen? Ist das Fertig-Barf? Tja, wenn es lecker ist? Alli bekommt seit mitte Dezember pro Mahlzeit so viel.....mindestens..... :D :D :D du wolltest sie doch bei Dosenfutter lassen, damit sie nicht zu nimmt?
liebe Grüße
Uschi mit Smilla, Kermit, Grobi und Mandarinchen immer im Herzen
Bild

Eva
...
Beiträge: 621
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 21:12

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von Eva » Sa 23. Feb 2019, 15:34

Grobi hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 13:05
Lottis Häppchen? Ist das Fertig-Barf? Tja, wenn es lecker ist? Alli bekommt seit mitte Dezember pro Mahlzeit so viel.....mindestens..... :D :D :D du wolltest sie doch bei Dosenfutter lassen, damit sie nicht zu nimmt?
Das ist Barf (Kaninchenkarkasse) aus der Tiefkühltruhe ohne Supplemente. Ich wollte sie auch bei Dosenfutter lassen, damit sie nicht zunimmt, aber sie mag halt lieber Rohfleisch und daher bekommt sie 1-2 x pro Woche was :-)
Liebe Grüße
Eva
Unsere Videos

SiRu
Barfnase vom Dienst
....
Beiträge: 1446
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 15:08

Re: Der Plauderthread rund ums Barfen

Beitrag von SiRu » Sa 23. Feb 2019, 15:36

dieMiffy hat geschrieben:
Sa 23. Feb 2019, 11:57
Ich habe jetzt beim letzten Barf-Matschen besonders am sehnigen Rindfleisch gemerkt, dass mein tolles neues Messer schon stumpfer geworden ist :wein: Nun muss ich mir also mal einen Messerschärfer zulegen, kann auch nicht schaden, da mal so einige Messer aus unserem Haushalt durchzuziehen. Allerdings kenn ich mich gar nicht aus, was da empfehlenswert wäre. Habt ihr sowas und was könntet ihr empfehlen? Lieb wäre mir etwas, dass möglichst nicht zuuu groß ist, meine Küche ist eh schon ziemlich voll ;)
Wetzstahl oder 'nen Wetzstab aus Keramik. So für mal eben zwischendrin...

Für den Grundschliff ein guter Messerschleifer - entweder über ein Haushaltswarenfachgeschäft, oder red mal mit Deinem Tierarzt...
Oder Du besorgst Dir im Baumarkt oder im Jagdbedarf ein paar schöne Nass-Schleifsteine - möglichst feine Körnung. So 600 - 800 zum Vorarbeiten und 1000 - 1500 für's Feintuning, auspolieren geht mit/an einem stabilen Lederriemen...
Im Jagdbedarf gibt's die Schleifdinger auch mit Anlegehilfe - das macht das einhalten des richtigen Winkesl einfacher...

... und dann übst Du erst mal mit einem verzichtbarem Messer, die Klinge darf ja nicht so spitzwinklig werden, das sie Dir sofort wegbricht. 20 Grad ist gut...

(Was mich dran erinnert, das ich dringend 'nen neuen Stein brauch...)

Antworten

Zurück zu „Barf“